Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Velodyne DD12 Plus

+A -A
Autor
Beitrag
westmap
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2012, 21:07
Hallo hat jemand auch diesen subwoofer?Wie sind eure erfahrungen mit diesem Sub (hörvergleiche)?
Xpect
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jun 2012, 10:51
Hab hier zwei 15er stehen & kann nur sagen, dass es die ersten Sub's sind, die meinen Ansprüchen kompromisslos gerecht werden. Hörvergleiche würde ich immer selbst versuchen zu tätigen, weil die Meinungen dort meist außeinnander gehen.
"Gut" wird eben von jeder Person anders definiert, bei mir war'n die Velos die ersten, bei denen ich das Wort in den Mund nehme.


[Beitrag von Xpect am 26. Jun 2012, 10:52 bearbeitet]
Amthor
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2012, 11:31
Schön, noch jemand mit 15“ern…

Schließe mich meinem Vorposter an. Diese Subs nehme ich mit ins Grab, ich kann es mir nicht mehr besser vorstellen, weder bei Heimkino- noch bei Musikbetrieb. Wobei Du nichts schreibst über Deinen Raum und die Hörgewohnheiten, falls es um sehr hohe Pegel in einem großen Raum geht solltest Du natürlich prüfen welcher Velo der DD+ Reihe diesen Anforderungen am besten gerecht wird (oder wieviele..).

Tip am Rande: Die Dinger brauchen Einspielzeit, und zwar reichlich. Achte darauf wenn Du irgendwo probehörst.
westmap
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jun 2012, 17:42
Bei mir spielt ein 12" in einem 25qm Raum,kann kein zweiten stellen,was ich aber igendwie vermisse wäre ne einstellung das signal zu verkürzen Sprich um ihn im kickbass berich schneller zu bekommen.Ich hatte vorher ein Sunfire TEQ12 der schneller und schwärzer gespielt hat,was ich nun etwas vermisse.
Hat jemand noch ne einstellungs idee um denn DD12+ schneller spielen zu lassen ohne die subsonic zu erhöhen?
Amthor
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2012, 09:51
Ich weiß zwar nicht genau was Du mit „schneller“ meinst, aber die einzige Einstellung, womit man sowas ähnliches wie „schneller“ erreichen kann, ist die Einstellung der Servo-Regelung auf höchste Stufe.

Insbesondere bei Musikmaterial sollte die Regelung so stehen (und damit die wenigsten Verzerrungen zulassen), das Signal klingt damit nochmal erheblich schneller aus.

Stand Dein Sunfire am exakt gleichen Platz? Alles raumakustisch unverändert? Ich weiß nicht wie weit Du im Thema Raummoden auskennst, aber das klingt mir sehr danach, vielleicht sitzt Du genau in einem Loch.

Im Übrigen ist der sog. „Kickbassbereich“ auch nicht die eigentlich Heimat eines Subs. Der Kickbassbereich (eine offizielle Definition davon gibt es m.W. nicht) beginnt frühestens ab 80 Hz aufwärts, also genau da wo sich ein Sub so langsam ausklinken sollte, bei Musikmaterial sowieso. Und nur einen Sub für Musik halte ich auch für problematisch, da würde ich ohnehin (je nach Tiefgang der vorhandenen Frontboxen) so tief wie möglich trennen.
westmap
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jun 2012, 19:10
Ja der platz und raum ist unverändert ich kann denn sub aber auch platz technisch nicht woanders hin stellen nun ja ich habe raum moden bei 41-46 hz danach lass ich denn sub sowieso langsam aus fahren und schneide ab 75 hz ganz ab.Dazu nutze ich auch noch ein antimode da ich die extreme anhebung bei 41-46 hz alein mit der sub einmessung nicht ganz weck bekomme.
Mit schneller meine ich das einzelne bass drums kürzer wieder gegeben werden sollen.Zum beispiel mit härterer auf hängung des chassis oder durch ne einstellung des bass signals zu verkürzen.Damit das ganze ein besseren punsch oder kick bekommt und das bei 20 bis 40 hz signalen,ja sozu sagen wenniger im raum nach schwingen soll .Also ich bin bis auf dieses kleine problem ganz zufrieden mit dem 12"er.
Der monentan an einem denon 2809 hängt.Ich hatte vor längerere zeit ein 4810 zum testen da,der aber nicht mit dem sunfire harmonirert hat.Da war der bass des subs allgemein "zu kurz" was für mich damals ein nogo mit der kombi war.
Amthor
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2012, 17:31
Du hast Raummoden, die Du mit dem SMS-1 nicht in den Griff kriegst? Und nochmals mit dem Anitmode nachgeholfen? Das bedeutet, dass Du das analog ausgegebene Sub-Signal 2x wandelst, einmal durchs Antimode, und dann nochmal durch das SMS-1, und dabei noch eine erhebliche Pegelreduktion im Bereich um 40-45 Hz vornimmst. Klingt nach nicht wirklich optimaler Einstellung.... kannst Du den Frequenzgang mal posten, mit und ohne AM?

Und was heißt Du schneidest bei 75 Hz ganz ab? Mit welcher Flankensteilheit? "Kickbass" kann der Sub dann bei entsprechend steiler Flanke sowieso nicht bringen.

Vielleicht beschreibst Du mal genauer mit welchen Lautsprechern Du hörst, welche Übergangsfrequenzen Du eingestellt hast, mit welchen Filtern, und wie Du eingemessen hast, insbesondere mit was zuerst, also AM oder SMS.

Die Velos sind für Musik eigentlich sehr gut geeignet, irgendwas läuft da völlig schief.

P.s.: Der Bereich 20-40 Hz ist bei Musikmaterial nicht wirklich häufig anzutreffen.
westmap
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jun 2012, 18:36
2012-06-29_15-40-44_720
Hier mal ein bild von der einmessung.aber da kann mann nicht viel darauf geben da ich keine vernünfige auto einmessung mit meinen lautsprchen(heco celan gt set) hin bekomme.da die auto ein messung versucht den 39-46 hz buckel der fronts zu korigiren kanns aber nicht da sie diereckt am avr angeschlossen sind.Selbst wenn ich nur denn sub ein messen lasse sind die messergebnisse unzufiedend stellend liegt warscheinlich an der aufstellung und meinem schwirigen raum.aber egal ich nutze es nicht und mach es selbst mit test tongenerator, schlall pegel messgerät und nach gehör.

und so sieht meine monentane einstellung aus.wo sich das ganze (20-80 hz ) mit ls geichlaut anhört.

2012-06-29_18-07-52_124
westmap
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jun 2012, 19:01
Also noch mal zusammen gefasst die heco 702 und der center stehen auf lage und sind mit audyssey ein gemessen die hinteren werden mit 80 hz getrennt da das nur kleine canton plus xs 2 sind.
Den sub lasse ich erst übers antimode einmessen dann über den avr und dann stelle ich manuel mit dem sms1 ein.Lasse da bei test freqenzen von 17- 80 hz ab laufen und stelle nach gehör /schallpegel messgerät nach.das sieht dann so aus wie im unteren bild.Und nur da mit lässt sich ein einigermassen geichlauter ton im bereich von 20-80 hz erzielen.Dazu nutze ich das micro des sms1 nicht,das ist mir dann zu unpraktisch und nervig, ich vertraue da lieber mein gehör.
Das obere bild zeigt nur den sub mit antimode.


[Beitrag von westmap am 29. Jun 2012, 19:04 bearbeitet]
Bad-Boy
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jun 2012, 18:19
Hallo westmap,

wieso hast du den Sunfire verkauft?
westmap
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Jul 2012, 00:57
Ich wolte mal wieder was besseres und der velo hat mich wegen der genaueren einstellung gereitzt.
Amthor
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2012, 15:50
Irgendwie bisserl verworren Deine Einmesserein...

Also, ich würde an Deiner Stelle folgendes versuchen: Stell den Center und die Fronts nicht auf Large. So wie Du es gerade eingestellt hast, bekommt der Sub nur den LFE-Kanal und die hinteren Signale unter 80 Hz, das ist im Zweifel nicht viel, und wenn kein LFE-Kanal vorhanden ist, so gut wie gar nix. Und der Velo kann den deutlich besseren (und vor allen Dingen regelbaren) Bass als Deine Heco 702.

Versuch verschiedene Trennfrequenzen zwischen 40 und 80 Hz für die Fronts (die Fronts auf Large zu stellen ist ein häufiger Fehler, dazu bräuchte man Boxen von ganz anderem Kaliber als Deine Heco`s), den Center ebenso. Ich weiß nicht was für nen Center Du hast, aber es gibt kaum welche die man wirklich Full Range stellen kann.

Des Weiteren, ich würde den Sub mal völlig uneingemessen allein laufen lassen, Probehören und mir den Frequenzgang anschaun, um die Hauptprobleme zu erkennen. Danach, entweder mit dem SMS-1 (manuell, die automatische Einmessung des SMS-1 halte ich für nicht wirklich gelungen) oder mit dem AM versuchen zu glätten, auf keinen Fall beides zusammen, auch Audysee erst mal außen vor lassen. Zu viele DSP-Eingriffe sind nicht sinnvoll, das kann zwar optisch ne geradere Fq-Gang Kurve bewirken, aber trotzdem beschissen klingen, so dumm wie`s klingt.

Deine Bilder von der Messung sind nicht wirklich aussagekräftig, da ich nicht weiß wie und was genau gemessen wurde, aber was man jeweils sieht, im sehr wichtigem Bereich zwischen 40 und 60Hz scheinst Du ein gravierendes Loch zu haben.

Vielleicht wäre es gut, wenn Du jemanden in der Nähe hast der Dir praktisch vor Ort helfen kann, ich denke Deine Problem sind reine Einstellungsprobleme und lassen sich beheben.
Xpect
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jul 2012, 17:44
Hm, nen Velo beim Celan-Set.. Würde auch dazu tendieren, soviel Arbeit wie möglich auf den Velo zu richten, ist ne ganz andere Liga als deine LS..


Ich wolte mal wieder was besseres

Vielleicht hätte man mit anderen Komponenten anfangen sollen, aber das ist ein anderes Thema.

Die Celan auf Large zu stellen ist auch in meinen Augen ein gravierender Fehler, besonders, wenn man so schon mit Raummoden zu kämpfen hat. Dann doch lieber alles auf die beste Komponente schieben, so hat man a) schon deutlich leichteres Spiel ggn die Moden anzukämpfen, und b) besseren Bass. Wozu sonst, steckt man soviel Geld in den Velo. ;-)

Aber was red ich, mein (fleißiger) Vorposter hat schon alles wichtige zusammengefasst. Lese dann die Tage nochmal drüber.
westmap
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Jul 2012, 19:47
Ja klingt einleuchtent das werde ich am wochen ende mal ausprobieren und berichten ob es sich besser an hört.
stet
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2013, 20:50
Moin,
Ich wollte mal hören, ob der DD12+ noch seine Arbeit verrichten darf?

Seit ihr noch zufrieden mit Velodye??

Viele Gruesse

Stet
westmap
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Jan 2013, 16:20
Jo läuft jetzt an einem neuen avr 3313 was dem ganzen mehr präzision verleiht.Also von daher bin ich top zufrieden mit dem DD12+
Pommy13
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2013, 15:12
gibt es eigentlich keine VELO DD thread?

ich habe vier velo´s, 2x15" und 2x18". davor hatte ich sicherlich 30-40 andere subs über die jahre verteilt. die DD sind in der tat das maß der dinge. zumindest der, die ich bislang testen und hören konnte.
Xpect
Stammgast
#18 erstellt: 12. Mrz 2013, 13:29

Seit ihr noch zufrieden mit Velodye??

Ja, bin ich. Noch immer, wie am ersten Tag.
Mörderbass
Neuling
#19 erstellt: 16. Aug 2013, 16:01
Hallo erstmal,

Habe ein Heimkino und war auf der Suche nach Ersatz für meine 2 cabasse Thor ll subwoofer.
Ich wurde auch schnell fündig und bestellte mir den velodyne dd 15 plus für meinen 22 Quadratmeter
großen Raum.
So da stand er nun das Monster, also schnell ausgepackt und angeschlossen an Marantz AV 8801.
Über die Einmessung muss ich ja nicht weiter drauf eingehen , denn es steht genug darüber im Netz.
Also eingemessen und los ging's . Also was da nach einer Einspielzeit von ca. 5.00 Stunden raus kam,war schlicht weg erstaunlich.
Der Bass verteilte sich Abgrund tief, mit einer Tiefenstaffelung in meinem Raum, dass mir Bange dabei wurde.
Alles bebte also Lautstärke runter gefahren.
Es wurde nicht besser immer noch zu viel Bass. Bin ja schon einiges von meinen Cabasse thor subwoofer gewohnt die spielten fast genauso gut .
Nur die waren nicht ganz so präzise und kamen auch nicht so tief runter wie der dd15 plus.
Also den dd 15 plus ausgetauscht gegen einen velodyne dd 12plus.
Und siehe da alles war homogener, klarer und doch schön Abgrund tief,
Ein wirklich beeindruckender subwoofer und er macht alles mit mächtig Druck, völlig ausreichend für meinen 22 qm Raum.
Der dd 15 plus ist einfach in so einem Raum nicht zu regeln.
Selbst der 12 er hat so viel Druck , dass mein ganzer Raum bebte inklusive meiner Kinosessel . Also meine zwei 30er cabasse Thor subwoofer brachten meinen Raum ganz schön zum Beben, aber gegen diesen kleinen nur einen velodyne dd12 plus subwoofer hatten die nicht mal Ansatzweise eine
Chance . Und die thor s sind Referenz subwoofer wohl gemerkt ! Also mein Resümee,
Der velodyne dd 12 plus ist ein außergewöhnlich präziser, trockener, druckvoller und klanglich ein atemberaubender subwoofer .

Grüße mörderbass


[Beitrag von Mörderbass am 16. Aug 2013, 16:10 bearbeitet]
Jockel100
Inventar
#20 erstellt: 22. Dez 2014, 11:10
Moin,

ich hol den alten thread mal aus der versenkung

seit kurzem beschäftige ich mit einem dd12+ und habe da noch die eine oder andere verständnissfrage bei der mir ja evtl jemand einen tip geben kann:

eigentlich wirklich ein super sub, das beste was mir bisher untergekommen ist, nur zwei sachen nerven momentan noch tierisch:

obwohl im einstellmenue der sub auf triggersteuerung gesetzt ist geht er nach wie vor in den auto stdby wenn grade mal nichts abgespielt wird.
für mein verständniss dürfte er nur über das triggersignal ein und aus geschaltet werden, jedoch nicht weiterhin selbstständig in den stdby gehen.
gibts dafür ne lösung die ich übersehen habe?

des weiteren startet der sub immer auf P3, ggal welcher speicherplatz zuletzt aktiv war.
bisher kenne ich das von allen geräten so das immer der zuletzt eingestellte platz wieder aufgerufen wird.
ist das bei euch auch so oder mach ich das was falsch?

ist schon nervig wenn der sub während zb filmbetrieb auf P1 in den stdby geht, was ja aufgrund der triggersteuerung schonmal garnicht sein dürfte, und dann beim wieder anspringen auch noch mit p3 startet, also mit völlig anderen werten.

ebenso das display:
dieses leuchtet nach jedem erwachen wieder und muss erneut manuell abgestellt werden,

das bedeutet das ich jedesmal wenn der sub wieder anspringt per fernbedienung den richtigen speicherplatz aufrufen darf und das display abschalte.
ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das das so gewollt ist

hat da evtl jemand eine lösung?

danke

Jochen
stet
Inventar
#21 erstellt: 22. Dez 2014, 11:18
Moin Jochen,
das kann ich mir bei weitem bei einem 4.000 Euro Sub nicht vorstellen.

Ich fahre meinen DB1 als auch meine Rotel-Endstufe auf Trigger, gesteuert vom SC LX 86. Da darf nix ausgehen !!

Blöde frage, aber hatte ich schon öfter vergessen....wurde nach dem einstellen des Trigger bzw. Display auch gespeichert ??
Hab zwar keinen DD Plus...aber vielleicht eine Lösung für Dich ?
Viel Erfolg
STET
Jockel100
Inventar
#22 erstellt: 22. Dez 2014, 11:39
Hi,

so ein zufall, den db1 hatte ich grade hier
war in meinem raum aber komplett überdimensioniert, war absolut nicht vernünftig zu intregieren.

ich hatte vorher einen velo dd12+ mit eben diesen problemchen.
wurde zur reperatur eingeschickt und kam genauso wieder zurück, mit dem hinweis das gerät funktioniert einwandfrei
auf meine fehlerbeschreibung wurde scheinbar garnicht reagiert.

dann testweise den db1 mitbekommen, na ja feines teil, aber siehe oben......

jetzt übergangsweise einen velo dd10+ hier da im moment kein anderer 12er verfügbar ist.
mal abgesehen davon das der 10er natürlich ne runde schwächer ist hat er genau das gleiche "fehlerverhalten" wie der dd12.

ich denke eigentlich auch das das bei einem gerät dieser preisklasse nicht sein sollte und denke fast das das ein softwareproblem ist,

gespeichert usw wurde selbstverständlich.

wäre echt schade wenn ich wegen diesem mist keinen velo nehmen kann, rein klanglich habe ich noch nichts besseres gehört, passt hier halt super zu meinem raum und anderen geräten.
aber funktionieren sollte der kram schon!

trotzdem danke für den tip
stet
Inventar
#23 erstellt: 22. Dez 2014, 12:18
Moin,
ich denke mal, ich bin der einzige in Deutschland, der einen DB1 auf 7,5qm betreibt !!
Geht nicht bei einem KW70 Haus mit Lüftungsklappen..sonst klappert das Haus, auch ohne Nikolaus...--))

Der DB1 muss eingemessen werden, sonst klingt das einfach nur brutal im Raum. Diesen Aufwand macht kaum einer. Ich muss wirklich sagen, ich habe den DB1 jeden Monat immer etwas mehr zurück geregelt und bin ein absoluter Fan von dem Teil.

Die 8 Positionen müssen eingemessen werden, sonst klingt das Teil im Raum einfach nur brutal druckvoll und laut.

Was mir an dem DB1 so gut gefällt, ist das er sich komplett in meine Dynaudio-Kette einschmiegt, als wenn quasi kein Sub da wäre...getrennt bei 100hz.

Leider wird der DB1 genau so wie jetzt Dynaudio in China hergestellt. Dieses finde ich bei den Preisen sehr schade. Ich habe meine Dynaudio Contour 1.4 aus 2006 wo nix am Funier zu sehen ist. Beim DB1 sieht man schon das eine oder andere am Funier...ist schade.

Dein Problem bei Dir wird sicherlich ein Software-Thema sein. Klingt daher auf dauer unbefriedigend und wird Dich sicherlich immer beschäftigen. Vielleicht doch einen DB1 ?
Das Teil läuft stabil und Du kannst auch Dein Display personalisieren....lol
DB1 Display
de Lux...--)) halt..
GRüße
STET
stet
Inventar
#24 erstellt: 22. Dez 2014, 12:24
Jochen,
subwoofer mässig stehst Du ja gut im Futter.
Da bin ich ja unter dimensioniert....

3x Sub's , da fehlt ja eigentlich nix mehr an druck...

Grüße
STET
Jockel100
Inventar
#25 erstellt: 22. Dez 2014, 15:22
3 subs?

nee, da bringst du etwas durcheinander
eins meiner ersten setups waren drei infinity subs, passens zu den infinity classia boxen.
dann wpllte ich mehr präziesion ind bin bei 2x jamo sub 660 gelandet.
hier gab es auch dauernd ärger mit der automatik so das ich letztendlich die orginal endstufen abgeklemmt und die subs mit externer endstufe + antimode betrieben habe.
nachdem ich nun vor kurzen eher zufällig boxentechnisch auf magnetostaten umgestiegen bin wollte ich nun den nächsten step und einen dazu passenden hochwertigen geschlossenen sub, eben keine bastelkiste,so kam ich zum velo dd12+

vom klang her ein traum, passt exelent zu den magnetostaten, geht halt bei zimmerlautstärke in den stdby und das ist gelindegesagt fürn arsch, zumal wenn die ls alle auf small eingestellt sind und bei 80hz getrennt wewrden.
im kinobetrieb kein ding, da herscht genug pegel aber wenn das teil bei leiser musik ewig abschaltet.........

nun ist es natürlich nicht einfach eine alternative zu finden die auf anhieb ebensogut passt.

db1 war der erste versuch, aber wie gesagt, nix für mich, trotz 8punkt einmessung usw.

das mit dem "einschaltprogramm" hab ich mittlerweile hinbekommen, im setup lasst sich der entsprechende punkt einstellen.

ls anzeige bleibt zunächst immer erstmal an, damit könnte ich aber ggf noch leben und das per harmony befehl ändern.
allerdings befinden wir uns hier in einer preisklasse wo kompromisse überflussig sind.

ich muss dem blöden ding nur irgendwie beibringen nicht selbsständig abzuschalten!


na ja, die hoffnung stirbt zuletzt
Roendi
Inventar
#26 erstellt: 28. Dez 2014, 12:11
@Jockel1000

Hallo Jochen

Habe mit den gleichen Problemen zu kämpfen. In einem englischen Forum habe ich was von Auto / ON Off für Europa gelesen. Das kommt aus dem AVForum welches von Velodyne direkt moderiert wird.

The 230 volt version of the DD plus subwoofer includes a 1/2 watt standby circuit mandated by the EU, this circuit will not allow the subwoofer to remain powered on after a period of time of non-use. The auto on/off circuit will work to power on the subwoofer if you supply it with enough signal, unfortunately the always on and 12 volt trigger features are disabled by the 1/2 watt circuit.

There are steps that can be done to optimize the signal going into the subwoofer so that the Auto on/off works well, if you continue to have issues, your local service center can by-pass the 1/2 watt feature at your request. EU rules permit this to restore functionality such as the 12 volt trigger, however we are required to ship the subwoofer with the 1/2 watt circuit engaged.

Also es ist ein EU Problem. Wegen der Stromsparmassnahmen scheinen all die Massnahmen nicht richtig zu funktionieren ;-(.

Die Händler können gemäss Veldodyne das jedoch ändern.

Ich werde mich mal schlau machen.


[Beitrag von Roendi am 28. Dez 2014, 12:26 bearbeitet]
Jockel100
Inventar
#27 erstellt: 28. Dez 2014, 22:16
@ Roendi

na dann bin ich ja doch nicht allein mit dem mist

ich hatte schon so etwas in der art befürchtet, ist also letzten endes ein softwareproblem

bleib da bitte mal dran und erzähl was daraus geworden ist.

mein händler hat mir zugesagt kommenden freitag ein wunschgemäß funktionierendes exemplar zu liefern.
na , da bin ich ja mal gespannt wo er das in so kurzer zeit herbekommen will, zumal die ursache dort noch nicht gefunden wurde.

bis dann

Jochen
Roendi
Inventar
#28 erstellt: 30. Dez 2014, 10:44
Hallo Jochen

Etwas habe ich schon. Neuestens geht bei mir die Anzeige sofort aus. Also genau wie du es möchtest. Habe mit dem Setup Problem unter Windows rumgespielt. Aber da gibt's keine solche Einstellung. Ich denke du musst einfach ins Setup rein die Anzeige Ein- oder Ausschalten und das Setting speichern. Dann sollte das klappen. Ich werde das heute auch noch testen. Möchte die Anzeige eingeschaltet haben. .

Der Vertrieb hat mich schon kontaktiert. Ich solle anrufen.

Melde mich wieder.
Roendi
Inventar
#29 erstellt: 30. Dez 2014, 10:57
So ich habe grad angerufen. Er hat mir das so bestätigt.

Sie können das Modul so ausschalten. Die wissen Bescheid!

Ich würde den Händler direkt drauf ansprechen. Sonst war alles umsonst.
Jockel100
Inventar
#30 erstellt: 30. Dez 2014, 11:05
Mloin Roendi,

na da bin ich ja mal gespannt
mein händler ist ebenfalls in aktion und bemüht das problem zu lösen.
noch ist er zuversichtlich das das freitag final funktioniert wie es soll, ich glaube das allerdings erst wenn ich das hier sehe.

würdest du mit mitteilen mit wem du gesprochen hast?
wäre nicht schlecht wenn ich meinen händler, auditorium hamm, direkt in die richtung schubsen könnte.

danke

Jochen
Roendi
Inventar
#31 erstellt: 30. Dez 2014, 14:32
Hallo Jochen

Ich habe mit Herrn Aebischer von Dynavox.ch gesprochen.

Bin aus der Schweiz.

Es gibt hier einen allgemeinen Velodyne Tread. Da wird das auch so angesprochen.
Jockel100
Inventar
#32 erstellt: 23. Jan 2015, 18:19
Moin,

so, nach etlichem hin und her ist nun alles endlich so wie ich mir das vorgestellt hatte

fakt ist das die velos fur die eu in der tat umgemodelt sind und daher in dieser konfiguration nicht so funktionieren wie es lt bda sein sollte.
zb abschalten trotz trigger ansteuerung. ebenso bei sehr leisem signal, abschaltung des kontrollminitors, dauerndes sicherungsauslösen beim wieder anspringen usw.
ich hatte zu guter letzt einen einschaltstrom begrenzer dazwischen geklemmt, ohne diesen flog mit dauernd die sicherung, 16a, raus. wenn es im filmbetrieb mal zur sache ging klackerte dieser wie eine russische ralaisstation

nachdem wir drei velos durchgetestet hatten habe ich selbst mit dem vertrieb kontakt aufgenommen, dort wurde mit dann endlich bestätigt das es die möglichkeit des rückbaus der eu sparmaßnahme gibt, es gibt eine umbauanleitung von velodyne.
die garantie bleibt im vollem umfang erhalten, sofern der eingriff vom vertrieb durchgeführt wird.
tollerweise hat eben dieser vertrieb genau diese info meinem händler trotz nachfrage vorenthalten, der rückbau erfolgt nur auf ausdrücklichen kundenwunsch. manche sachen muss man nicht verstehen.......

also eingeschickt, umgehend wiederbekommen, funzt, ohne die sicherung rauszuhauen, ungewollt abzuschalten usw

somit darf er nun doch bleiben, worüber ich sehr froh bin, denn trotz des ganzen gerödel steht für mich eins fest:

einen besseren sub habe ich bisher noch nicht entdeckt
Roendi
Inventar
#33 erstellt: 25. Jan 2015, 11:38
Hallo Jockel

Bin froh das zu hören.

Ich warte noch auf einen Anruf vom Vertrieb für einen Termin. In dem Fall hat sich der Aufwand doch gelohnt.
Jockel100
Inventar
#34 erstellt: 25. Jan 2015, 11:59
Hi Roendi,

ja, das hat sich wirklich gelohnt

allerdings bleibt es nach wie vor eine frechheit einen sub in dieser preislage zu verkaufen ohne einen hinweis das dieser eu bedingt nur eingeschränkt funktioniert.

hätte ich nicht energisch darauf bestanden das der velo nicht das macht was er lt bda können müsste würde ich mich noch heute damit rumärgern.

warum muss ich als kunde erst im netznachwühlen um eine lösung zu finden?
das wäre seitens des vertriebs mit einem kleinen infozettel im karton wesentlich eleganter zu lösen.

der deutsche vertrieb räumte die umrüstmöglichkeit meinem händler gegenüber erst ein nachdem ich diesem meine mail mit der bestätigung der möglichkeit weitergeleitet habe, welche ich zuvor vom vertrieb bekommen habe!
da kann jetzt der velo an sich nix für, aber das ist gelinde gesagt für´n arsch.

meinem händler war das verständlicherweise mehr als peinlich und unverständlich, aber ich wurde seinerseits für das ganze gerödel großzügig entschädigt, auch wenn ich zu keinem zeitpunkt das gefühl hatte das er da etwas für konnte.

egal,
meine hamsterkiste funktioniert nun endlich und das ist das einzige was zählt
Roendi
Inventar
#35 erstellt: 26. Jan 2015, 10:51
Gut dass es dieses Forum gibt!

Es gibt für alles mindestens 2 Antworten ;-)


[Beitrag von Roendi am 26. Jan 2015, 10:59 bearbeitet]
kaine
Stammgast
#36 erstellt: 10. Mrz 2015, 02:33

Jockel100 (Beitrag #25) schrieb:


das mit dem "einschaltprogramm" hab ich mittlerweile hinbekommen, im setup lasst sich der entsprechende punkt einstellen.


Hallo Jockel,

und wo genau hast du das eingestellt? Kann den Punkt im Setup leider nicht finden...

Danke für deine Hilfe.
Jockel100
Inventar
#37 erstellt: 10. Mrz 2015, 19:49
@ kaine

relativ simpel, wenn man es einmal gefunden hat voraussetzung ist das du zum einstellen NICHT die pc software benutzt sondern einen monitor/tv am sub anschließt.

wenn du dann mit der tastenfolge 12345 das set up aufrufst und mit ok die zweite seite anwählst ist es der 3. punkt von unten : default preset.
den gewünschten modi einstellen, zurück nach oben und bei exit speichern nicht vergessen, das war es dann.

keine ahnung warum der punkt in der pc soft nicht auftaucht.
wie schon erwähnt, manche sachen muss man nicht kapieren

@ all

ich suche noch immer vergebens nach einer möglichkeit die lautstärkeanzeige des subs dazu zu bewegen dauerhaft anzubleiben, das ging auch schon einmal bis ich es irgendwie geschafft habe das zufällig zu deaktivieren
laut bda geht das, nur steht da nicht wie die einstellung geändert wird.

hat zufällig jemand eine step by step anleitung für dummies, also mich?

ich habe ja schon einiges an geräten gehabt, aber die bda des velo ist echt das letzte.
der sub an sich ist und bleibt aber einfach klasse
kaine
Stammgast
#38 erstellt: 10. Mrz 2015, 20:30
Vielen Dank Jockel

Da hätte ich mich ja dumm und dämlich gesucht
Jockel100
Inventar
#39 erstellt: 10. Mrz 2015, 20:36
kein problem,

ohne hilfe bzw tipps is man bei der "hilfreichen" bda echt aufgeschmissen.

hätte ich nicht aus reiner neugier mal einen monitor angeklemmt würde ich auch heute noch suchen

falls du mal zufällig über die einstellung der pegelanzeige stolperst sag bescheid, da brauch ich noch den entscheidenden tip



[Beitrag von Jockel100 am 10. Mrz 2015, 20:37 bearbeitet]
kaine
Stammgast
#40 erstellt: 10. Mrz 2015, 21:35
Klar mache ich doch gerne. Bin ja gerade dabei, die beiden Subis einzupegeln.

Ist noch viel Arbeit, die vor mir liegt. Mir graut jetzt schon vor den Sinus-Tönen

Kannst mir noch sagen, wie ich die Beleuchtung dauerhaft einstellen kann? Im Gegensatz zu dir mag ich das blaue Licht
Jockel100
Inventar
#41 erstellt: 10. Mrz 2015, 21:45
Nein, kann ich nicht

wenn du mit beleuchtung die pegelanzeige meinst, genau das ist ja auch mein problemchen.

werksseitig zeigt diese eine veränderung kurz an, geht dann aus.
das lässt sich aber auch auf dauerleuchten einstellen, nur weis kein mensch wie, oder er verrät es uns einfach nicht

die bda hält sich dazu ebenfalls bedeckt, da steht nur das es geht, aber nicht wie!!!

habe ich schon erwähnt das die bda fürn a.... ist?

zur zeit habe ich das über meine harmony gelöst indem diese nach den einschalten einfach einen licht befehl hinterher sendet.
klappt, ist aber eigentlich nicht sinn der übung.
kaine
Stammgast
#42 erstellt: 10. Mrz 2015, 23:40
hmmmm, vielleicht sollte man mal bei Audio-Reference anrufen.

Die werden doch wohl wissen, wie das geht
Jockel100
Inventar
#43 erstellt: 11. Mrz 2015, 07:24
Ok, mach mal und sag dann bescheiid 😁
kaine
Stammgast
#44 erstellt: 11. Mrz 2015, 12:32
Es ja auch hier ein Geben und Nehmen

Also habe ich kurzerhand in Hamburg angerufen.... laut Auskunft von einem Techniker ist es nicht mehr möglich, das Display dauerhaft auf "LeuchteMn" zu stellen. Mit den orgängermodellen war die Voreinstellung auf "Ein" gestellt, aber dann haben sich die Leute deswegen beschwert,

Als ich den Techniker auf die BDA verwies, meinte der nur" ach wissen Sie, die Bedienungsanleitung......"

Bleibt uns also nur die Möglichkeit, das Display bei Bedarf über die FB dauerhaft schalten.
Jockel100
Inventar
#45 erstellt: 11. Mrz 2015, 19:06
Na prima, so etwas in der art habe ich mir schon gedacht

wenn ich so darüber nachdenke hatte es bei mir funktioniert bevor der eu schrott wieder ausgebaut wurde.
aber egal, ich habe es ja wie erwähnt über meine harmony fb entsprechend eingestellt so das mich das nicht wirklich stört.

wenigstens stehe ich mit der meinung bezgl der bda nicht alleine da, siehe den kommentar des technikers

als laie oder ainti-mode verwöhnter verbraucher mit " ein knopfdruck einmessuung " wie ich hat man jedenfalls ganz schön damit zu kämpfen die funktionen auch nur ansatzweise zu verstehen.
wenn es aber erst einmal klappt...uiuiui


inzwischen denke ich einfach nicht weiter darüber nach sondern freue mich das der kram nun nach etlichem hin und her vernünftig funktioniert und der sub so aufspielt wie ich das in dieser preisklasse erwarte: traumhaft

im nach hinein bin ich jedenfalls sehr froh nicht den ersten impuls gefolgt zu sein und den ganzen krempel wieder raus zu werfen.


[Beitrag von Jockel100 am 11. Mrz 2015, 19:16 bearbeitet]
kaine
Stammgast
#46 erstellt: 11. Mrz 2015, 20:57
Dann geniesse deinen DD 12 Plus

Sind schon sehr edle Teile. Traumhafte Verarbeitung!

Werde mich bestimmt wieder sehr, sehr bald melden, wenn das nächste Problem auftritt


[Beitrag von kaine am 11. Mrz 2015, 20:58 bearbeitet]
Roendi
Inventar
#47 erstellt: 13. Mrz 2015, 14:46
Also das ist einfach.

Du musst das Teil korrekt einrichten. Mit dem Befehl Beleuchtung Ein und dann die Konfiguration speichern.

Dann klappt das auch. Bei mir jedenfalls. Komisch ist nur, wenn ich den Velo über die Power Off / On ein- und dann wieder ausschalte funktioniert es nicht mehr. Meiner läuft aber an einer Stromschiene (Komplett Power OFF). Nach dem Neustart funktionier es wieder.

Also an der Schaltung ist schon was komisch.

Ich habe das auch nach USA gemeldet. Zusammen mit dem komischen Ausschalt Verhalten.

Seit 2 Wochen melden die sich nicht mehr. Auch auf meine Nachfrage nicht. Gehe mal davon aus, dass sie es nun genauer untersuchen.
Habe ihnen ein Video gedreht mit dem Abschalten!

Ich melde mich sobald ich was genaueres weiss.
Jockel100
Inventar
#48 erstellt: 13. Mrz 2015, 18:46
Nö, ist es nicht

das ging wie schon erwähnt vor dem um/rückbau, aber seit dem ist es nicht möglich die einstellung dauerhaft zu verändern.

egal ob per triggersteuerung oder ein-aus per fb, die anzeige geht erst einmal aus bis ich händisch einen light befehl sende.

das übernimmt wie bereits erwähnt inzwischen meine harmony zur vollsten zufriedenheit, also kein problem mehr.
das hat nebenbei noch den vorteil das ich je nach anwendung nicht nur das entsprechende setup automatisch aufrufe sondern eben auch anzeige bei zb tv oder musik an, bei kinobetrieb aus.

trotzdem wäre es wünschenswert wenn im menue einfach eine auswahlmöglichkeit gegeben wäre, aber amis und logische bedienung war schon immer so ein abenteuer für sich
kaine
Stammgast
#49 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:11

Roendi (Beitrag #47) schrieb:
Also das ist einfach.

Du musst das Teil korrekt einrichten. Mit dem Befehl Beleuchtung Ein und dann die Konfiguration speichern.

.


Hi,

und wo kann ich den Befehl einrichten? Ich finde in der Konfiguration keine entsprechende Auswahlmöglichkeit......

Meine DD 15 Plus sind noch um Ursprungszustand
Jockel100
Inventar
#50 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:34
Hi,

wenn ich das noch richtig in erinnerung habe ging das folgendermaßen:

mit ausgeschaltetem display das setup menue aufrufen, dann mit der light taste der fernbedienung die anzeige einschalten, danach das setup menue mit speichern verlassen.
mit etwas glück ist die anzeigeeinstellung dann geändert.

es gibt im setup menue keinen expliziten punkt zum anklicken ala licht an oder aus.

ich sach ja, amis und logik

.
kaine
Stammgast
#51 erstellt: 13. Mrz 2015, 19:51
Und wie soll man da ohne BDA draufkommen?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Velodyne dd12 plus Einstellung
TSC66 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  3 Beiträge
Velodyne DD12-Neuling wünscht Tipps.
hoersen am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  11 Beiträge
Velodyne DLS3750 R 10 Erfahrungen?
gombi25 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Velodyne Micro Vee
vksi am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  9 Beiträge
Velodyne Subwoofer
Peterb4008 am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  34 Beiträge
Velodyne SPL-1200 Ultra - ERFAHRUNGEN ? ?
jazz+blues am 24.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  17 Beiträge
CANTON Plus B Subwoofer
Charlie72 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  3 Beiträge
Hilfe: SVS SB12-Plus vs. Velodyne SPL800R
w000dy am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  2 Beiträge
Subwoofer von Velodyne
Musikfloh am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  91 Beiträge
Sunfire EQ - Velodyne DD
ch am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  95 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedHansMax
  • Gesamtzahl an Themen1.509.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.351

Hersteller in diesem Thread Widget schließen