Verstärkerleistung

+A -A
Autor
Beitrag
Booom
Neuling
#1 erstellt: 29. Jul 2003, 19:55
Hallo zusammen,

ich mal ne Fraqe. Ich habe Boxen mit 250w Sinus und 500w Musikleistung. Wieviel Watt muss mein Verstärker jetzt haben um die Boxen voll ausnutzen zu können?

Danke im Vorraus
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jul 2003, 21:09
Hi,
ich würde mal sagen, 2 mal 100 Watt wäre zu wenig. 2 mal 200 W Minimum, ohne die Boxen zu kennen. Hättest du die Marke genannt, wäre es evtl. leichter, dir zu antworten.
StefanG
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jul 2003, 21:15
50 bis 80 W reale und spannungs/impedanzstabile Dauerleistung an allen Kanälen von 20Hz bis 20kHz (also RMS) reichen völlig aus.

Die allermeisten Boxen erreichen ihren maximalen, unverzerrten Schalldruck (im Bassbereich, wo auch die Energie benötigt wird) schon bei 10 bis maximal ~50W !

Bei höheren zugeführten Leistungen fängt die Box an hörbar zu komprimieren (Weg der Schwingspule ist nicht mehr linear (da der Magnetspalt ab einem gewissen Hub von der Schwingspule immer mehr verlassen wird) bzw. nicht mehr proportional zum zugeführten Signal).

Wird dann der Weg an den Enden (durch die Zentrierspinne und/oder Kurzschlussring an den Enden der Schwingspule) des 'Hubes' härter begrenzt, wird die Wiedergabe schon verzerrt (obwohl noch lange nicht die hinten Aufgedruckte Belastbarkeit erreicht wurde).

Die angegebene Dauerbelastbarkeit der Boxen sagt nur etwas zur maximalen thermischen und mechanischen Belastbarkeit des/der Basschassis für eine bestimmte Zeit aus - mehr leider nicht.
Booom
Neuling
#4 erstellt: 29. Jul 2003, 21:48
Die Boxen sind von Eltax Millenium 500

Long Term Power
250 Watt
short Term Power
500 Watt
System
3 way Bass Reflex
Tweeter
25 mm soft dome
Mid-range
130 mm
Woofer
2x250 mm
Impedance W
4-8 Ohm
sensitivity
94 dB
Freq Response
30-20.000 Hz
Hi-Fisch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jul 2003, 21:50
Sehr richtig was StefanG sagt.
Die meisten Lautsprecher lassen sich mit 10 bis 50 Watt ohrenbetäubend betreiben. Alles darüber hinaus ist meist eh nur verzerrt und tut weh in den Ohren.
Eine verzehnfachung der Verstärkerleistung bewirkt einen Anstieg der Lautstärke um 6 dB.
Mit 1 Watt Leistung bringen die meisten Lautsprecher ca. 90 dB, was meistens schon die Nachbarn auf den Plan ruft. 10 Watt bringen dann 96 dB und 100 Watt 103 dB. Für 109 dB würde man dann 1000 Watt benötigen.
Es kommt also darauf an wie laut Du hören willst, und welchen Wirkungsgrad die Lautsprecher haben.
cr
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2003, 21:54
Mit 128 W erreichst du 115 dB (mit 100 W: 114 dB). Sollte reichen.
Hi-Fisch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jul 2003, 21:55
Na so schnell kann es gehen,
94 dB Wirkungsgrad ist ein recht ordentlicher Wert. Damit brauchst Du keine übermäßige Verstärkerleistung.
100 dB lassen sich schon mit 10 Watt erreichen.
Ein 100 Watt Verstärker würde also absolut ausreichen.
Es seih denn, Du willst ab und zu mal so richtig den Staub von den Membranen klopfen.
Hi-Fisch
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jul 2003, 21:58
@ cr
Da gehen die Meinungen über die erreichbare Lautstärke wohl etwas auseinander, wie berechnest Du die Lautstärke?
Ich kenne nur die Faustformel (verzehnfachung der Verstärkerleistung = +6 dB) Ist zwar vielleicht etwas grob, aber so weit sollten die Werte nicht auseinander liegen.
cr
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2003, 21:59
@Hi-Fisch

Deine Berechnungen kann ich nicht nachvollziehen.
Die erzielte Lautstärke (1m) ist: Nennschalldruck + 10*log P,
das sind bei 100 W: 94+20 = 114
Hi-Fisch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jul 2003, 22:04
Na ja, habe das mal von einem Verkäufer gesagt bekommen. Was soll man da auch erwarten? Hätte vielleicht besser mal in der Formelsammlung nachgeschaut. Ich denke daß Deine Berechnung auf Grundlagen basiert.
Auf jeden fall kann Booom auch mit kleinen Verstärkern schon ganz schön Booom aus den LS rausholen.
cr
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2003, 22:07
Es stimmt auch meine Berechnung insoferne nicht ganz, als es sich auf 1 LS in ein Meter Entfernung bezieht. Bei 3 m ist es natürlich je nach Raum weniger, andererseits kommen durch den 2. LS 3 dB dazu.
StefanG
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Jul 2003, 22:32
Andererseits: welche LS-Box soll deutlich über 100dB/1m (im Bassbereich) unverzerrt wiedergeben können?
Sogar die Subwooferpegelwunder Yamaha SW1500 und Nubert AW1000 schaffen maximal (bei Yamaha im 'eingeschwungenen' Airwoofersystem (ventilierte Kammer, welche bis zu 24dB durch das Einschwingen in Resonanz hinzugewinnt) 113dB/1m unverzerrt !

Auch die vom Hersteller angegebenen Wirkungsgrade sind oftmals die Werte, welche im Amplitudengang am meisten nach oben hervorstechen.

Im nachgemessenen arithmetischen Mittel bleiben von 94dB meist 'nur' etwa 88dB/1W/1m übrig (und wie gesagt: allerspätestens nach einigen 10Watt ist Schluß mit proportionaler Energie->Schallwandlung) !
luevelt
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jul 2003, 21:04
Also ich kann das technisch nicht ganz so präzise ausdrücken, aber vor Jahrzehnten hatte ich mal das Sub-System von Grundig (Die sechseckigen Hoch/Mitteltöner)nebst der Passiv Bassbox. Hier waren 30Watt Sinus angegeben und die haben damals schon locker ausgereicht um in einem 20qm Zimmer Spaß zu haben.

Derzeit "arbeite" ich mit den KEF KHT 2005 und da ist eine Verstärkerleistung von 10 bis 100 Watt empfohlen. Damit dürften die Aussagen von den anderen letztlich bestätigt sein, oder

Sven
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Verstärkerleistung brauchen 1100W
Jo! am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  12 Beiträge
Probleme mit meinem 500W Verstärker
Alex_Feit am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  9 Beiträge
Können Verstärker Boxen verändern?
DoKo|Schlumpf am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  10 Beiträge
HILFE - Verstärkerleistung und neue Boxen
PDT am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  9 Beiträge
Verstärkerleistung
Tiehscher am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  23 Beiträge
Welche Verstärkerleistung wird benötigt?
jost_b am 16.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  20 Beiträge
Starke Boxen, schwacher Verstärker.
Steve[O] am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  6 Beiträge
Wieviel Watt für 8 Ohm Boxen?
Jaspers am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  7 Beiträge
"kleiner" verstärker an "grosse" boxen
peter_shaw am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  2 Beiträge
Frage zur Verstärkerleistung
debauchery_ am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitglieda.reichard
  • Gesamtzahl an Themen1.423.508
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.099.556

Hersteller in diesem Thread Widget schließen