Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
meriwether
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2004, 07:20
Sie haben einen (nach Messungen verschiedener Tester und nach Angaben des Herstellers) einen linearen Frequenzgang.

Sie haben mehr als genug Leistung-die man rein theoretisch nie braucht beim normalen hören.

Klirrfaktoren vernachlässigbar



und trotzdem wie kommen dann solch starke klanglichen Unterschiede zustande. Da gibt es welche, die klingen im Mitteltonbereich wie gepresst, andere kriegen keine Bässe zustande andere verlieren im Hochtonbereich jeglichen Überblick

Sind da frequenzabhängige Pasenverschiebungen schuld möchte ein wenig Grundlagenforschung betreiben.

Sind von den Lautsprechern geforderte Ströme(Impulse) so hoch. daß der Verstärker nicht mitkommt und das bei Zimmerlautstärke? Woran liegts?
oliverkorner
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2004, 14:26
hmm ja das ist ne gute frage.glaube aber das es irgendwie mnit den bauteilem im verstärker zusammenhängt damit meine ich die Endstufen ICs oder transistoren das die ne andere klangcharackteristik haben die man per frequenzgang oder so einfach nicht messen kann.ich glaube sogar das ist ähnlich wie bei röhren manche röhren klingen soweit ich weiß anders als andere...

desweieteren sollte auch der trafo genügend leistung haben bei einem mini trafo geht natürlich auch klang verloren weil der nicht genügend leistung bringen kann für die ganzen bauteile da drin.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Jul 2004, 14:26
Spielen viele faktoren mit rein.


Allererste Linie mal die Qualität der bautteile und der Aufbau.

Eigenrauschen der Bautteile, Frequenzstabilität, Innenwiderstände, Leistungsfähigkeit des Netzteils, Impulsfähigkeit des Netzteils, also wie schnell kann es viel leistung bereitstellen, dann wie schnell machen Transistoren auf, wie ist deren Anstiegszeit, uswuswusw.
Dann kommen noch Störungen im Gerät selbst dazu, inwiefern beeinflussen sich die Bautteile gegenseitig. Wie Temperaturstabil sind sie, die Klangfarbe kann sich mit steigender Temperatur ändern. Wie sauber und gut ist die Eingangsstufe verarbeitet.


Und noch vieles mehr das ich jetzt gar nicht geschrieben habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum klingen Verstärker wie sie klingen?
P&M_Audio am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  3 Beiträge
pa boxen an normalen verstärker
yanthem am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  3 Beiträge
Kann ein PA Verstärker gut klingen?
Bass-Depth am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  18 Beiträge
Starke Boxen, schwacher Verstärker.
Steve[O] am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  6 Beiträge
genug Leistung?
170V3R am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  3 Beiträge
Gibt es denn KEINEN guten Verstärker?
Dr._Fraggle am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  159 Beiträge
Frage zu Verstärker-Frequenzgang
Ener- am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  6 Beiträge
Hochauflösende, feindetaillierte Verstärker
anbrass am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  32 Beiträge
Verhältnis zwischen Verstärker Leistung und Lautsprecher leistung?
z.air am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  10 Beiträge
Frequenzgang Messung beim Verstärker
JojoV am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedGeraldPseup
  • Gesamtzahl an Themen1.454.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.678.120