Wie am besten mit VHS Recorder Digitale Programme empfangen ?

+A -A
Autor
Beitrag
silversurfer
Stammgast
#1 erstellt: 17. Dez 2014, 17:39
Hab hier mal ein neben Thema aufgemacht, wegen der Übersicht.

Problem:

Im Einsatz sind bei einer Bekannten und bei meiner Mutter VHS Recorder mit analogem Tuner !

Bisher kein Problem, da Kabel BW ja weiterhin auch Analog einspeist.
Mir sind keine einzigen VHS Recorder bekannt die einen DVB-C Tuner haben !?

Umgestellt wir im Haus nun Zentral auf Glasfaser von Telekom, wird alles im Anschlußraum geregelt, also ohne Entertain usw.
Koax Kabel die schon vorhanden sind, werden also gewohnt weiter genutzt.

Ich bin mir sicher, das die Telekom keine Analogen Programme mehr einspeist, oder doch ?

Falls nicht, wie kann man die VHS Geräte weiterhin am einfachsten betreiben.
Nutzer sind ältere Damen die mit neuer Technik nichts am Hut haben und auch nicht haben wollen !
Ist nun mal so.

Falls in den VHS Geräten DVB-T Tuner vorhanden sein sollten, lieber diese nutzen über DVB-T Antenne,
oder doch lieber Digital Receiver vor den VHS Recorder schalten ?

Was wäre die technisch beste Lösung, was die technisch einfachste bzw. einfachste für ältere Damen zum bedienen ?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2014, 20:45

silversurfer (Beitrag #1) schrieb:
Falls in den VHS Geräten DVB-T Tuner vorhanden sein sollten, lieber diese nutzen über DVB-T Antenne, ...
Da ist mir nichts bekannt. Selbst wenn, wo gäbe es die noch zu kaufen ...?

... oder doch lieber Digital Receiver vor den VHS Recorder schalten ?
Dazu muss der digitale Receiver einen analogen Videosignalausgang haben und auch die Aufnahme durch externe Geräte zulassen. Das wäre aber Quatsch, weil, siehe nächste Antwort.

Was wäre die technisch beste Lösung, was die technisch einfachste bzw. einfachste für ältere Damen zum bedienen ?
Ein externer Digital-Receiver mit der Möglichkeit eine Festplatte anzuschließen (DVB-C mit PVR-ready). Ich empfehle an dieser Stelle immer gern die Technisatgeräte, weil die sehr bedienerfreundlich sind.

Die älteren Damen müssen sich so oder so auf eine neue Bedienung/Handhabung der Geräte einlassen, so macht die letzte Variante den meisten Sinn.
Da müssen die Mädels halt mal durch, wenn sie weiterhin ihre Lieblings-Soaps aufnehmen wollen.
silversurfer
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2014, 20:52
Das heißt also, ich kann mit einem Panasonic DMR-EX98 bzw. 99 in Verbindung mit einem DVB-C Receiver wie z.B. von Technisat oder Panasonic, keine VHS Aufnahmen machen, sprich mit dem EX98 über VHS die DVB-C Sender eines Receivers also nicht aufnehmen ?

Also Grundsätzlich mit keinem VHS Recorder mit Analog Tuner, keine DVB-C Sender eines DVB-C Receivers aufnehmen ?

Ich dachte, wenn man über einen DVB-C Receiver Empfängt, das man wenigstens über einen Vorhandenen AV Anschluß das Signal aufnehmen könnte ?

Also meine Mutter ist 70 und Sehbehindert, heißt sie kann keine Schrift auf TV lesen egal ob nah oder fern !
Somit entfällt eine Festplatten Bedienung, wegen Menü gesteuert und lesen.
Was sie kann ist Sender über Fernbedienung direkt eingeben und auf rec Taste drücken und aufnehmen, fertig.
So muß es auch weiterhin gehandhabt werden !
Notfalls dann eben ohne DVB-C Sender, schade.


[Beitrag von silversurfer am 17. Dez 2014, 20:59 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2014, 22:53

silversurfer (Beitrag #1) schrieb:
Ich bin mir sicher, das die Telekom keine Analogen Programme mehr einspeist, oder doch ?


Nachfragen. !

Kann nämlich gut sein dass doch!

Ansonsten: selbstverständlich kannst Du einen DVB-C Receiver mit SCART-Ausgang (es gibt sie tatsächlich noch, aber schwer zu finden) mit dem EX99V verbinden und aufnehmen.

Das läuft aber auf die Bedienung zweier Geräte hinaus, zudem noch unterschiedliche Bedienung für DVB-T und DVB-C mit den damit verbundenen Unwägbarkeiten.

Wenn der Nutzer nicht von seinen alten Gewohnheiten ab kann oder will dann muss er halt auch bei der alten Technik bleiben. Also:

Nachfragen, ob Analog--TV und Radio nach wie vor angeboten wird. Technisch ist das ohne Weiteres machbar ( sehe ich an unserem KDG-Hausnetz, der ÜP ist auch Glasfaser)

EX99V kriegst Du aber doch mittlerweile auch nur noch "antiquarisch" oder hast Du den noch irgendwo neu gesehen?


[Beitrag von EiGuscheMa am 17. Dez 2014, 22:55 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2014, 23:52
Die richtige Antwort auf die Frage, ist:" Am Besten gar nicht." Die Qualität eines VHS-Videos ist doch heutzutage unerträglich, die Bedienung der Geräte eine Strafe. Kaufe einen Harddisk-Recorder mit eingebautem Tuner wenn es was gutes werden soll, oder eben einen Reciever mit der Möglichkeit eine Festplatte anzuschließen. Dann können deine alten Damen aus einer Liste die Programme auswählen, die sie aufnehmen wollen und können Sie zur Wiedergabe auch wieder aus einer Liste anschauen. Darüberhinaus können sie Time-shift machen und so eine Sendung pausieren lassen, oder etwas später schauen. In SD-Auflösung können sie dann auch die Werbung bei den Privaten überspringen. Kein Gespule und kein Kassettenwechsel.
silversurfer
Stammgast
#6 erstellt: 18. Dez 2014, 20:24
@eiguschema

also tatsächlich bringt die Telekom auch noch die Analogen Frequenzen mit raus, habe mich erkundigt ...

jetzt wollte ich, da ich Panasonic Anhänger bin, eventuell den DMR HCT130 holen,
ähnliches Menü, gleiche Fernbedienung, heißt wenig Umstellung ,
aber der hat keinen SCART Ausgang !

Mann kann also die Sender die er Empfängt nicht abgreifen.
Von Technisat gibt's ein günstiges Gerät mit Scart.

Heißt also Anschlußtechnisch, Video Recorder abklemmen ( Koax Antennen Kabel Ein/Ausgang ),
DVB-C Receiver anschließen ( Antenne Ein/Ausgang, HDMI zum TV ).
Und VHS Recorder zum aufnehmen der DVB-C Sender des Receivers an den Scart Ausgang vom Receiver anschließen.
Und wie nun die Verbindung vom VHS Recorder zum TV herstellen ?
TV hat nur einen HDMI Eingang, aber 1 oder 2 Scart Plätze, somit über Scart !?

Dumme Frage, in Reihe schalten ist nicht möglich ?
Also in der Antennen Koax Leitung zuerst den DVB-C Receiver und danach den Recorder und dann TV ?

Ja, EX99 gibt's keine mehr.
Ich selber hab nen EX93 und 98, die eine Nutzerin einen EX99, die zweite den Funai Kombi.
Bei ebay habe ich mal Neugeräte, EX99/98 für fast 600€ gesehen

@ingor

Du hast recht, aber erklär das mal zwei älteren Damen
VHS Recorder über Leben und Tod !
Die eine könnte sich eventuell noch überreden lassen, bei der anderen wird es schwer wegen Sehbehinderung, kann mit mühe und not noch auf der Fernbedienung Programme einstellen und auf rec drücken. Kann keine Schrift mehr erkennen, bzw. so gut wie nicht. Deswegen auch Menüs am TV unlesbar
Naja, mal sehen ...
EiGuscheMa
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2014, 21:04
Ganz einfach:

lasse alles wie es ist und gut ist.

Derartige Widerstände kenn ich aus meinem Bekanntenkreis zuhauf und beileibe nicht immer sind die durch medizinische Defizite begründet.

Ich habe es aufgegeben sie "bekehren" zu wollen
Ingor
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2014, 22:51
Du kannst die Geräte in Reihe schalten. Es kann aber zu Bildstörungen kommen. Wenn du noch analoge Signale empfangen kannst, würde ich zunächst den Videorekorder an die Antenne anschließen, das Signal aus dem Videorekorder in den DVB-C Receiver und dann in den Fernseher leiten. Am Videorekorder würde ich den Modulator ausschalten, also kein Bild vom Videorekorder über Antenne, sondern nur über Scart. Das gibt die "beste" Bildqualität. Die Bedienung all dieser Geräte ist aber nicht einfach. Wenn du Glüpck hast schaltet der Fernseher auf den Scart-Eingang, wenn der Videorekorder auf Wiedergabe geschaltet wird. Im Scart-Kabel gibt es dafür Steuerleitungen. Ob diese vom Fernseher unterstützt werden ist allerdings fraglich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
digitale programme aufzeichnen + gucken
h0ppel am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  2 Beiträge
Digitale Programme mit Panasonic HDD-Recorder DMR-EH575 aufnehmen
fuss132 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  4 Beiträge
D-VHS- & S-VHS-Recorder
Denonenkult am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  19 Beiträge
Panasonic DMR EX 84-digitale Programme aufnehmen
ilona123 am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  8 Beiträge
DVD-Recorder/VHS mit S-VHS Abspielmöglichkeit
MartyW am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  10 Beiträge
VHS auf DVD-Recorder
Kuli am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  14 Beiträge
Medion 83500 DVD Recorder
Taboomovie am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  8 Beiträge
digitale Programme ViewVison DR+ DVB-T
JRJ am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  4 Beiträge
Mit einem Analog Tuner auch Digitale Programme aufnehmbar?
Dr.Blues am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  2 Beiträge
DVD Festplatten+VHS Recorder
baumi88 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFoodTrucker
  • Gesamtzahl an Themen1.449.900
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.392

Hersteller in diesem Thread Widget schließen