DMR-BST845 - Tool zum Auslesen von USB-HDD-Aufnahmen auf PC?

+A -A
Autor
Beitrag
nhas
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2015, 09:06
Hi,

und schönen Feiertag, sofern Ihr einen habt (ich glaub, der ist nur in katholischen Ländern üblich).

Ich habe einen Panasonic DMR-BST845 und nun hab ich mir eine 2TB Externe Festplatte gekauft. Die wird ja, wie ich jetzt überall gelesen habe, vom Rekorder mit UFS2 formatiert und die Aufnahmen drauf (oder sogar das ganze Dateisystem) werden auch noch verschlüsselt.

Nun gibt es eben viele Leute, die würden gern diese externe HDD zu ihrem PC mitnehmen und die Filme dorthin kopieren. Geht aber nicht. Es gibt zahlreiche Einträge hier und in anderen Foren, wo jemand versucht hat, diese Dateien mit irgendwelche UFS2-Tools auszulesen, aber eindeutige Erfolgsmeldungen hab ich nicht gefunden. Die meisten Einträge sind aber auch vier oder fünf Jahre alt.

Hat das in letzter Zeit wer erfolgreich probiert bzw. hat vielleicht irgendein genialer Mensch mittlerweile ein spezifisches Tool für diese Aufgabe geschrieben? Ich weiß, dass es z.B. für WISI-Satreceiver ein solches Tool gibt, das heißt "pc2box", funktioniert aber mit Panasonic nicht.

Ich bin dankbar für nützliche Hinweise. Bitte schreibt mir nicht "das geht nicht", das hab ich auch schon gemerkt. Aber vielleicht geht's ja doch. Dass man die Aufnahmen ab Windows 8.1 per DLNA-Netz nicht nur abspielen, sondern angeblich auch kopieren kann, habe ich gehört, aber leider bin ich nicht soweit, ich habe Windows 7.

Danke, schönen Tag.
catman41
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2015, 09:34
@nhas,

haste hier;
http://www.hifi-foru..._id=109&thread=14200

mal gestöpert, da dies der zum Gerät gehörende Thread ist?!

Naja, wenn Du in den Weiten des Netz nichts gefunden hast, wirds wohl auch nichts geben!

lg
Harry
EiGuscheMa
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2015, 10:39

nhas (Beitrag #1) schrieb:
Dass man die Aufnahmen ab Windows 8.1 per DLNA-Netz nicht nur abspielen, sondern angeblich auch kopieren kann, habe ich gehört, aber leider bin ich nicht soweit, ich habe Windows 7.


Das geht auch mit win7, nur eben nicht per Windows-Explorer sondern mit Windows-Media-Player (WMP) und VLC:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-109-13923.html

Auch gibt es Bezahlware dafür (SoftDMA) , die im verlinkten Thread beschrieben ist

Das Format der Aufnahmen von Panasonic-Recordern ist in der Tat noch "ungeknackt" (vermutlich wird AACS verschlüsselt) aber wenn es jemand entschlüsseln sollte dann wirst Du hier mit Sicherheit zuerst davon erfahren.


[Beitrag von EiGuscheMa am 14. Mai 2015, 10:42 bearbeitet]
nhas
Neuling
#4 erstellt: 14. Mai 2015, 18:18
Ich finde das schon faszinierend. Es geht nämlich wirklich mit SoftDMA, nur wieso? Wenn alle anderen es nicht geschafft haben, das Format der Panasonic-Aufnahmen zu knacken, wieso kann dann Cyberlink das? Es geht übrigens sogar mit der 30-Tages-Testversion, die ich heute heruntergeladen habe.
Das mit VLC funktioniert bei mir NICHT, überhaupt nicht, keine Ahnung warum. Aber egal, es gibt also einen Weg, und wenn er mich am Ende 39 Euro kosten sollte, werd ich das aushalten.
Danke für Eure Hinweise.
EiGuscheMa
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2015, 19:31

nhas (Beitrag #4) schrieb:
Wenn alle anderen es nicht geschafft haben, das Format der Panasonic-Aufnahmen zu knacken, wieso kann dann Cyberlink das?


Die haben das ebenso wenig "geknackt" wie alle Anderen sondern nutzen den DLNA-Transfer vom Recorder, so wie es auch mit VLC funktioniert.

Bei mir zumindest
nhas
Neuling
#6 erstellt: 14. Mai 2015, 20:41
Ja, das ist mir sowieso nicht klar, wieso diese verschlüsselten Aufnahmen per DLNA übertragen werden können. Wo werden die vorher entschlüsselt? Noch am Gerät? Wozu dann die Sch...verschlüsselung?
EiGuscheMa
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2015, 02:10
Der Recorder entschlüsselt.

Wäre es "geknackt" dann könntest Du die externe Platte direkt per USB an den Computer hängen ohne den Recorder dazwischen.

Aber darauf wartest nicht nur Du bislang vergebens
multiball
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2016, 04:30
funktionieren müsste es mit der Alternativ Firmware von regionfreedom.com , dann sollte man per ftp die Kisten auslesen können, angeblich sogar mit 100Mbit/sec.
mfG


[Beitrag von multiball am 05. Mai 2016, 04:32 bearbeitet]
BST745
Neuling
#9 erstellt: 29. Nov 2016, 19:28
Salut ,

Danke fuer die Diskussion oben, ich habe da mal angesetzt und als erstes das mit SoftDMA2 auf 2 Win10 Rechnern probiert, und in der Tat konnte ich schnell alle Mediaserver ansprechen. Wiedergabe und Download Manager funktionieren OK, halt uebers Netz und nicht ueber die direkt an den PC angeschlossene festplatte.
Aber das ganze ist noch ein bisschen umstaendlich, dabei kam mir ein Zufall zu Hilfe.
Auf nur einem Windows hat sich mir kurz danach ein zusaetzliches Geraet unter PC praesentiert, nicht wie vorher unter Netzwerk "Andere Geraete" oder "Multimedia", sondern direkt unter "Dieser PC"

BST 745

hier erscheint nun der DMR-BST740/745 Panasonic mit Untermenüs für HDD, TV-Sender und USB-HDD.

BST 2

Unter dem Directory Video erscheinen dann die einzelnen Filme im MPEG Format, und genau so kann man diese nun vom Server auf die Festplatte kopieren - einzeln oder zu mehreren.

BST 3

Ergebnis: MPEG2-Videodateien zwischen 2 und 4 GB Groesse.
Die Kopiergeschwindigkeit ist so ca. 1GB pro 15 Minuten, wobei das Netzwerk wesentlich schneller ist, aber diese Kopie zum einen von externer Festplatte kam, zum anderen vermutlich die Netzwerkschnittstelle des Bd nicht sehr flott ist.

Das Beste ist aber, dass auch auf weiteren Rechnern ohne zusaetzliche Software das Geraet im Explorer direkt angesprochen werden konnte, durch Eingabe des Namens "DMR-BST740/745 Panasonic" unter "Dieser PC". Ich denke, dass das bei den anderen Geraetenamen auch funktionieren sollte, einfach unter dem Namen, der im Windows Explorer unter Netzwerk bei "Andere Geraete" oder "Multimedia" erscheint.
Die MPEG Dateien kommen korrekt und in hoher Aufloesung an, und koennen mit diversen Playern abgespielt werden.

Das duerfte mir jede Menge DVDs sparen fuer Filme, die ich nicht dauerhaft speichern will, aber gerne mal zeitvesetzt auf dem LapTop sehen moechte.


[Beitrag von BST745 am 29. Nov 2016, 19:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic DMR-BST845
manuel131 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  3 Beiträge
Panasonic DMR-BST845 HD kopieren
zl10 am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  8 Beiträge
Panasonic DMR-EHG56 > HDDERR > Daten auslesen/HDD DVD-LW tauschen
Al-eX am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  2 Beiträge
DMR-XS400 Aufnahmen von HDD auf externe Festplatte kopieren
misch am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  8 Beiträge
Panasonic DMR-BST820 - USB HDD registrirung rückgängig?
Change am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2013  –  6 Beiträge
Adobe Flash Player auf Panasonic-TV bzw. auf DMR-BST845
Player001 am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  7 Beiträge
HDD aus Thomson DTH 8550 auslesen möglich?
tom1595 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Panasonic DMR-BST 820 USB Festplatte
docereff am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  6 Beiträge
Pana DMR E55 DVD-RAM auslesen...
alpha_gamma_99 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  5 Beiträge
Festplatte von Panasonic am PC auslesen?
Dirk13 am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTezryweP
  • Gesamtzahl an Themen1.426.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.928

Hersteller in diesem Thread Widget schließen