Wie übertrage ich am einfachsten TV-Aufnahmen auf einen Computer?

+A -A
Autor
Beitrag
meanmrmustard
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2016, 22:42
Ich möchte mir einen BluRay- oder HD-Recorder anschaffen. Das Ganze macht für mich aber nur wirklich Sinn, wenn ich die Aufnahmen auf meinen Mac übertragen kann. Nach ein wenig Recherche habe ich gemerkt, dass das nicht so einfach geht wegen den Datenträgerformaten und der Verschlüsselung, die die Recorder verwenden.

Kann ich diese Probleme umgehen, indem ich von den Aufnahmen Blu-Rays oder DVDs erstelle und diese dann mit einer App auf den Mac rippe? Oder werden die Dateien auf der Blu-Ray/DVD auch irgendwie verschlüsselt?

Ich habe Anleitungen gefunden, wie man mit einer Linux-Umgebung auf Mac oder PC die vom Recorder formatierten Datenträger lesen kann und wie man mit speziellen Apps die Verschlüsselung aufheben kann. Gibt es bestimmte Gerätemarken, die für so etwas besonders geeignet sind? Hat jemand Erfahrung damit und weiss, ob das zuverlässig funktioniert?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2016, 08:11
Apple kann nur seine eigenen Formate abspielen. Fremdformate müssen konvertiert werden.
Ich empfehle einen HD-PVR, der auf Festplatte (intern oder extern, ist egal) aufnimmt. Das Aufnahmeformat erfolgt in der Regel im Universalformat *.ts bzw, *, ts4, die keine Verschlüsselungen o.ä. aufweisen. Diese Formate lassen sich dann mit einem geeigneten Programm für einen Mac konvertieren (TS nach mp4).
meanmrmustard
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2016, 09:40
Was meinst du genau mit PVR? Der Wikipedia-Eintrag zu "Personal Video Recorder" wird weitergeleitet zu "Festplattenrekorder". Da steht:

"Ein Festplattenrekorder, auch Video Disk Recorder, ist ein Rekorder, der Videos oder Audio digital auf eine Festplatte aufzeichnet. Die meisten Set-Top-Boxen/Receiver haben eine solche Funktion, meist spricht man von PVR (Personal Video Recorder)."

Das hilft mir jetzt nicht wirklich weiter.

Welche Variante ist denn vorzuziehen von den beiden, die ich genannt habe? Blu-Ray brennen und rippen, oder entschlüsseln?

(Ich sollte vielleicht noch anfügen, dass ich zu Hause für den Empfang von Digital-TV keine Settop-Box oder ähnliches benötige. Ich habe nur die Kanäle, die übers Netz frei empfangbar sind.)


[Beitrag von meanmrmustard am 27. Jan 2016, 09:43 bearbeitet]
erddees
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2016, 10:26
PVR =
Hierbei handelt es sich um DVB-T/C/S-Empfangsgerät (kombinierte Empfangswege oder einzeln), vorzugsweise in einer Twin-Tuner-Ausführung, das es gestattet Sendungen auf eine HDD aufzuzeichnen. Diese Geräte gibt es mit eingebauter HDD (Festplattenrekorder) und/oder der Möglichkeit externe HDD anzuschließen. Der Vorteil von mehreren Tunern ist darin gegeben, dass parallel unterschiedliche Sendungen aufgenommen werden und/oder HDD-Inhalte angeschaut werden können. Diese Geräte werden auch Set-Top-Boxen genannt und werden parallel zu einem TV betrieben. Die Geräte sind in der Regel netzwerkfähig, so dass sie auch als Streaming-Host oder -Client für Audio und Video dienen können.

Die Inhalte von BR-Rekordern sind aufgrund ihrer exotischen Dateiformate nicht ohne weiteres auf eine Mac- oder Win-HDD zu übertragen, das funktioniert nur auf dem Wege des Rippens. Wenn zusätzlich die Inhalte auch noch verschlüsselt sind, erschwert das das Vorgehen noch einmal.

... dass ich zu Hause für den Empfang von Digital-TV keine Settop-Box oder ähnliches benötige...
Ein PVR ist dafür auch nicht zwingend erforderlich, wenn das TV das erledigt. Ein PVR ist wie ein (digitaler) Videorekorder mit erheblich mehr Möglichkeiten als seine analogen Vorgängern aus den vergangene Jahrzehnten zu betrachten.
meanmrmustard
Neuling
#5 erstellt: 27. Jan 2016, 13:49
Danke. Meinst du sowas in der Art: https://www.digitec....59797?tagIds=538-552 Also einen Digital TV Receiver mit Aufnahmefunktion?

Warum kann man denn mit so einem Gerät Sendungen unverschlüsselt aufnehmen, während die Aufnahmen auf einem Blu-Ray-Player/HD-Recorder verschlüsselt sind? Das ergibt für mich keinen Sinn.

Und wenn ich da ne externe HD ranhängen kann, ist die wahrscheinlich auch nicht auf eine Art formatiert, die ein Mac lesen kann, oder doch?
erddees
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2016, 14:14

Danke. Meinst du sowas in der Art ...
Korrekt: ein Digital TV Receiver mit Aufnahmefunktion. Ich denke dabei allerdings an etwas anwenderfreundliches wie z.B. Technisat.

Warum kann man denn mit so einem Gerät Sendungen unverschlüsselt aufnehmen, während die Aufnahmen auf einem Blu-Ray-Player/HD-Recorder verschlüsselt sind? Das ergibt für mich keinen Sinn.
Wenn ich von "Verschlüsselung" spreche, meine ich damit eine senderseitige Verschlüsselung wie z.B. von einem Bezahlsender. Ein BR-Rekorder verschlüsselt nicht, der hat aufgrund seiner Dateistruktur ein für MAC + PC unleserliches Format. Das kann der Rekorder nur selbst lesen bzw. auf Disk brennen. Wenn der Inhalt aber dann zusätzlich noch verschlüsselt ist (Bezahl-TV), muss man den Schlüssel beseitigen bzw. bekommt nichts zu sehen.
Auch ist die HDD eines BR-Rekorders nur mit sehr viel Aufwand auszulesen, wobei man, wenn es dann doch gelungen ist, Gefahr läuft, dass die HDD beim erneuten Einsetzen in den Rekorder nicht mehr erkannt wird. Da ist dann wieder ein Mörderaufwand nötig das Teil dem Rekorder wieder bekannt zu machen. Hier muss man sich allerding sehr gut in der Materie auskennen und wissen was man macht.

Und wenn ich da ne externe HD ranhängen kann, ist die wahrscheinlich auch nicht auf eine Art formatiert, die ein Mac lesen kann, oder doch?
Die abgespeicherten Dateiformate können von einem MAC nicht gelesen werden. Es ist in jedem Falle eine Konvertierung nach MP4 notwendig.
EiGuscheMa
Inventar
#7 erstellt: 27. Jan 2016, 16:47
Macs mögen am Liebsten ".mov" und noch lieber "Apple TV", als reines Wiedergabegerät, versteht sich..

Für den Rest der Welt sind sie erst einmal dicht .
Selbst für DLNA oder XMBC musst Du erst einmal was installieren und zum Laufen bringen.

Klar kriegt man alles irgendwie hin, aber mit einem Mac tust Du Dir in diesem Zusammenhang keinen Gefallen, zumal die helfende Gemeinschaft, sollte etwas nicht wie erwartet funktionieren, sehr überschaubar ausfallen wird.


[Beitrag von EiGuscheMa am 27. Jan 2016, 16:49 bearbeitet]
meanmrmustard
Neuling
#8 erstellt: 27. Jan 2016, 21:38

Wenn ich von "Verschlüsselung" spreche, meine ich damit eine senderseitige Verschlüsselung wie z.B. von einem Bezahlsender. Ein BR-Rekorder verschlüsselt nicht, der hat aufgrund seiner Dateistruktur ein für MAC + PC unleserliches Format.


Ich glaube, da bist du falsch informiert. HD-Recorder verschlüsseln die Aufnahmen immer, aus Datenschutzgründen, wie es heisst. Auch bei Sendern, die frei zugänglich sind. Mit diesen Geräten gibt es wie gesagt zwei Probleme: die Dateistruktur (Linux) und die Verschlüsselung. Das erste kann man beheben, indem man ein Ubuntu auf dem Win- oder Mac-PC installiert. Für das zweite braucht man eine geeignete App.

Deshalb würde es mich sehr erstaunen, wenn ein aufnahmefähiger Digital-TV-Receiver die Aufnahmen nicht verschlüsseln würde.

Ich habe mich heute noch im Elektronikfachgeschäft beraten lassen. Die meinten, dass es keine legale Möglichkeit gibt, TV-Aufnahmen auf einen Computer zu übertragen, weder mit einem Blu-Ray Player/HD-Recorder noch mit einem Digital-Receiver.

Und apropos HD: Ich rede ja nicht davon, die interne HD eines BR-Recorders auszubauen. Sondern einfach einen USB-Stick oder ne externe HD ranzuhängen.
std67
Inventar
#9 erstellt: 27. Jan 2016, 22:11

ch rede ja nicht davon, die interne HD eines BR-Recorders auszubauen. Sondern einfach einen USB-Stick oder ne externe HD ranzuhängen.


das geht ja..............mit einem DVBReceiver


Deshalb würde es mich sehr erstaunen, wenn ein aufnahmefähiger Digital-TV-Receiver die Aufnahmen nicht verschlüsseln würde.


die Verschlüsselung besteht beim Empfang des Streams. Auf der HDD lege die (meisten) Geräte eine unerschlüsselte Aufnahme ab. Die auf LinuxBasis auf jeden Fall
Aber


Ich habe nur die Kanäle, die übers Netz frei empfangbar sind.)


da ist dann auch nix verschlüsselt


ch habe mich heute noch im Elektronikfachgeschäft beraten lassen. Die meinten, dass es keine legale Möglichkeit gibt, TV-Aufnahmen auf einen Computer zu übertragen, weder mit einem Blu-Ray Player/HD-Recorder noch mit einem Digital-Receiver.


Bullshit. Das knacen der Verschlüsselung, sofern vorhanden (Sky, HD+) ist eine Grauzone. Deswegen wird das in deutschen Dreamoxforen auch nicht mehr besprochen. Frei ausgestrahlte Sendungen auf den PC zu ziehen ist aber vollkommen legal


Kann der MAC keine Ext2, Ext3, Ext4 formatierten Dateiträger lesen?
Ansosten ist es ja bei den Linux-Boxen kein Problem sich die Daten via Netzwerk von der Box zu ziehen

Edit: lt. Wikipedia kann Apple kein Ext............................so AppleUser leben ja echt auf einer einsamen Insel


[Beitrag von std67 am 27. Jan 2016, 22:18 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2016, 10:59

meanmrmustard (Beitrag #8) schrieb:

Ich habe mich heute noch im Elektronikfachgeschäft beraten lassen. Die meinten, dass es keine legale Möglichkeit gibt, TV-Aufnahmen auf einen Computer zu übertragen, weder mit einem Blu-Ray Player/HD-Recorder noch mit einem Digital-Receiver.

Dann muss ich die ganze Filmsammlung, die ich mir mit meinem unmodifizierten Technisat-Receiver über die Jahre zusammengestellt habe, und auf den PC ausgelagert habe, wohl nur geträumt haben.

Slati
erddees
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2016, 11:51
@Slati:
dann hatten wir den gleichen Traum ...
MeckieNRW
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jan 2016, 11:56
Ich hab früher etliche TV-Sendungen mit nem Harddisk-DVD-Rekorder aufgenommen und auf den PC übertragen... das ist doch kein Hexenwerk?

Genauso wenig, wie es Hexenwerk ist z.B. mit einem Satelliten-HDD-Rekorder aufgenommene TV-Sendungen z.B. über WLan direkt auf den PC zu ziehen. Das ist auch nicht illegal.
meanmrmustard
Neuling
#13 erstellt: 28. Jan 2016, 21:01
Also nochmal im Klartext: Laut euren Aussagen verschlüsselt weder ein Digital-Receiver noch ein BR/DVD-Player/HD-Recorder die TV-Aufnahmen, sofern senderseitig keine Verschlüsselung vorliegt?

Und dass senderseitig keine Verschlüsselung vorliegt, merke ich daran, dass ich keinen Receiver bzw. Settop-Box brauche, um die Sender zu empfangen, richtig?

Weiss jemand, wie das bei den Samsung TV-Geräten mit Aufnahmemöglichkeit ist? Dazu habe ich nämlich vielerorts gelesen, dass man die Verschlüsselung knacken muss, um die Aufnahmen auf den PC zu übertragen, z.B. hier

In meinem Fall würde ich dann eher zu einem BR-Player/HD-Recorder greifen, weil ich sowieso noch einen BR-Player brauche. Das Lesen der HD und die Umwandlung des Datenformats wird schon irgendwie klappen. Es kommt ja auch nicht alle Tage vor, dass ich eine TV-Sendung auf dem Mac archivieren will. Da spielt der Aufwand nicht sone Rolle.
EiGuscheMa
Inventar
#14 erstellt: 28. Jan 2016, 22:42
Empfängst Du SAT oder Kabel?
MeckieNRW
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jan 2016, 06:40
Wenn eine Festplatte (zwecks Aufnahme) direkt an einen TV (Samsung, Panasonic, LG usw., da tun die sich alle nix) angeschlossen wird, dann wird die Festplatte mit dem TV "verheiratet" und man kann die auf der Festplatte aufgenommenen Filme nur auf dem jeweiligen Gerät (nicht mal auf gleichen Modellen) wieder geben.

Inwieweit sich das knacken lässt, weis ich nicht... aber ich finde diese Vorgehensweise auch total bescheuert. Jeder "billige" Sat-Baumarktreceiver kann über USB angeschlossen auf HDD aufnehmen und diese werden nicht verschlüsselt vom Gerät... Verschlüsselungen Senderseitig bleiben natürlich.

Ich hab früher über nen Panasonic-HDD-DVD-Rekorder TV aufgenommen... war zwar nur über Scart und "analog" aber was solls... war eh nur TV. Das hatte wunderbar geklappt.

Heute nehme ich mit meiner Dreambox das Signal auf und kann die Aufnahmen direkt über WLan auf mein MacBook ziehen und die dort z.B. auf DVD brennen... aber wer macht so was eigentlich noch? Ich nehme vielleicht 2-3 mal im Jahr überhaupt nur noch TV-Programm auf... und die Notwendigkeit etwas auf DVD zu brennen besteht eigentlich gar nicht mehr.

Wir gucken eigentlich nur noch BR/DVD und Kauf-/Leihfilme über iTunes.
anon123
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2016, 09:43
Man kann bei den Panasonic-Recordern übrigens jederzeit die Aufnahmen, die als "DR" vorliegen (und m.W. dem empfangenen Transport Stream entsprechen) auf eine BD kopieren und so dann auf den PC kopieren. Dass das auch abhängig von etwaigen DRM-Regelungen der Sender ist, versteht sich dabei von selbst.

Die Einschränkungen zum Verschieben/Kopieren sind bescheuert, das stimmt. Aber wenigstens kann man die Aufnahmen bei einem Panasonic auch leicht und ohne Verrenkungen vom Gerät bekommen, was bei einem "BR-Player/HD[D]-Recorder", wie sie etwa von Samsung angeboten werden, nicht möglich ist.



[Beitrag von anon123 am 29. Jan 2016, 09:55 bearbeitet]
meanmrmustard
Neuling
#17 erstellt: 29. Jan 2016, 10:04

Empfängst Du SAT oder Kabel?


Kabel. Es handelt sich um das kostenlose Digital-Angebot in der Schweiz. Hier noch die Info vom Provider: "Basic TV steht Ihnen automatisch und ohne zusätzliche Bestellung mit 70 digitalen TV-Sendern, 48 davon in HD, und über 170 Radiosendern unverschlüsselt ohne monatliche Abonnementsgebühren zur Verfügung."

Werde mir überlegen, ob ich einen BR-Player + DVB-Receiver oder einen BR-Player/HD-Recorder anschaffe. Die Variante mit dem Receiver klingt komfortabel, aber wie MeckieNRW sagt, da es nicht oft vorkommt, dass ich überhaupt eine Aufnahme auf den Mac übertrage, fragt sich, ob sich die Zusatzinvestition lohnt.

Welche DVB-Receiver wären denn gute Kandidaten für mich? Dreambox, oder gibt was Besseres/Günstigeres?

Danke auf jeden Fall schon mal für die Infos. Ich denke, langsam sehe ich etwas klarer.
erddees
Inventar
#18 erstellt: 29. Jan 2016, 10:12

Welche DVB-Receiver wären denn gute Kandidaten für mich?
Ich habe mit Technisat sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Geräte sind zuverlässig, laufen stabil werden mit Updates versorgt (wenn nötig). Sie zeichnen sich vor allem durch ein hervorrragende Bedienerfreundlichkeit aus.
Das Technisat-Angebot in de Schweizer ist nicht so umfangreich wie hier in D, macht aber nichts, weil die Geäte, die in Frage kommen auch in CH angeboten werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Möchte HD Aufnahmen - zum Computer übertragen, welches Gerät
Georg2007 am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  7 Beiträge
wie aufnahmen auf dvd-recorder?
cherry26 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  9 Beiträge
Pana DMR-BCT720: TV-Aufnahmen sichern
diwand am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  10 Beiträge
timer aufnahmen
spookysonic am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  2 Beiträge
über HDMI Ausgang von Recorder auf Computer überspielen
joogl am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  8 Beiträge
DVD-Aufnahmen mit schwarzem Rand
davidoff1 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  4 Beiträge
Aufnahmen zu neuem Recorder transferieren
dickesb am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  5 Beiträge
Mit welchem Rekorder bekomme ich DVB-S2 -Aufnahmen am besten auf DVD
Tater am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Panasonic DMR-EH54 Wie Aufnahmen am PC anschauen?
Beuné am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  2 Beiträge
Probleme - Archiv - TV Aufnahmen auschauen oder löschen
inselferien am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedJack7
  • Gesamtzahl an Themen1.386.896
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.185

Hersteller in diesem Thread Widget schließen