Bildqualität des Pio´s 520, dringend und DANKE!

+A -A
Autor
Beitrag
MarcJ
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2004, 17:55
Hallo, habe das Forum von oben bis unten durchsucht. Sind ja genug Berichte bezüglich Kauberatung drin. Ich möchte einen DVD Recorder mit 80 GB HDD kaufen. Jedes Modell hat irgendweche Macken. Ich bitte hier die Besitzer eines Pioneer DVR-520 mal was zu dem Buld zu sagen. Ist es wirklich "Schlecht"??? Das wäre mein bevorzugtes Gerät.
Leider hat der JVC einen extrem hohen Standby-Verbrauch.

Danke für die Antworten
Marc
tjombom
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Nov 2004, 18:24
Ich und viele anderen haben zwar schon oft in verschiedenen Threads bezüglich Pio 520 und u.a. seine Bildqualität Meinungen geäussert, aber macht ja nichts:-)

Es gibt 4 Modis, in denen man aufzeichnen kann:
1) Fine(ca. 1 Stunde)-sieht klasse aus, viele Filme oder Sendungen dauern aber in der Regel länger, also eignet sich das Modus eher für Konzerte oder Privataufnahmen sehr gut.
2) XP(120 Minuten)-lässt sich auch noch sehen, aber bei Filmen oder halt Sendungen, deren Spieldauer diese Zeitgrenze um ein paar Minuten überschreitet, kann man auch die Qualität manuell einstellen, so dass auch diese auf DVD-R/RWs passen.
3) EP(240 Minuten)-hm..., also ich persönlich habe mehr erwartet, denn z.B. ein Film mit Spezialeffekten kommt hier deutlich zu kurz-Pixelsalat bei Explosionen oder schnellen Kameraführungen. Für Serien jedoch passt das Modus optimal, finde ich.
4)Über LP-Modus brauche ich dann wohl hoffentlich nichts zu sagen.

Alles in allem ein sehr zuverlässiges und leichtbedienbares Gerät, dass VHS-Recorder durchaus ersetzt.

Gruss Artur
MarcJ
Neuling
#3 erstellt: 15. Nov 2004, 20:06

tjombom schrieb:
Ich und viele anderen haben zwar schon oft in verschiedenen Threads bezüglich Pio 520 und u.a. seine Bildqualität Meinungen geäussert


Ja, das ist es ja, es steht zum Glück sehr viel hier hilfreiches hier drin, leider ist es für Neueinsteiger oft nicht einfach zu selektieren was wirklich wichtig ist. Und auch die Testergebnisse des Pio 520/720 mit folgender Bewertung machen es einem nicht leicht:

"Leider lässt sich damit die leichte Verrundung von feinen Bilddetails – sichtbar auch am Video-Frequenzgang – nicht aus dem Weg räumen, ebenso wenig wie die Überschärfung von kontrastreichen Konturen, die in sichtbare Saumkanten münden. Deshalb setzt es in Sachen Bildqualität einige Punkte Abzug."
Quelle:

http://www.chip.de/artikel/c_artikel_12415389.html

Nur was bedeutet dieses Ergebnis? Ich möchte halt locker Filme ect. sehen, bestimmt aber nicht mit einer "Messlatte" für das 100% tige Bild. Denke da muß man auch mehr ausgeben.

Vielleicht kommen ja noch mehr Meinungen.
Gruß Marc
tjombom
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Nov 2004, 23:56
Mit dem Ergebnis hätte ich allerdings auch nicht wirklich viel anfangen können. Um meinen Beitrag etwas zu ergänzen:

Der Fernseher(Marke) und dessen Empfang können meiner Meinung nach ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Bildqualität mitspielen. Bei mir persönlich ist der Empfang bei ZDF oder MDR z.B. manchmal etwas "verschneit" aber dem Recorder gelingt es trotzdem, besseres Bild daraus zu machen, insbesondere bei Filmen. Generell aber ist die Qualität stabiler bei VOX, Sat1, RTL, K1.

Der Panasonic E85 oder E95 soll aber in der Hinsicht den Pio 520 angeblich überbieten.

Falls es jemanden beruhigen soll, der Pioneer 520 ist auf jeden Fall viel, viel besser als jeder VHS-Recorder und überzeugt mich zumindest in Punkto Zuverlässigkeit, einfache Bedienung, Bearbeitung(Werbung herausschneiden, Kapitelsetzen, Überspielen etc.) und als DVD-Player 100%! Und ja, mit der Bildqualität bin ich auch zufrieden

Gruss Artur


[Beitrag von tjombom am 16. Nov 2004, 00:00 bearbeitet]
misstari
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2004, 07:41
tjombom schrieb:
>Der Panasonic E85 oder E95 soll aber in der Hinsicht den >Pio 520 angeblich überbieten
Das kann ich nur bestätigen - ich kenne sowohl den Pioneer 720, als auch die Pana's - ich selber habe den E95. Sie sind dem Pioneer bis einschliesslich LP in der Bildqualität um Nuancen überlegen.
Wenn man aber den DVD-Recorder auch als DVD-Player nutzen möchte, sollte man eher zu Pioneer greifen, denn die Pana's können weder SVCD noch JPEG CD's spielen.
Unter dem Strich finde ich, dass es viel wichtiger Entscheidungskriterien gibt, als über minimale Unterschiede in der Bildqualität zu diskutieren.
Sowohl Pioneer, als auch Panasonic sind richtige Spitzengeräte und da käme es mir mehr auf die bedienerfreundliche Menüführung und die Übersichtlichkeit der Fernbedienung an und die ist eindeutig eine Geschmacksfrage. Ich z.B. habe mich gerade wegen dieser Menüführung für den Panasonic entschieden, mein Kumpel aus dem gleichen Grund für den Pioneer, der übrigens mit seinem 520 hoch zufrieden ist. Und da ich meinen Panasonic E95 für das bessere Gerät halte, streiten wir uns bei jeder Gelegenheit trefflich über die Vor und Nachteile beider Geräte - leider ohne Ergebnis. Nur habe ich ihm gegenüber einen erheblichen Vorteil, denn ich habe für ein Gerät mit mehr Anschlussmöglichkeiten und einer doppelt so grossen Festplatte den gleichen Preis gezahlt, wie er für seinen Pio 520 - nämlich 699 Euro!!!!!!
Gruss Hele
Cer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2004, 20:50
Habe jetzt auch den Pioneer DVR-520H-S und hab ihn eingehend getestet und besonders die Bildqualität des Tuners mit dem meines Sony-TV verglichen. Also es jetzt NICHT um die Qualität der Aufnahme sondern was man sieht wenn man über den Rokorder TV sieht (ohne aufzunehmen). Das Bild des Rekorders wirkt etwas flau und leicht weichgezeichnet. Wenn man im Setup beim Tuner andere Werte einstellt (mehr Weiß, Farbe, Rot) dann ist es ein wenig besser. Ich musste aber zusätzlich noch den Kontrast am TV hochdrehen um ein ähliches Bild wie direkt am TV zu bekommen. Wenn man dann zwischen TV und Rekorder hin und herschaltet sieht man im direkten Vergleich schon einen marginalen Unterschied, allerdings nur wenn Gesichter in Großaufnahme gezeigt werden und man einzelne Haare erkennen kann. Das ganz liegt am Tuner wie ich rausfinden konnte indem ich den Ausgang meines TV (ja, Sony kann das) per Scart in den Rekorder und von da wieder in den TV geleitet habe. Ist aber nicht wirklich schlimm und wird wohl den meisten nicht auffallen (mit hochgedrehtem Kontrast).

Übrigens zum Thema noch zwei interessante Links:

http://www.dvdboard....page=30&pagenumber=1

http://www.dv-rec.de/test/player200312/pio3100s/main.html
Super-Paule
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2004, 20:19
Nimm bloß keinen HDD/DVD Recorder von Phlips oder JVC.
Die Software ist mehr als unausgereift und die Dinger stürzen oft ab.

Ein guter Tipp:
Pioneer DVR-420H.

Hierzu gibt auch ein Bericht von mir.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-109-482.html

Empfehlen könnte ich noch den Recorder von Panasonic DMR-E85HEG. Preislich etwas billiger las der von Pioneer. Von der Optik ist der Pioneer etwas schöner.
http://www.pioneer.d...&taxonomy_id=367-402
MarcJ
Neuling
#8 erstellt: 08. Jan 2005, 23:42
Hallo Leute noch ne Frage nach erfolgloser Foren-Suche:
Habe Probleme das die -R und auch -RW Rohlinge nach dem Finalisieren nicht oder nur selten in anderen Playern laufen. Liegt es am Rohling? Welche verwendet ihr beim Pio?
Danke
Marc
Cer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2005, 13:12
Ich nehme die Octron -R vom Lidl, habe die aber noch nirgendwo anders probiert. Hab auch schon auf TDK aufgenommen und bei meinem Bruder abgespielt, das klappte.
Hab aber immer absichtlich nur 4x Rohlinge gekauft da ich nach den letzten Testberichten der c't nicht überzeugt bin das die 8x schon ausgereift sind. Da warte ich lieber ein wenig länger.
MarcJ
Neuling
#10 erstellt: 09. Jan 2005, 13:56
@ Cer:
Das ist es ja: Leg die DVD´s mal anderswo rein. Ich denke da vielleicht ein paar Jahre im Voraus. Ich möchte die Aufnahmen dann auch noch im nächsten Player sehen können, bzw. auch im Wohnwagen, Kinderzimmer ect.
Gruß Marc
Moniqua
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jan 2005, 14:20
Ganz realistisch gesagt...

...wenn ich den Pio520 ueber RGB an meinen Sony
anschliesse, habe ich ein Granatenbild.
SP sollte das Minimum bleiben und dann
gibt es optisch an der Qualitaet nichts auszusetzen.
Cer
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2005, 15:22
Hab auch nen Sony-TV, aber über RGB ist mir das Bild zu flau, musste da immer Kontrast raufdrehen. Bin jetzt auf S-VHS umgestiegen was genauso gut aussieht. Allerdings ist mein TV auch locker 15Jahre alt.
merlinxy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Jan 2005, 23:55
Hallo MarcJ,
ich habe den 520er und bin sehr zufrieden.Bin,was das Bild angeht sehr kritisch und muss sagen,dass ich auch einen Unterschied feststelle,wenn ich das Programm über den Recorder laufen lasse.
Ich muss allerdings noch ergänzen,dass ich einen Satellitenreceiver benutze und somit wirklich nichts über die Tuner-Aufnahmen sagen kann.Dass es einen leichten Qualitätsunterschied im Bild gibt,liegt aber schlicht und ergreifend daran,dass der Recorder das Fernsehbild immer durch den Decoder laufen lässt,damit man auch sofort aufnehmen kann.Andere Geräte haben hierfür nochmal eine extra Timeshift-Taste.Die hat der Pio nicht.Damit man aber wirklich ansatzlos,sofort das aufnehmen kann,was man sieht,läuft halt das Signal immer über den eingebauten Decoder.Deshalb ist das Signal auch nicht 1:1.Dafür hat man aber den Vorteil,dass man bei einem Film,den man im zeitversetzten Modus schaut,auch später noch entscheiden kann,ob man ihn behalten will(angenommen man merkt erst später,dass sich der Film lohnt)Wenn man bei einem anderen Recorder die Timeshift-Taste verwendet,wird,sobald man wieder zum "Live"-Programm zurückkehrt,oder der Film zuende ist und man Timeshift beendet,der Film gelöscht.Beim Pio nicht.Außerdem kann man notfalls noch etwas am Bild korrigieren,für den Fall,man hat ein etwas schlechteres Kabel oder der Fernseher ist von der Auslegung des Kontrasts etwas zu problematisch.
Also,von der Bildqualität unterscheiden sich die meisten Geräte wirklich nur marginal.Das kann man auch erkennen,wenn man alle Beiträge gründlich durchliest und mal "Ausreißer" rausfallen lässt.Du hattest die "Chip" zitiert.Dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden,aber deren Testmethoden sind nicht unbedingt repräsentativ.Die "Video" hat das beste Testlabor Deutschlands und kommt auch zu dem Ergebnis,dass sich die Geräte hauptsächlich in der Ausstattung und Benutzerführung unterscheiden.Bildqualität einiger Panasonicgeräte ist bis zu 4% besser.Entscheide selbst,ob das den Ausschlag geben sollte.Und übrigends,mehr als 490,-Euro solltest Du für den 520er nicht bezahlen müssen,sonst wirst Du über´n Tisch gezogen.
Rohlinge:Ich benutze "imation" Rohlinge von Saturn (8X)!!!Läuft tadellos und eine Kopie ist in ca.6 Minuten gemacht.Übrigends kann auch nicht jeder Recorder noch Hochgeschwindigkeitskopien machen,wenn man an dem Material rumgeschnitten hat.Der 520er kann es.Sogar nachdem man unterschiedliche Filmstücke zu einem kombiniert hat,oder eine Liste aus mehreren Filmen zum Kopieren zusammengestellt hat.Werbung rauszuschneiden ist super komfortabel.Man muss hier nicht kompliziert Kapitelmarken setzen und später Kapitel löschen.Man kann hier wirklich bildgenau löschen.Um einen Werbeblock bildgenau zu entfernen brauchst Du vielleicht 60sec(Wenn der Recorder aus ist,eingeschaltet werden muss,Menu aufrufen,Film wählen,Werbung suchen,schneiden und löschen----60sec oder weniger...nicht schlecht,oder?)Und ein weiterer Vorteil,außer SVCD- und JPEG-Tauglichkeit:Man kann während einer Highspeedkopie einen anderen(oder den selben)Film von der Festplatte schauen.Andere Recorder lassen während des Kopiervorgangs solche Dinge nicht zu.
Übrigends sind Aufnahmen auch im MN19(entspricht 140 min) noch sehr gut.Damit kann man die meisten Filme aus dem Fernsehen(oder von Premiere) bequem auf einer Scheibe unterbringen.2 ganze Spielfilme würde ich allerdings nicht auf eine Scheibe packen.Selbst mit dem Panasonic von meinem Bruder ist die Qualität nicht zum Archivieren von wichtigen Filmen zu gebrauchen.Obwohl ich nicht der Meinung bin,dass ein sichbarer Unterschied zwischen dem Panasonic und dem Pio besteht,möchte ich hier den Panasonic nennen,bevor jemand schreibt,dass der "sche.." Pio natürlich keine 2 Filme auf eine Scheibe bringen kann,weil er ja "schei.." sei.
Ich hoffe,Dir bei deiner Entscheidnug ein wenig weitergeholfen zu haben.

Gruß
merlin


[Beitrag von merlinxy am 10. Jan 2005, 00:08 bearbeitet]
MarcJ
Neuling
#14 erstellt: 10. Jan 2005, 17:18

merlinxy schrieb:
Hallo MarcJ,
....
Gruß
merlin


Hallo, danke für deine ausführlichen Ausführungen. Habe mitlerweile den Pio und bin zufrieden. Das Bild ich völlig ok. Laufen deine dvd-r´s in anderen Playern? Bin halt noch auf der Suche nach den richtigen Rohlingen.
Gruß Marc
merlinxy
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2005, 18:29
Hallo MarcJ,
meine Rohlinge laufen tadellos.Habe bisher die Möglichkeit gehabt sie in einem LG-Player und zwei Cyberhome-Playern zu testen.Ich gehe davon aus,dass auch andere Player die Scheiben vertragen.Ausschlaggebend ist meistens sowieso,wie sie aufgezeichnet wurden,bzw. von welchem Recorder.Scheint also,als wenn der Pio das ganz gut macht.Übrigends kopiere ich laufend auf 8X Rohlingen in voller Geschwindigkeit und auch mit ungewöhnlichen Aufnahmemodi wie MN19 und MN17.Vielfach wird ja darauf hingewiesen,dass es beim Verlassen der Standardvorgaben(Fine;SP;etc.)zu Problemen kommen kann,was das Abspielen in anderen Playern betrifft.Habe bisher aber noch keine negativen Erfahrungen machen müssen.

Gruß

merlin
Moniqua
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Jan 2005, 19:47
Als DVD-Rohlinge habe ich erstmal die LIDL
Octron DVD-R benutzt habe bei der ersten DVD
keine Probleme feststellen koennen.

Defragmentierung!?
Besteht die Möglichkeit nach längerer Benutzung
die Festplatte des Pioneer DVR-520H-s oder Bauähnliche
neu zu formatieren oder zu
defragmentieren. Oder besteht dieses Problem nicht?

DV-Input habe ich heute getestet. Einwandfreie
Qualitaet. Habe einen Sony-Camcorder DCR-PC3E.

Hat jemand schon Erfahrung mit DV-Output per
IEEE zum PC incl. Nachbearbeitung DV-Input
vom PC und DVD brennen?
subscriber
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jan 2005, 20:03
Hi,

der Pioneer hat eindeutig, wie viele bereits geschrieben ,ein etwas schlechtes BIld beim Tunerempfang. Ich selbst habe dies auch feststellen müssen. Ansonsten ist das Gerät sehr gut in der Bedienung und auch in der Ausstattung. Aufgrund des schlechten Tunerbildes habe ich ihn allerdings zurückgebracht.

Nach JVC, LG, Sony, Panasonic, Pioneer habe ich mir den JVC DR-MH20 mit der neuesten Software nochmals gekauft und muß sagen ....Top. Wer ein gutes Gerät OHNE PROBLEME sucht ist mit dem JVC am besten beraten.
MarcJ
Neuling
#18 erstellt: 10. Jan 2005, 21:00

subscriber schrieb:
Hi,

Wer ein gutes Gerät OHNE PROBLEME sucht ist mit dem JVC am besten beraten.


Hallo, schönes Beispiel wie die Anforderungen sich von User zu User ändern... Ich hatte zuerst den JVC und habe ihn zurückgegeben, hauptsächlich aber wegen dem extrem hohen Stromverbrauch im Standby. Das Ding hat ja mehr verbraten wie alle meine anderen Geräte zusammen.

Gruß Marc
merlinxy
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Jan 2005, 21:05
Hallo,Moniqua.
Sobald das Dateisystem des Pioneer nicht mehr tadellos funktioniert,eröffnet der Recorder selbst die Option die Festplatte zu initialisieren(Ist in etwa das gleiche wie Formatieren)Es ist allerdings möglich,dass ein Sichern der Daten dann nicht mehr möglich ist und alle aufgezeichneten Daten verloren gehen.Daher empfehle ich,wichtige Daten schnellstmöglich zu sichern.Bei dem Panasonic meinens Bruders ist ein solcher Fall allerdings erst nach ca.18 Monaten aufgetreten(und das,bei wirklich exzessivem Einsatz des Gerätes)Wie genau es bei dem Pioneer abläuft und ob eine Sicherung der Daten zu dem entsprechenden Zeitpunkt wirklich nicht mehr möglich ist,kann ich leider nicht genau sagen,da ich meinen 520er auch noch nicht lange habe.
Aber ich hoffe,Dir wenigstens etwas weitergeholfen zu haben.

Gruß

merlin
subscriber
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2005, 21:15
Hallo Marc,

das Gerät besitzt einen Energiesparmodus. DIeser muß aber im Setup eingestellt werden.
Cer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jan 2005, 22:58
Der Energiesparmodus beim JVC wirkt leider nicht wenn die Timerprogrammierung aktiv ist, er verbraucht dann immer noch 20Watt. Da ich täglich per Timer aufzeichne (schaffe es nie pünktlich zur Tagesschau) kam der JVC bei mir nicht in Betracht. Wenn der Verbrauch nicht gewesen wäre, hätte ich ihn mir ganz sicher angesehen und vermutlich behalten.
subscriber
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jan 2005, 23:43
Kann Deine Entscheidung verstehen. Jedoch im eingeschaltetem Zustand verbraucht der JVC nur 37 Watt. Zum Vergleich, der Pioneer verbraucht 51 Watt im Betrieb.
TheFilmFan
Stammgast
#23 erstellt: 11. Jan 2005, 02:56
So sieht das digitalisierte Tunerbild vom Pioneer DVR-720H aus:

http://www.vampy.de/images/beckmann-576.jpg
Beffi
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jan 2005, 07:12
Hallo,
wenn das mit dem Strom ein Argument sein soll - dann aufs Radl um den PC zu betreiben - oder läuft der über Solar?
Aceszym
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jan 2005, 14:24
@ the film fan

sieht doch gut aus, das bild was du reingestellt hast.
Cer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Jan 2005, 14:45
Die Antworten bezüglich Stromverbrauch verstehe ich nicht. Mein Rekorder läuft im Schnitt 22 Stunden pro Tag im Standby, da sind die paar Watt mehr im Betrieb nicht wirklich schlimm. Die anderen 22 Stunden summieren sich jedoch über Jahre auf.
Was hat der Stromverbrauch eines PC mit der Diskussion zu tun? Beim PC gibt es doch gar kein Stromsparenden Alternativen die gleichzeitig eine hohe Leistung haben.
Beffi
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jan 2005, 20:00
Hallo Cer,
ich meine nur das das Thema Stromverbrauch in der Relation zu den ganzen PC Usern mit Flatrate(nehme mich nicht aus) doch wirklich kein Kaufargument sein kann (was meinst Du was der PC so verbratet?) - wie schon beschrieben, der Pioneer braucht im Betrieb wesentlich mehr
, sollte aber allerdings alles nicht zu bierernst genommen werden
TheFilmFan
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2005, 20:57

Aceszym schrieb:
sieht doch gut aus, das bild was du reingestellt hast.

Ich habe ja auch nichts Gegenteiliges behauptet.

Jetzt warte ich nur auf ein Tunerbild vom JVC von subscriber.
Cer
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jan 2005, 23:31
Hi Beffi,
stimmt schon das ich hier Strom in Massen verbrate, hab sogar elektrisch Beheizte Wohnung. Trotzdem möchte ich schon aus Prinzip JVC nicht unterstützen, die sollen gefälligst stromsparende Geräte herstellen, ist ja technisch machbar.
subscriber
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Jan 2005, 23:35
Hallo TheFilmFan,

mußte etwas schmunzeln über das Bild vom Pioneer. Glaube Dir, daß Dein Pioneer ein gutes Bild liefert. Bei mir war das Tuner Bild des Pioneers deswegen so schlecht, weil mein Kabelsignal nicht das Beste ist. Der Pioneer machte daraus allerdings ein noch schlechteres Bild.

Der Sony aber auch JVC hat eine sehr gute Bildaufbereitung. Sony hatte mit vielen SVCD's Probleme gehabt (Ton und Bild war asynchron), wahrend die selben SVCD's im JVC perfekt liefen.

Der Stromverbrauch stört mich ja auch nicht. Er ist auch nur ca 17 Watt bei Timereinstellung (selbst gemessen). Im Energiesparmodus sind es nur noch 4,5 Watt.

Die neue Software ist auch sehr gut durchdacht beim JVC als die noch vor 6 Monaten. Für mich ist der JVC der einzigste HDD Rekorder.
Cer
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Jan 2005, 23:40
@subscriber:
Wie lange braucht den der JVC mit der enuen Software um vom Energiesparmodus aufzuwachen? In der c't war das einer der Kritikpunkte. Man konnte ihn nicht "mal eben" einschalten wie es beim Pioneer geht.
subscriber
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Jan 2005, 23:51
Hallo Cer,

da hast Du leider Recht. Es dauert ca 30-40 Sekunden bis er aus dem Energiesparmodus anspringt. Jedoch ohne Energiesparmodus ist er der schnellste Rekorder (ca 1 Sekunde bis zum JVC Logo, weitere 2-3 Sekunden bis zum Tunerbild).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bildqualität Pio DVR 520
1000feuer am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  4 Beiträge
Bildqualität bei Aufnahmen Pioneer 520
avuser am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  4 Beiträge
Pio 520 und EPG
Rehe am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Neues Firmwareupdate Pio 520
Brösel1 am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  6 Beiträge
Tonprobleme Pio 545H-S
CGC1 am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  3 Beiträge
Vom Camcorder zu Pio 520
marci-marc am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  2 Beiträge
Zusammenfassung zur Bildqualität des Pioneers
Super-Paule am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Pio Firmware-Update 520 auf 530?
ebay_michel am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  2 Beiträge
Verkabelung Pioneer DVR 520
Düren am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  13 Beiträge
Pio 520: HighSpeed auf DVD überspielen
Daniel1984 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.888 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedlesinio
  • Gesamtzahl an Themen1.394.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.543.794

Hersteller in diesem Thread Widget schließen