LG - RH 4820s - Der beste DVD-Recorder !?!

+A -A
Autor
Beitrag
kato2102
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2004, 11:01
Hallöchen,
ich habe mich nun seit 4 Wochen im Internet mit diesem Thema befasst und bin letztendlich zu folgendem Entschluss gekommen.

Der LG RH-4820s (bzw. RH 4840s) ist für Leute, welche folgende Funktionen benötigen, die allererste Wahl:

- progressive Scan Ausgang (YUV)
(die Pioneer-Reihe DVR 320/DVR 520/DVR 720 hat ihn
leider bei den europ. Versionen nicht)

- DV - Eingang

- Aufnahme vom Camcorder auf das Medium "DVD-R" möglich.
(nicht nur auf das teure DVD-RAM,
so wie bei Panasonic DMR E55/E65/E85/95)

- Harddisk, 80 GByte bzw. 120 GByte

- das Teilen eines Filmes auf mehrere DVDs ist möglich
( bei Sony RDR HX 900/1000 ist es leider nicht möglich)

- mehrere Geschwindigkeitsstufen für Zeitlupe

- Die Anzeige von Jpeg-Dateien wird voll unterstützt

- niedriger Stromverbrauch im Standby
(im Gegenteil zum JVC DR-MH20/MH30)

- leises Betriebsgeräusch
(im Gegenteil zum JVC DR-MH20/MH30)

- günstiger Preis (466.- im Internet)


- Das Problem des LG 4820, bezüglich der Überspieleung von Daten von der HDD auf DVD-R wurde mit der neuen Firmware-Version "40619" bzw dem Bootloader "R.81" behoben,
welche nach einem Anruf bei der LG-Hotline auf CD direkt an den Besitzter veschickt werden.
Einfach zu Hause die CD einlegen - Fertig
Das bedeutet, das der DVD-Recorder nicht zu einem Kundendienst gebracht werden muss.
Das ist für mich ein super Service.



Ich hoffe das diese Analyse einigen von Euch bei der Suche nach einen guten DVD-Recorder weiterhelfen wird.

Wenn jemand einen DVD-Recorder in dieser Preisklasse kennt,
der ebenfalls all diese angeführten Funktionen aufweist,
dann lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Ich habe auf jeden Fall kein vergleichbares Modell gefunden, welches dem LG-Gerät das Wasser reichen kann.

mfg
kato
Fiddler
Neuling
#2 erstellt: 30. Nov 2004, 02:08
Das ist leider zu wenig! All die aufgezählten Eigenschaften hat der neue LiteOn LVW-5045 auch,aber dazu eine 160 GB Platte,Showview etc. und er brennt nicht nur +/- DVD Formate,sondern als erster auch auf CD/CD-RW!!! und kostet beim Media Markt nur € 444,-......
siehe hier:
http://www.liteonit.com/DC/english/lvw_5045/lvw_5045.htm


[Beitrag von Fiddler am 30. Nov 2004, 02:16 bearbeitet]
hardiholmes
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2004, 07:14
meines wissens hat der lg nur 3 qualitätsstufen bei der aufnahme - ist das nicht ein bißchen wenig?
e7529
Neuling
#4 erstellt: 02. Feb 2005, 18:00
Hallo,

Ich habe vor einer Woche meinen Liteon 5045 gekauft. Heute konnte ich ihn glücklicherweise wieder zurückschicken und kriege meine Kohle zurück, weil der Händler einsieht, dass das Teil Schrott ist.

Die Bildqualität entspricht niemals der des direkt vom TV empfangen. Der Tuner des Geräts kann nur 2 mHz handeln, wir empfangen in Europa aber über 5 mHz!

Die Qualität entspricht nicht einmal der von VHS!

Vergesst den, kauft euch nen Markenrecorder wie etwa den Panasonic. Die wissen, wie man sowas macht.

Cheers, B.
HSV-Fan2001
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2005, 18:37
Mag ja alles ganz toll sein, aber es gibt meiner Meinung nach einen Punkt, der über allen anderen steht :
Zuverlässigkeit

Ich hatte 3 Tage den Philips520 und muss sagen, dass es fast schon eine Unverschämtheit ist, so ein unzuverlässiges Gerät zu verkaufen. Da mußte man ständig Angst haben, ob die Aufnahme / der Brennvorgang vollständig durchgeführt wird oder ob es mal wieder einen Absturz gibt. Und über den Liteon hört man ja ähnliches.

Wenn der LG diesbezüglich stabil läuft hast du recht.
Ansonsten würde ich lieber auf ein paar Funktionen verzichten und mir ein ausgereiftes Gerät zulegen.

Ich sehe es übrigens als tollen Kundenservice an, wenn das Gerät direkt das macht was es soll und ich nicht erst eine Firmware-CD bestellen muss.


[Beitrag von HSV-Fan2001 am 02. Feb 2005, 18:39 bearbeitet]
Don_Quichote
Stammgast
#6 erstellt: 02. Feb 2005, 21:00
Hallo Leute! Ich kann nur vor den Lite-on warnen. Ich hatte ihn zwei Wochen und er ist zigmal abgestürzt!(Selbst nach einen Softwareupdate) Zum LG kann man nur sagen, das sage und schreibe nur 3 Aufnahmestufen eigentlich ungenügend ist. Wer aber damit Glücklich wird...
MarkusBB
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Feb 2005, 21:05

HSV-Fan2001 schrieb:
Ich hatte 3 Tage den Philips 520 und muss sagen, dass es fast schon eine Unverschämtheit ist, so ein unzuverlässiges Gerät zu verkaufen


Hi,

habe mir vor ein paar Tagen ebenfalls den Philips DVDR520 gekauft und nach ein paar Tagen völlig entnervt dem Händler zurückgebracht. Der automatische Sendersuchlauf zur Installation der TV-Sender hat immer einen (und den selben) Sender nicht gefunden. Manuell abspeichern - also mit direkter Eingabe der Kanalnummer - kann man beim 520er nicht und beim Abspielen von DVD+R/RW hat das Gerät dermassen laut gesurrt, als wollte er demnächst abheben.

Prädikat: unbrauchbar

Man kann vor dem Modell DVDR520 nur warnen. Philips produziert dieses Gerät zudem nicht selber, sondern kauft es bei LiteOn ein. Gebt also lieber ein paar Euros mehr aus und kauft euch ein echtes Qualitätsprodukt aus dem Hause Philips, wie zum Beispiel den HDRW720.

Gruss

Markus


[Beitrag von MarkusBB am 03. Feb 2005, 21:06 bearbeitet]
Don_Quichote
Stammgast
#8 erstellt: 03. Feb 2005, 21:27
Na, ob der wohl besser ist.....
audi
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2005, 21:32
Hallo,
es klingt immer wieder bestechend, wenn es Geräte gibt die so preiswert sind und viel können.
Berichte bei Günstiger.de etc. zeigen aus meiner Sicht jedoch, dass vorsicht zu geniessen ist. Sobald en Verhältnis von 50% Gut und 50% Schlechtmeldungen vorhanden ist, ist das Gerät für mich out of Scope.

Noch eine Frage an KATO2102:
Die Kommentare bezüglich der JVC-Geräte (Laut etc.), stammen diese aus eigener Erfahrung oder aus Berichten von Anderen in diesem Forum ?

Da ich im Moment mit dem Gedanken um ein JVC M10 spiele, ist dieser Punkt für mich wichtig.
Gruß
Audi
Beffi
Stammgast
#10 erstellt: 03. Feb 2005, 21:53
Hallo audi,
hatte zuerst den 10èr und jetzt den 30èr - keiner von denen ist laut....entweder gibt es solche Gerätestreuungen bzw. Lüfter oder es wird gnadelos übertrieben
HSV-Fan2001
Stammgast
#11 erstellt: 03. Feb 2005, 21:59

MarkusBB schrieb:

Man kann vor dem Modell DVDR520 nur warnen. Philips produziert dieses Gerät zudem nicht selber, sondern kauft es bei LiteOn ein.


Echt ? Die kaufen das bei LiteOn ?

Wie kann man denn so blöd sein und das dann unter dem Markennamen Philips verkaufen ?

Damit macht man sich doch den Namen kaputt - ich für meinen Teil würde mir momentan eher einen rostigen Nagel in den Kopf hämmern, als mir noch einmal einen Philips-Rekorder zu kaufen.
merlinxy
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Feb 2005, 23:08
@kato2102

Wie hardiholmes schon erwähnt hat,ist der LG sehr unflexibel,da er nur 3 Qualitätsstufen besitzt.
Soll heißen,ist ein Film länger als 2 Std.(selbst wenn es nur 5 Minuten sind)muss man gleich in den nächsten Modus schalten,der dann nur noch halbe!! Qualität bietet.
Das er nur einen DV-Eingang,aber keinen Ausgang besitzt und auch keinen RGB-tauglichen Eingang,sondern nur einen (RGB)Ausgang,lassen wir mal außen vor.
Aber einen DVD-Recorder habe ich,um flexibel Aufnahmen machen zu können.Das ist hier leider nicht möglich.
Außerdem kann man hier im Forum erkennen,dass nicht nur die nackten Daten wichtig sind,sondern auch,wie sich ein Recorder bedienen lässt.Ist er komfortabel?Entspricht die Bedienung genau meinen Vorstellungen?
Das sind natürlich Fragen,die jeder für sich selbst beantworten muss.Ich konnte den LG diesbezüglich noch nicht live erleben.
Sollte es möglich sein,mit dem LG in High-Quality aufzunehmen und anschließend flexibel auf die DVD runterzurechnen(was höchst unwahrscheinlich ist,da die Grundfunktionen dann nicht schon so beschnitten wären)dann wäre es immer noch unkomfortabel,da man Kopien immer in Echtzeit durchführen müsste.
Und für denjenigen,für den ProgressiveScan-Wiedergabe relevant ist,bin ich mir nicht sicher,ob die Qualität des LG auf diesem Bereich ausreichend ist.Da gibt es ja schon erhebliche Qualitätsunterschiede.
Und zum Preis: Den Panasonic DVR520 hab´ich bei amazon für schlappe 449,- Euro gekauft.Den JVC DR-MH20 gibts momentan für 479,- und der 30er kostet auch nur 100,- mehr.
Alles sicherlich flexiblere Geräte,als der LG.

Gruß:)

merlin
pauki29
Neuling
#13 erstellt: 24. Nov 2014, 16:23
Hallo,
das Thema ist zwar schon 10 Jahre alt, aber ich habe den RH 4840s immer noch.
Nun kommt er langsam in die Jahre und hat seine Zipperlein. Bisher habe ich aufgenommene Filme von der Festplatte auf TDK DVD-RW kopiert und dann am PC weiter verarbeitet. Leider kriege ich die nirgends mehr zu kaufen. Habe schon Verbatim, Intenso, ISY uns Primeon DVD-RW probiert, alle werden nicht formatiert (Endlosschleife). Habe dann vor ein paar Wochen das Gerät zerlegt und einen anderen Brenner eingebaut. Der hat meinen letzten TDK Rohling genau einmal beschrieben, dann war Schluss. Jetzt hab ich wieder den original Brenner drin, damit kann ich zur Not DVD-R brennen (will ich aber nicht). Die Festplatte habe ich bei der Gelegenheit auch mal in den PC gehängt. Sie wird auch erkannt. Man kann sie aber nicht mounten. Habe es mit Win7 und Linux versucht.

Hat jemand noch 'ne Idee? Oder wo gibts die Rohlinge noch?

Danke,
Helmut
EiGuscheMa
Inventar
#14 erstellt: 24. Nov 2014, 16:39
Festplatte eines LG-Recorders mit dem Computer lesen :

http://www.hifi-foru...ead=14293&postID=3#3

klappt definitiv mit den RH-1xx und auch Neueren ( 2xx) RH-48xx ist aber noch älter als die RH-1xx. Keine Ahnung ob es damit auch geht.
Versuch´s mal.

Tipps für alternative DVD Laufwerke gibt es da auch. Allerdings dürften die mittlerweile alle nur noch gebraucht zu haben sein, wenn überhaupt. Ich hatte ein LG GSA-4167 in meinem RH-177 bis er vor 3 Jahren zum Wertstoff ging

Jedenfalls: dass Du die Platte mit Win/Lin Bordmitteln nicht lesen kannst ist nicht weiter verwunderlich, da kein von Computern bekanntes Dateisystem verwendet wird.


[Beitrag von EiGuscheMa am 24. Nov 2014, 16:44 bearbeitet]
pauki29
Neuling
#15 erstellt: 24. Nov 2014, 17:20
Danke für die schnelle Antwort,
werde das mal probieren

Also das Überspielen von der Festplatte auf den PC klappt mit der Software.
Super, das reicht mir.

Gruß,
Helmut


[Beitrag von pauki29 am 26. Nov 2014, 15:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG RH 4820S DVD & HDD Recorder
senjor am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  2 Beiträge
LG RH 4820S Reparaturservice mangelhaft
dtpler am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  2 Beiträge
LG RH 4820S Keine Wiedergabe o. TV Bild
reichardt_57 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  10 Beiträge
DVD Recorder LG RH 589 H
winidu am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  5 Beiträge
Probleme mit DVD Recorder LG RH 256
jh888 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  3 Beiträge
DVD Recorder LG Electronics RH-199H (250GB)
sattei am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  8 Beiträge
DVD HDD Recorder LG RH-200MHS
Adam4040 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  5 Beiträge
Abspeicherprobleme DVD-Recorder LG RH 387
eve68 am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
RH-7900MH von LG
catman41 am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  14 Beiträge
LG RH-7800 / RH-7900
teetee am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedPsywalker
  • Gesamtzahl an Themen1.425.964
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.005

Hersteller in diesem Thread Widget schließen