Beste VHS-Rekorder

+A -A
Autor
Beitrag
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Mai 2007, 17:09
Hallo HiFi-Forianer,

bitte nicht lynchen, aber ich auf der Suche nach einem VHS-Rekorder und nicht nach einem DVD-Rekorder.

Da die VHS schon seit langen weg ist, sind die Preise dafür schon spott billig.

Was waren so die besten VHS-Rekorder, die so produziert wurden??



MfG

WarBerserker
catman41
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2007, 17:55
@WarBerserker,

ich denke mal, das ist ne prima Möglichkeit, Google oder sogar die hier angebotene Suche zu nützen.

Ansonsten habe ich bis letztes Jahr einen VHS-Rec. von Panasonic gehabt - den widerrum hatte ich von 1989 an.

Gruß
Harry
EiGuscheMa
Inventar
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 19:13

WarBerserker schrieb:
Was waren so die besten VHS-Rekorder, die so produziert wurden??


Es gab eine Reihe von Profi/Semiprofi-Geräten ( S-VHS) die damals schlicht unbezahlbar waren, aber Heute in der Bucht für wenig Geld zu haben sind.

Dazu gehören die Panasonic AG-Recorder und die JVC BRS-xxx

BRS-810/811 war jahrelang das Referenzgerät der "Video" Redaktion

Ich habe noch einen AG-7350. ( mit Kabelfernbedienung AGA-600 und TBC Enhancer als Framestore dahinter) Einfach nicht klein zu kriegen und falls doch ma was sein sollte: es gibt für Profi-Geräte immer noch Ersatzteile.


[Beitrag von EiGuscheMa am 05. Mai 2007, 19:19 bearbeitet]
anon123
Inventar
#4 erstellt: 05. Mai 2007, 19:19
Hallo,

wirklich toll haben mir diese S-VHS-Kisten von Blaupunkt/Panasonic gefallen. Made in Germany, Gusslaufwerk, super Bild und Ton, jede Menge Features, traumhaft verarbeitet, ein ziemlicher Eisenhaufen und quasi unverwüstlich. Ein Freund von mir hat noch so ein Teil, etwa aus den frühen 1990ern. Wenn ich mir dagegen die mickrigen aktuellen DVD-Spieler von Panasonic ansehe, bekomme ich Wehmut.

Man bekommt diese Dinger bei eBay quasi hinterhergeworfen. Je nach Zustand kann das ein lohnender Kauf sein. S-VHS-Kassetten kosten mit 240 Minuten ca. acht Euro, man kann aber auch mit normalen VHS-Bändern (ca. drei bis vier Euro pro 240 Minuten-Band, dann natürlich nicht S-Video) aufnehmen.

Ich habe noch immer einen VHS-Hifi-Recorder von Panasonic, der nun auch bald 10 Jahre alt wird. Seit ich mir aber vor eineinhalb Jahren einen HDD/DVD-Recorder, auch von Panasonic, zugelegt habe, verstaubt der. Die Vorteile von HDD/DVD-Recordern überwiegen einfach -- besseres Bild und Ton (na gut -- ganz ehrlich keine Welten zu einem S-VHS), enorm flexible Handhabung und Editiermöglichkeiten, weit geringerer Platzbedarf der Medien, weniger Verschleiß, und eben die beachtlichen (Komfort-) Vorteile einer Aufnahme zunächst auf HDD. Wenn man aber zum absoluten Spottpreis und etwas Glück ein Gerät für sehr gute Videoaufnahmen sucht, sind die eingangs genannten Geräte auf jeden Fall einen Blick wert.

Beste Grüße
EiGuscheMa
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2007, 19:23
Naja, genau genommen war ja S-VHS bereits überdimensioniert, da aus den gängigen PAL-Tunern, die bei 3Mhz das Luminanzsignal dicht machen, keine 400 Linien zu holen sind....

Dass ein digital aufzeichnender Recorder da keinen Quantensprung herbeizaubert ist für mich daher nicht wirklich überraschend.


[Beitrag von EiGuscheMa am 05. Mai 2007, 19:25 bearbeitet]
Mary_1271
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2007, 01:30

EiGuscheMa schrieb:
da aus den gängigen PAL-Tunern, die bei 3Mhz das Luminanzsignal dicht machen, keine 400 Linien zu holen sind....

Dass ein digital aufzeichnender Recorder da keinen Quantensprung herbeizaubert ist für mich daher nicht wirklich überraschend. :)


Hallo

Deshalb ist es auch immer lohnenswert den DVD-Recorder mit einen (digitalen) Sat-Receiver zu verbinden. Via Scart sollten dann locker über 5Mhz möglich sein. Und das stellt qualitätsmäßig auch den besten S-VHS-Videorecorder in den Schatten.
Wir hatten einen S-VHS-Recorder von Grundig, den GV-470-S. Der war nicht ganz schlecht und kostete seinerzeit über 2000,-DM.

Liebe Grüße
Mary
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Mai 2007, 12:07
Also wäre ein S-VHS Rekorder sinnvoller als ein normaler VHS Rekorder oder??
Da man ja dann beides aufnehmen und abspielen kann, ist es ja egal.

Gab es auch gute von Sony?? Habe bis jetzt einen Sony gehabt, mit dem ich relativ zufrieden war und jetzt möchte ich mir evtl. wieder einen von Sony holne.



MfG

WarBerserker
vampirhamster
Inventar
#8 erstellt: 06. Mai 2007, 12:29
Hallo,
Sony hatte, bevor sie zur Billigschrottmarke verkamen, auch excellente Rekorder
am Start. Sollte es kein S-VHS sein, absoluter Geheimtipp waeren auch die alten ITT-Nokias. Solltest aber bedenken, dass die meisten guten VCRs mittlerweile auch schon 15-10 Jahre alt sind. Die aktuell auf dem Markt erhaeltlichen kommen an die alten Boliden nicht dran . Hatte zwei neue (1x Panasonic, 1x Sony) gingen nach einer Woche an den Haendler zurueck. Bild & Ton waren grausam.
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Mai 2007, 12:51
Kennt jemand den Sony SLV-E1000?? Bin gerade per Google-Suche auf den gestossen. Der soll einer der besten VHS-Rekorder überhaupt sein.
BS3095
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mai 2007, 14:44
Ja den habe ich, nutze ihn zum Überspielen von VHS auf DVD.
Besonders gut, dass man echtes NTSC 3.58 ausgeben kann, was mein pio 520 auch als NTSC aufnimmt.
Ganz gut ist auch die Schnittvorrichtung im Zusammenspiel mit Sony Videokameras.
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Mai 2007, 20:29
Der Sony wäre wirklich eine Überlegung wert. Habe eben weitere Meinung zu dem Gerät gefunden. Unter anderem soll er mehrere Monaten die Nr. 1 bei "Video" gewesen sein und er soll, so eine User-Meinung, einer der VHS-Rekorder sein, die bis dato gebaut wurden.

Das die heutigen Produkte Schrott sind, kann ich nur bestätigen. Es wird sich heutzutage mehr auf den digitalen Sektor konzentriert.
EiGuscheMa
Inventar
#12 erstellt: 07. Mai 2007, 07:42
Ich hatte auch jahrelang einen Sony SLV-825 in Betrieb. Und der lebt Heute noch ( verschenkt... )

Ich hatte mich seinerzeit für den 825 statt für den 1000 entschieden, weil der 825er einen bessren Schnittmonitor hatte. Preis war ungefähr gleich.

So eine einfache Timer-Programmierung habe er sonst noch nie gesehen, sagte mir der stolze Jetzt-Besitzer des 825. Und solch einen guten Recorder habe er noch nie gehabt....

An Sony hat mich halt immer gestört, dass sie im Consumer-Sektor nie einen S-VHS Recorder nach PAL-Standard zustande gebracht haben. Immer nur für den USA/Japan NTSC-Markt.

Es gab lediglich ein Pro-Modell ( SVO-5800, seinerzeit etwa 6500.-- DM)


[Beitrag von EiGuscheMa am 07. Mai 2007, 07:45 bearbeitet]
Scour
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mai 2007, 09:42
Würde dir einen Panasonic oder JVC HR-S 9850, 9700 o.ä. empfehlen, wenns VHS sein soll. Bei VHS waren Akai sehr gut.
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mai 2007, 16:14
Wichtig ist mir vor allem, dass das Teil auch NTSC kann. Habe nämlich "Paletten" voll von US- und JP-Kassetten.

Schnittmonitor ist mir nicht allzu wichtig. Wichtig, und dass ist eben sehr wichtig, sind mir Bild- und Tonqualität sowohl beim Apspielen als auch beim Aufnehmen.

Der SLV-E1000 scheint ja ein richtiger Bolide zu sein. Mal sehen, ob der wirklich so gut ist, wie alle schwärmen.
vampirhamster
Inventar
#15 erstellt: 07. Mai 2007, 16:20

WarBerserker schrieb:

Der SLV-E1000 scheint ja ein richtiger Bolide zu sein. Mal sehen, ob der wirklich so gut ist, wie alle schwärmen.


Ich habe den direkten Vorgänger vom E1000, ist ein echter Brummer :D.
NTSC ist bei mir kein Problem, nur die Mechanik des JogDials gilt als verschleissfreudig.
Gabe_
Stammgast
#16 erstellt: 07. Mai 2007, 21:11
Hatte so um die 20 Top VHS/S-VHS-Recorder, aber der SLV-E1000 hat mich nicht umgehauen. Defkt nach ein paar Wochen, die Aufnahemn des 1000er machen Probleme auf vielen anderen Hi-Fi-Rekordern (Kopfumscahltgeräusche)

Rate dir eher zu einem Panasonic S-VHS-Rekorder, die sind deutlich problemloser. JVC gabs auch gute, aber die Mecahnik war etwas empfindlicher, genau wie bei Akai bis zum VS-F1000
WarBerserker
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Mai 2007, 21:21
Was war den der Vorgänger von E1000?? Ich meine, die alten "Dinger" kann man ja bei eBay für Spottpreise ergattern. Da kann ja ein E1000 oder ähnliches nicht schaden.
T4180
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2007, 20:24
Hi!

Ich denke, da waren die SLV-E9 (habe ich selber noch), bzw. SLV-E90 gemeint.

Hatte vorhin mal wieder nach Videorecordern in der Bucht geguckt: stehen sogar grad welche drin (1000 und ein 9er).

Denn mal noch nen schönen Abend!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dvd-vhs rekorder.
megatronman am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  2 Beiträge
Kompatibilität Longplay VHS Rekorder
blauerzorro am 27.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  6 Beiträge
Bildproblem VHS Rekorder
murdock77 am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  18 Beiträge
VHS zu DVD Rekorder gesucht
Rammler am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  9 Beiträge
VHS Rekorder für meinen Opa
GokuSS4 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  6 Beiträge
Der letzte VHS-Rekorder lief vom Band
cr am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  37 Beiträge
Aldi Nord: Medion DVD-VHS-Rekorder
Vintersorg69 am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  8 Beiträge
DVD-HDD-VHS-Rekorder von Toshiba
am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  3 Beiträge
Bitte Hilfe: alte VHS auf DVD Rekorder gebrannt etc.
Cougarff am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  8 Beiträge
DVD Festplatten+VHS Recorder
baumi88 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedSerienLover
  • Gesamtzahl an Themen1.443.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.468.611

Hersteller in diesem Thread Widget schließen