Vivanco Aircoustic

+A -A
Autor
Beitrag
audiojck
Inventar
#1 erstellt: 14. Feb 2010, 04:43
Nur mal so interessehalber, hat schon jemand Erfahrungen mit denen gemacht? Sehen meiner Meinung nach sogar recht vielversprechend aus, vor allem weil die klar nach bunten Hype-Kopfhörern und vernünftigen trennen. Hätte ich nicht gerade bestellt, würde ich die Studio mal probieren. Naja, vielleicht kennt die ja jemand, würde gerne mal wissen, was die taugen...
Tob8i
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2010, 15:52
Ich habe sie noch nicht gehört. Würde aber vermuten, dass du da nicht mehr, eher sogar weniger, bekommst als bei einem EP630 oder CX300. Absolute Superteile, die für den Preis alles bis 100 Euro übertreffen oder so, würde ich bei der Marke jedenfalls nicht erwarten.
audiojck
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2010, 21:58
Naja, Vivanco hatte mal eine ganz nette große Kopfhörerserie, vor allem auf Räumlichkeit getrimmt, aber auch sonst ganz nett. Vor allem bei den teueren würde ich aber hoffen, dass sie nicht so eine starke Badewanne haben. EP-630 sind zwar ganz nett, aber Bässe sind mir zu stark und vor allem zu schwammig.

Wie gesagt, habe schon zugeschlagen, seit gestern habe ich die Re0s von Head-Direct. Die sind den EP-630 definitiv voraus ;-)
9pn9ou
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2010, 20:27
ich bin da auch neugierig.
ich stand im laden kurz davor sie zu kaufen, aber sie hatten auch die "sennheiser CX300 I" die ich dann für 5€ mehr genommen habe, weil ich mir wegen der empfehlungen sicher sein konnte.
Hersteller Seite
Diese "aircoustic Metal Profile"-serie war interessant; 30€ und man konnte zwischen drei audio profilen wählen. die wahlmöglichkeit und der aufgedruckte empfindlichkeitsverlauf haben mich angesprochen.
audiojck
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2010, 00:41
So Jungs kaufen, ich gebe gerade zuviel Geld aus ;-) Bei der Palette, die die auf einmal auf den Markt geworfen haben müsste auch was hifitaugliches dabei sein. Problematisch ist ja meist eher der Wille etwas weniger bassiges zu produzieren.
9pn9ou
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2010, 13:36

Problematisch ist ja meist eher der Wille etwas weniger bassiges zu produzieren.

Die Aircoustic-Metallprofil-Classical sollen weniger Bass und dafür mehr höhen haben.
JackA$$
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2010, 14:05
Hmpf, schade dass hier nicht mehr steht, ich brauch noch einen In-Ear und würde mir die Aircoustic aus Kirschholz genehmigen... leider bin ich da etwas skeptisch, weil eben für die fehlenden In-Ear ich bereits einen Aircoustic All-For-One Metal gekauft hatte und diese absolut blechern klangen (Brauchen die eine Einspielzeit???).
Ich schwanke zwischen Creative EP630, Sennheiser CX300 (die alten, da ich diese bereits besitze und sehr zufrieden bin), Koss KEB 24 oder eben die Vivanco Aircoustic Kirsche.
Kennt mittlerweile jemand die Aircoustic in Hölzerner Ausführung?
9pn9ou
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Apr 2010, 09:31

JackA$$ schrieb:
weil ich bereits einen Aircoustic All-For-One Metal gekauft hatte und diese absolut blechern klangen (Brauchen die eine Einspielzeit???).

Bitte berichte uns später mehr über die "Aircoustic All-For-One Metal".
so wie ich das verstanden habe, entwickelt sich der bassbereich erst nach dem einspielen.
Butsche1899
Neuling
#9 erstellt: 26. Apr 2010, 15:17
Ich hab die aircoustic Walnuss In-Ears und bin zufrieden damit. Bass und Höhen sind super. Die sind auch tatsächlich aus Holz. Das Kabel ist auch nicht aus Gummi, sondern mit irgendwas stoffartigem umwickelt. Die 50 Euro haben sich gelohnt...
Darkos
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2010, 12:12
Komisch, die Hersteller von High End IEs verwenden ganz normalen Kunststoff. Woran das wohl liegt?
peacounter
Inventar
#11 erstellt: 28. Apr 2010, 16:25

Darkos schrieb:
Komisch, die Hersteller von High End IEs verwenden ganz normalen Kunststoff. Woran das wohl liegt? :D


das selektieren so feiner klanghölzer überlassen wir lieber den spezialisten von vivanco.
die kennen sich damit einfach besser aus und haben sicher auch mehr erfahrung im echten top-bereich...
man muß halt seine grenzen kennen und wirkliche ingenieurskunst demütig achten

P
Butsche1899
Neuling
#12 erstellt: 29. Apr 2010, 15:19
... "auch mehr erfahrung im echten top-bereich" ...

ääähm, ja. 50 Euro = echter Top Bereich. Da merkt man, dass der Fachman (stichwort "gewerblicher Nutzer") spricht. Als was würdest du dann die In ears von renomierten Marken oder von deiner Firma einstufen. Gibts da noch ne Steigerung??

Also ich war foh, dass ich den Shure SE310 nur geschnenkt bekommen hab. Selten so etwas langweiliges und flaches gehört wie mit diesem Stöpsel. Und es gibt glaube ich auch nicht wirklich viele Kopfhörer die so unbequem sind wie der.

Und da wäre wir dann beim nächsten Thema: Ich hab mit mal deine Homepage angeschaut. Ihr habt wirklich tolle maßgeschneiderte In Ears. Das meine ich wirklich ernst. Aber klar das man eure HighEnd Produkte nicht mit irgendwelchen 08/15 Kopfhörern von der Stange vergleichen kann.

Weisse bescheid...
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2010, 15:36

Butsche1899 schrieb:
... "auch mehr erfahrung im echten top-bereich" ...

ääähm, ja. 50 Euro = echter Top Bereich. Da merkt man, dass der Fachman (stichwort "gewerblicher Nutzer") spricht. Als was würdest du dann die In ears von renomierten Marken oder von deiner Firma einstufen. Gibts da noch ne Steigerung??

Also ich war foh, dass ich den Shure SE310 nur geschnenkt bekommen hab. Selten so etwas langweiliges und flaches gehört wie mit diesem Stöpsel. Und es gibt glaube ich auch nicht wirklich viele Kopfhörer die so unbequem sind wie der.

Und da wäre wir dann beim nächsten Thema: Ich hab mit mal deine Homepage angeschaut. Ihr habt wirklich tolle maßgeschneiderte In Ears. Das meine ich wirklich ernst. Aber klar das man eure HighEnd Produkte nicht mit irgendwelchen 08/15 Kopfhörern von der Stange vergleichen kann.

Weisse bescheid...


und zuerst dachte ich schon, die ironie sei nicht angekommen, aber anscheinend ist es ja doch klargeworden...

im ernst: das mit den holzsorten ist völlig unsinniger marketing-schwachsinn !
damit will ich nicht sagen, dass die dinger nicht ihr geld wert sind. das könnte ich erst, wenn ich sie gehört hätte.

aber auf jeden fall markieren solche teile gerade mal den alleruntertesten einstieg in's in-ear-monitoring und wir verkaufen nen haufen unserer 1000,-euro-teile in die hifi-szene.
verglichen mit autos ist so ein vivanco ein smart und darüber gibt's dann nen golf, nen bmw, nen porsche, nen ferrari oder gar nen koenigsegg.

wenn du dich mal in die theamtik einlesen willst, dann empfehle ich dir das hier : silents in-ear-vergleich

danke für das lob wegen unserer produkte und alles gute,

P
alohman
Neuling
#14 erstellt: 13. Mai 2010, 12:03
hab mir die aircoustic buchenholz gekauft 36 euro bei amazon
und jetzt suche ich im internet nach erfahrungen (ich weiss das ist eigentlich die verkehrte vorgehensweise aber ich mache das immer so .. )
hatte davor nur igrendwelche stöpsel und die waren mir zu schlecht. hab auch überhaupt kein besonders feines gehör und erwarte mir auch nicht die welt.

aber diese holz teile die habens schon in sich. ich bin vollkommen begeistert. die sind einfach der hammer. (ich habe allerdings keine vergleichswerte) lauf den ganzen tag nur noch mit den stöpsel im ohr rum! ;.)
mich würde mal interessieren was der Fachmann zu diesen sagt wenn er sie testet. Vor allem muss man sich immer die 36 Euro vor Augen halten. Find ich nämlich auch schon genug für Kopfhöhrer!

aloha
Remanerius
Inventar
#15 erstellt: 13. Mai 2010, 17:33
Das ist wahrhaftig die falsche Vorgehensweise.
Wenn Du mit den Kopfhörern zufireden bist --> freu Dich
Es kommt schließlich ganz allein auf Dein Empfinden an.
Wenn sie Dir super gefallen, kann es Dir egal sein, wie andere sie finden.
Wenn du Dich hier ernsthaft nach Meinungen der Hifi-Spezialisten erkundigst, die deutlich anders hören als Du, wirst Du glaube ich nicht auf viel Liebe für die Vivancos stoßen, da es halt deutlich bessere (aber auch deutlich teurere) Produkte gibt, von den sie Dir erzählen werden, was Dir deine Freude trüben könnte.
Deshalb sei lieber froh, denn das wichtigste ist, dass sie Dir gefallen, und lass Dir die Freude über deine tollen Ohrhörer nicht hier im Forum trüben
Viel Spaß noch mit deinen Kopfhörern
alohman
Neuling
#16 erstellt: 18. Mai 2010, 19:10
so seh ich das auch!
Habs sie gerade drinnen und wippe den ganzen Tag schon im Takt der Musik!

ALso für alle "nicht-Mozarts" usw. absolut empfehlenswert.
Hatte nicht gewußt dass man für 36 euro so ein tolles (und noch dazu aus Holz!! ;-)) in ear teil bekommt!

Absolute Kaufempfehlung!#
arnaoutchot
Moderator
#17 erstellt: 19. Mai 2010, 15:05

alohman schrieb:
Also für alle "nicht-Mozarts" usw. absolut empfehlenswert.


Ich habe diese Kopfhörer (Vivanco Aircoustic Beechwood) auch gerade bei Saturn mitgenommen, weil ich für eine anstehende Urlaubsreise einen besseren Kopfhörer für mein iPhone haben wollte als den schlechten von Apple. Ich habe absolut keine Erfahrung im Kopfhörer-Bereich und bin auch kein passionerter "Kopfhörer". Als sonst tendenziell "Audiophiler" hat mich das Holzdesign emotional angesprochen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das Holz viel bringt, aber ich dachte, bei Verarbeitung von Holz wird vielleicht auch sonst Wert auf eine ordentliche Verarbeitung gelegt. Das hat sich bestätigt, die IEs schauen sauber verarbeitet aus und verwenden bis auf den Stecker kein sichtbares Plastik.

Habe sie gerade mal kurz an das iPhone angenippelt. Der Sitz ist gut, muss mich erst noch dran gewöhnen, dass das Ohr ganz abgeschlossen wird. Klanglich habe ich ein paar Apple Lossless Files vom iPhone gespielt. Höhen und Mitten klingen wirklich sehr sauber und räumlich. "Mediterranean Sundance" von Al Di Meola lässt jede einzelne Gitarrensaite sauber nachhören, "Time Passages" von Al Stewart ausgewogen und mit angenehmer Stimme, "Hey Joe" von Jimi Hendrix recht authentisch. Was mir fehlt ist der Bass. Ich habe ein paar Percussion-Stücke mit infernalisch tiefen Bass-Drums (z.B. "Earth Dance" von Paramita) probiert, da geht nicht viel. Auch bei orchestralerer Musik ist der Bass eher schwachbrüstig. Werde das aber nochmals mit einem tragbaren CD-Player testen, vielleicht liegt das auch an dem Apple-iPod. Oder vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel. Ich betone nochmals, ich höre normalerweise nicht über Kopfhörer Musik, sondern über eine Mehrkanal-Anlage mit sechs großen Standboxen und zwölf 25cm-Bässen.

Grüße Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurzvorstellung Aircoustic Studio Monitors
BusiG am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  12 Beiträge
--Earphones aus Holz-- Kennt jemand "Aircoustic Wod Che"
s4ms0n am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  2 Beiträge
Hat wer schon mal bei thomann.de bestellt?
wiinner am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit Ultrasone-Kopfhörern ? (PROline)
Gryphon am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  33 Beiträge
Kennt diese ie´s jemand?
w12er am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  3 Beiträge
Sony - Taugen die KH was oder nicht?
WarBerserker am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  31 Beiträge
Frage nach Kopfhörern
Bibabuzelmann am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit gemoddeten Kopfhörern
astrolog am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  119 Beiträge
Surround- Kopfhörer, taugen die?
RheaM am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  23 Beiträge
Dauermagneten von Kopfhörern schädlich?
Christian1969 am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedRudi66/...
  • Gesamtzahl an Themen1.419.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.036.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen