Basteln mit Beyerdynamic

+A -A
Autor
Beitrag
Katanga
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mai 2010, 20:10
Hallo,

inspiriert durch den Thread "Beyerdynamic DT880 ed05 closed-back" möchte ich am DT-770Pro herumbasteln und ihn klanglich vom Bassmonster etwas in Richtung Universal-KH "verändern". Da ich es aber nicht so mit Elektronik habe würde ich gerne mit ein paar einfachen Dingen beginnen. Dazu einige Fragen:

1. Passen die Gehäuse der Beyerdynamic-Kopfhörer auch jeweils auf die anderen Modelle?
2. Passen die Polster jeweils auch auf die anderen Modelle bzw. gibt es Unterschiede in der Härte.
3. Falls 1. und 2. mit Ja beantwortet werden können: Macht so ein "Umbau light" überhaupt Sinn?


- K


[Beitrag von Katanga am 19. Mai 2010, 20:11 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Mai 2010, 20:55
Ich baue jetzt schon seit über einem Jahr an dem DT880cb rum.
Mal eben so irgendwas ändern kannst du vergessen.
Da musst du schon mit enthusiasmus dranbleiben und tüfteln, tüfteln, tüfteln. Etwas Kummer solltest du auch vertragen können.

Die Gehäuse von 770/880/990 sind untereinander kompatibel. Da fallen auch noch eine Menge mehr drunter von älteren Modellreihen.
Die Polster normalerweise nicht, wobei manche Modelle die selben verwenden. Das kann man anhand der Artikelnummern im Beyer Ersatzteilshop ganz gut nachvollziehen.
Katanga
Stammgast
#3 erstellt: 20. Mai 2010, 19:37
Kummer mit Kopfhörern bin ich schon seit Jahren gewöhnt, das kann mich nicht abschrecken :). Mehr Sorgen macht mit der Gehäusewechsel. Bisher habe ich noch keinen Hinweis gefunden, wie bzw. wo die Gehäuse befestigt sind. Ich gehe einmal davon aus, dass sie von innnen angeschraubt bzw. geklemmt sind. Richtig ?

Das glatte Kopfpolster von den "normalen" Modellen sollte auch auf den Pro-Bügel passen und, wenn man den Einträgen auf der Beyerdynamic-Seite glauben darf, den Anpressdruck verringern. Das wäre schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Bei den Ohrpolstern muss ich mir noch überlegen wie es weitergeht. Anscheinend haben die "offeneren" Polster für DT-880/990 einen etwas kleineren Durchmesser als die des DT-770. Ob die dann trotzdem passen ?
NoXter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Mai 2010, 19:47
Die Gehäuse sind mit den Metallbügeln verschraubt. 4 Kleine Schrauben und das war es. Ist aber leicht ersichtlich.
Das Kopfpolster hat nichts mit dem Anpressdruck zu tun. Die neueren sehen zwar besser aus, aber die sind weder bequemer noch halten die länger. Den Anpressdruck kannst du zb. leicht verringern indem du die Metallgabel, die das Gehäuse halten, etwas aufbiegst. Oder du biegst den gesamten Bügel. Ist aber zumindest bei letzterem nur schwer reversibel.

Die Polster sind von den Abmessungen her identisch. Nur das Innenmaterial ist anders.

Als kleinen Vorschlag, könntest du ja als erste Amtshandlung die Dämpfungselemente an der Rückseite des Treibers entfernen



und das Innengehäuse mit Filz etc dämpfen sowie die Vorderseite des Treiber . Wenn du dir das Gehäuse aussen anschaust wirst du eine Lochung finden. Damit kannst du u.a. auch etwas den Bass regulieren bzw. den komplett entfernen.
Katanga
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2010, 16:30
Zum Kopfpolster:

Beyerdynamic FAQ schrieb:
Der DT 880 PRO wurde für den professionellen Einsatz in Studios und für Live-Recording konzipiert. Das Kopfband ist aus einem dickeren und härterem Material, dies sorgt für einen wesentlich höheren Anpressdruck verglichen mit dem DT 880 (Edition 2005). Der DT 880 PRO sitzt dadurch besser auf dem Kopf und klingt direkter, druckvoller und analytischer als der DT 880 (Edition 2005).

In meinem Fall sollte das geknöpfte Pro-Polster durch ein glattes Edition-Polster ersetzt werden. Wenn man den Anpressdruck aber auch durch das Biegen von Bügel und Gabel ändern kann solls mir auch recht sein.

Ich werde am Wochende erstmal versuchen die Gehäuse zu öffnen und das Innenleben zu studieren. Danke für die Tips.

- K
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Mai 2010, 18:06
Die FAQ bezieht sich auf den Federstahlbügel ansich. Das Polster hat wirklich nichts damit zu tun.
Katanga
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mai 2010, 18:09
Habe am WE den DT-770 geöffnet und meine ursprünglichen Pläne (Gehäusewechsel) mangels entsprechender Löterfahrungen gleich wieder verworfen. Das Kopfband hat tatsächlich nur minimal mit dem Anpressdruck zu tun.

Eine alternative Idee zur Basszähmung habe ich noch. Das hat mit einer Bohrmaschine, Löchern im Gehäuse, Insektengitter und Klebeband zu tun. Dafür muss ich aber noch einige Dinge ausprobieren.

- K
bossa
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mai 2010, 18:42

Katanga schrieb:
Habe am WE den DT-770 geöffnet und meine ursprünglichen Pläne (Gehäusewechsel) mangels entsprechender Löterfahrungen gleich wieder verworfen. Das Kopfband hat tatsächlich nur minimal mit dem Anpressdruck zu tun.

Eine alternative Idee zur Basszähmung habe ich noch. Das hat mit einer Bohrmaschine, Löchern im Gehäuse, Insektengitter und Klebeband zu tun. Dafür muss ich aber noch einige Dinge ausprobieren.

- K

Hm, und was machst du, wenn's nicht klappt? Also wenn du mit dem Ergebnis unzufrieden bist?


Find solche Vorhaben grundsätzlich total klasse, aber in dem Fall... naja... "gefährlich". Wär schade, wenn du einen guten Kopfhörer ruinierst.
Katanga
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mai 2010, 19:33

bossa schrieb:
Hm, und was machst du, wenn's nicht klappt? Also wenn du mit dem Ergebnis unzufrieden bist?

Zunächst möchte ich noch einige einfachere Dinge ausprobieren (andere Ohrpolster und verschiedene Dämmmaterialien testen, versuchen den Anpressdruck durch Biegen des Bügels zu verringern).

Bei der radikalen Variante muss ich im schlimmsten Fall neue Gehäuse besorgen (was der ursprüngliche Plan war) und löten lernen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT 770Pro zu klein?
luna800 am 10.02.2019  –  Letzte Antwort am 29.03.2019  –  5 Beiträge
DT770 und DT880 von Beyerdynamic
am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  28 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition Ohpolster
Darkseth am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  12 Beiträge
Beyerdynamic DT-770, DT880, DT990 (Pro?)
bacardi91 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  14 Beiträge
Beyerdynamic DT880 Manufaktur
I.P. am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  3 Beiträge
Unterschiede Beyerdynamic DT 880?
OliNrOne am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 1770 PRO
Siriuskogel am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  4 Beiträge
Kopfhörer Beyerdynamic DT 901 Klemmringe
vantulpe am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT880
Whatshappen am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Kabelmod
Reviver am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.243 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedMorrisO
  • Gesamtzahl an Themen1.506.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.654.627

Hersteller in diesem Thread Widget schließen