Triple Fi 10 Lautsprecher testen

+A -A
Autor
Beitrag
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Okt 2010, 14:02
Hallo,

wie kann man eig. kontrollieren, ob einer von den 3 Lautsprechern in dem Trple Fi 10 Kopfhörern defekt ist??
hab heute bei normaler Lautstärke den Bass-Boost an meiner X-Fi Soundkarte aktiviert und dabei haben beide Kopfhörer (also links und rechts) kurz laut geknackt, jetzt scheiss ich mir schon wieder in die Hose, dass da was kaputt gegangen ist, der Bass Driver oder so ^^
wenn das der Fall wär, könnte ich das ganz einfach testen in dem ich son Bass Test abspiele von 1Hz bis 100Hz oder??
wenn da kein Geräusch kommt dann ist da was kaputt oder übernehmen die anderen 2 Lautsprecher dann den Dienst, so dass mans nicht kontrollieren kann ob der Bass driver nun im Eimer ist? ^^

lg
edit: bitte nicht so streng sein, ich hab kein plan


[Beitrag von Antiban am 16. Okt 2010, 14:04 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Okt 2010, 14:22
Hallo,

ja, entweder so ein Testsignal draufgeben (die andern Speaker übernehmen bei einem Ausfall nicht diese Frequenzen).

Oder einfach hören. Wenn die Bässe kaputt sind, dürften die (bei normaler Musik) deutlich anders klingen. Klingen sie denn anders als vorher?

Viele Grüße,
Markus
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Okt 2010, 14:45

Bad_Robot schrieb:
Hallo,

ja, entweder so ein Testsignal draufgeben (die andern Speaker übernehmen bei einem Ausfall nicht diese Frequenzen).

Oder einfach hören. Wenn die Bässe kaputt sind, dürften die (bei normaler Musik) deutlich anders klingen. Klingen sie denn anders als vorher?

Viele Grüße,
Markus


obs vorher anders geklungen hat, kann ich nicht einschätzen, hört sich blöde an, ist aber so
hab aber diese sounddatei durchgehört
http://www.youtube.com/watch?v=igGroIcga3g
da hör ich alle frequenzen
hören sich aber kratzig an, ist das bei euch auch so?

lg

edit: danke erstmal für die Antwort


[Beitrag von Antiban am 16. Okt 2010, 14:45 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Okt 2010, 15:05

Antiban schrieb:
hören sich aber kratzig an, ist das bei euch auch so?


Ja, hier auch kratzig. Keine Panik.

Wenn der komplette Basstreiber ausgefallen wäre, das würdest du bei jeglicher Musik sehr deutlich hören.

Viele Grüße,
Markus
Selle5
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Okt 2010, 15:20
hört sich mit DT880 auch kratzig an, also das liegt nicht an deinen hörern

edit: zu spät (sogar viel zu spät :D)


[Beitrag von Selle5 am 16. Okt 2010, 15:21 bearbeitet]
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Okt 2010, 16:08
ich danke euch Leute, wäre auch sehr unwahrscheinlich gewesen, wenn die dadurch kaputt wären, aber da ich damals meine super fi 5 eb schon nach einen tag geschrottet hatte, war die angst umso größer

danke danke danke nochmal an euch =)
Prog-Rock
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2010, 21:14
Inears halten normalerweise extreme Pegel aus.
Da ist sicher nichts kaputt, wie du ja schon festgestellt hast.
Das Knacken kann einfach von deiner Soundkarte kommen, wenn du den BassBoost einstellst. Die Hörer geben soetwas sehr genau wieder
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Okt 2010, 10:37
hab aufjedenfall die Audiokonsole deinstalliert, wo man den Bass Boost aktivieren kann ^^
sicher ist sicher
aber die Kopfhörer sacheinen noch ordentlich zu laufen, hören sich zumindest sensationell an
haha lg ^^
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 19. Okt 2010, 21:32
wie sieht das eig. mit der Stoß-Empfindlichkeit bzgl. fallen lassen bei solchen Kopfhörern aus??

z.b. vorhin hab ich den kopfhörer rausgenommen und das kabel hing irgendwo fest, da ist mir der hörer aus der hand gerutscht und aufn tisch geknallt, so aus 30cm höhe, aber dadurch dass das kabel den nach unten gezogen hat, wars schon nen ziemlicher "knall"
halten die teile das locker aus, oder sollte mir das lieber nicht zu oft passieren, da mir sonst das teil irgendwann kaputt geht

lg
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Okt 2010, 21:36
Also gesund ist das nicht....
Besser achtgeben.

Viele Grüße,
Markus
denkprekariat
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2010, 00:49
Die triple.fi sind nicht grade für ihre Haltbarkeit bekannt, das würde ich nicht oft riskieren


Bei den Westones hätte ich weniger Bedenken
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Okt 2010, 12:32
danke für die Antworten

sind sie denn eher anfällig dafür auseinanderzufallen oder dass im inneren beim Aufprall etwas an der Elektronik kaputt geht


daaanke
denkprekariat
Inventar
#13 erstellt: 20. Okt 2010, 12:34
Och, man hört so einiges. Was öfter passieren soll, ist dass der Kleber, die die beiden Schalenhälften aneinanderhält, nicht optimal gewirkt hat und der IEM auseinander- und einem die Elektronik entgegenfällt. Beim Abziehen der Kabel sollte man wohl ebenfalls sehr vorsichtig vorgehen, weil öfters mal die Buchse mit rausbricht. Dass einer von der Elektronik her stirbt, hört man eher selten. BA-Treiber sind aber auch von Haus aus recht robust.
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 20. Okt 2010, 12:56
danke, dann isses doch top, falls die bude auseinanderfällt wird geklebt und der stecker ist mir ja damals schon mit dem kabel weggerissen, da bin ich sowieso besonders vorsichtig

also wird schon halten
und das kabel hab ich scho an den kritischen zonen mit klebeband verstärkt, das wird auch halten
DocMAX
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Okt 2010, 00:55
habe mir auch mal diese triple fi 10 bestellt und jetzt 2 tage probiert. sie klingen schon nicht schlecht, aber etwas bassübertont und die stimmen rücken etwas in den hintergrund. aber ist das normal dass die bässe etwas "scheppern" wenn sie tief und laut sind? ich finde 250 euro inears sollten sowas aushalten oder? desweiteren fällt ab und zu der rechte lautsprecher aus, und ich habe keinen wackelkontakt am stecker... das ist doch auch nicht normal?

finde z.z. die philips she-9850 insgesammt am besten (hatte auch cx-300-ii von sennheiser und sony ex700 probiert)
denkprekariat
Inventar
#16 erstellt: 22. Okt 2010, 00:59
Nein, das ist beides nicht normal. Passiert das nur an einer oder an allen Quellen? Wenn es an anderen Geräten auch auftritt, ist der triple.fi definitv kaputt.

Stimmen rücken bei denen allerdings wirklich etwas in den Hintergrund. Das ist nicht grade ihre Stärke.
Antiban
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Okt 2010, 17:27
also meine Funktionieren noch und mein Bass ist immer Glasklar
scheinen also kaputt zu sein, egal wie laut ich aufdrehe, da wird nichts kratzig oder so, es sei denn die soundatei hat schon an sich ne mistqulität
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ultimate Triple fi 10
rolando7 am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  3 Beiträge
Triple-Fi 10 knistern
drmedmabuse am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  15 Beiträge
Ultimate Ears Triple Fi 10
hamlet89 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  79 Beiträge
ultimate ears triple fi 10 vi fazit
ragna2k am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  8 Beiträge
Triple Fi 10 von http://www.headphones-china.com/
Rotesmofa am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  7 Beiträge
Probleme mit Ultimate Ears triple fi 10
123-KID am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  17 Beiträge
triple fi 10 in der Waschmaschine
jazz678 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  16 Beiträge
Spotify und UE Triple Fi 10?
Eminem1888 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  8 Beiträge
Klangeindruck Ultimate Ears Triple Fi 10
Korbsen am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  6 Beiträge
Ohrnahe Versteifung Kabel Triple Fi 10
drmedmabuse am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRon2021
  • Gesamtzahl an Themen1.508.856
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.767

Hersteller in diesem Thread Widget schließen