HD-650 am PC hören

+A -A
Autor
Beitrag
Atropos
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2005, 18:42
Schönen Abend allerseits!

Möchte meine HD-650 am PC benützen und würde gerne wissen was ich dazu alles brauche.

1)Wichtiger als der KHV selbst ist die Soundkarte, oder? welche wäre da zu empfehlen und gibt es da eine, die schon einen 7.1 Dekoder inkludiert hat? (brauche ich für meine Teufel Concept G PC Boxen)

2)wie sieht es mit dem KHV aus? bei Meier Audio gibt es ja zurzeit keinen billigen KHV (KH-1 ist ja aus). wie ist der G99 von Lake People, der ja auch nur 300€ kostet? Erfahrungsberichte gibts ja nicht wirklich hier...dürfte wohl nicht sehr verbreitet sein der G99
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2005, 18:58
Der Sennheiser hat sehr viel Potential und braucht erstmal nen ordentlichen Verstärker und eine ordentliche Quelle. Wenn du ihn am PC betreiben willst, dann würde ich sagen, dass du eher nach einer reinen Stereo-Soundkarte Ausschau halten solltest. Wirklich hochwertige Surround-Karten gibt's nicht wirklich günstig, denke ich. Naja, eine gute Stereo-Karte gibt's auch nicht günstig. Keine Ahnung, wo die Preise da so wirklich liegen aber ich denke mit 100 Euro bist du dabei.

Wenn deine jetzige Soundkarte schon nicht ganz schlecht ist (sagen wir mal ne Audigy 2 oder sowas), dann würde ich dir zu nem KHV raten, da du dort den Unterschied eher hören wirst. Auf die Teufel-Boxen würde ich zunächst kaum Rücksicht nehmen, da dein Kopfhörer klangmäßig um Weiten denen voraus ist und somit viel mehr Beachtung verdient hat, finde ich. KHVs kann man auch ab ca. 100 Euro erwerben. Passend wäre zum Beispiel ein Rega Ear (ich habe auch einen für meine HD 600 (ähnlich schwierig zu betreiben)), so um die 150 Euro oder weniger auf dem Gebrauchtmarkt. Neu sollte man den um 200 Euro bekommen.
Preislich sind dir kaum Grenzen gesetzt und du wirst deinem Kopfhörer immer gerecht werden

Ich persönlich würde aber mir erstmal nen ordentlichen CD-Player kaufen und damit die Kopfhörer benutzen und dann später nen KHV. Damit umgehst du jede Menge akustische Probleme und die Qualität wird auch besser sein. Nicht, dass man am PC keine gute Qualität haben könnte, es kostet einfach recht viel
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2005, 19:08
Grüß Dich!

Wenn du tatsächlich per PC -womöglich sogar mp3s- hören willst, wäre vlt. der 595 eher das richtige. Klanglich bietet der schon einiges, außerdem brauchst du Dank niedriger Impedanz keinen KHV.
Atropos
Stammgast
#4 erstellt: 18. Okt 2005, 19:25
ein ordentlicher CD Player wäre also eine bessere Wahl als eine Stereo Karte um 100€?
was kostet der CD Player denn ungefähr?
und würde ich den Kopfhörer an beiden Quellen ohne KHV anschliessen würde, würde es am CD Player besser klingen?
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2005, 19:36
Solide CD-Player gibts z.B. von Denon, Onkyo und Yamaha ab 150 Euro. Darüber kommen dann Marantz, NAD und andere ins Spiel.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Okt 2005, 20:10

ein ordentlicher CD Player wäre also eine bessere Wahl als eine Stereo Karte um 100€?
was kostet der CD Player denn ungefähr?
und würde ich den Kopfhörer an beiden Quellen ohne KHV anschliessen würde, würde es am CD Player besser klingen?


warum sollte ein cd player besser klingen? das kommt auf den verbauten da wandler - und die filter, eingebauten verstärker, etc. an. mit einer x-fi (die sogar kopfhörer - surroundklang im akzeptabeler quali erzeugen können soll) kann man vermutlich wenig falsch machen.

puri stereo - studiosoundkarten gibts natürlich auch en mass.

und ein guter cd player? ein 100 euro player um vom pc unabhängig zu sein... warum nicht!
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2005, 20:20
@ Atropos: Letztendlich ist es egal wo du nun dein Geld lässt. Ne ordentliche Soundkarte und auch ein CD-Player kosten beide sehr viel Geld.
Solltest du nun aber hauptsächlich MP3s hören, dann wäre dein Geld in eine gute Soundkarte sicherlich besser investiert. Ich habe nur den CD-Player genannt, weil ich auch nur CDs habe und mich alleine das Geräusch von den ganzen Lüftern beim Musik hören stört (kann man aber auch ja alles in den Griff bekommen...).

Ich würde sagen, du guckst einfach mal wieviel du maximal ausgeben willst und wie wichtig dir MP3s oder halt CDs sind.
Manchmal beneide ich die MP3-Leute, wenn ich wieder 10 Minuten lang vor den CDs stehe und entweder eine nicht finde oder nicht weiß, welche ich reinmachen soll
Atropos
Stammgast
#8 erstellt: 18. Okt 2005, 21:07
dass es über einen CD Player besser klingen soll habe ich aus diesem thread: http://www.hifi-foru...ack=1&sort=lpost&z=1
-----
"also bei mir hat der KHV an der Soundkarte (bis auf mehr Lautstärke halt) nicht viel gebracht. Ich hab nen HD600, der zunächst über KHV am onboard-sound hing, welcher dann durch eine EMU0404-Soundkarte ersetzt wurde.
Der Unterschied zwischen onboard und EMU war schon groß, der Unterschied ob mit oder ohne KHV allerdings nur sehr klein (bis auf die Lautstärke halt).
Komisch fand ich nur, dass mein 49€ divx-fähiger DVD-Player fast mit der EMU mithalten konnte (mit KHV). Folgerung: es musste ein CD-Player her, welcher dann auch den ersehnten AHA-Effekt brachte, den man bei einem Kopfhörer für 200€ haben will.
Daher meine Empfehlung: Kauf Dir lieber eine Quelle, die habwegs in der Lage ist den HD650 zu bedienen. An einer Audigy ist er (meiner Meinung nach) mit und ohne KHV gnadenlos unterfordert und sicher weit weniger als die Hälfte seines Preises wert ist."
------

ich habe aber auch kein problem damit, dass ich mir die Musik auf CD brenne und dann schön gemütlich mit CD Player hören kann. Ich möchte nur eine gute Soundqualität haben.
Gibt es eine empfehlenswerte CD Player plus KHV Kombi um so ca. 500€? Höre gerne Gitarrensound (akkustisch+elektrisch) oder Klavier (Pop).

und ist ein guter CD Player oder KHV wichtiger?


[Beitrag von Atropos am 18. Okt 2005, 21:10 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 18. Okt 2005, 21:15

Atropos schrieb:

ich habe aber auch kein problem damit, dass ich mir die Musik auf CD brenne und dann schön gemütlich mit CD Player hören kann.



Wenn du -wie ich vermute- Standard 192kbps MP3s als Audio-CD brennst, brauchst du aus meiner Sicht kein Equipment für 500 Euro.
Papillon42
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Okt 2005, 21:27
I stand im Grunde vor dem selben Problem und habe mich nach einigem Hin und Her für folgende vorläufige Kombination entschieden:

* Soundblaster X-FI Extreme Music
* HD-650
* KHV: C-Moy Selbstbau

Zur Soundkarte: Der verwendete DAC (CS4382) ist meiner Meinung nach über jede normale Meinung erhaben, es sei denn man möchte gerne ins esoterische abwandern und für viel Geld marginale Verbesserungen erreichen. Die Opamps auf dem front Ausgang sind wohl nicht das gelbe vom Ei bei höheren Impendanzen, was aber bei Verwendung eines KHV keine Unterschied machen sollte (Ganz klarer Hinweis: Das mit den Opamps ist derzeit noch Gegenstand von Untersuchungen).

HD-650: führe ich nicht extra aus, steht genug im Forum dazu.

KHV: Der C-Moy ist die erste Stufe und ich bin NICHT zufrieden damit. Bei höheren (!) Lautstärken verzerrt er merklich, bei normalen auf Dauer hörbaren Lautstärken allerdings nicht.

Fazit: Ohne in Voodoo Gefilde abzuwandern, hört man mit dieser Kombination Unterschiede zwischen einer CD Kopie und einem 128 KBit (variable bitrate, joint stereo) ohne großes Aufheben zu machen. Mit einem ordentlichen KHV wahrscheinlich auch noch bei 160 KBit, ob da aber eine bessere Soundkarte einen hörbaren Unterschied bringen kann wage ich zu bezweiflen. Rauschen oder unordentliche Bitraten Konvertierungen finden mit der aktuellen Generation nicht mehr statt.

PS: Zum Thema Qualität von MP3s mag folgendes den geneigten Leser interessieren: http://www.heise.de/ct/00/06/092/default.shtml
Atropos
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2005, 22:05
naja dem c´t Artikel Zufolge soll man bei 256kbit und CD Version nicht wirklich mehr einen Unterschied oder nur sehr schwer hören. Ausserdem gibt es ja auch das Lossless Audio Format.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Okt 2005, 13:01

* Soundblaster X-FI Extreme Music
* HD-650
* KHV: C-Moy Selbstbau

Zur Soundkarte: Der verwendete DAC (CS4382) ist meiner Meinung nach über jede normale Meinung erhaben, es sei denn man möchte gerne ins esoterische abwandern und für viel Geld marginale Verbesserungen erreichen. Die Opamps auf dem front Ausgang sind wohl nicht das gelbe vom Ei bei höheren Impendanzen, was aber bei Verwendung eines KHV keine Unterschied machen sollte (Ganz klarer Hinweis: Das mit den Opamps ist derzeit noch Gegenstand von Untersuchungen).


interessant... endlich mal ein hifi freak bei dem xfi und hd 650 zusammenkommen.

wie ist die surroundklang emulation bei einem solchem kopfhörer-schlachtschiff? laut ct soll das ja schon ziemlich gut klappen (zumindest wenn auch die musik in einem surround format abgespeichert ist). kommt das wirklich an eine surround anlage an?
Papillon42
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Okt 2005, 21:24
Bei EAX (also in Spielen) ist der räumliche Klang besser als ein einfaches 5.1 Set und damit beeindruckend. Ich habe noch keine ausführlichen Tests mit Audio oder Video vorgenommen, aber ein paar kurz angespielte DVDs lassen ein ordentliches, aber nicht mit echtem Raumklang vergleichbares Ergebnis erkennen.

Das Ganze ist bei mir fast nur für die Musikreproduktion im Einsatz, deswegen kann ich da keine echte Aussage abgeben.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Okt 2005, 13:50
thx für dein statement.
Atropos
Stammgast
#15 erstellt: 21. Okt 2005, 01:23
Ich bin jetzt auf den Harman 970 gekommen, der sich so um die 330€ kostet. was meint ihr soll ich den nehmen oder gibt es um das geld vielleicht einen besseren?
Ich brauche nur einen guten CD Player, der gut zu den Sennheiser HD650 passt. keine mp3 funktion oder dergleichen.

merkwürdig finde ich allerdings, dass der HD 970 keinen HDCD Dekoder hat und der HD 755, der auch billiger ist, schon eine hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HD 650 am PC, neue Ausstattung nötig?
York_W am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  27 Beiträge
HD 650 und KHV ?
hopyop am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  17 Beiträge
Sennheiser HD 650
Aljoscha am 18.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  18 Beiträge
HD 650 und Amity HPA6
hopyop am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  9 Beiträge
HD 600 vs. HD 650
sigma6 am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  224 Beiträge
K 701 oder HD 650?
Squizzel am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  9 Beiträge
Sennheiser HD-650 Totalschaden?
Riker am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  13 Beiträge
Hd 650 bass ?
Brutalsyndrom am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  88 Beiträge
HD 650 = HD 6xx
HappyMetal am 28.06.2019  –  Letzte Antwort am 29.06.2019  –  3 Beiträge
Ohrendruck/-schmerzen Vollverstärker/PC mit HD-650
peterpablo am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBusfahrer215
  • Gesamtzahl an Themen1.463.745
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.853

Hersteller in diesem Thread Widget schließen