Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

AKG stellt neue Kopfhörer vor

+A -A
Autor
Beitrag
KoRnasteniker
Inventar
#1 erstellt: 11. Sep 2012, 15:31
Hallo Jungs,

Anscheinend wirft AKG gerade mit Neuen Produkten um sich:

Da wäre mal der AKG K702 65th Anniversary Edition
Ein K702 im neuen Gewand. Ob die Soundsignatur geändert worden ist, weiss ich nicht. Allerdings berichtet Sempre Audio, dass auf eine erhöhte Fertigungsqualität gelegt und der KH komplett per Hand in Österreich gefertigt wird. Ob das endlich mal die Abstimmungsschwankungen behebt, bleibt abzuwarten. Der Preis ist mMn exorbitant gestiegen: 549€. Damit kann er zumindest Preislich mit T90 und SRH-1840 konkurrieren.

Zweite Neuerung sind die DJ Kopfhörer K618DJ und K619DJ.
Dies scheinen die Nachfolger der K518DJ zu werden. Bin mal gespannt was die können. äusserlich sehen sie ja ganz schick aus. Ob der Anpressdruck verringert wurde? Preislich liegen sie zumindest über dem K518. 99€ für den K618DJ und 119€ für den K619DJ.

Gruss, Thomas


[Beitrag von KoRnasteniker am 11. Sep 2012, 15:35 bearbeitet]
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Sep 2012, 15:54
weiterhin kommt noch der k551, eine mobile version vom k550 mit kurzen fernbedienungskabel und leicht anderem design. Wirds in schwarz/Silber und weiss/silber geben (weiss ist mit türkisem Kabel)
bei amazon ist er gelistet, seit gestern ist zumindest die schwarze version von "1-3 Monate" auf "2-4 Wochen" Lieferzeit gesetzt worden (So stand es allerdings vor 3 Wochen, als ich ihn vorbestellt habe auch schon mal da).
Preis bei Amazon 279,- €.
KoRnasteniker
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2012, 16:05
Ja, der wurde aber bereits im K550 Thread diskutiert, deshalb hab ich ihn nicht erwähnt

Gruss, Thomas
kopflastig
Inventar
#4 erstellt: 11. Sep 2012, 16:19
[Ätzmodus]
Wahnsinn, ein K701/K702/Q701 ohne Noppen. Wie innovativ! Darauf hat die Welt gewartet!
Und der Preis erst! Äußerst verführerisch für den X-ten Aufguss des immer gleichen Kopfhörers...
[/Ätzmodus]


Grüße,
Markus

PS: Aber hübsch isser.
Nostril
Stammgast
#5 erstellt: 11. Sep 2012, 16:46


Ich möchte ja nicht behaupten, dass AKG keine neuen Kopfhörer mehr raus bringt, es sind leider nur alles Kopfhörer die mich nicht interessieren.

Als Sennheiser den HD800 frisch auf den Markt geworfen hatte, da wäre für AKG die Zeit gewesen sich nicht auf den hohen Verkaufszahlen des K701 auszuruhen, sondern... na...na... WAS raus zu bringen.....den K801, ah, allein aus Marketingsicht hätte AKG es schon tun müssen. ;-)

Und wenn sie ihrer Hausaufgaben gut gemacht hätten, wäre er vielleicht besser als der HD800 geworden?!

Wir werden es wohl nie erfahren.

Gruß
Nostril
shaft8
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2012, 19:25
Naja, sag mal ein paar Hörer die besser als der HD800 sind?
Und dann kann man noch drüber streiten wie "besser" definiert ist.

Also aus einen 701 einen 801 zu machen wäre eine sehr schwierige Aufgabe.
Ist sogar ehrlich, das Ding weiterhin 701 zu nennen.


Allerdings berichtet Sempre Audio, dass auf eine erhöhte Fertigungsqualität gelegt und der KH komplett per Hand in Österreich gefertigt wird.


Zack - der Mythos lebt.
Wie klingt jetzt Jubiläumsedition?

Als damals der Q701 rauskam, hiess es seitens AKG, nur die Farben und Marketing wären anders.
Bis auf einmal hier im Forum Leute drauf schwörten, dass sie anders als die K Versionen klingen.
Wieso weiss AKG selbst ,also der Hersteller, nichts davon?
Leider habe ich nie beide gegeneinander gehört.
Happyburial
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Sep 2012, 19:51
Das soll jetzt nicht besonders skeptisch klingen, aber ich kann mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass Mit erhöhter Fertigungsqualität ein klanglicher Unterschied erzielt werden kann, der diesen doch recht saftigen Aufpreis rechtfertigt. Oder hab ich irgendwas über einen neuen Treiber überlesen?
audiojck
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2012, 20:01
Naja, Modellpflege und Sammlertrieb oben halten. Der Preis fällt mit Markteinführung doch auch sicher nochmal ein gutes Stück.
bizkid3
Stammgast
#9 erstellt: 11. Sep 2012, 20:04
Hier die Produkseite von AKG:

http://www.akg.com/s...e,EN,view,specs.html

Happyburial: Durch genauere Paarung ("matching") der Treiber erreicht man eine exaktere Abbildung in der Klangbühne, ich denke das wird darauf hinauslaufen.
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 11. Sep 2012, 20:05
Systeme sind vermutlich die gleichen wie K701,Q701,K702. Preis muss man vor dem Hintergrund der anderen Listenpreise sehen. Die Pads sollen Echtlederpads sein und die werden vermutlich einen Klanhunterschied manchen.
Schlappen.
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2012, 20:27
Ich wüsste gar nicht, wie man die mMn schon recht hohe Fertigungsqualiät des K-701 noch steigern könnte? Rein von der Verarbeitung her sind die schon oberste Liga, wenn auch alles aus Plastik ist.

Aber das High-Res Bild ist ganz interessant. Ich seh da keine Gummi-Strapse mehr...


[Beitrag von Schlappen. am 11. Sep 2012, 20:29 bearbeitet]
outstanding-ear
Gesperrt
#12 erstellt: 11. Sep 2012, 20:33
Ihr alten Ätzer! Warum sollte AKG nicht das gleiche machen wie Sennheiser und Beyerdynamic? Vor dem Hintergrund ist der Neue sogar preiswert. Und aussehen tut er schon mal echt geil! Schwarzmatt, ohne Noppen und ohne Q. Aber wenn die wirklich den gleichen Treiber reinssetzen wie in den anderen Modellen, dann können sie sich dat Dingen, zusammen mit 2 KHz Peak, irgendwo hinhängen. Nein, Innovation geht anders. Man merkt, das AKG jetzt nicht mehr den Österreichern gehört. Just Show. Ein Magnetostat oder Elektrostat oder ein neu entwickelter Dynamiker wäre marktfähig, wo jetzt alle einen an die Waffel kriegen und inflationäre Preise versuchen. So kann ich warten, bis sie einer gehört hat und im Bietebereich auftauchen.

OT
Erklärung, warum Hifiman die Preise angezogen hat: Starker Dollar, schwacher Euro. LOL. Hätte ich mal in Druckerschwärze investiert. Dann hätte ich den Dollar unter Kontrolle und könnte billig Hifimänner verkaufen.
Ende OT
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 11. Sep 2012, 20:38

Schlappen65 schrieb:

Aber das High-Res Bild ist ganz interessant. Ich seh da keine Gummi-Strapse mehr...images/smilies/insane.gif


Das Bild sieht auch eher wie ein computergeneriertes Bild aus.
NX4U
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Sep 2012, 20:44
Schon jemand die TIËSTO - Kopfhörerserie bemerkt.

Da tut sich was bei AKG. Nur, wie im anderen Thread schon bemerkt, scheint das mit dem Marketing etwas zu hinken.
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2012, 20:48
Ein DJ steht Pate.


Drei verschiedene Bass-Sound-Einstellungen für neutralen, ausgewogenen Klang oder intensive Tiefbässe


Bei Beyer abgeschaut?


“Dual Plug-In“ ermöglicht eine Kabelführung von der linken oder rechten Seite


Bei den Beats abgeschaut?
NX4U
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Sep 2012, 20:53
Du schon wieder
Sich von dem Mitbewerber inspirieren lassen ist doch ok.

Der K181DJ hatte auch schon einen Bassboost-Schalter (elektronisch gelöst).
KoRnasteniker
Inventar
#17 erstellt: 11. Sep 2012, 21:06

shaft8 schrieb:
Als damals der Q701 rauskam, hiess es seitens AKG, nur die Farben und Marketing wären anders.
Bis auf einmal hier im Forum Leute drauf schwörten, dass sie anders als die K Versionen klingen.
Wieso weiss AKG selbst ,also der Hersteller, nichts davon?
Leider habe ich nie beide gegeneinander gehört.


Ich meinte nicht eine Veränderung der Klangsignatur sondern eher, dass die Fertigungstoleranzen vielleicht endlich mal in den Griff bekommen werden. Hatte selbst schon zwei im Bass verschieden klingende K701 in den Händen... Also bezieht sich das eher auf die Treiberqualität und nicht die Verarbeitung des Gehäuses

Gruss, Thomas


[Beitrag von KoRnasteniker am 11. Sep 2012, 21:09 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Sep 2012, 23:35
Das Design von den neuen AKGs gefällt mir sehr gut. Wenn der kleine K618 auch noch klanglich etwas taugt, wäre das doch mal erfreulich.
Schlappen.
Inventar
#19 erstellt: 22. Sep 2012, 20:02
Hat schon jemand den K-618 DJ getestet, und kann was sagen, vielleicht auch im Vergleich zum 518....?
Danke
meltie
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2012, 23:11
Meiner ist in der Post, habe aber keinen K518 zum direkten Vergleich mehr da.
Schlappen.
Inventar
#21 erstellt: 23. Sep 2012, 12:13
Guten Morgen, meltie,
vielleicht könntest Du dann mal paar Sachen zum 618 schreiben, wenn Du ihn daheim hast, das wäre nett.
So, wie ich das verstehe, hattest Du den 518 früher mal...?

Mir haben genau drei Sachen beim 518 nicht gefallen
- sehr dünnes, billiges, gummiartiges Kabel
- recht hoher Anpressdruck
- Bügel ließ sich auf meine Kopfgröße nicht ausreichend ausfahren.

Klang war ok, aber nichts, was einem vom Hocker reißt....
Mal gespannt, ob sich da beim Nachfolger was geändert hat.


[Beitrag von Schlappen. am 23. Sep 2012, 12:14 bearbeitet]
meltie
Inventar
#22 erstellt: 23. Sep 2012, 14:33
Naja, der Klang des K518 ist natürlich nichts, was einen Hifi-Enthusiasten vom Hocker reisst, aber einfach in der Preisklasse so ziemlich mit das Beste, was ich bisher gehört habe, wenn es auch noch einigermaßen portabel sein soll. Die meisten anderen Hörer - gerade geschlossene - klingen oft einfach total blechern, hohl, dosig und/oder sind übermässig warm, bassbetont, einfach dumpf. Ich erwarte mir aufgrund der Veröffentlichungen von AKG in den letzten Jahren aber ehrlich gesagt vom K618 eher eine Verschlechterung zum K518. Der K550 ist ein schöner Hörer, aber sonst waren das immer entweder Aufgüsse vorheriger Top-Modelle oder aber qualitativ doch ziemlich grenzwertige Bassmonster. Der neben dem K518 einzige andere brauchbare Hörer in AKGs großem portablen Portfoliop ist mMn der K420. Aber abwarten, ich werde berichten.


[Beitrag von meltie am 23. Sep 2012, 14:35 bearbeitet]
Taxxer
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Sep 2012, 18:57
Ich habe den nicht gehörten Unterschied des 701 gegen die Q Version noch gut im Kopf, daher fällt mir dazu nur eine Begründung ein: Es ist offensichtlich billiger bei steigendem Konkurenzdruck die Marketingabteilung ins Rennen zu schicken als die Entwicklungsabteilung!
Vielleicht sollten sie sich zukünftig für neue Modelle ja auch von Superlux helfen lassen!:L


[Beitrag von Taxxer am 23. Sep 2012, 18:57 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 23. Sep 2012, 19:10

Taxxer schrieb:
Es ist offensichtlich billiger bei steigendem Konkurenzdruck die Marketingabteilung ins Rennen zu schicken als die Entwicklungsabteilung!

Das Ergebnis kommt ja meist aufs gleiche raus. Man hört eine Verbesserung, die gar nicht vorhanden ist, bzw. sein kann....eben nur weil es "neu" ist, oder besser aussieht. Oder beides.
Im übrigen gibt es hier einige, die dem Q-701 besseren Klang/besseren Bass nachsagen, als dem K-701. Ein Schelm, wer böses... usw.

Btw, bei CDPs oder Verstärkern siehts ja nicht anders aus. Beinahe jedes Jahr kommt ein neues Modell (der Nachfolger) raus, und jedesmal soll das Ding angeblich noch (!!) besser klingen.
Ich bin da zum Glück auf dem "Heilungsprozess". Der K-618 hätte mich in erster Linie wegen des vielleicht besseren Tragekomforts und des evt. besseren Kabels (im Vergleich zum 518) interessiert.


[Beitrag von Schlappen. am 23. Sep 2012, 19:12 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#25 erstellt: 23. Sep 2012, 21:35
ist der k702 nur aufgrund des sonder-editions-statuses so teuer?
Schlappen.
Inventar
#26 erstellt: 23. Sep 2012, 21:50

manolo_TT schrieb:
ist der k702 nur aufgrund des sonder-editions-statuses so teuer?

Nee, der hat auch abnehmbare Stecker und so....
outstanding-ear
Gesperrt
#27 erstellt: 23. Sep 2012, 22:24

Schlappen65 schrieb:
[
Im übrigen gibt es hier einige, die dem Q-701 besseren Klang/besseren Bass nachsagen, als dem K-701. Ein Schelm, wer böses... usw.


Sage mir nur wann und wo und ich werde da sein, mit meinem Q701. Du besorgst einen K701 und wenn Du keinen Unterschied hörst, wäre ein K518 sowieso die Grenze zur Geldverschwendung. Aber mehr Bass hat er nicht. Eher weniger.
Schlappen.
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2012, 22:34
Peter, Du hast Deinen Quincy doch auch gepimpt bis zum Abwinken, wenn mich nicht alles täuscht. Das wäre nicht fair.
Einen K-701 hab ich nicht, aber reichen auch die Polster, die hab ich hier noch rumfliegen.
outstanding-ear
Gesperrt
#29 erstellt: 23. Sep 2012, 23:06
Auch ungepimpt klingt der Q701 offener, räumlicher und einfach transparenter. Aber das steht ja schon alles in Thread K701 vs.Q701. Die Polster reichen leider nicht. Ein Kabel muss schon dran sein.
Schlappen.
Inventar
#30 erstellt: 23. Sep 2012, 23:23

outstanding-ear schrieb:
Auch ungepimpt klingt der Q701 offener, räumlicher....

Na klar, weil Du die Hälfte ausgebaut hast.
Mein Denon klingt auch am räumlichsten, wenn die Muscheln leer sind.
Treiber, Membrane und das andere Geraffel sind eh überbewertet.


[Beitrag von Schlappen. am 23. Sep 2012, 23:24 bearbeitet]
Taxxer
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 24. Sep 2012, 09:39

Schlappen65 schrieb:
Mein Denon klingt auch am räumlichsten, wenn die Muscheln leer sind.
Treiber, Membrane und das andere Geraffel sind eh überbewertet. ;)


ich lach mich schlapp!

Ich hab da keinen Unterschied gehört! Muß wohl an der Serienstreuung liegen - oder sie waren nur noch nicht genügend eingespielt! (so nach ca. 6W/12Std.T)

Sorry, wenn`s jetzt ätzt, aber ich glaube mit weniger Produktionsaufwand mehr Modellvielfallt hat sonst noch kein anderer Hersteller geschafft!
frix
Inventar
#32 erstellt: 24. Sep 2012, 11:16
ganz schön steiler preis für den jubiläums k702
Taxxer
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Sep 2012, 12:15
für 549.-€ gibt`s dann aber auch `ne fortlaufende Seriennummer mit Urkunde!


[Beitrag von Taxxer am 24. Sep 2012, 12:15 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#34 erstellt: 24. Sep 2012, 13:31
Der Quincy hat auch ne UVP von 499,- und den bekam man zwischenzeitlich schon für 250 Taler.
Bei der Edition Version wird das nicht viel anders sein.
ZeeeM
Inventar
#35 erstellt: 24. Sep 2012, 13:57
K7 hat auch ein LP von 399.-
Ab ist schon schee, ein anderes Granulat in den Extruder und schwupps ist was Neues da.
Schlappen.
Inventar
#36 erstellt: 24. Sep 2012, 14:31

ZeeeM schrieb:

Ab ist schon schee, ein anderes Granulat in den Extruder und schwupps ist was Neues da. :D

Vor allem hat die "Edition-Version" ja auch angeblich keine Noppen mehr, was einen nicht unerheblichen handwerklichen Mehraufwand bedeutet. Da werden AKG-Lehrlinge tagelang in Räumen eingesperrt und haben nichts anderes zu tun, als mit scharfem Cutter Messer, respektive Stechbeitel bewaffnet, diese elendigen Noppen von den Kopfbändern abzuschneiden und das ganze wieder ordnungsgemäß zu versiegeln. Was glaubt ihr eigentlich, was das kostet, die Bengel machen das auch nicht umsonst.
Vor diesem Hintergrund ist der aufgerufene Preis von 540 Euro doch fast schon wieder ein Schnäppchen.
Felix_DassDu
Stammgast
#37 erstellt: 24. Sep 2012, 19:05
Ich hab mir den k618 dj bestellt kommt am Mittwoch dann schreibe ich mal nochmal einen bericht wie er so ist...
meltie
Inventar
#38 erstellt: 24. Sep 2012, 20:31
Sodele, statt des erwarteten Philips X1 war der K618 in der Post. Hier nur ein paar subjektive erste Eindrücke.

Der Durchmesser der Ohrmuscheln des K618 ist in etwa wie beim K518, aber die Muscheln sind dicker, wodurch der Hörer stärker aufträgt. Die Ohrpolster gefallen mir etwas besser als die vom K518, den ich aber zuletzt eh nur noch mit Velourpolstern vom HD25 betrieben habe. Ob die auch auf den K618 passen, habe ich noch nicht probiert.

Der Bügel ist etwas dicker als beim K518 und leider sehr eckig, das könnte beim um den Hals tragen stören. Liegt aber schön dicht am Kopf an, für eine schmale Silhouette
Anders als beim K518 ist der Bügel zumindest - wenn auch nur minimalst - gepolstert.

Anders als beim K518 gibt es einie einseitige Kabelführung, das mögen manche ja lieber, mir ists gleich. Der Anpressdruck ist wie auch beim K518 hoch. Das Kabel ist nicht besonders, das kenne ich so eher von billigeren Modellen. Der Stecker ist eine Kombiklinke und in Ordnung.

Von der Verarbeitung her fand ich den K518 gut (ziemlich robust, keine scharfen Kanten, aber das Plastik "enthübschte" ziemlich schnell). Der K618 ist auf den ersten Blick auch gut verarbeitet, aber er hat doch wirklich viele scharfe Kanten im Vergleich. Man ist froh, wenn man den auf dem Kopf und nicht mehr in Händen hat. Dafür ist der Kunststoff beim K618 etwas hübscher.

Bis hierhin würde ich trotz der besseren Polster und der hübscheren Optik des K618 den K518 vorziehen, da sich der besser anfasst und irgendwie hochwertiger wirkt.

Zum Klang: Klingt ganz ordentlich, der K618, ziemlich bassig, aber nicht unangenehm stark. Anders als bei vielen anderen Modellen der Preisklasse ist er nicht ganz so arg warm und mumpfig abgestimmt. So erinnere ich mich eigentlich auch an den K518. Da ich aber leider keinen K518 mehr habe und mir die Zeit für einen Vergleich mit HD25 oder anderen Hörern im Moment fehlt, bleibt es erstmal bei diesem Ersteindruck.
Felix_DassDu
Stammgast
#39 erstellt: 26. Sep 2012, 14:32
Hab heute die K618 DJ bekommen, der klanng ist für meine verhältnisse ziehmlich gut vorallem der Bass.
sie liegen aber wie gesagt schon fest auf den ohren und sind eher nicht für lange Autofahrten etc. geeignet.
Wenn einen das nicht stört sind sie echt gute Ohrhörer mit guter verarbeitung.
meltie
Inventar
#40 erstellt: 26. Sep 2012, 14:43
Ich fand die scharfen Kanten so doof, dass ich ihn zurückgeschickt habe. Rein vom haptischen her ein echter Schritt zurück zum K518.
Felix_DassDu
Stammgast
#41 erstellt: 26. Sep 2012, 17:42
was soll haptischen heißen? optisch? weil ich finde das aussehen gut!
shaft8
Inventar
#42 erstellt: 26. Sep 2012, 17:46
Anfassqualität, Anmutung, Anfassgefühl.
Felix_DassDu
Stammgast
#43 erstellt: 26. Sep 2012, 17:50
das simmt ist leider alles plastik, ich behalte meinen aber weil mir der bass gefällt , wenn ich ihn mal nicht mögen sollte kann ich ihn ja durch den eq beim cowon "ausschalten"
meltie
Inventar
#44 erstellt: 26. Sep 2012, 17:53

Felix_DassDu schrieb:
was soll haptischen heißen? optisch?


Was soll optisch heißen? Akustisch?

Mit Fremdwörtern kann man mir nicht importieren. Aber ich wollte eh nur produzieren.

SCNR
Felix_DassDu
Stammgast
#45 erstellt: 27. Sep 2012, 14:07
optisch = Aussehen
Happyburial
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 27. Sep 2012, 17:44
double-facepalm_www.zaaap_.net_
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 27. Sep 2012, 22:06
Absoluter Wahnsinn. Ich bin am Heulen...
Abend gerettet, vielen Dank!
meltie
Inventar
#48 erstellt: 28. Sep 2012, 10:31
Ich hab auch ein paar Minuten fassungslos hier gesessen
bizkid3
Stammgast
#49 erstellt: 28. Sep 2012, 19:00
Hier gibts ein Foto vom K702 Anniversary:

http://www.miroc.co.jp/show-report/ibc_plasa2012/archives/1192
Taxxer
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 28. Sep 2012, 19:26
Eine entsprechende Anfrage an AKG/Harman blieb bisher unbeantwortet
Die brauchen vermutlich wohl auch keinen Umsatz mehr
ZeeeM
Inventar
#51 erstellt: 28. Sep 2012, 19:27
+/- 2 geht in den Zahlen unter. Sorry, es sind Kopfhörer
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer AKG
maboo am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  2 Beiträge
Neue AKG Referenz?
Sir._Nicolas_van_Duké am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  16 Beiträge
Akkus für AKG Kopfhörer
solarspot am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  10 Beiträge
kopfhörer von akg?
fms1004 am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  4 Beiträge
Bowers & Wilkins stellt Kopfhörer vor
star_chaser am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  48 Beiträge
tdk stellt neue kh produktion vor
jackthebeast* am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  12 Beiträge
AKG Kopfhörer Dachbodenfund - welches Model?
phrants am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  4 Beiträge
Impedanz: AKG-Kopfhörer für iPod?
BaBueYu am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  23 Beiträge
alles zum AKG 812 Pro & Kopfhörer allgemein
HOT6BOY am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  7 Beiträge
Kopfhörer kaputt... AKG K400
snoo am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.636 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedJHH70
  • Gesamtzahl an Themen1.509.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen