KHV an Squeezebox Touch anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
CoyesStiaces
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Dez 2012, 20:55
Hallo

Gibt es eine Möglichkeit eine DAC/KHV Kombi (z. B. FiiO E11) an die Squeezebox Touch von Logitech anzuschließen ohne dabei den internen D/A Wandler zu umgehen?

Der FiiO E 11 hat ja kein R/L Eingang. Kann man den dann über ein R/L Adapterkabel auf 3,5mm Klinke anschließen, ohne dabei den DAC der Squeezebox zu umgehen?

Falls nein, kennt einer einen erschwinglichen KHV den man dann anschließen könnte?
Hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

CS
RobN
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2012, 21:59
Den E11 kenne ich zwar nicht, aber z.B. mit dem E7 geht das ohne Probleme. Der hat einen Line-In als 3,5mm Klinke und lässt sich somit per Adapterkabel anschließen.

Wenn ich das richtig sehe, ist der E11 ja ein reiner KHV ohne DAC, sollte also genau so gehen.
CoyesStiaces
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Dez 2012, 01:19
Erstmal danke für die Antwort.

Ich habe gerade mal nachgeguckt: sowohl der E11 als auch der E7 sind KHV/DAC Kombigeräte.

Verstehe ich das richtig das über den R/L Ausgang der Squeezebox schon das analoge Signal rauskommt und daher auf jeden Fall nur die Verstärkerfunktion des E11 bzw. E7 genutzt wird?

Mache ich klangliche Einbußen aufgrund des Adapterkabels?

CS
sepinho
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2012, 01:24
Achtung, der E11 funktioniert nur im Akkubetrieb und nicht, solange ein Ladekabel angeschlossen ist. Im stationären Einsatz fände ich das hinderlich. Der E11 ist übrigens ein reiner KHV, der hat keinen DAC.
CoyesStiaces
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Dez 2012, 01:33
Achso, dann wäre der E11 tatsächlich ungünstig.

Ich habe hier geguckt, da steht "mit eingebautem leistungsfähigen Wandler und Verstärker".

Liege ich denn ansonsten damit richtig, dass sobald ich ein Gerät, ob nur KHV oder KHV/DAC, über den R/L Ausgang anschließe (ob mit oder ohne Adapterkabel) der DAC der Sqeezebox genutzt wird und nur die Verstärkerfunktion des Gerätes?
RobN
Inventar
#6 erstellt: 11. Dez 2012, 10:10

CoyesStiaces schrieb:
Liege ich denn ansonsten damit richtig, dass sobald ich ein Gerät, ob nur KHV oder KHV/DAC, über den R/L Ausgang anschließe (ob mit oder ohne Adapterkabel) der DAC der Sqeezebox genutzt wird und nur die Verstärkerfunktion des Gerätes?

Ja, genau. Du könntest in dieser Konstellation entweder den Line-Out oder den Kopfhörerausgang der Squeezebox nutzen. Beides sind rein analoge Ausgänge und nutzen damit zwingend den integrierten DAC.

Nur über den optischen oder koaxialen Digitalausgang könntest du den DAC umgehen (wofür dann allerdings die Fiios keinen Eingang hätten). Letztlich macht das aber sicher keinen Unterschied, klangliche Unterschiede wären da eh nicht zu erwarten.

Den E7 kann man übrigens auch stationär und PC-unabhängig benutzen, wenn man ein USB-Netzteil anschließt. Wenn du aber sowieso keinen DAC brauchst, täte es doch ansonsten eigentlich auch ein reiner KHV?
CoyesStiaces
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Dez 2012, 21:38
Stimmt, ein reiner, nur für den stationären Betrieb bestimmter KHV wäre mir leiber. Ich habe aber über die FiiOs nur Gutes gehört und ich möchte nicht so viel für einen KHV ausgeben.

Kennst du denn einen KHV, der im so im Preisbereich der FiiOs angesiedelt ist und genausogut oder sogar besser ist? Zumindest sollte der Klang dadurch nicht verfälscht werden...
Mein KH ist ein Beyerdynamic dt 880 250 Ohm

Ansonsten schonmal danke für die Antworten!

CS
RobN
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2012, 22:36
Hmm, zugegeben, das wird nicht so leicht. In dem Preisbereich gibt es eigentlich nicht wirklich Konkurrenz zu den Fiios.
Lightless
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2012, 23:23
Na klar,
Yulong U100.
Linear. Rausch- und Verzerrungsfrei hoch bis zur maximalen Lautstärke .
RobN
Inventar
#10 erstellt: 11. Dez 2012, 23:37
Kostet aber auch schon locker das Doppelte...
Lightless
Inventar
#11 erstellt: 11. Dez 2012, 23:39
Es stand ja auch keine Budgetbegrenzung :D.
Außerdem hat mit mein Gehirn beim lesen ein E17 vorgegaukelt.


[Beitrag von Lightless am 11. Dez 2012, 23:41 bearbeitet]
RobN
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2012, 23:50
Stimmt schon, mit den ganzen E-irgendwas komme ich aber auch immer gerne durcheinander
sepinho
Stammgast
#13 erstellt: 12. Dez 2012, 11:53

Lightless schrieb:
Yulong U100.

Wäre jetzt - nachdem was ich darüber immer so lese - auch mein Vorschlag gewesen. Aber ich muss zugeben, dass ich ihn noch nie selbst gehört habe. Vielleicht noch ein O2 als Alternative, den ich aber auch noch nie gehört habe.

Aber hat die Squeezebox nicht auch digitale Ausgänge? Dann könnte der E17 ja tatsächlich eine Alternative sein. Aber ich habe wiederum keine Ahnung, wie gut die D/A-Wanlder in der Squeezebox sind.
Lightless
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2012, 18:03

sepinho schrieb:
Vielleicht noch ein O2 als Alternative, den ich aber auch noch nie gehört habe.

Yo, wenn man den O2 selbst zusammen zimmert, kostet er dann nur 65, das Kit. Immerhin fast 50 Euro Ersparnis gegenüber Fertigbau.
j!more
Inventar
#15 erstellt: 12. Dez 2012, 19:22
Die Wandler in der Touch sind sehr ordentlich gut. Ich glaube nicht, dass die vom E17 geschlagen werden.
CoyesStiaces
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Dez 2012, 21:18

Die Wandler in der Touch sind sehr ordentlich gut. Ich glaube nicht, dass die vom E17 geschlagen werden.


Das habe ich auch gehört. Deswegen war es mir auch so wichtig, dass der DAC der Squeezebox nicht umgangen wird.

Sowas in Richtung O2 oder vielleicht Lake People oder Meier Audio sind langfristig geplant. Vorerst brauche ich einen KHV als Übergangslösung. Ich denke ich werde dann auf ein Gerät von FiiO zurückgreifen.

Trotzdem danke für die Hilfe.

CS
j!more
Inventar
#17 erstellt: 12. Dez 2012, 21:31
Der O2 ist der KHV von nwavguy. Spielt auf höchstem Niveau, wenn überhaupt fehlt es an Leistung für "kritische" Kopfhörer (z.B. HiFiMan HE6). Und kostet als Fertiggerät keine 150 Euro.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Logitech Squeezebox Touch mit KH, aber wie?
yoon am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  6 Beiträge
KHV an Klinke anschließen
maky100 am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  10 Beiträge
DAC an KHV anschließen
BigKa am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  6 Beiträge
KHV an Verstärker anschließen
Tony_Montana_23 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  7 Beiträge
KHV an AVR anschließen
gua* am 21.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  8 Beiträge
KHV an STR-DH820 anschließen!
RCZ am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  2 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer an KHV anschließen
Karisma am 31.05.2020  –  Letzte Antwort am 31.05.2020  –  3 Beiträge
Wo den KHV anschließen?
Flipe am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  12 Beiträge
KHV richtig anschließen/betreiben
iznt am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  10 Beiträge
KHV Fixed oder Variabel anschließen?
Jason_King am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedjoe007
  • Gesamtzahl an Themen1.510.684
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.739.985

Hersteller in diesem Thread Widget schließen