Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Phonak stellt die Produktion von Audéo PFE ein

+A -A
Autor
Beitrag
Soundwise
Inventar
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 17:27
Hallo zusammen,

eine traurige Nachricht gibt es für Phonak Audéo-Fans:
Die Produktion von In-Ears wird im März eingestellt.




Schliessung des www.audeoworld.com Webshops

Liebe Freunde der Audéo Perfect Fit Earphones

Phonak hat sich vor vier Jahren als Hörgerätehersteller auf das Gebiet der In-Ear-Kopfhörer gewagt - und das mit Erfolg, wie die zahlreichen internationalen Auszeichnungen und positiven Presseberichte über die aussergewöhnliche Klangqualität und den Tragekomfort belegen.

Vor Kurzem wurde dennoch die Entscheidung getroffen, die Herstellung und den internationalen Vertrieb von Audéo PFE einzustellen. Der Grund: Wir werden uns zukünftig ausschließlich auf das Kerngeschäft mit unseren hochwertigen Hörgeräten konzentrieren.

Deshalb müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir unseren Webshop am 31. März 2013 schließen werden.

Für Garantiefälle und weitere Informationen steht Ihnen das Audéo PFE Team gerne unter operations.audeoworld@phonak.com zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Das Audéo PFE Team

Quelle: http://www.audeoworld.com

Viele Grüße
Günther
secas
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2013, 17:35
Oha. Bin gespannt, wie sich dann die Versorgungslage mit den Filtern gestaltet. Ich glaube, ich bestelle mir vorher mal eine Ladung...
grummelzwerg
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2013, 17:50
Schockschwere Not!

Dabei wollte ich mir irgendwann, wenn es die Finanzen zugelassen hätten, einen 232 kaufen!

Hab gleich mal angefragt, wie die Ersatzteilversorgung in Zukunft assehen soll, werde die Antwort dann hier posten.

Grüsse Christoph
Dieselrocker
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2013, 18:20
Die Gerüchte gab es ja bereits seit längerer Zeit zu lesen. Schade, dass sie sich jetzt tatsächlich bewahrheiten.
Die Hamsterkäufe der Filter können beginnen. Irgendwann werden die Teile ein kleines Vermögen wert sein.
chi2
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2013, 19:01
Bestellung für graue / schwarze Aufsätze / Filter platziert.
Ist echt doof. Denon schiesst die erfolgreiche D-x000 Serie ab, Phonak die PFEs. Will denn niemand den kommerziellen Erfolg?
RobN
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2013, 19:20
Hmm, sehr schade! Den 232 hätte ich auch noch spannend gefunden, irgendwann. Und somit nach UE TF10 und Denon D2000 jetzt schon der dritte meiner Hörer, den es künftig nicht mehr gibt. Auf dass sie lange halten mögen und hoffentlich keine Ersatzteile nötig werden...
floppi77
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2013, 16:38
Just vor zwei Tagen habe ich mir diese Kopfhörer für unterwegs gekauft und finde sie vom Ersteindruck sehr gut. Doch wie verhält es sich mit den Filtern? Unterliegen die einem bestimmten Alterungsprozess und sind irgendwann (wann?) nicht mehr zu gebrauchen -- sollte ich also vorsichtshalber noch welche bestellen?
Tob8i
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 16:48
Also bei meinen musste ich noch nie die Filter wechseln. Benutze sie allerdings auch kaum. Andere haben schon davon berichtet, dass die Filter sich zugesetzt haben.
grummelzwerg
Stammgast
#9 erstellt: 16. Feb 2013, 16:49
Sie unterliegen weniger einem Alterungs- als eher einem Verschmutzungsprozess.

Also ja, ich würde mir Ersatzfilter organisieren..

Grüsse Christoph
Mad_Dude
Stammgast
#10 erstellt: 16. Feb 2013, 19:46
Sehr schade, den PFE 112 mochte ich richtig gerne. Vielleicht hole ich mir noch einen als Reserve...
Schmudra
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Feb 2013, 02:04
Naja, es gibt doch Shure. Also wofür braucht man Phonak?
peacounter
Inventar
#12 erstellt: 17. Feb 2013, 10:21
ja, dann is es jetz wohl doch soweit...

schade drum, aber das geschäft mit universellen high-end-in-ears ist nicht leicht und sich gegen die etablierte konkurrenz durchzusetzen wohl gerade für ein unternehmen ohne wurzeln in der musikszene und dann noch mit schweizer preisgestaltung noch schwieriger.

phonak ist schon immer eine sehr leistungsfähige firma mit sehr hochqualitativen produkten, aber das kerngeschäft sind bei denen in erster linie eben hörgeräte und in zweiter professionelle kommunikationsprodukte.
der consumermarkt funktioniert da völlig anders.

meine vermutung ist übrigens, dass man an die ersatzfilter noch lange problemlos herankommen wird.
die einschätzung ist nur aus dem bauch raus, aber eine gute ersatzteilversorgung gehört eigentlich auch zu den stärken dieses unternehmens.
Soundwise
Inventar
#13 erstellt: 17. Feb 2013, 10:34
Phonak will sich wieder ganz seinem Kerngeschäft zuwenden ... doch, mal ehrlich, warum gibt eine Firma einen ganzen Geschäftszweig auf ?
Die Logik sagt: es war wohl doch nicht so lukrativ oder bescherte gar Verluste, wenn man das Projekt ganz aufgibt...
Mich wundert das, da Phonak's In-Ear Serie doch weltweit einen guten Ruf genießt und vielfach gekauft wird... oder doch nicht ?
Viele Grüße
Günther
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 17. Feb 2013, 10:53
die preiskalkulation und der kundenkontakt laufen in den beiden anderen bereichen völlig anders.

bei hörgeräten gibt es eine enge zusammenarbeit mit den "shops" und es ist kaum werbung in konsumentenkreisen nötig.
genauso läuft es in den bereichen der hochwertigen und -preisigen kommunikationsprodukte, die phonak schon lange im broadcast-bereich und im profisport vertreibt.

in-ear-hörer müssen sich sozusagen beratungsfrei nur durch werbung und image verkaufen und da ist es phonak nicht gelungen, mit den platzhirschen mitzuhalten.

die produkte waren ja durchaus gut, aber auch noch nicht komplett ausgereift, wie die filterproblematik zeigt.
und ich denke, dass der einwegerich kalkulatorisch nicht sehr interessant war.
dazu ist die art der schweizer firma zu entwickeln und zu produzieren nicht "lean" genug.
der zweiwegerich wäre da vermutlich besser gewesen, aber den hat der markt vermutlich unter anderem wegen seines hohen preises nicht so gut angenommen.
viel billiger wäre er aber wohl nicht zu machen gewesen.
phonaks stärke war nie der budget-bereich sondern immer das obere ende auf schweizer qualitätsniveau.

genau das funktioniert anscheinend bei consumer-in-ears nicht so gut wie man gehofft hatte.
Soundwise
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2013, 14:13
Dass es schwieriger wird, im Bereich der Universal-IEMs zu konkurrieren, verstehe ich angesichts der großen Zahl der heute verfügbaren Produkte schon.

Trotzdem, man hätte den In-Ear Bereich ja auch einer anderen Firma übergeben können, anstatt ihn komplett einzustampfen
grummelzwerg
Stammgast
#16 erstellt: 17. Feb 2013, 14:14
War auch mein Gedanke..

Wer weiss, man kriegt ja nie alles mit was hinter der Bühne abgeht..
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 17. Feb 2013, 14:21
so siehts aus!

ob fehlentscheidungen vorliegen oder nicht, weiß man immer erst, wenn man alle fakten kennt.
und da wir die nicht kennen, bringt's nix, darüber zu mutmaßen.

im zweifel kann man aber immer davon ausgehen, dass in so einer firma darüber vernünftig nachgedacht wurde, wie man das handhabt.

aber die ganzen fußballfans wissen ja auch immer viel besser, was der trainer machen sollte als er selber...
Tob8i
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2013, 14:40
Ich kann die Entscheidung aber auch verstehen. Kann mir vorstellen, dass es wirklich nicht leicht war, die Audeo zu vermarkten. Wer geht denn zu einem HGA, um sich In-Ears zu kaufen? Daran werden wohl wirklich die wenigsten Privatkunden denken. Und auch Musiker werden wohl in andere Läden gehen oder dann eher einen HGA mit einem großen In-Ear Angebot aufsuchen. Inzwischen bekommt man die Audeo zwar auch online und man kann sie bei einigen großen Händlern kaufen, aber als sie frisch auf dem Markt waren, gab es die igentlich nur beim HGA. Ich bin damals, als sie ganz neu auf dem Markt waren auch zu einem HGA gegangen. Der hatte noch keine Ahnung von den In-Ears und konnte sie mir nur bestellen.
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 17. Feb 2013, 15:09
da liegt eines der probleme.

hörgeräteakustiker, die sich mit sowas auskennen, muß man mit der lupe suchen.
und es besteht auch meist (wirtschaftlich gesehen zu recht) kein interess daran, im terminbestimmten alltag laufkundschaft in den laden zu bekommen, die dann im wartebereich für die hörgerätekunden sitzt und am iphone oder sonstigen player ne halbe stunde lang testet.
das stammklientel fühlt sich da schnell verunsichert.
und einen eigenen bereich für in-ear-hörer zu machen ist im regelfall auch nicht sinnvoll.
dazu ist auf dem gebiet nicht genug zu verdienen.
immerhin kaufen geschätzte 50% der tester am ende im netz.

und sich überhaupt auf dem gebiet beratungskompetenz draufzuschaffen ist auch nicht jedermanns sache und rentiert sich erst nach seeeehr langer zeit.
da kann man besser über sinnvolles zubehör für's stammklientel nachdenken und den bereich ausbauen.
grummelzwerg
Stammgast
#20 erstellt: 19. Feb 2013, 19:44
Hier die Antwort von Phonak betreffend der Verfügbarkeit von Zubehör:


Besten Dank für die Kontaktaufnahme.
Wir können jegliches Zubehör über unseren Webshop nur noch bis Ende März zur Verfügung stellen. Nach März wird unser Partner in den USA und in den UK noch den Restbestand verkaufe und anschliessend gibt es keine Ersatzteile mehr.
Wir haben allerdings einen Sicherheitsbestand bei uns für allfällige Garantiefälle.



Somit der sichere Tod für verbliebene Kopfhörer


Grüsse Christoph
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Feb 2013, 20:42
Das ist schlecht. Gaaaaanz schlecht.

Viele Grüße,
Markus
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 19. Feb 2013, 20:47
KRASS !!!!

das hätte ich (wie gesagt) nicht gedacht...
grummelzwerg
Stammgast
#23 erstellt: 19. Feb 2013, 20:50
Bin jetzt echt am Überlegen, ob ich mir überhaupt noch Zubehör nachbestellen soll oder das Geld lieber gleich auf die Seite lege für z.B. Fischer Amps..
einmal Filter und Foamies sind auch wieder ein paar Fränkli..

Grüsse
peacounter
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2013, 21:06
ich bin geschockt und enttäuscht! aber ehrlich...
frix
Inventar
#25 erstellt: 19. Feb 2013, 22:19
Hm nun hab ich mir gestern erst den pfe 112 bestellt. Ob ich ihn direkt unausgepackt wieder zurück schicken sollte?
PLOS
Inventar
#26 erstellt: 19. Feb 2013, 22:23
die versorgung mit foamies ist ja dank shure gesichert, aber filter... da werde ich wohl noch mal ein päckchen zur sicherheit bestellen.

echt schwach
kamikaze7777
Stammgast
#27 erstellt: 19. Feb 2013, 23:04

peacounter (Beitrag #22) schrieb:
KRASS !!!!

das hätte ich (wie gesagt) nicht gedacht... :(


Wundert mich überhaupt nicht. Ist sogar typisch für Phonak. Hätte mich gewundert wenn es anders verlaufen würde. Ersatzteile werden nur für die gesetzliche vorgeschriebene Dauer vorgehalten, danach werden sie VERNICHTET. Die Leute sollen sich gefälligst neues Sachen kaufen. Geplante Obsoleszenz heißt sowas auf Neudeutsch. Kann man auch hier nachlesen:

http://pinboard.schw...?f=11&t=2646&p=35998
http://pinboard.schw...?f=11&t=2648&p=36003
http://pinboard.schw...p?f=1&t=2669&p=36245
Thilo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Feb 2013, 16:10


Sehr schade!!

Die Phonak Audeo PFE 1xx waren da fast immer ein guter Tipp, in der Preisregion um die 100 Euro.
Das waren auch meine ersten InEars, quasi als Einstieg ins mobile HiFi.

Tja, scheinbar hat Audeo nicht den Erwartungen der Konzernmutter Sonova Holding AG entsprochen und konnte den verordneten Umsatz und Gewinn nicht erreichen.
Wohl ein Opfer der kompromisslosen Profitorientierung einiger Konzern-Manager.

Die Aussage "..konzentrieren auf das Kerngeschäft.." sagt relativ deutlich, dass Phonak -bei InEars- den Fuß nicht (genug ertragreich) in die Tür bekommen hat.

Vielleicht liegt das auch an den etwas "fiesen Höhen".

Viele Grüße
Thilo
peacounter
Inventar
#29 erstellt: 20. Feb 2013, 16:18

Thilo (Beitrag #28) schrieb:
Tja, scheinbar hat Audeo nicht den Erwartungen der Konzernmutter Sonova Holding AG entsprochen und konnte den verordneten Umsatz und Gewinn nicht erreichen.
Wohl ein Opfer der kompromisslosen Profitorientierung einiger Konzern-Manager.


also ich könnte mir gut vorstellen, dass phonak das auch ohne "kompromißlose profitorientierung" so gehandhabt hätten.
der 232 läuft nicht und der 1er fährt vermutlich keine gewinne ein.
warum also weitermachen, wenn andere bereiche evtl darunter leiden?
sambucus
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Feb 2013, 20:37
Im Manual der PFEs hatte ich gelesen, dass auch die Silikon-Ohrstücke hin und wieder zu erneuern sind -könnt ihr das bestätigen? Dann müsste man da ggf. ja auch Vorrat anlegen…
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Feb 2013, 20:42
Die hab' ich persönlich nie benutzt; die InEars halten bei mir auch so mit dem Kabel über die Ohren.

Viele Grüße,
Markus
frix
Inventar
#32 erstellt: 22. Feb 2013, 20:49
hab meine pfe 112 ja nun ganz neu und bin sehr angetan von den dingern.
Wirklich zu schade, dass die produktion eingestellt wird.

Für mich interessant zu wissen wäre wie oft ihr die filter wechseln müsst
und wieviel stunden die woche ihr sie benutzt.
Damit ich abschätzen kann wieviel filter auf reserve sinnvoll wären.
peacounter
Inventar
#33 erstellt: 22. Feb 2013, 21:17
das ist absolut individuell verschieden.
je nach verschmutzung.
frix
Inventar
#34 erstellt: 22. Feb 2013, 21:19
deswegen wären mir ein paar aussagen lieb,
damit ich irgendeinen durchschnitt bilden kann.

1 woche pro filter, 1 monat, 1/2 jahr?
Hab ja so gar keinen anhaltspunkt.
peacounter
Inventar
#35 erstellt: 22. Feb 2013, 21:49
so blöd es klingt: drei mal ja.

ich hab hier schon leute über mehrere filterwechsel im monat klagen hören und es gibt andere, bei denen fast nie einer nötig wird.
sambucus
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Feb 2013, 23:14

sambucus (Beitrag #30) schrieb:
Im Manual der PFEs hatte ich gelesen, dass auch die Silikon-Ohrstücke hin und wieder zu erneuern sind -könnt ihr das bestätigen? Dann müsste man da ggf. ja auch Vorrat anlegen…

Ich hatte eigentlich von den Ohrstöpseln gesprochen…musstet ihr die wechseln, bzw ist ein Vorrat nötig?

Bzgl Filter kann ich leider nix sagen, hab meine PFEs erst seit ca. einer Woche.
RobN
Inventar
#37 erstellt: 23. Feb 2013, 00:46
Ich musste meine Filter noch nie tauschen, wobei ich immer mal zwischen grau und schwarz wechsle.

Die Silikontips haben bei mir aber die unangenehme Angewohnheit, irgendann immer lockerer zu sitzen, so dass ich die ersten einfach irgendwann verloren habe. Der zweite Satz ist wohl auch bald wieder fällig. Keine Ahnung, woran das liegt - bei anderen In-Ears ist mir das so noch nicht aufgefallen.
Lightless
Inventar
#38 erstellt: 23. Feb 2013, 00:46

peacounter (Beitrag #35) schrieb:
und es gibt andere, bei denen fast nie einer nötig wird.


So ist es.
Ich nutze die Filter seit ein halben Jahr, ohne anzeichen von Verschleiß.


sambucus(Beitrag #36) schrieb:
Ich hatte eigentlich von den Ohrstöpseln gesprochen…musstet ihr die wechseln, bzw ist ein Vorrat nötig?


Ich glaub nicht dass ein Vorrat wirklich nötig ist. Man nehme ein Schlauch oder die Schallröhrchen von den Complys , schneidet sie zurecht und nimmt 08/15 Silikon-Ohrstöpsel. (Bei mir Sony Hybrid)
Soundwise
Inventar
#39 erstellt: 16. Apr 2013, 16:44
Bei http://www.audeoworld.com/ hat sich was getan.

Man erreicht nicht mehr die alte europäische Seite, sondern wird umgleitet zu einer US Firma "Connect Hearing", die jetzt scheinbar die Audeo Modelle weitervertreibt. Von Schließung und Abverkauf ist nicht mehr die Rede, aber zumindest der PFE 232 ist verschwunden...

Viele Grüße
Günther
chi2
Stammgast
#40 erstellt: 16. Apr 2013, 19:16

Soundwise (Beitrag #39) schrieb:
Von Schließung und Abverkauf ist nicht mehr die Rede, aber zumindest der PFE 232 ist verschwunden...


Der PFE232 ziert den welcome screen, ist aber nicht mehr erhältlich. Schräg!
chi2
Stammgast
#41 erstellt: 16. Apr 2013, 19:20
"6.3 We ship only within the United States and do not offer international shipping."
Nix mit fortdauernder Ersatzteilversorgung :{!
kamikaze7777
Stammgast
#42 erstellt: 16. Apr 2013, 20:56
Wie von Phonak auch nicht anders zu erwarten war.
Soundwise
Inventar
#43 erstellt: 16. Apr 2013, 21:05
Zumindest da gibts noch Zubehör:

http://www.hifiheadp...sories-ct-59_89.html
PLOS
Inventar
#44 erstellt: 16. Apr 2013, 21:12
oder hier

KS Shop
RavenFox
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 04. Aug 2013, 20:42
Kennt noch wer einen Shop wo graue oder schwarze Filter zu erwerben sind?
Ich finde nix mehr bin bei meinem letzten Satz und mag die teuren Hörer ungern abschreiben


[Beitrag von RavenFox am 04. Aug 2013, 20:42 bearbeitet]
PLOS
Inventar
#46 erstellt: 04. Aug 2013, 20:49
Du kannst die filter mit isopropanol (2-propanol) aus der Apotheke reinigen. einlegen, trocknen lassen, fertig...
RavenFox
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 04. Aug 2013, 20:56
Ich weis, mach ich auch so, nur leider fallen die nach diversen male rein und raus doch irgendwann Ausseinander und dann bringt Reinigen auch nicht mehr wirklich was.
grummelzwerg
Stammgast
#48 erstellt: 05. Aug 2013, 06:49
Probiers mal hier:

Link

Grüsse Christoph
RavenFox
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 05. Aug 2013, 18:12
Danke,
aber da kostet der Versand ja fast so viel wie die Filter, das Lohn dann auch nicht so wirklich.
Habe mich auch entschieden mir was neues in der Preisklasse zu suchen, weis nur noch nicht so genau was um die 100€ ein würdiger Ersatz wäre.


[Beitrag von RavenFox am 05. Aug 2013, 18:13 bearbeitet]
xoggy
Stammgast
#50 erstellt: 05. Aug 2013, 18:30
Den Phonak hab ich nicht mehr so ganz auf meinem Radar, aus der Erinnerung heraus vielleicht Hifiman-RE400?
RavenFox
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 05. Aug 2013, 20:04
Ich dachte da so an die Shure se315 da die 215 ja doch stark Basslastig sein sollen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonak Audéo PFE 012 & 022
HuoYuanjia am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  10 Beiträge
Phonak Audéo PFE 112 - neues Modell?
StanX am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  4 Beiträge
Enttäuscht! Phonak Audéo Perfekt Bass
Farfaya am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  22 Beiträge
Phonak Audéo PFE 112: Audiofilter verschmutzen sehr schnell
Dermoloch am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  62 Beiträge
Phonak PFE modifizieren.
loephi am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  15 Beiträge
Erfahrungen mit dem Phonak Audéo PFE In-Ear?
bluesilver01 am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  9 Beiträge
Schaumstoffpads bei Phonak PFE
martin15817 am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
Otos für Phonak PFE?
Preisgarantie am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  5 Beiträge
Phonak Audeo PFE-> Unterschiede.
robwag am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  4 Beiträge
Erfahrungen Audéo PFE 012 (Filter-Probleme)
DerPhips am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedsternlefahrer
  • Gesamtzahl an Themen1.420.167
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.393

Hersteller in diesem Thread Widget schließen