Sieveking Sound Kopfhörerhalter leiern KH aus?

+A -A
Autor
Beitrag
Mechanic-Mike
Neuling
#1 erstellt: 21. Jan 2014, 02:40
Hi Mike hier

Bin kürzlich an ein Paar AKG K702 Anniversary gekommen.
Bis dahin ist noch alles gut

Ich habe vor mir von Sieveking Sound einen Kopfhörerhalter zu kaufen.
Kostet 100€ aber wäre es mir wert um meine AKGs aufzubewahren.
Besagte AKGs haben das sich automatisch einstellende Kopfband und 2 dünne Bügel.
Alle schön flexibel und angenehm zu tragen.

ABER jetzt habe ich mir sagen lassen wenn ich das Ding auf dauer so lagere leiert es aus!

Ist da was dran? Hat da vllt jemand Erfahrung?


Ps: Hier ein Video den Halters. Bei 5:20 setzt der Kollege sogar nen AKG der mit meinem baugleich ist auf den Halter auf.

http://www.youtube.com/watch?v=8-kPHDx6vNE

Wäre über nen kleinen Erfahrungsaustausch dankbar
OliNrOne
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2014, 05:17
Warum keinen Rooms Fs? Die beste Lösung imho...
http://www.rooms-design.de/rooms-kopfhoererhalter-fs.html
Class_B
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Jan 2014, 09:57
Der leiert nicht nur Kh aus, sondern macht auch noch die Polster platt und lässt den Kh nicht auslüften.
Meiner Meinung nach das schlechteste was man einem Kh antun kann.
Die "Rooms FS" scheinen optimal zu sein.


[Beitrag von Class_B am 21. Jan 2014, 10:08 bearbeitet]
Sieveking_Sound
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jan 2014, 11:19
Hallo Zusammen,
es ist ja immer wieder schön zu sehen, dass im Internet gerne um Rat gefragt wird. Die Qualität der Antworten ist leider immer sehr schwankend und hilft dem Thredersteller vielleicht auch nicht weiter.

Die Firma AKG Acoustics bezieht den beim AKG K812 Professional beiliegenden Kopfhörerständer von uns.

Wenn schon der Hersteller der Meinung ist, dass dies eine gelungene Kombination ist, dann sollte man sich wohl die Frage stellen, ob ein Öffnungswinkel unterhalb der normalen Öffnung zur Benutzung den Kopfhörer wohl ausleiern kann. Ein kleiner Tipp am Rande: In der Schulphysik lernt man, dass eine Feder beliebig oft zur ihrer Ursprungsstellung zurück kehrt, so lange die maximale Belastung nicht überschritten wird.

Und wer sich darum sorgt, dass ein dezenter Anpressdruck auf die Gesamtfläche der Ohrpolster diese beschädigt, sollte auf gar keinen Fall die Kopfhörer aufsetzen, denn der dann auftretende Druck ist nicht nur stärker, sondern auch noch ungleichmäßig. - Da das hier das HiFi-Forum ist, sollte man davon ausgehen, dass zeitnah jemand eine Verschwörung erkennt und das alles nur als einen perfiden Plan des Herstellers entlarvt um enorme Mengen an Ersatzohrpolstern zu verkaufen!

Herzliche Grüße vom Hersteller des Omegas,

Jan Sieveking

Edit: Beitrag auf Anraten von User Zeeem mit Emoticons versehen!


[Beitrag von Sieveking_Sound am 22. Jan 2014, 01:14 bearbeitet]
BangkokDangerous
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jan 2014, 11:35
Wow, was für eine Antwort...

Bei der Arroganz freue ich mich täglich auf meine beiden Room`s...
meltie
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2014, 12:06
Ich denke auch, dass man diese vermutlich nicht falschen Argumente für den Ständer auch so hätte vorbringen können, dass sich beim Lesen des Beitrags nicht jedes Bedürfnis verabschiedet, bei Sieveking jemals was zu kaufen...
The_Duke
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jan 2014, 12:10
Die Antwort ist doch okay. Lese da nichts von Arroganz und ich denke auch, dass der Kopfhörer nicht ausgeleiert wird oder das die Polster leiden. Ich kann auch nachvollziehen warum er so und nicht anders geantwortet hat, da es diese Aussagen bzgl. ausleiern etc. immer mal wieder gibt.

Ich würde ihn trotzdem nicht kaufen oder nutzen. Ich mag auch lieber wenn der Kopfhörer frei schwingen kann. Entweder Rooms oder Eigenbau. Beides günstiger und besser.


[Beitrag von The_Duke am 21. Jan 2014, 12:12 bearbeitet]
Sieveking_Sound
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2014, 12:17
Hallo meltie und BangkogDangerous,
ich habe Mal eine Frage an Euch, da meine Antwort offenbar einen Tonfall hat, der Euch sauer aufgestoßen ist. Wie reagiert man denn "richtig" darauf, wenn jemand eine Frage zu einem der eigenen Produkte stellt und die ersten beiden Antworten zwar die Frage nicht beantworten, aber schon einmal eine Alternative und eine Anhäufung "inkorrekter" Aussagen beinhalten?
Nutzt man da den langen Text, den ja sowieso jeder Online Händler zu den Omegas dazu schreibt, oder wie von mir gewählt eine möglichst "krasse" Form der Kommunikation, die wahrscheinlich noch lange zu diesem Thema wieder zitiert werden wird?
Beides ist möglich und ganz offenbar hat die zweite Variante ja zu einer direkten Reaktion durch Euch geführt. Ist das jetzt geschickter, weil es mehr Aufmerksamkeit auf das Produkt lenkt und Aufmerksamkeit ist grundsätzlich etwas gutes im Vertrieb (No News is Bad News!), oder ist es problematisch, weil sich jemand über den Tonfall ärgern könnte? Ist es diffamierend? Ist es falsch?

Bin gespannt,

Jan Sieveking
BangkokDangerous
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jan 2014, 12:30
Für mich klingen halt sowohl erste als auch zweite Aussage arrogant - "Qualität der Antworten", Verweis auf Schulphysik, vermehrte Fragen hintereinander.

Wenn das andere anders empfinden, dann ist das ja in Ordnung. Mir persönlich kommt das arrogant rüber.


[Beitrag von BangkokDangerous am 21. Jan 2014, 12:31 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 12:31
Ein paar mehr Emotioncons an der Stelle der Veschwörung (Ich habe es verstanden,wie es gemein war )
Der Bezug auf AKG sieht auch doof aus.
Auf einem ähnlichen gewinkelten Konstrukt und ähnlichen Andruck, werden z.B. Polster meines ollen DT990pro mit der Zeit merklich platter, was aber nicht unbedingt für die Polster spricht. Auch sitzt übers Jahr gesehen ein KH länger auf dem Ständer als auf der Rübe.
... und Schaumstoffpolster verhalten sich nicht wie die Feder im Physikunterricht.
Mit einem Konstrukt wie den Rooms ist man auch auf jeden Fall auf der sicheren Seite
Class_B
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Jan 2014, 12:42
Mir geht es außerdem um die fehlende Belüftung nach dem Tragen.
Die Feuchtigkeit welche sich nach längerem Tragen im KH sammelt sollte nicht vernachlässigt werden und kann beim Omega nur schwerlich entweichen.
Summa Summarum stellt der Ständer für mich eine Fehlkonstuktion dar.


[Beitrag von Class_B am 21. Jan 2014, 12:47 bearbeitet]
NX4U
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jan 2014, 12:54
@TE Mechanic-Mike:
Schau mal im "Kopfhörerständer? Wie bewahrt ihr eure KH auf?"-Thread nach, da sieht man eigentlich alle Arten wie die Leute ihre KH aufbewahren. Überwiegend hängen die locker rum ( ), oder werden gezielt abgelegt (Kissen oder Aufbewahrungsbehältnis).

Von den Tischständern würde ich auch den ROOMs FS bevorzugen (die Firma hat ja auch andere im Angebot ). Mein selbst gebauter kommt dem sehr nahe, für das schnelle absetzen und wieder aufsetzen gut. Ebenso häufig benutze ich die Sennheiser HH10 oder ähnlich an den Tisch oder Gestänge anschraubbaren Halter (K&M). KH die nicht im Dauergebrauch sind wandern in die gepolsterte Tasche.

@Herr Sieveking
Wenn mehrere Teilnehmer ihre Äußerungen in den falschen Hals bekommen, würde ich zunächst mal in mich gehen und darüber nachdenken.
Das Ausleiern des Kopfband-Mechanismus des AKG ist schon ein Thema! Das mit dem "auslüften" seh ich jetzt nicht so eng, aber definitiv kann man sich die Polster "plätten.

Grüße aus dem Off


[Beitrag von NX4U am 21. Jan 2014, 12:55 bearbeitet]
Sieveking_Sound
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jan 2014, 13:16
Hallo Class_B,
gibt es irgend einen Hinweis, dass die Feuchtigkeit in den Kopfhörern ein reales Problem ist?

Wenn im Studio die Kopfhörer stundenlang getragen werden, dann wird sich dort ebenfalls Feuchtigkeit sammeln und typischerweise werden als Material für die Membranen Kunststoff und Metall verwendet, die eben nicht auf Feuchtigkeit reagieren sollten. Die Einfassung der Membran ist aus Schaumstoff (ganz früher einmal) oder heute aus Gummi oder auch wieder Kunststoffen. Auch hier also kein zu erwartendes Problem. Der Luftspalt der an der Membran angebrachten Spule ist auf der dem Ohr abgewandten Seite und dies gilt auch für den Magneten und die Zuleitungskabel. Dort sind sie durch die Membranen vor etwaiger Feuchtigkeit geschützt und können bei offenen oder halboffenen Konstruktionen natürlich auch auslüften. Es bleibt also die Problematik der Feuchtigkeit auf der dem Ohr zugewandten Seite der Ohrpolster, die bei freier Luftzirkulation natürlich schneller "abdampfen" kann, als wenn die Feuchtigkeit erst durch Polster oder Polsterbezug abwandern muss. Der Omega ist ja bekanntlich aus lackiertem Holz und kann somit in gewissen Maße auch atmen. Es ist also nicht damit zu rechnen, dass jemand nach einer "heißen Hörsitzung" am nächsten Tag noch größere Mengen Feuchtigkeit finden wird und selbst wenn es nur eine kurze Pause in der Hörsitzungen gegeben hat, dann dürfte diese Feuchtigkeit weder für den Omega noch für den darauf präsentierten Kopfhörer ein Problem sein.

Es kursieren im Internet immer wieder Geschichten von Schimmelbefall von Kopfhörern durch Feuchtigkeit, doch ich habe nach einer gut fünfstelligen Zahl von Omegas die weltweit im Umlauf sind, noch keinen Fall gehabt. Es scheint ein Phänomen tropischer Länder zu sein, doch wer sich einen Omega leisten kann, hat auch dort zumeist ein Wohnumfeld mit Klimaanlage und dem entsprechend auch trockene Luft.

Es ist also glücklicherweise alles nicht ganz so furchtbar, wie es häufig im Internet dargestellt wird. Und in Bezug auf die Anregung von ZeeeM setze ich nunmehr mein erstes Emoticon!

Der offenbar als "unanständig" wahrgenommene Bezug auf AKG war eigentlich als Antwort auf die ursprüngliche Frage des Threaderstellers gedacht. Dort geht es konkret um einen AKG Kopfhörer und auch in dem verlinkten Video wird ein AKG aufgesetzt. Ich kann aber noch viel schlimmer werden und darauf hinweisen, dass auch Unternehmen wie Sennheiser und Beyerdynamic bei uns Omegas zu Präsentationszwecken bestellen.

Lieben Gruß,

Jan Sieveking


[Beitrag von Sieveking_Sound am 21. Jan 2014, 13:28 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Jan 2014, 13:27

Sieveking_Sound (Beitrag #13) schrieb:

Es scheint ein Phänomen tropischer Länder zu sein, doch wer sich einen Omega leisten kann, hat auch dort zumeist ein Wohnumfeld mit Klimaanlage und dem entsprechend auch trockene Luft.


aua aua
BangkokDangerous
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jan 2014, 14:16

Class_B (Beitrag #14) schrieb:

aua aua :D


Du meinst aua aua...
zabelchen
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2014, 14:53
im beiliegenden Manual zum K812 wird explizit seitens AKG empfohlen den beiligenden Omegastand zu verwenden.....also sehe ich da zunächst mal kein Problem drin. ich kann es mir nicht wirklich vorstellen,dass AKG etwas empfehlen würde, was die Lebensdauer eines Kopfhörers verkürzen würde. der K812 wird sogar bereits auf dem Ständer befindlich ausgeliefert. habe ich nun zuviel Vertrauen in das Ganze?

argumentiere ich nun, dass der Schweiss nicht abdampfen kann, kann ich dagegen halten, dass es sich um offener Kopfhörer handelt und durch den vorderseitigen Abschluss ausserdem Staub von der Vorderseite der Treiber abgehalten wird.....
wenn es derartig heiss ist, dass ich das Ding vollschwitze, höre ich keine Musik, sondern gehe an den Baggersee.

andere Kopfhörerständer, auf die der Bügel mittig draufgelegt bzw. gehängt wird, könnten übrigens dazu führen, dass die Kopfbügel aufgrund der Schwerkraft mit der Zeit durchhängen.......

was ist nun optimal?


[Beitrag von zabelchen am 21. Jan 2014, 14:54 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2014, 15:15
Bei einem Rooms FS dürften kaum nennenswerte Biegemomente auftreten und im Gegensatz zu Polstern, sind die Bügel in der Regel eher echte Metallfedern. Ich denke aber, das bei dem Omega es nur in wenigen Einzelfällen zu einem Problem kommen "könnte".
Der Rest ist Geschmackssache.
Harald.Ernstberger
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2014, 15:21

zabelchen (Beitrag #16) schrieb:
... der K812 wird sogar bereits auf dem Ständer befindlich ausgeliefert. habe ich nun zuviel Vertrauen in das Ganze?


Irgendwie ja. Denn ich habe bereits kurz nachdem @FritzS Bilder seines neuen K812Pro gepostet hatte darauf hingefragt, ob denn die Polster auf Dauer nicht doch ungleichmässig eingedrückt würden, so der KH auf dem mitgelieferten Ständer aufbewahrt wird.
Das war/ist doch recht deutlich auf den damals gezeigten Bildern gut zu erkennen.
Für mich wäre das deswegen schon mal nix.



zabelchen (Beitrag #16) schrieb:

was ist nun optimal?


Das hängt - denke ich - halt auch von der konstruktion des KH ab.

Einen AKG k7xx würde ich weder auf dem "Omega" Ständer, noch auf den hier erwähnten Rooms aufbewahren.
zumindest nicht, wenn er mit dem Kopfband dort aufliegt, da das ja mittels einer zwar super gut funktionierenden, aber auch "ausleiher-empfindlichen" Gummiband Konstruktion "gespannt" wird.
Diese KH sollte man dann wohl eher liegend aufbewahren, oder wie es AKG ja beim K701 vorgemacht hat (mitgelieferte "Schale").
Oder aber direkt an den Drahtbügeln aufhängen, so dass das Kopfband nicht belastet wird.
housemeister1970
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jan 2014, 15:23
Also ich nutze den Omega Stand von Sieveking schon seit geraumer Zeit mit meinem Philips X1.
Ich kann beim besten willen keine Ausleierungserscheinungen weder am Anpressdruck des Bügels noch an den Polstern entdecken.
Der Stand ist aus meiner Sicht ein gelungenes Produkt aus Ästhetik und Praxisnutzen.

Mag ja sein, dass das Musikhören für so manch einen hier eine derart schweisstreibende Angelegenheit ist, dass er sich um die Belüftung der Ohrpolster Sorgen machen muss
Nun ja, ich für meinen Teil hab den Hörer max. 2 Std. am Stück aufm Kopf. Feucht waren meine Ohrpolster noch nie. Und selbst wenn sie es wären.......dann lege ich den Hörer eben für eine Nacht neben den Omegastand und schon ist das herbeigeredete Problem behoben

Wäre der SievekingStand somit eine absolute und unzumutbare Katastrophe für den darauf befindlichen Hörer, würde sich das Teil schon gar nicht mehr auf dem Markt befinden.

Last but not least muss ich noch bemerken, dass die KH-Freaks hier im Forum sich immer wieder andere bzw. neue Hörer leisten, weil man früher oder später der Meinung ist, dass es Besseres gibt.
Soooo schnell können die Hörer sich also gar nicht vom Omega "schädigen" lassen
Anarion
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jan 2014, 15:28
Austrocknen schön und gut (habe selbst Room's) aber Schweiss verdampft nicht einfach mal so. Sebume,. Öle, was auch immer bei Menschen aus der Haut tritt, verdampft nicht einfach sondern gehört beizeiten weggewischt (bei div. Lederpolstern) oder gar vorsichtig rausgewaschen (Velour) weil es auf dem Material bleibt (oder gar in).
Mechanic-Mike
Neuling
#21 erstellt: 21. Jan 2014, 21:42
Nabend. Der Themenersteller ist zurückgekehrt.

Was geht?! Ich habe mit ein paar bescheidenen Meinungsäußerungen gerechnet und komme zurück zu diesem Shitstorm.
OK vorab: Ich hatte nie die Intention jemandem auf den Schlips zu treten.
Ich glaube das habe ich auch nicht.
Ich habe hier lediglich um Informationen basiert auf persönlichen Erfahrungen gebeten. Denn fadenscheinige Vermutungen hatte ich ja bereits selber.
Ich wollte gar nicht wissen ob jemand ähnliche Gerüchte von dem Freund eines Freundes gehört hatte.
Herr Sieveking ich kann es nachvollziehen, dass es unangenehm ist Kritik an seinem eigenen Produkt zu lesen, die möglicherweise gar nicht gerechtfertigt ist. Aber bei einer fünfstelligen Zahl von Omegas in weltweitem Umlauf stelle ich es mir äußerst zeitaufwendig vor, jeden Online-Kritiker eines besseren zu belehren. Mir war bevor ich diesen thread erstellt habe auch bewusst, dass dem K812 ein Sieveking-Halter beiliegt.
Doch K812=/=K702. Zum Glück leben wir nicht in einer Zeit in der das Internet in Deutschland zensiert wird und das Stellen einer Frage verboten ist.

MfG Mike

PS: Ich mache den Kauf eines Produktes nicht abhängig von dem Verhalten oder Image des Geschäftsführers oder Vertreters des Herstellers. Ich habe meine Schlüsse gezogen und eine Entscheidung getroffen. Die behalte ich aber für mich
Sieveking_Sound
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jan 2014, 23:10
Hallo Mechanic-Mike,
wir probieren sogar gar nicht auf alles zu reagieren, sondern probieren uns nur um zwei Dinge zu kümmern.

Das sind zum Einen die zahllosen Produktfälschungen aus China, die regelmäßig auch auf e-bay und Amazon angeboten werden und zum Anderen Forenbeiträge, die eines unserer Vertriebsprodukte in der Titelzeile haben. Die Titelzeile gerade dieses Threads ist dabei ein GAU. In der Google-Suche nach dem Produkt wird man diese Fragestellung automatisch vorgeschlagen bekommen und genug Leser werden eine Vermutung in einem Forum automatisch für glaubhaft halten. In Zeiten des Internets reicht schon das Gerücht eines Problems für häufig jahrelange Probleme.

Es gab vor längerer Zeit eine Forums-Mitglied, dass hier lang und breit seine Probleme mit einem Kopfhörer in unserem Vertrieb beschrieb. Wir haben zwei Jahre nach dem Auslaufen des Produktes noch Nachfragen nach technischen Problemen dieser Art erhalten und offenbar scheint eine anonyme Quelle im Internet im ersten Augenblick glaubhafter zu sein, als der Hersteller oder dessen Vertrieb selbst. Nach dieser Erfahrung reagieren wir nach Möglichkeit schnell und sehr deutlich, damit eine SEHR KLARE Reaktion sehr früh in einem solchen Thread erscheint und ein etwaiger Leser auch eine Gegenmeinung lesen kann. Mit immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspannen in der modernen Medienwelt liest ja nur noch selten jemand bis zu Post 50 in dem sich vielleicht herausstellt, dass dem Threadersteller wunderbar geholfen wurde und jetzt alles wieder gut ist. Stehen bleibt all zu häufig nur der erste Kritikpunkt.

Auf jeden Fall viel Freude mit dem neuen Kopfhörer auf egal welchem Ständer oder vor mir aus auf einem Ruhekissen aus rotem Samt.
liesbeth
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2014, 00:20
Klasse gemacht, jetzt findet man mit der Googlesuche nicht nur eine kritische Nachfrage zu einem eurer Podukte, nein ihr zeigt direkt was ihr für Sympathen seid...

Also wer da nicht bei euch kauft...
Dr_Dunkel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Jan 2014, 02:18

Sieveking_Sound (Beitrag #22) schrieb:
...und offenbar scheint eine anonyme Quelle im Internet im ersten Augenblick glaubhafter zu sein, als der Hersteller oder dessen Vertrieb selbst...


Da könnt ihr jetzt wohl nichts dafür, aber meiner bescheidenen Meinung nach, spiegelt dieser Umstand einfach nur wider, wieviel Vertrauen in der Vergangenheit schon von Herstellern dem Kunden gegenüber aufs Spiel gesetzt wurde. Ich für meinen Teil habe auch gelernt, äußerst skeptisch zu sein - oft auch zu recht.

Wie auch immer. Ich finde eure Omega Ständer sehr hübsch, aber ich glaube auch dass sich mit der Zeit die Polster etwas "andrücken". Ob dies nun eher nicht der Erwähnung wert ist, oder ob das weniger vernachlässigbar ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es wird halt eben auch auf das jeweilige KH-Modell ankommen.


[Beitrag von Dr_Dunkel am 22. Jan 2014, 10:58 bearbeitet]
zabelchen
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2014, 10:20
Klasse gemacht. Gesucht wurde ein Austausch über konkrete Erfahrungen. Diese fehlen hier aber eigentlich zu 100%. Dafür eine Menge Spekulationen, wie sich dieses oder jenes auswirken könnte.
Wieder mal also viel heisse Luft um nichts.
Ich werde meinen Ständer trotzdem weiterverwenden, falls das jemanden interessiert.

Hüb'
Moderator
#26 erstellt: 22. Jan 2014, 10:35
Hallo Jan,

Sieveking_Sound (Beitrag #22) schrieb:
Es gab vor längerer Zeit eine Forums-Mitglied, dass hier lang und breit seine Probleme mit einem Kopfhörer in unserem Vertrieb beschrieb. Wir haben zwei Jahre nach dem Auslaufen des Produktes noch Nachfragen nach technischen Problemen dieser Art erhalten und offenbar scheint eine anonyme Quelle im Internet im ersten Augenblick glaubhafter zu sein, als der Hersteller oder dessen Vertrieb selbst. Nach dieser Erfahrung reagieren wir nach Möglichkeit schnell und sehr deutlich, damit eine SEHR KLARE Reaktion sehr früh in einem solchen Thread erscheint und ein etwaiger Leser auch eine Gegenmeinung lesen kann. Mit immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspannen in der modernen Medienwelt liest ja nur noch selten jemand bis zu Post 50 in dem sich vielleicht herausstellt, dass dem Threadersteller wunderbar geholfen wurde und jetzt alles wieder gut ist. Stehen bleibt all zu häufig nur der erste Kritikpunkt.

kurzer Einwurf der Moderation (initiiert durch eine User-Meldung):
dieses Forum lebt vom Austausch. Dazu gehören sowohl tatsächliche Erfahrungen, als auch allgemeine Ansichten, Meinungen sowie Spekulationen. All dies ist durch die allgemeine Meinungsfreiheit und die Regeln dieses Forums vollauf gedeckt.

Grüße
Hüb'
-Moderationsteam Hifi-Forum-

PS: Dein Tonfall in diesem Thread behagt mir insgesamt nicht sonderlich, aber das ist nur meine persönliche Meinung und dazu kann sich jeder Leser und Beitragende ein eigenes Bild machen. IMHO ist er (Dein Tonfall) Deiner Reputation und auch Deinem Geschäft nicht förderlich - aber das ist vollauf Deine Sache.


[Beitrag von Hüb' am 22. Jan 2014, 11:05 bearbeitet]
grounded
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Jan 2014, 12:34
@all

Ich vermute mal ein etwas neutralerer Threadtitel, z.B. "Erfahrungen mit dem Sieveking Omega", hätte das Ganze im Vorfeld schon in andere Gefilde geführt.


Gruss grounded
housemeister1970
Stammgast
#28 erstellt: 22. Jan 2014, 13:15

Ich vermute mal ein etwas neutralerer Threadtitel, z.B. "Erfahrungen mit dem Sieveking Omega", hätte das Ganze im Vorfeld schon in andere Gefilde geführt


Wohl wahr, wohl wahr
Wenn man laut in den Wald hineinschreit, braucht man sich über das Echo nicht wundern........

Ein bisschen mehr Objektivität würde so manchem Thread hier gut tun.

Dazu gehören sowohl tatsächliche Erfahrungen, als auch allgemeine Ansichten, Meinungen sowie Spekulationen

Meiner Meinung nach sind Spekulationen nix anderes als heiße Luft. Letztendlich gewinnt das Forum durch Erfahrungsaustausch und nicht durch fadenscheinliche Vermutungen.

So long....
liesbeth
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2014, 13:31
"fadenscheinliche Vermutungen" könnte man aber auch einfach sachlich und freundlich aus der Welt schaffen, da muss man nicht unbedingt wie ein beleidigtes Teeny reagieren, dm man sagt, dass der Chantal die Schuhe viel besser steht...
NX4U
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 22. Jan 2014, 13:32

zabelchen (Beitrag #25) schrieb:
Klasse gemacht. Gesucht wurde ein Austausch über konkrete Erfahrungen. Diese fehlen hier aber eigentlich zu 100%. Dafür eine Menge Spekulationen, wie sich dieses oder jenes auswirken könnte.
Wieder mal also viel heisse Luft um nichts.
Ich werde meinen Ständer trotzdem weiterverwenden, falls das jemanden interessiert.

:prost


Also ich seh in der Diskussion hier mehr User die Erfahrungen mit einem Omega haben, als die die nur spekulieren. Einfach mal mit etwas Abstand drüberlesen. Und gegen die Verwendung des Omega für den Beipack K812 hat ja auch niemand was, sogar der Hersteller nicht.
Es ging aber ursprünglich um den K7xx mit dem selbstjustierenden Kopfband. Und dies ist in der Tat ein Umstand der Beachtung bei der Auswahl des KH-Ständers erfordert.

Übrigens war am Anfang nur von einem Lüftungsproblem die Rede (Userbeitrag), daß mit der Feuchtigkeit und dem Schimmel kam ja von Sieveking_Sound selber ins Spiel. Wobei sich mir das mit dem Argument des lackierten Holzes noch nicht ganz erschließt
Meiner Meinung nach ist durch das ungeschickte Reingrätschen von Herrn Sieveking das Ganze erst soweit gekommen. Vorher war es ein Meinungsaustausch wie er auch schon einige Dutzend male stattgefunden hat.

Fällt das jetzt eigentlich schon unter Streisand-Effekt?

Grüße


Edit:

Mechanic-Mike (Beitrag #21) schrieb:
Ich habe meine Schlüsse gezogen und eine Entscheidung getroffen. Die behalte ich aber für mich :D

Schade eigentlich, vielleicht könntest Du Dich ja doch nochmal dazu äußern


[Beitrag von NX4U am 22. Jan 2014, 13:58 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#31 erstellt: 22. Jan 2014, 13:47

Fällt das jetzt eigentlich schon unter Streisand-Effekt?



Nun ja, ich für meinen Teil kann die Reaktion von Herrn Sieveking gut nachvollziehen.
Über den Wortlaut bzw. Formulierungen kann man geteilter Meinung sein, das stimmt.

Letztendlich würdet Ihr als Vertriebler auch nicht anders reagieren können. Ein Hersteller kann ja wohl kaum sein eigenes Produkt schlecht machen, bzw. sich über geschriebenen Spekulationen hinweglesen.

Also, vielleicht bleiben wir ja wieder beim Thema und all diejenigen die einen Omega Stand zuhause haben sollen mal berichten


Es ging aber ursprünglich um den K7xx mit dem selbstjustierenden Kopfband. Und dies ist in der Tat ein Umstand der Beachtung bei der Auswahl des KH-Ständers erfordert


Mein X1 hat auch ein selbstjustierendes Kopfband. Da ich den Hörer nicht wie ein Berserker auf den Omega presse, hab ich bisher noch keine Ausleierungserscheinungen entdecken können.
Er ruht wie ein Baby auf dem Omega und freut sich bestimmt immer wieder mal, bzw. immer öfter mal behutsam benutzt zu werden, um dann nach getaner Arbeit wieder in den Ruhezustand über zu gehen

Ein guter Hörer braucht eben auch Liebe und Zuneigung, dann klappts auch mit dem Omega
ZeeeM
Inventar
#32 erstellt: 22. Jan 2014, 15:26

housemeister1970 (Beitrag #31) schrieb:

Letztendlich würdet Ihr als Vertriebler auch nicht anders reagieren können. Ein Hersteller kann ja wohl kaum sein eigenes Produkt schlecht machen, bzw. sich über geschriebenen Spekulationen hinweglesen.


Man kann mit den Spekulationen anders umgehen und das Hersteller Probleme wegreden ist auch eine Erfahrung, die leider eher häufiger vorkommt. Mangerschule: Es gibt keine Probleme.
Sieveking_Sound
Stammgast
#33 erstellt: 22. Jan 2014, 15:39
Hallo Zusammen,
ich habe hier einmal ein schönes Beispiel zur vom Threadersteller angesprochenen Situation.
Wir haben dieses Foto vor einigen Monaten für AKG Acoustics geschossen, damit man vorab einen Eindruck vom für deren K812 ausgewählten Echtholzfurnier erhalten konnte.

AKG auf Omega Sonderfurnier Wenge

Auf dem Foto ist ein AKG 271 Studio abgebildet. Dessen Höhenverstellung und Kopfbandkonstruktion ist mit der des angesprochenen Modells verwandt. Man kann recht gut sehen, dass die Ohrpolster gerade auf den Seitenflächen anliegen. Wenn man den 271 jetzt kräftig nach unten zieht, dann rutschen die Polster vor allein wieder nach oben. Das theoretisch denkbare ausleiern des Kopfbandmechanismus mit den elastischen Bändern wird somit quasi automatisch verhindert. Das funktioniert erfahrungsgemäß bei der K-7xx Serie ganz exakt genau so und wird dergestalt auch bei vielen HiFi-Händlern präsentiert.

Wir haben eben diesen Kopfhörer sehr lange auf einem Omega im Büro aufgespannt gehabt und bis heute kann ich nicht behaupten, dass die Ohrpolster deswegen jetzt platt und untauglich wären.

Herzliche Grüße,
Jan Sieveking
ZeeeM
Inventar
#34 erstellt: 22. Jan 2014, 15:57
Ich habe die Erfahrung mit einem 2008er DT990pro gemacht, das es Polster gibt, die unter Benutzung auch einen vergleichsweise geringen Druck nicht verzeihen.Da spielen aber noch eine Anzahl anderer Faktoren mit.

Btw: wie Geschmäcker halt sind - Ich fände einen Woo Audio HPS-R passener zum K812

zabelchen
Inventar
#35 erstellt: 22. Jan 2014, 17:55

NX4U (Beitrag #30) schrieb:

Also ich seh in der Diskussion hier mehr User die Erfahrungen mit einem Omega haben, als die die nur spekulieren. Einfach mal mit etwas Abstand drüberlesen. Und gegen die Verwendung des Omega für den Beipack K812 hat ja auch niemand was, sogar der Hersteller nicht.
Es ging aber ursprünglich um den K7xx mit dem selbstjustierenden Kopfband. Und dies ist in der Tat ein Umstand der Beachtung bei der Auswahl des KH-Ständers erfordert.


....was ist denn nun diesem Thread an konkreten Erfahrungen zu einem Ausleiern des Kopfbandes durch den Omega Stand zu finden:

- eine Erfahrung mit einem anderen Kopfhörerständer (@Zeem), der ähnlich ist. das zähle ich zur Kategorie "nicht wirklich belastbare Erfahrung", mit dem Ergebnis "Polster sind plattgedrückt". Folgefrage: Sind die Polster nun sicher vom Ständer oder vom auf dem Kopf Tragen platter als vorher?
Folgefrage 2: Was hat das Plattdrücken der Polster konkret mit dem Ausleiern des Kopfbandes zu tun?
- 2 Erfahrungen mit neutraler Aussage, d.h. der Omegastand schadet nicht (von @housemeister1970 und mir)
allerdings sind diese beiden Aussagen in Bezug auf die ursprüngliche Frage nach Erfahrungen mit dem Ausleiern des Kopfbandes auch nicht aussagekräftig (da es sich um einen Philipps und einen K812 KH handelt)

ansonsten sehe ich nur Vermutungen (ich glaube...., ich kann mir vorstellen.....).
ich möchte jetzt nicht spitzfindig sein, aber bei genauer Betrachtung aller Aussagen in diesem Thread liegen aber tatsächlich ganz konkret NUR Vermutungen zu einem Ausleiern des Kopfbandes vom K70x vor.


Vyrd
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 22. Jan 2014, 19:32
Exzellente Antwort von Herrn Sieveking auf die beiden ersten Antworten auf die Frage des Threaderstellers.

Von Arroganz meines Erachtens keine Spur und die ein wenig ironische Aufforderung erst einmal den gesunden Menschenverstand einzuschalten bevor man rufschädigende rein spekulative Postings verfasst kann ich gut nachvollziehen.

Ich würde nicht anders handeln, würde so über ein Produkt aus meinem Hause geschrieben.
score_P.O
Stammgast
#37 erstellt: 22. Jan 2014, 19:35

Vyrd (Beitrag #36) schrieb:
Exzellente Antwort von Herrn Sieveking auf die beiden ersten Antworten auf die Frage des Threaderstellers.


Extra dafür angemeldet?
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 22. Jan 2014, 19:44

zabelchen (Beitrag #35) schrieb:


- eine Erfahrung mit einem anderen Kopfhörerständer (@Zeem), der ähnlich ist. das zähle ich zur Kategorie "nicht wirklich belastbare Erfahrung", mit dem Ergebnis "Polster sind plattgedrückt". Folgefrage: Sind die Polster nun sicher vom Ständer oder vom auf dem Kopf Tragen platter als vorher?


Nimm es einfach hin, das ich persönlich die Erfahrung mit dem DT990 pro gemacht habe und das nicht auf alle Kopfhörer verallgemeinere. Nachdem die innerhalb eines Jahres vom Tragen platt waren, verbrachte er im wesentlichen auf dem Ständer,ohne genutzt zu werden. Auch platt, nach etwas über einem Jahr. Der Punkt ist, das nicht jeder Schaumstoff sich langzeitstabil hält und u.U. schon wenig Schweiss und Fett da seine Anteil tut.

Vielleicht sollte jeder einfach seine Klappe solange halten, bis er zu einer Ausgangsfrage gerichts- und gutachterfeste Aussagen treffen kann.

PS: Mein K701 hängt jetzt stoisch > 3/4 Jahr auf einem Haken, das macht ihn nix. Ist aber auch keine belastbare Aussage.
Hörzone
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 22. Jan 2014, 19:45

score_P.O (Beitrag #37) schrieb:

Extra dafür angemeldet? :L


hat er nicht 3x soviele Beiträge wie du geschrieben?
Und ist er nicht seit 2004 schon angemeldet?
Ein bisschen mehr Bodennähe könnte nicht schaden, Beiträge die nur geschrieben werden jemand in ein bestimmtes Licht zu rücken sind nicht hilfreich.

Ich hab übrigens einige Kopfhörer auch auf den Ständern von Sieveking (nicht alle), ein Problem konnte ich da bisher nicht feststellen
viele Grüße
Reinhard
Vyrd
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 22. Jan 2014, 19:51

score_P.O (Beitrag #37) schrieb:

Extra dafür angemeldet? :L


In der Tat habe ich mich heute aufgrund dieses Threads angemeldet. Ich konnte aufgrund der Reaktionen auf Herrn Sievekings Posting nicht mehr anders. Da wurde wohl eine Toleranzschwelle bei mir überschritten

Off Topic:Ich lese hier seit Sommer 2013 mit. Damals stellte sich mir die Frage welches Upgrade ich zu meinem Beyer DT 990 kaufen sollte. Die Beiträge unter anderem in diesem Forum haben mir bei meiner Entscheidung geholfen.
score_P.O
Stammgast
#41 erstellt: 22. Jan 2014, 19:51

Hörzone (Beitrag #39) schrieb:
hat er nicht 3x soviele Beiträge wie du geschrieben?
Und ist er nicht seit 2004 schon angemeldet?


mir tuts auch leid, wenn du meinen Post nicht verstehst - in diesem Fall bin ich dem Boden näher...
Hörzone
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 22. Jan 2014, 20:08

score_P.O (Beitrag #41) schrieb:

Hörzone (Beitrag #39) schrieb:
hat er nicht 3x soviele Beiträge wie du geschrieben?
Und ist er nicht seit 2004 schon angemeldet?


mir tuts auch leid, wenn du meinen Post nicht verstehst - in diesem Fall bin ich dem Boden näher...


oh.. in der Tat, in der Tat..
neben dem arbeiten sollte man manchmal zweimal lesen, ich habs echt komplett missverstanden
sorry

viele Grüße
Reinhard
score_P.O
Stammgast
#43 erstellt: 22. Jan 2014, 20:34

Hörzone (Beitrag #42) schrieb:


Kein Problem...

Aber back to Topic: ich habe meine Erfahrungen mit Kopfhörer "aufspannen" in den 80ern mit den damals so schicken Glasköpfen gemacht (mein Beethoven liegt immernoch irgendwo herum )
Ich will damit nicht sagen, daß das mit dem Omega vergleichbar wäre - meinem DT990 hats jedenfalls nicht so gut getan. Für mich sind Haken nunmehr die erste Wahl, mir ist aber auch die Präsentationsoptik ziemlich Powidl - Das Thema: sich einen Omega leisten zu können, lasse ich einmal unkommentiert...
Class_B
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 22. Jan 2014, 21:10
Der nette Herr von "Stax Deutschland" hat mir mal empfohlen meine Lambda hängend auzubewahren damit sie gut auslüften ,ihm sind schon Fälle von schimmelnden Lederpolstern (durch falsche Aufbewahrung) untergekommen.
Aber wegen mir soll doch jeder mit seinen KH machen was er möchte
Mechanic-Mike
Neuling
#45 erstellt: 22. Jan 2014, 22:11

Schade eigentlich, vielleicht könntest Du Dich ja doch nochmal dazu äußern


Ja gut. jetzt wurde viel Wind um die Omegas gemacht und ich kaufe sie mir gar nicht. Der thread hat mich natürlich auch etwas beeinflusst.
Ich finde die Omegas an sich optisch wirklich sehr schön. ich habe noch nie einen Omega in der Hand gehabt oder einen KH auf nen Omega "aufgespannt". Ich kann mich also nicht über die Qualität der Omegas äußern obwohl sie sehr hochwertig aussehen. Und was das handling angeht kann ich nur die Fakten verwerten die ich im Internet finde.

Ich gehe jetzt einen völlig anderen Weg:

JustMobileHS

Das ist ein JustMobile Headstand. Ich hänge die AKGs am Bügel auf. Die rot gekennzeichnete Stelle versehe ich mit schwarzem, selbstklebendem, hochwertigen Schaumgummi. (mehr Gummi als Schaum. Halbrunder Querschnitt. Dient ursprünglich zum Bekleben von Türen von Steuereinheiten in der Elektrotechnik um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.)

Hier noch n link für Interessierte: http://www.amazon.de...00_i00?ie=UTF8&psc=1

Alles klar. So siehts aus.
Wünsche euch allen noch nen schönen Abend!

Bis zur nächsten Diskussion
llew
Stammgast
#46 erstellt: 22. Jan 2014, 23:19
Den KH-Ständer habe ich mir auch schon angesehen, denke aber dass der zu niedrig für Full-Size Over-Ear Kopfhörer ist, meinst nicht? Die Kabel unten sollten natürlich auch noch genug Luft zum freihängen haben...

Vor allem wenn Du die K701 an den Drahtbügeln aufhängen möchtest, wird das sicher knapp, 25cm lt Produktbeschreibung inkl. Fuß.

[EDIT] Habe eben meine Rooms FS aus Interesse nachgemessen. Die sind inkl. Gumminoppen auch nur 26cm hoch und damit hoch genug auch für den HD800 mit den großen Ohrmuscheln. Wird also schon passen


[Beitrag von llew am 22. Jan 2014, 23:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerhalter
pipapu am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  3 Beiträge
KH-Ständer: von z.B. Sieveking-Sound, Woo Audio, ...
jazzcrab am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  104 Beiträge
Günstiger Kopfhörerhalter?
saint.panda am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  4 Beiträge
Sammelbestellung: Sennheiser Kopfhörerhalter(?)
m00hk00h am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  65 Beiträge
k&m Kopfhörerhalter
vogeldrums am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
Kopfhörerhalter/Tablethalter von Ikea
-TRK- am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 17.03.2019  –  22 Beiträge
Sieveking Omega/Rooms III
chk2 am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  2 Beiträge
Spiralkabel leiern Kopfhörerbuchse aus! Bitte um Hilfe!
newbie123456 am 28.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  11 Beiträge
digitaler KH sound über Kopfhörer
NurSoDa am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  3 Beiträge
Gibt es für meine InEars "Kopfhörerhalter" ?
Christian_1990 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedPunch0r
  • Gesamtzahl an Themen1.509.115
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.637

Hersteller in diesem Thread Widget schließen