Shure SRH940 Kopfband Mod?

+A -A
Autor
Beitrag
Lorudan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2014, 16:24
Guten Tag,

da mir in nächster Zeit doch nicht soviel Geld zur Verfügung steht um in die Highendliga aufzusteigen suche ich nach Ideen wie ich das Kopfband des Shures bequemer machen kann. Hat sich hier vielleicht schon jmd daran versucht?

Grüße Johannes
chi2
Stammgast
#2 erstellt: 17. Sep 2014, 19:26
Sofastreamer hat sich eine exklusive Lösung fertigen lassen:
http://www.head-fi.org/t/613703/shure-srh-940-crack-and-their-service/60#post_9225382
Natsukawa
Stammgast
#3 erstellt: 17. Sep 2014, 22:46
Das iss allerdings nur gut für Leute, die keinen großen Kopf haben . Mir passt der ISK 2011, sowie der takstar 2050 und Konsorten nur gerade mal so knapp aufn Kopf. Die Pro Versionen der Beyerdynamichörer und der T90 z.B. sind da viiiiel Großzügiger ;D Man könnte sich auch die Metalgabeln und nen Kopfband seperat bestellen bei Beyer und was zurechtbauen. Ich hab momentan nen T90 Kopfband auf meinen Shures, hier mal das Beispiel an meinem 440er:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-585.html


. . . auf Head-Fi hat einer das Kopfband vom HD650 raufgeknallt:

http://www.head-fi.org/g/a/679752/modified-shure-srh440/

Seine, sowie meine Lösung sind beide sehr Komfortabel und nehmen etwas Gewicht und vom Hörer und der blöde Druckpunkt auf die Schädelmitte verschwindet. ABER . . . das Kopfband sieht trotzdem noch Sraßengerade aus und nicht Oval. Das sieht einfach scheiße aus. Daher ist Sofas Lösung imo die Beste und für große Köppe nimmt man halt Beyerteile vom T90 oder den Pros ;D
Natsukawa
Stammgast
#4 erstellt: 17. Sep 2014, 23:00
Ich mache das Jetzt. Ich bestelle mir bei Beyerdynamic die Mertallbügel, Kopfband hab ich ja genügend hier. Metallbügel kosten nur 5,70e LOL. Ich modde und berichte dann ;D
Hörratte
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Sep 2014, 23:04
Wenn es wegen des Kopfbandes alleine wäre hätte ich vermutlich auch das Modden angefangen, aber auch meine Ohren passen nicht ganz zwischen die Polster und da bin ich leider ziemlich empfindlich drauf :-/. Das wird man vermutlich durch Mods auch nicht wegbekommen. Da der Hörer Preislich an (eigentlich über) meiner Preisschmerzgrenze liegt geht er deswegen zurück. Hätte er 100 Euro weniger gekostet wäre er geblieben (ich habe bei Ebay neulich eine Auktion verpasst wo ein gebrauchter für 98 Euro verkauft wurde ... da hätte ich zuschlagen sollen).

Was zeichnest du?
qwerzt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Sep 2014, 11:16
Ich wäre auch daran interessiert den Kopfbügel bei meinem SRH-940 auszutauschen.
Der war schon mal gebrochen und ich finde ihn auf dauer auch manchmal etwas unbequem, was bei meinem DT880 Edition nicht passiert.

Welchen Kopfbügel nimmt man dafür denn am besten?
Den vom DT-880 Edition konnte ich nicht finden, vom DT-880 Pro allerdings schon, wenn ich das richtig verstanden hab (ist kein Bild von vorhanden bei Beyerdynamic).

Und da ist ja noch einiges an Platz zwischen dem Bügel und der Ohrmuschel, wenn man den Bügel von einem Beyerdynamic nimmt, weil die haben ja runde Muscheln und die Shures ovale.
Was tut man dazwischen, damit das hält?
Bei Sofastreamers Mod scheinen da Metallteile zu sein.
Wie sehen diese Teile genau aus und woher kommen die?
Lorudan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2014, 15:30
Danke für die zahlreichen Ideen da gibts ja echt einige Möglichkeiten.

@Nutsukawa Dein Mod mit dem T90 Headband gefällt mir sehr gut. Hast du vielleicht noch Bilder vom Umbau sieht ja doch nach ordentlich Arbeit aus, so wie ich das auf den Bildern sehe hast du ja auch ein Stück vom Bügel entfernt. Wie hast du das Band eigentlich befestigt du schreibst ja ohne kleben hebt das einfach so.

Gruß Johannes
qwerzt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Okt 2014, 10:31
Gibt es irgendwas neues auf dem Gebiet?
Ich bin noch nicht wirklich weiter gekommen, aber mein Kopfband und Bügel nerven mich schon zunehmend bei meinem 940er.
qwerzt
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2014, 15:08
So, mein Umbau ist fertig.
Als Spender habe ich einen Superlux HD-330 genommen, weil der recht günstig ist und der Kopfbügel aussieht wie bei einem DT-880.
Insgesamt ist der SRH-940 sehr umbau-freundlich. Alles ist verschraubt und lässt sich nach dem auseinander nehmen sehr leicht wieder zusammen bauen.
Da die Ohrschalen beim HD-330 rund sind und damit deutlich breiter als die ovalen beim SRH-940, braucht man noch ein zwischenstück zwischen den Metallbügeln und den Schalen. Ich habe dafür Carbon-Rohrprofile benutzt mit 4mm Außen- und 3mm Innendurchmesser. Praktischer weise kann man die einfach komplett durch die Hörer durchstecken, da ist nichts im Weg. Im nachhinein würde ich sagen, dass Carbon doch nicht das ideale Material dafür ist, da es leicht in Längsrichtung reißt, wenn es von innen gehalten wird. Deswegen habe ich es noch kräftig mit Gewebeklebeband umwickelt, in der Hoffnung, dass es so auf Dauer hält. Der Vorteil von dem Carbon ist allerdings, dass die Wandstärke wirklich ziemlich klein ist und es trotzdem sehr stabil ist.

Da ich keine Löcher in die Plastikschalen bohren wollte (sodass man es zur Not auch wieder zurück bauen kann) habe ich das Kabel, dass die beiden Seiten verbindet neben den Carbonstange in bzw. aus dem Gehäuse geführt. Da ist auf einer Seite der Schale schon jeweils eine Nut, die ich allerdings noch etwas auffeilen musste, damit das Kabel gepasst hat (dabei ist das auch weniger als 1mm dick). Als Spender für das (Mono-)Kabel mussten billige Sony-Inears herhalten. Ich hatte zunächst Sorge, dass durch den extrem kleinen Querschnitt der Adern die eine Seite vielleicht etwas leiser wird, weil der Widerstand zu groß ist, aber das hat sich nicht bewahrheitet. Beim Löten bin ich übrigens so vorgegangen, dass ich das Gewebe, dass zusammen mit den Kupferdrähtchen verzwirlt ist abgefackelt habe und dann die Asche/Ruß vorsichtig mit einem Messer abgekrazt habe. Andere Methoden, wie das Gewebe mit Lötzinn und sehr hoher Temperatur zu entfernen haben bei mir nicht funktioniert.

Den Anpressdruck des Bügels fand ich am Anfang sehr unangenehm. Deswegen habe ich ihn etwas überdehnt, sodass er nur noch leicht drückt, wie bei einem DT-880 Edition.

Hier noch ein paar Bilder (bitte entschuldigt die schlechte Qualität, ich habe nur mein Handy hier):
Shure SRH-940 ModShure SRH-940 ModShure SRH-940 Mod
nubash
Neuling
#10 erstellt: 08. Mrz 2016, 13:33
hallo qwertz,

Bin jetzt ebenfalls Besitzer vom srh940..und bin soundtechnisch begeistert. Allerdings ist die Bügelkonstruktion für mich ein Graus.

Ich würde gerne deine Konstruktion nachbauen. Da ja dein Umbau nun schon etwa her ist...würd ich gern wissen wie er sich im Langzeittest bewährt hat, und ob es klangliche Veränderungen gegeben hat, durch die Carbonstange?

und was hast du als Abstandshalter zwischen Bügelenden und Ohrmuschel genutzt? Ich dachte da eventuell an eine etwas dickere Carbonstange die man über die dünne außen rüber stülpt.

Grüße
qwerzt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mrz 2016, 13:46
Klangveränderungen habe ich nicht festgestellt.
Die Langzeithaltbarkeit scheint ganz gut zu sein, es hat sich eigentlich nicht viel verändert seit meinem letzten Post.
Allerdings trage ich den KH auch nicht täglich, da er mein KH für den Zweitwohnsitz ist.

Als Abstandshalter habe ich, wenn ich mich recht erinnere (ist ja schon was her...), pro KH-Seite zwei Holzringe gebaut, die ich Innerhalb der Muschel an das Carbon-Rohr geklebt habe, sodass es nicht rutschen kann.
Eine auf einer Seite scheint sich diese Konstruktion aber gelöst zu haben (was dann auch das einzige ist, was sich geändert hat) und die Muschel lässt sich jetzt verschieben, was aber eigentlich auch nicht stört.
Ich will den KH aber nicht mehr, wenn nicht unbedingt nötig, aufschrauben, da mir damals schon aufgefallen ist, dass der Kunststoff nicht gerade hochwertig ist und dazu neigt weg zu bröseln, wenn man die Gewinde zu oft benutzt.
Ich meine, dass mir damals schon ein oder zwei Gewinde einfach weggebröselt sind, obwohl ich die Schrauben wirklich nur sehr leicht angezogen habe.
Aber es gibt ja zum Glück mehr als ein Gewinde, sodass ich die Muschel nicht zusammenkleben musste oder so.

Noch eine Anmerkung, die ich im letzt Post noch nicht erwähnt hatte:
Der Bügel vom Superlux HD-330 ist ziemlich klein und ich habe einen recht großen Kopf.
In maximaler Einstellung kann ich den KH gerade so tragen, aber ein etwas größerer Bügel wäre schon noch deutlich besser gewesen (z.B. der vom Beyerdynamic DT-880, aber der kostet halt auch wieder...).

Insgesamt bin ich aber mit dem Umbau zufrieden.
Sieht zwar nicht schön aus, aber ich fand den SRH940 schon immer eher hässlich.
So muss ich mir immerhin keine Gedanken mehr zu den Brüchen machen und bequemer finde ich ihn so auch (wobei es mit einem größeren Bügel schon noch besser wäre).
nubash
Neuling
#12 erstellt: 23. Mrz 2016, 15:26
danke für die ausführliche und kritische Antwort.
momentan hat sich die Kopfhörersache etwas hinaus gezögert...aber da ich nicht so ein Dickkopf bin ^^...könnte der Bügel vom Superlux ganz gut reichen

Sobald ich Fortschritte mache..lass ich von mir hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure 750dj MOD?
Dodgemaster am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  5 Beiträge
akg k550 - wie klingt er im vergleich zum shure srh940?
sofastreamer am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  22 Beiträge
Kopfband Denon
ruedigger am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  5 Beiträge
Faxen dicke! Wer baut mir gegen Entlohnung meine SRH940 um?
sofastreamer am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  24 Beiträge
Kramer Mod
mboenin am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  2 Beiträge
Krammer Mod
TribLX am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  18 Beiträge
DT880 Mod?
RCZ am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2020  –  42 Beiträge
K701 Kopfband härter stellen?
Seyl3r am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  6 Beiträge
Akg Selbsjustierendes Kopfband reparieren?
Horvath am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  7 Beiträge
kopfband he1000 v2
gerd_maschke am 06.08.2018  –  Letzte Antwort am 14.08.2018  –  44 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedManfred54
  • Gesamtzahl an Themen1.535.475
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.460

Hersteller in diesem Thread Widget schließen