DT880 Mod?

+A -A
Autor
Beitrag
RCZ
Inventar
#1 erstellt: 18. Okt 2014, 13:25
Mahlzeit die Herren,

neben meinem DT990pro hat sich kurzem ein DT880 (600ohm) gesellt.
Der DT880 wird ausschließlich an der Headzone H1 betrieben zum Filme schauen und gleichzeitig um die Nachbarn zu schonen. Den DT990 hatte ich vor einiger Zeit vom Peter modden lassen und bin vom Ergebnis total begeistert.
Obwohl der DT990 besser als der DT880 klingt, erreicht er bei Weitem nicht die "Räumlichkeit". Beim DT990 ist alles nahe am Kopf
Habt ihr euren DT880 modden lassen und könnt darüber berichten? Wenn ja, kann er dadurch etwas an seinem "weiten Raum" einbüßen?


[Beitrag von RCZ am 18. Okt 2014, 13:47 bearbeitet]
langfingaz
Neuling
#2 erstellt: 21. Okt 2014, 22:45
Hallo RCZ,

inwiefern hast du deinen DT990 Pro modden lassen? Könntest du den Mod mal genauer beschreiben?

Ich selber besitze den DT 880 Edition 2005 und habe bis jetzt noch nichts von Modifikationen gehört.
(Außer vielleicht ein paar andere Ohrpolster, aber ist das schon ein richtiger Mod?)

Und was möchtest du damit erreichen? Etwa mehr Bass wie bei der AKG Q701 Bass Mod?

Grüße,
langfingaz


[Beitrag von langfingaz am 21. Okt 2014, 22:46 bearbeitet]
element5
Inventar
#3 erstellt: 13. Apr 2019, 18:56
moin,

hat einer von den 880 besitzern mal die schwarze filzscheibe, die unter der dünnen schaumstoffscheibe liegt, entfernt und kann was zum effekt sagen?
ich frage da laut einem anderen forenmitglied der 990 keine scheibe hat und dadurch der tragekomfort besser ist.

problem ist dass die filzscheibe verklebt ist und ich den kopfhörer nicht unnötig entstellen möchte. ich könnte mir vorstellen, dass die höhen anschließend etwas zu krass sein könnte

Gruß
e5
JackA$$
Stammgast
#4 erstellt: 15. Apr 2019, 12:02
Was für ne schwarze Filzscheibe?
Es gibt die normale Filzscheibe, die ist mit einem Klemmring befestigt. Klemmring runter hebeln, Filzscheibe raus nehmen, fertig. Dass da noch eine zusätzliche verklebt ist, wüsste Ich nicht:



Klanglich ändert sich natürlich viel. Normal bekommt man dadurch noch weniger Bass (und der DT 880 ist ja schon extra bassarm) und spitzere Höhen.


[Beitrag von JackA$$ am 15. Apr 2019, 14:24 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2019, 12:21
Warscheinlich war ich gemeint.

Der DT880 hat im Gegensatz zu den anderen DT Modellen einen dicken Filz drauf. hier zu sehen. Die Schaumnetzscheibe aka Treiberabdeckung ist natürlich auch noch drüber. Beim DT880 berühren meine Ohren diese Treiberabdeckung, weil die durch den dicken Filz nach vorne gewölbt wird. Dieses "Komfortproblem" habe ich durch Schnürsenkel die ich unter die Polster gelegt habe (nahezu) gelöst. Beim DT990 ist die ja nicht vorhanden, die zusätzlichen paar mm Platz reichen bei mir aus, sodass die Ohren nichts mehr berühren...


[Beitrag von Basstian85 am 15. Apr 2019, 12:26 bearbeitet]
element5
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2019, 13:53
Alles klar, danke dann ist das der falsche Weg.


[Beitrag von element5 am 15. Apr 2019, 13:56 bearbeitet]
JackA$$
Stammgast
#7 erstellt: 15. Apr 2019, 14:24
Ich hatte das Problem mit zu flachen Pads mal bei Superlux Ersatzohrpolstern, da habe Ich einfach von der Drogerie Einmalwaschlappen genommen, die sind sehr robust ohne zu flusen, zu ner Wurst gerollt und unter die Pads geschoben, dann war der Komfort tutto bene.

@DT 880: Gibts davon mehr Versionen? habe die Filzscheibe noch nie zuvor gesehen.


[Beitrag von JackA$$ am 15. Apr 2019, 14:25 bearbeitet]
element5
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2019, 17:32
Den Trick mit den Lappen hatte ich schon mal irgendwo gelesen.
Mit Taschentüchern soll es auch gut funktionieren.

Ich wollte mir was aus einer 3 mm starken PVC Platte und etwas Klettband basteln.
Eine weitere Idee ist einen flachen Metallring in die Ohrpolster einzusetzen und auf die Hörmuschel kleine Magneten zu kleben.
Auf Ebay konnte ich schon was passendes finden, allerdings sind die Teile aus Kruppstahl und nur leicht bearbeitet
Edelstahl wäre bestimmt besser geeignet.

Zu der Filzscheibe liegen mir keine Informationen vor. Ich konnte allerdings ein paar Posts auf Head-Fi zu dem Thema finden.

https://www.head-fi....-dt-770-info.351227/
https://www.head-fi....ing-included.662176/


[Beitrag von element5 am 15. Apr 2019, 17:36 bearbeitet]
Ghoster52
Stammgast
#9 erstellt: 15. Apr 2019, 22:11
Mein Einwand ....
Ein ca. d=100mm x 1mm dicker Metallring erschwert den KH um ca. 40g,
klingt nicht viel, aber Alu und Kordel sind deutlich leichter...
Es gibt in der Größe auch O-Ringe aus Gummi oder Silikon, nur um Beispiele zu nennen.
Abwaschlappen / Schwammtücher hab ich auch schon missbraucht.
Jens1066
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2019, 22:29
Hab es letztens an anderer Stelle schon geschrieben. Ich hab eine dicke Kordel von meiner Frau gemopst und unter die dünnen original Ohrpolster des Fostex T50RP geschoben. Wäre sogar dauertauglich gewesen, die fetten und angeschrägten Polster waren aber schon bestellt.

Solche Kordeln gibt es in x verschiedenen Durchmessern für wenig Geld im Nähzubehör.
element5
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2019, 05:47

Ghoster52 (Beitrag #9) schrieb:
Mein Einwand ....
Ein ca. d=100mm x 1mm dicker Metallring erschwert den KH um ca. 40g,
klingt nicht viel, aber Alu und Kordel sind deutlich leichter...
Es gibt in der Größe auch O-Ringe aus Gummi oder Silikon, nur um Beispiele zu nennen.
Abwaschlappen / Schwammtücher hab ich auch schon missbraucht. :L

hui, und mit 3mm Dicke und einem Innendurchmesser von ca. 90mm?
Da der DT880 aber so leicht ist, wäre das kein grosses Problem für mich.
Ich probiers aber erstmal mit PVC Ringen und dem Klettband.
Ghoster52
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2019, 10:00
Für ein KH-Projekt waren mal Ringe aus Metall geplant .....
Ich habe noch "Testmuster" im Keller, außen d=98 & innen 76mm, 1 mm dick
Das Stück wiegt so um die 42g das mal 2 sind dann schon über 80g.
Das billigste was Du machen kannst sind dicke Schluffen drauf ziehen.
Kosten ein paar € sind kuschelig weich und die werden nicht so schnell platt wie die Beyer's.
element5
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2019, 09:38

Jens1066 (Beitrag #10) schrieb:

Solche Kordeln gibt es in x verschiedenen Durchmessern für wenig Geld im Nähzubehör.

Guter Tipp, nur wird das bei mir mit meinen ausgelutschten Pads nicht mehr reichen.

@Ghoster52
80 Gramm ist schon heftig. Alternative Pads hatte ich schon ausprobiert, die waren aber alle nicht das Gelbe vom Ei.
JackA$$
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2019, 11:16
80g geht noch in Ordnung mMn.
Jetzt wiegt der DT 880 290g lt. Beyer, mit 80g kommt er auf 370g. Der DT 1990 wiegt lustigerweise auch 370g und es stört kaum einen.
Man könnte sich aber auch was 3D drucken.
element5
Inventar
#15 erstellt: 17. Apr 2019, 16:20
Ein 3D Druck wäre traumhaft. Leider habe ich keinen Drucker
Alles unter 400gr. finde ich auch noch ok.


[Beitrag von element5 am 17. Apr 2019, 16:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT880 DT990 Preisunterschiede?
Reggae210 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  12 Beiträge
DT880
Nickchen66 am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  39 Beiträge
K701 vs. DT880 vs. HD650 vs. DT990
Redi am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  38 Beiträge
Beyerdynamic DT-770, DT880, DT990 (Pro?)
bacardi91 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  14 Beiträge
DT880
ChrisR am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  7 Beiträge
DT880 vs. DT880 (Edition '05)
m00hk00h am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  58 Beiträge
Beyerdynamic DT880 vs. DT990 - Klangliche Unterschiede
DJ-Spacelab am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  7 Beiträge
Beyerdynamic DT880 vs DT990 Modell 2005
gamefreak776226 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  16 Beiträge
KHV/DAC DT880 600Ohm
Thryym am 30.05.2018  –  Letzte Antwort am 30.05.2018  –  3 Beiträge
beyerdynamic DT880 vs DT990 Edition 2005
engel am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedStereotronic
  • Gesamtzahl an Themen1.439.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.385.287

Hersteller in diesem Thread Widget schließen