beyerdynamic DT880 vs DT990 Edition 2005

+A -A
Autor
Beitrag
engel
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2009, 13:36
Habe viele Wochen lang Kopfhörer verglichen und möchte hier kurz berichten.

Gehört wurden alle Hörer an NAD C515BEE und NAD C325BEE.
Hauptsächlich höre ich Musik mit natürlichen Instrumenten und Stimmen und Live-Aufnahmen: z.B. Bente Kahan, David Orlowsky, Mirabassi, Wenzel Live, Silly+Anna Loos Live...

War anfangs offen für alle Marken mit Sympathie für Sennheiser, da mein alter KH ein HD560II war. Geordert habe ich Sennheiser HD650, AKG K701 und Beyerdynamic DT880.

Vom Tragekomfort war der Beyerdynamic schnell mein Favorit. Klanglich war es schon schwieriger, da alle 3 gut aber recht unterschiedlich klingen. Welcher klingt nun richtig?
Die Frage kann ich nicht eindeutig beantworten, da das Hören mit KH nicht direkt mit einem Live Erlebnis verglichen werden kann, da der gesamte vom Körper aufgenommene Schall fehlt und die Ortung eingeschränkt ist.

Mir gefiel dann auch klanglich der Beyerdynamic leicht besser als die anderen. Er klingt etwas räumlicher, weniger im Kopf, läßt mit viel Fantasie eine Bühne erahnen. Er klingt etwas weniger direkt, als die Konkurrenz, hat einen sehr trockenen und strukturierten Bass, wenn auch etwas zu zurückhaltend, klingt nie nervig oder überspitzt.

Fürs Erste hatte der DT880 gewonnen.
Nach einigen Wochen und grundlegender Zufriedenheit gibt es aber doch ein paar kritische Punkte, die dazu führten, dass ich zum Vergleich noch einen DT990 Edition 2005 orderte.

Dieses Duell dauert noch an und ist hoch spannend.
Grundsätzlich ähnlich klingend haben beide folgende Unterschiede:

Bass DT880: sehr trocken, strukturiert, nah am Original, Kontrabass ist wirklich ein Kontrabass und akustisch klar getrennt von der Bassdrum, aber der Basspegel ist im Vergleich zum restlichen musikalischen Geschehen zu dünn. Nun bietet der NAD Verstärker Klangregler ohne Einbußen und ich kann den fehlenden Basspegel gut ausgleichen.

Bass DT990: hier stimmt das Volumen aber die Auflösung im Bass ist im Vergleich zum DT880 deutlich schlechter. Spielt man zusätzlich am Klangregler, wird es schnell breiig. Die Bassauflösung ist nach meiner Meinung der deutlichste, wenn auch kleine Mangel an diesem Hörer.

Stimmen und Instrumente DT880: wunderbar natürliche Klangfarben, Stimmen mit Körper, betont angenehm, die Auflösung klingt wie im Konzert, die Intrumente (Stimmen) sind ein paar Meter entfernt. Man hört Details, aber nicht vordergründig und dominant, wie sonst bei KH. Für analytische Anwendungen, zB Kontrollen von Mischungen halte ich den DT880 allerdings nur begrenzt geeignet.

Stimmen und Instrumente DT990: direkter, mehr Auflösung und etwas heller als der DT880. Stimmen und Instrumente sind dichter vor einem. Die gute Auflösung und Detailabbildung der Mitten steht aber im Widerspruch zum etwas schwammigen Bass. Was ich am DT990 sehr angenehm finde, ist eine animierende Rhythmik, die ich beim DT880 nicht so deutlich empfinde.

Bemerkenswert ist noch, dass beide KH unterschiedliche Aspekte der Musik herausarbeiten. Der DT880 legt den Focus eher auf die melodieführenden Instrumente/Klänge. Der DT990 betont etwas mehr die Transienten, Schlaginstrumente, Rhythmusgruppe.

Je nach Stimmung und Musik bevorzuge ich mal den einen, mal den anderen.


[Beitrag von engel am 05. Jan 2009, 13:39 bearbeitet]
engel
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2009, 01:51
Habe mich vorerst für den DT880 entschieden. Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen.

Der DT880 ist tonal näher am Original und der Bass hat mehr Kontur. Stimmen und z.B. Klarinetten haben über den DT880 mehr Körper. Außerdem ist die Gewichtung der Instrumente natürlicher verteilt.

Der DT990 gibt Stimmen durchweg minimal zu hell wieder. Die Betonung der Schlaginstrumente macht an, ist aber etwas unnatürlich. Bei kritischen oder schlechten Aufnahmen kann das Klangbild etwas nervig, zu hell werden. Die tolle Rhythmik und die wirklich gute Auflösung machten es mir aber sehr schwer, mich vom DT990 zu trennen.

Eine Synthese aus 880 und 990 wäre ideal.


[Beitrag von engel am 11. Jan 2009, 20:13 bearbeitet]
MaxLoud
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Jan 2009, 22:23
Den Vergleich habe ich vor 15 Jahren oder so mal gemacht, als der 990 neu war. Damals hat der DT 880 Studio ganz deutlich mit viel mehr Durchsichtigkeit und Auflösung gewonnen. Den benutze ich heute noch. Die Studio Version scheint es aktuell nicht mehr zu geben, aber vermutlich sind die aktuellen Modelle, gegenüber den alten ohnehin längst stark überarbeitet.Der Basspegel ist beim 880 S ebenfalls etwas zurückhaltend - aber insgesamt sehr natürlich für mein Empfinden.
jentz68
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jan 2009, 23:46
Hab mir letzte Woche den DT 990 gekauft. In der engeren Wahl stand auch der DT 880. Habe beide Hörer im Laden getest, also auch nicht mit eigenen Scheiben. Ich habe in meinem persönlichen Vergleich den DT 880 leicht vorne gesehen, weil ich sein Bild insgesamt ausgewogener und einen Tick transparenter empfand. Allerdings aus meiner Sicht nicht unbedingt die 100 Euronen Wert, die der Hörer mehr kostet.
Ich bin mit dem 880 jedenfalls super zufrieden, und meine Frau sowieso, weil sie jetzt meinen schrägen Sachen nicht mehr mit ertragen muss...
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2009, 01:05

jentz68 schrieb:
Habe beide Hörer im Laden getest, also auch nicht mit eigenen Scheiben.





jentz68 schrieb:
Ich bin mit dem 880 jedenfalls super zufrieden, und meine Frau sowieso, weil sie jetzt meinen schrägen Sachen nicht mehr mit ertragen muss...


...im "heute gekauft"-Thread steht, dass du den DT990 hast?
Und zu dem Preis muss es der Pro gewesen sein, weil der DT880 Edition2005 billiger ist, als der DT990 Edition2005.

m00h
engel
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jan 2009, 13:30
Damit keine Verwechselungen entstehen,
meine oben beschriebenen Erfahrungen beziehen sich auf den
DT 880 Edition 2005 (z.Z. ca. 210 Euro) und auf den
DT 990 Edition 2005 (z.Z. ca. 270 Euro).

Habe noch an beyerdynamic geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wird es in absehbarer Zeit Nachfolgemodelle für den DT880 Edition 2005 und DT990 Edition 2005 geben?
Ich konnte die beiden aktuellen Modelle gründlich testen und würde mir eine Synthese aus beiden wünschen:
- das Bassvolumen des DT990 verbunden mit der Klarheit des Basses vom DT880
- die ausgewogene Tonalität des DT880 verbunden mit der Auflösung des DT990
- die animierende Rhythmik des DT990
Trotzdem gefallen mir beide Modelle besser, als die Spitzenhörer der Konkurrenz.
Mit freundlichen Grüßen

Und promt diese freundliche Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr ...,
herzlichen Dank für Ihre Nachfrage bezüglich der Nachfolgeserie unserer Topmodelle, und ebenso für Ihre Anregungen für das Sounddesign der Akustik. Wir haben als Audio-Unternehmen IMMER ein offenes Ohr für Anregungen unserer Kunden und Freunde unserer Firma, und freuen uns über jegliche Verbesserungsvorschläge; in diesem Markt unumgänglich, immerhin sind es potenzielle Käufer, die uns hier ihre Wünsche äußern.
Noch ist das Folgetrio nicht in Sicht (d. h. ca. 4-5 Jahre Laufzeit für einen HiFi-Kopfhörer sind derzeit normal), aber bei der Spezifikation neuer Hörer lassen wir genau dieses Kundenfeedback mit in die Überlegungen einfließen. Übrigens steht Ihr Wunsch nicht alleine auf weiter Flur… d. h. wir werden voraussichtlich versuchen, genau diese Melange zu realisieren, die Sie hier beschreiben.
Bei weiteren Fragen oder Anregungen zu unserem Produktprogramm bin ich gerne per Email oder auch einfach per Telefon für Sie da, und freue mich über Ihren Kontakt.
Bleiben Sie uns treu!
Mit freundlichen Grüßen / Best regards,
sveze
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2009, 13:43
So einfach kann es sein, Kunden freundlich und vernünftig zu bedienen und damit auch zu binden .
SRVBlues
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2009, 20:46
So ein DT890 könnte mir vermutlich auch sehr gut gefallen. Wir warten gespannt.

Chris
engel
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jan 2009, 16:02
Bei Beyerdynamic kann man ständig Neues entdecken.

Vom Spitzentrio DT770, DT 880 und DT990 gibt diverse Versionen.

Die alten Studiovarianten:
DT 770 Pro (80 oder 250 Ohm) ca. 139.-
DT 990 Pro ca. 139.-

Die aktuellen Studiovarianten (höherer Anpressdruck, voluminöseres Kopfband, Wendelkabel, schwarze Gabeln):
DT 770 Pro Edition ca. 200.-
DT 880 Pro Edition ca. 220.-
DT 990 Pro Edition ca. 270.-

Die aktuellen Hifi-Varianten (weniger Anpressdruck, schlankeres Kopfband, gerades Kabel, mattsilberne Gabeln):
DT 770 Edition ca. 200.-
DT 880 Edition ca. 220.-
DT 990 Edition ca. 270.-

Neu für mich war nun, dass es die Edition Modelle mit verschiedenen Impedanzen gibt: 32Ohm, 250Ohm und 600Ohm.

Die Edition-Modelle im Handel haben 250 Ohm. So auch meine getesteten DT880 Edition und DT990 Edition.

Für den Betrieb an portablen Geräten soll die 32Ohm Variante besser geeignet sein. Interessiert mich weniger.

Die 600Ohm Variante soll ausschließlich hochwertiger stationärer Elektronik oder Kopfhörerverstärkern vorbehalten sein. Angeblich soll die Masse der Schwingspulen geringer sein, was ja auch Einfluss auf den Klang haben könnte.

Eine erneute Anfrage bei BD ergab wieder eine promte freundliche Antwort, mit Verweis auf "Hifi im Hinterhof" in Berlin, welche die 600Ohm Variante des DT990 Edition zum Probehören haben.

Ist gleich um die Ecke, also sofort hin, die BD Spitzenhörer alle da, diverse KH Verstärker betriebsbereit, DT880 Edition und DT990 Edition vom Klang wie gewohnt und oben beschrieben. Dann die Überraschung, der DT990 Edition 600Ohm klingt wirklich anders!!! Erstmal natürlich leiser, kein Wunder, nach Pegelausgleich aber trotzdem zurückhaltender als die 250Ohm Version. Der erste Eindruck war auch, dass die leichte Helligkeit des 990 der 600 Ohm Version nicht anhaftet. Die tolle animierende Rhythmik bleibt aber erhalten.

Habe die 600Ohm Variante jetzt bis Freitag zum Testen zuhause und werde berichten.
engel
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jan 2009, 16:24
Noch ein Tip für alle, die Beyerdynamic bei Amazon suchen. Hier stimmen bei einigen Angeboten die Abbildungen nicht, alte Modelle, Edition Modelle und die Pro Versionen werden durcheinander gebracht und auch die Rezensionen sind nicht richtig zugeordnet.
Mit etwas Fingerspitzengefühl bekommt man trotzdem, was man will.
TIP: Angebote vom Verkäufer "resterampe" sind besonders günstig. Unter diesem Namen verkauft Amazon die zurückgesendeten Artikel. Meist werden diese alle paar Tage im Preis runtergesetzt, bis sie weg sind. (Versand, Rückgabe, Service alles original Amazon)


[Beitrag von engel am 20. Jan 2009, 16:25 bearbeitet]
engel
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jan 2009, 11:29
Nach einem Abend Vergleich DT990 600Ohm Variante gegen DT880 bleibt eigentlich alles wie bereits oben beschrieben.

Die 600Ohm Variante ist vielleicht etwas zurückhaltener als der 250Ohm DT990, nicht so direkt, der Bass auch etwas trockener. War aber kein direkter Vergleich, da ich den normalen 990 bereits zurückgesendet habe. Deckt sich aber mit dem Vergleich bei Hifi im Hinterhof.

Nach ein paar Liedern glühten meine Ohren und wollten den sanfteren DT880 der auch die schöneren Stimmen und Instrumente zaubert.
engel
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jan 2009, 14:41
Bleibe beim DT880 Edition.

Zugespitzt bringe ich die Unterschiede folgendermaßen auf den Punkt:

DT880 Edition < vs > DT990 Edition
Klangfarben < vs > Rhythmik
Entspannung < vs > Ekstase


MSHiFi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jan 2009, 21:51
Hi engel,
sehr schön auf den Punkt gebracht.
Das ist auch der Grund, warum ich beide habe

Der 880 ist definitiv der "Ehrlichere" von beiden.

Es gibt aber Gott sei Dank genug Momente/Musikstücke, wo man nach einer 990er-Extase lechzt.

Wünsche dir nun viel Spaß mit deinem 880 und vielleicht kommt ja später sogar noch ein 990 dazu



Freundliche Grüße
Kami-H
Inventar
#14 erstellt: 23. Jan 2009, 00:29
Bei mir ist's die Kombination Beyerdynamic DT880 Ed05 und Denon AH-D2000 geworden.
Ergänzt sich auch Wunderbar wie ich finde.

Die eierlegende Wollmilchsau gibts wohl nicht, zumindest hab ich sie bis jetzt noch nicht gefunden.

Noch viel Spass mit deinem DT880!
engel
Stammgast
#15 erstellt: 23. Jan 2009, 16:17
Korrektur!
Meine Aufstellung der aktuell verfügbaren Modelle ist nicht richtig. Bei den PRO Versionen gibt es nur:
- die alten Modelle
DT 770 Pro in verschiedenen Versionen

DT 990 Pro


und den neueren

DT 880 Pro Edition


Sorry.
engel
Stammgast
#16 erstellt: 02. Feb 2009, 15:44
Tip: Bei der Amazon Resterampe gibt es den DT880 jetzt für 163,63 Euro. Geliefert wird der Edition 2005 statt der angegebenen PRO Variante.


[Beitrag von engel am 02. Feb 2009, 15:49 bearbeitet]
filou33
Inventar
#17 erstellt: 02. Feb 2009, 18:32
Ich bin ehemaliger Berliner und kann dir diesen Laden noch empfehlen hifielements
Sersh22
Inventar
#18 erstellt: 02. Feb 2009, 20:25
Ich suche mir sehr gute Kopfhörer in der 200€ Klasse. Die DT880 scheinen meine Klangvorliebe genau zu treffen. Probegehört habe ich noch nichts, keine wirkliche Möglichkeit. Gibt es in der Preisklasse bessere Geräte wie Beyerdynamik?


engel schrieb:
Tip: Bei der Amazon Resterampe gibt es den DT880 jetzt für 163,63 Euro. Geliefert wird der Edition 2005 statt der angegebenen PRO Variante.


Hast du einen Link? Resterampe ist Retouren-Version?
engel
Stammgast
#19 erstellt: 02. Feb 2009, 20:52
Link kommt per Mail. Ist Retourenware mit voller Garantie und Rückgaberecht.
engel
Stammgast
#20 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:16
Und wieder gibt es bei Amazon über die Resterampe einen DT880 für 160 Euro!
McMusic
Inventar
#21 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:37
Aber nur den Pro.
engel
Stammgast
#22 erstellt: 05. Mrz 2009, 19:25
Geliefert wird aber wieder der Edition 2005. War jedenfalls bisher so.
rob1967
Neuling
#23 erstellt: 23. Mrz 2009, 00:21
Hallo Gemeinde,
bin neu hier u. habe vor paar Tagen den DT880 über die Amazon Resterampe für 142€ bestellt.
Es wurde jedoch, entgegen der Beschreibung, anstelle dem Pro die Edition 2005 Variante geliefert.
Man muß deshalb Engel wohl Recht geben, daß immer die DT880 Edition 2005 geliefert wird.

Natürlich für mich ein Glücksfall!!javascript:insert('%20:)%20','')javascript:insert('%20;)%20','')

Zumal ich diesen nun mit dem K701 verglechen kann.

MfG
engel
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mrz 2009, 11:45
Glückwunsch! War bei dem Preis auch schon drauf und dran, mir einen Zweithörer zuzulegen Aber du warst schneller. Gut so. Viel Spaß damit. Bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinem.
rob1967
Neuling
#25 erstellt: 23. Mrz 2009, 20:13
Hallo engel,
danke für die Blumen.

Ich denke du hast einige Erfahrung mit deinem gemacht; wie steht es um die Einspielzeit u. wie läßt man ihn bzw. Kopfhörer allgemein grundsätzlich einspielen?
Ich habe unter: http://www.meier-audio.homepage.t-online.de/
"tips & tricks"
gelesen, daß der Kopfhörer ein "break in" von ca. 48h haben sollte, wobei anfangs einige h bei leiser, dann einige bei mittlerer u. den Rest unter hoher Lautstärke bei basslastiger Musik haben sollte.
Kannst ja mal selbst nachlesen.

Wie hast du deinen behandelt?
Was würde passieren, wenn man sich nicht an diese Instruktionen hält? Kann er dann sein Potential etwa nicht ausschöpfen?

Auch die übrigen Tips auf dieser Homepage scheinen interessant zu sein.

Die Fragen stelle ich auch an alle anderen im Net, die damit Erfahrungen haben.
Vielen Dank schon mal im voraus.
m00hk00h
Inventar
#26 erstellt: 23. Mrz 2009, 20:19
Suche bemühen.
Die Frage wurde schon oft gestellt.

m00h
engel
Stammgast
#27 erstellt: 23. Mrz 2009, 22:22
Habe meinen mit Repeat Schleife 2-3 Tage bei mittlerer Lautstärke laufen lassen, kann aber nicht sagen, ob sich was verändert hat. Die Gewöhnung des "Kopfes" ist wahrscheinlich wichtiger.
engel
Stammgast
#28 erstellt: 21. Jan 2010, 12:11
Ich war mit meinem DT880 (250Ohm) auch nach einem Jahr voll zufrieden.
Hatte jedoch kürzlich die Möglichkeit, einen DT 880 600Ohm zu hören und war überrascht. Dieser klingt natürlich auch wie ein 880, ein paar Feinheiten macht er jedoch anders, er löst etwas feiner auf, ist im Bass etwas straffer und noch wichtiger, er animiert etwas besser.

Für mein Empfinden ist das die gewünschte Synthese aus 880 und 990, etwa so, wie ich es vor einem Jahr gesucht habe.

Höre mittlerweile an einem DENON Vollverstärker PMA-2010AE.


[Beitrag von engel am 21. Jan 2010, 15:29 bearbeitet]
endlezz
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jan 2010, 13:27
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Kann ich also aus deinen Ausführungen auch explizit entnehmen, dass der DT990 nur anders, aber keineswegs schlechter als der DT880 spielt?
Das verwundert mich etwas, angesicht des doch starken Preisunterschiedes, fast 100 Euro in der PRO Version, zwischen den beiden Modellen. Gut, Preis hat nicht immer was mit Leistung zu tun aber dennoch find ich das interessant.
ZeeeM
Inventar
#30 erstellt: 21. Jan 2010, 14:42

endlezz schrieb:


Das verwundert mich etwas, angesicht des doch starken Preisunterschiedes, fast 100 Euro in der PRO Version, zwischen den beiden Modellen. Gut, Preis hat nicht immer was mit Leistung zu tun aber dennoch find ich das interessant.



Vieleicht sollte man mal die Ersatzteilliste bemühen und schauen, wo die Differenz steckt. In den System nicht, die kosten beim 990er das gleiche wie beim 880er und sind jeweils bei Pro und Editions identisch.
Der 990 Edition ist ja, wenn ich mich nicht irre, auch etwas teurer als der 880 Edition.
Du kanns davon ausgehen, das man auch einen T1 für 300 Euro verkaufen kann und dabei noch Geld verdient. Eine 1TB Festplatte für 60 Euro ist eletromechanisch anspruchsvoller als ein KH.


[Beitrag von ZeeeM am 21. Jan 2010, 14:43 bearbeitet]
knopfy
Stammgast
#31 erstellt: 21. Jan 2010, 16:37

ZeeeM schrieb:

Du kanns davon ausgehen, das man auch einen T1 für 300 Euro verkaufen kann und dabei noch Geld verdient. Eine 1TB Festplatte für 60 Euro ist eletromechanisch anspruchsvoller als ein KH.



MÖÖÖÖP

Falsch.
Handarbeit - Stückzahl - Entwicklungskosten....muss ich weiterreden? Immer diese Unterschwelligen "Abzock"-Unterstellungen
ZeeeM
Inventar
#32 erstellt: 21. Jan 2010, 18:04

knopfy schrieb:

ZeeeM schrieb:

Du kanns davon ausgehen, das man auch einen T1 für 300 Euro verkaufen kann und dabei noch Geld verdient. Eine 1TB Festplatte für 60 Euro ist eletromechanisch anspruchsvoller als ein KH.



MÖÖÖÖP

Falsch.
Handarbeit - Stückzahl - Entwicklungskosten....muss ich weiterreden? Immer diese Unterschwelligen "Abzock"-Unterstellungen :|


MÖÖÖÖP... Du willst verkaufen, das ein T1 nicht in Großserie hergestellt werden kann.
Was der Hersteller dem Kunden an Preisgestaltung verkaufen will ist eine Sache, die Realität, die streng gehütet wird, die andere.
Wenn du jetzt erzählst, das VK Preise was mit Gestehungskosten zu tun haben, dann lache ich mal ganz laut.

(Das bei geringen Stückzahlen eine hocheffiziente Fertiggung sich nicht lohnt, weiss ich, aber man könnte, wenn man wollte)


[Beitrag von ZeeeM am 21. Jan 2010, 18:06 bearbeitet]
knopfy
Stammgast
#33 erstellt: 21. Jan 2010, 18:50
Hast Du mal bei beyerdynamic reingeschaut? Ja? nein? ich schon...;-)
ZeeeM
Inventar
#34 erstellt: 21. Jan 2010, 19:07

knopfy schrieb:
Hast Du mal bei beyerdynamic reingeschaut? Ja? nein? ich schon...;-)


und?
Ich habe nix gegen den ausgerufenen Preis und auch nicht, das man damit Geld verdient und schon garnicht, das man da eine bestimmte Zielgruppe im Auge hat.
Ich habe zuviele Märchen von Verkäufern und Herstellern gehört, als das es mir leicht fallen würden, zu glauben, das ein Hersteller sich im Preis ohne Not arg zurücknimmt.
Wäre der Sennheiser HD800 für 2000.- Euro auf dem Markt gekommen und hätte sich genauso verkauft, sähe der Preis des T1 auch anders aus.

Ist aber egal... lassen wir das.
Interessant ist die Preisgestaltung DT990pro/DT880pro.
Wenn ich mir die Ersatzteilliste anschaue, dann fällt es mir schwer die Differenz zu finden.
Preise sind quer durch den Handel seltsam genormt.
Warum ist der 880pro teurer? Weil man den Preis nehmen kann.
knopfy
Stammgast
#35 erstellt: 21. Jan 2010, 19:17
Mag ja sein, aber gerade beim T1 weiss ich (und ich weiss es wirklich) welcher Aufwand dahinter steckt...von daher geht der Preis auch für mich völlig in Ordnung *g*
ZeeeM
Inventar
#36 erstellt: 21. Jan 2010, 19:21

knopfy schrieb:
Mag ja sein, aber gerade beim T1 weiss ich (und ich weiss es wirklich) welcher Aufwand dahinter steckt...von daher geht der Preis auch für mich völlig in Ordnung *g* ;)


Kein Thema. Geh mal in einen Baumarkt.. DA ist teuer.. oder in den Blödmarkt SATA-Kabel 30cm für 16 Euro.
Kabelstrippen für 1 x T1/Meter ...
m00hk00h
Inventar
#37 erstellt: 22. Jan 2010, 13:54

endlezz schrieb:
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Kann ich also aus deinen Ausführungen auch explizit entnehmen, dass der DT990 nur anders, aber keineswegs schlechter als der DT880 spielt?


Das ist doch nichts neues. Die sind in der Hauptsache anders abgestimmt. In der Konsequenz ist der DT880 aus der Hifi-Sicht der bessere, der Rest ist Geschmacksfrage.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT990 - Edition 2005
Meninblack am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT880 vs DT990 Modell 2005
gamefreak776226 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  16 Beiträge
Beyerdynamic dt990 Edition 2005 zischt ?
heckmann am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2016  –  32 Beiträge
Unterschied Beyerdynamic DT990 Edition zu DT990 Edition 2005
xbx am 13.12.2020  –  Letzte Antwort am 16.12.2020  –  11 Beiträge
DT990 PRO vs. DT 990 Edition 2005
Diabolo_Dominic am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  10 Beiträge
Beyerdynamic DT880 vs. DT990 - Klangliche Unterschiede
DJ-Spacelab am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  7 Beiträge
DT880 vs. DT880 (Edition '05)
m00hk00h am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  58 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-770 EDITION 2005
Volador am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
K701 vs. DT880 vs. HD650 vs. DT990
Redi am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  38 Beiträge
Beyerdynamic DT990 Seriennummer
Stephan_LE am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliednavon44
  • Gesamtzahl an Themen1.509.115
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.658

Hersteller in diesem Thread Widget schließen