Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

OSSIC X - 3D Audio Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
TLEnigma
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2016, 19:30
Neuer Kopfhörer mit Kickstarter Projekt für 3D Audio:

https://www.kickstarter.com/projects/248983394/ossic-x-the-first-3d-audio-headphones-calibrated-t

Was haltet ihr davon?
thewas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Mrz 2016, 14:41
Scheint eine automatische Einmessung an die individuelle Ohrgeometrie und HRTF zu haben wie die neuen Top Modelle der Harman Gruppe (AKG & JBL), ich finde eine sehr interessante und wichtige Entwicklung der KH weil da haperten sie am meisten bisher zu einer guten Lautsprecherwiedergabe, hoffentlich springen noch mehr Hersteller darauf damit die Algorithmen dafür immer besser werden. Es bleibt sehr spannend.
frix
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2016, 21:37
das ist auf jeden fall der richtige weg für 3D audio, dass sich das system auf die individuelle HRTF einstellt.
Ansonsten wird es immer nur so lala funktionieren.
Ich möchte schon lange sowas wie einen erschwinglichen smyth realiser A8.

Ob dieses projekt, dass zu leisten im stande ist, da bin ich erstmal skeptisch.
Ich hab nicht ganz verstanden wozu sie vier treiber pro seite verbauen wollen.
Evtl. marketing, weil die leute sich sonst nicht vorstellen können, dass da echtes surround rauskommt?

edit: hab mal etwa recherchiert.

Hier gibts ein podcast wo sie etwas mehr darüber erzählen.
https://youtu.be/QSHGLBuw_do?t=937

Scheinbar messen die kopfhörer nur den abstand der ohren und wahrscheinlich die größe des kopfes (wie weit das kopfband ausgefahren wird?)
Das würde laut ihnen für alles was nicht hochton ist ausreichen um die HRTF zu berechnen.
Für den hochton hat man dann vier treiber ohne wirklich die form des ohres zu berechnen, sondern den hochton einfach
auf die vier treiber entsprechend der position im raum zu verteilen.

Hm, überzeugt mich jetzt nicht besonders.


[Beitrag von frix am 06. Mrz 2016, 21:58 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mrz 2016, 00:23
Wenn so wäre das wirklich eher enttäuschend und die Harman Lösung mit dem integrierten Messmikro zielführender, schade.
schmiddla1990
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mrz 2016, 09:52
Da war wohl jemand schneller als ich und hat schon ein Thema erstellt

Ich finde dieses Projekt extrem spannend und kann mit zu den (hoffentlich) glücklichen Personen zählen, die ein Exemplar für 199$ geschossen haben.
Ich denke schon, dass es ein super spannendes Thema ist, auf dem noch viel zu erreichen sein wird. Wir haben während meines Studiums mal mit HRTFs gespielt und schon nur mit diesen "Standard-"HRTFs und einfacher Faltung von Audiosignalen waren beeindruckende Dinge möglich, so ist der Kauf für mich eher einer aus reinem Interesse und Neugier.

Ich denke auch, dass es möglich sein sollte die individuellen HRTFs nur über den Kopfabstand ziemlich genau hinzubekommen. Das einzige, was mich auch etwas irritiert ist die Verwendung von 4 Treibern. Theoretisch wäre da schon Beamforming möglich, aber ich bezweifle, dass dies auch in der Pinna richtig funktioniert.

Trotzdem bin ich gespannt, was uns da so erwartet. Noch früher werde ich aber jetzt hoffentlich bald mein The Dash in den Händen halten, von dem (nicht nur) ich mir ne ziemliche Revolution des Wearable Markts erhoffe und erwarte.
RCZ
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2016, 15:31
Ein ambitioniertes Projekt, keine Frage. Allerdings verstehe ich nicht:
- lassen sich DTS und Konsorten über AUX oder USB übertragen?
- warum brauche ich Headtracking bei Musik und beim zocken?

Außerdem müsste er sich klanglich (bei mir) mit nem T1 und T90 anlegen...


[Beitrag von RCZ am 07. Mrz 2016, 15:33 bearbeitet]
frix
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2016, 17:45
headtracking verbessert den simmulierten raum
Auch wenn man es nicht merkt, macht man ständig kleine kopfbewegungen/drehnungen.
Wenn die bühne bzw. virtuelle umgebung sich mitbewegt fällt dem gehirn schnell auf, dass was nicht ganz stimmt.
Von daher ist headtracking schon ein guter und richtiger ansatz.

Das der kopfhörer rein klanglich evtl. eher mäßig wird ist auch eine weitere befürchtung.


[Beitrag von frix am 07. Mrz 2016, 17:46 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2016, 22:48
Ab wann ist das Teil denn zu bekommen.?
Vielleicht kann man ihn ja auf der CanJam mal probehören...

Ah, ich habs gelesen. Ende des Jahres soll die Produktion abgeschlossen werden und dann ab Januar 2017 die erste Auslieferung erfolgen...


[Beitrag von Schlappen. am 07. Mrz 2016, 22:58 bearbeitet]
pcmurx
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2016, 19:25
Ich habe mir das Teil bestellt. Im Interview mit MaximumPC erklären die Entwickler das auch ein wenig genauer. Es gibt für den PC ein Programm dazu,welches jedes erdenkliche Format schluckt und in 3D für den Kopfhörer umrechnet. Über den Klinkeneingang wird allerdings nur Stereo in 3D Stereo umgewandelt. Die Features Surround / Object / Ambisonic sind an den PC gebunden, was wohl auch an der Rechenleistung liegt.

Klar ist der Kopfhörer mehr für Gamer gedacht, sie sagen aber selbst, dass er ebenso gut für einen Audiohpilen geeignet ist. Wenn ich mir die Messung von dem Ding ansehe, glaube ich das auch. Sie testen gerade mit einem der größten Tonstudios in Amerika zusammen, es soll wohl Ende der Woche neue Details geben. Die Baseline aus dem Interview war auch, dass die Leute keinen Unterschied zwischen einem Nahfeldmonitor und dem Kopfhörer erkennen können und es soll auch Settings über den PC geben, in dem man verschiedene Räume simulieren kann. Das macht es für Toningenieure eben auch interessant. Daher glaube ich auch, dass die Wiedergabequalität ganz gut sein wird. Im Januar 2017 kann ich mehr dazu sagen

Gruß, Stefan
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Mrz 2016, 19:30
Heutzutage ist es ja kein Problem die 3D HRTF aus den verschiedensten Richtungen zu berechnen und auf die virtuellen Kanäle zu applizieren, aber so genau wie möglich die individuellen HRTF jedes Menschen/Ohrs zu identifizieren, weil sonst funktioniert das ganz nicht gut und da sehe ich persönlich ohne akustische Einmessung schwarz, aber lassen wir uns überraschen.
pcmurx
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mrz 2016, 19:56
Hier wird es ab Minute 18 erklärt, wie die HRTF Berechnung gemacht wird:

https://www.youtube.com/watch?v=QSHGLBuw_do

Die Kopfhörer berechnen also den tieffrequenten Anteil anhand der Kopfgröße, und den Anteil bis 10kHz anhand der Sensoren in der Ohrmuschel. Über 10kHz gibt es also kein echtes HRTF mehr, es soll aber angeblich keinen Unterschied machen.

Edit: Ich will mir hier noch kein Urteil bilden, es sieht aber in meinen Augen sehr vielversprechend aus!


[Beitrag von pcmurx am 08. Mrz 2016, 19:57 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Mrz 2016, 22:05
Wirklich interessant, danke für die Verlinkung!
musicreo
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mrz 2016, 10:46
So ganz ist mir das Prinzip nicht klar.
Bestimmte Kopfmasse zu nutzen ist nicht neu und es gibt ja schon einige Software es erlaubt bestimmte Maße des Kopfes einzutragen und die HRTF entsprechend zu berechnen. Nur ist die Ohrbeschaffenheit ja wesentlich wichtiger und beinflusst die HRTF viel stärker als die Kopfform. Wie hier jetzt 4 Treiber pro Ohr besser sein sollen verstehe ich nicht. Die HRTF muss dann ja auch auf 4 Treiber inviduell angepasst werden, was mehr Aufwand ist.

Ich glaube nicht, dass ihre Lösung mit echtem Einmessen mithalten kann. Bis jetzt finde ich sogar Messungen mit einem Kunstkopf oder falschen Ohren überzeugender als die berechneten HRTFs.
thewas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Mrz 2016, 11:08
Vielleicht werden die mehrfachen Treiber auch gleichzeitig zur Messung benutzt? Oder durch ihre Arraybeaming Bündelung hochfrequent der Einfluss der Ohrgeometrie weniger wichtig? Warten wir es ab.
frix
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2016, 11:58
So wie ich es verstanden habe wird bei frequenzen über 2khz keine HRTF berechnet, sondern diese frequenzanteile je nach ihrer räumlichen position auf die entsprechenden treiber ausgegeben. Dadurch hätte man ja die entsprechenden interaktion dieser frequenzanteile mit dem außenohr. Das ist schon nachvollziehbar. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die vier treiber dafür wirklich ausreichen. Zudem sind lassen die treiber sich im kopfhörer nicht wirklich richtig hinter oder vor dem ohr platzieren. Wahrscheinlich müssen sie dann auch noch entsprechend klein sein.
schmiddla1990
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Mrz 2016, 12:09
4 Treiber sollten durchaus in der Lage sein dies abzubilden und auch ausreichend sein, da sich analog zu Richtmikrofoncharakteristiken mit 4 Lautsprechern Beamforming in alle Richtungen betreiben und umsetzen lässt.

Für mich stellt sich nur die große Frage wie die individuelle OEG (Open Ear Gain) berücksichtigt wird, denn diese entsteht ja vor allem auch durch Gegebenheit und Länge des Gehörgangs.
frix
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2016, 12:25
nochmal kurz zu meinem post von eben.
Soweit ich das aus den videos verstanden habe
wird nur der ohrabstand bzw. die kopfgröße gemessen, mehr nicht.

Was genau ist OEG?. Bedeutet das soviel wie, dass jeder mensch leicht unterschiedliche gehörgangsresonanzfreqenzen aufgrund der
unterschiedlichen länge des gehörgangs hat?

Ich hab mich auch schon gefragt wieviel der gehörgang, denn zum individuellen hören beiträgt.
Theoretisch fehlt ja beim messen mit in-ear ohrmikrofonen (z.B. wie beim realiser A8) auch ein stück ohrkanal bis zum trommelfell.
Weil die dinger schiebt man sich ja bestimmt nicht bis zum anschlag rein?
schmiddla1990
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Mrz 2016, 13:00

Was genau ist OEG?. Bedeutet das soviel wie, dass jeder mensch leicht unterschiedliche gehörgangsresonanzfreqenzen aufgrund der
unterschiedlichen länge des gehörgangs hat?


So lässt sich das vereinfacht beschreiben, ja. Durch den Aufbau des Gehörgangs, der sich mit einem halbseitig offenen Rohr vergleichen lässt, ergibt sich je nach Länge des Gehörgangs eine bestimmte Resonanzfrequenz.In diesem Bereich findet eine Verstärkung des Schalls von bis zu 20 dB statt. Dies muss auch berücksichtigt werden und findet z.B. in der Hörsystemanpassung seit Jahren statt. Hier wird für jeden Kunden die individuelle OEG ermittelt. Diese Verändert sich dann natürlich auch, wenn man sich etwas in das Ohr einsetzt, schon alleine durch die Tatsache, dass das System nun voll geschlossen ist.
frix
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2016, 15:59
danke für die erläuterung.
Was ist denn beamforming?
thewas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Mrz 2016, 17:00
Beamforming ist die messtechnische Ortung von Schallquellen durch mehrere Mikrofone https://de.wikipedia.org/wiki/Beamforming , hier wurde eher beaming/bündelung durch mehreren Schallquellen damit gemeint, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Line_Array und https://de.wikipedia.org/wiki/Wellenfeldsynthese
shadow60
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Mrz 2016, 12:10
Ich bin bei so etwas eher skeptisch. Bisher hat mich noch kein irgendwie "berechnetes" Audiosystem wirklich überzeugen können - aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Für Filme kann ich mir das nämlich sehr gut vorstellen!
RichterDi
Inventar
#22 erstellt: 09. Apr 2016, 23:00
Liebe das Thema. Hatte mir vor vielen Jahren inEar-Mikrophone gekauft und war zum Teil geschockt von der gefühlten Echtheit der Aufnahmen.
Habe mir auch das Interview mit den beiden Gründern angesehen und fand die Expertise der beiden ziemlich überzeugend.
Habe daraufhin heute auch einen bestellt. Bin sehr gespannt.
Was mich sehr wundert ist, dass ich von ihrem Besuch auf der CanJam Irvine: 3/19-3/20, Terrace Pavilion, keine Berichte finden kann. Hat einer von Euch etwas gefunden?
RichterDi
Inventar
#23 erstellt: 14. Apr 2016, 23:13
frix
Inventar
#24 erstellt: 15. Apr 2016, 20:00
Hm bin kurz davor dass ding zu backen. Schwanke aber noch zwischen dem ossic und dem taction kannon kopfhörer.
frix
Inventar
#25 erstellt: 20. Apr 2016, 11:44
habs riskiert und das ding unterstützt.
Werde dann frühestens janurar 2017 berichten
pcmurx
Stammgast
#26 erstellt: 21. Apr 2016, 08:25
Dasselbe gilt für mich auch. Der Spaß kostet ohne Zoll nun leider schon knapp 250€, mit Zoll und Einfuhrumsatzsteuer kommt man über 300€. Hoffe es ist die Sache wert....denke aber schon
frix
Inventar
#27 erstellt: 21. Apr 2016, 09:58
Ja billig wirds nicht. Sind ja noch paar jntetessante stretch goals hinzugekommen. Wie micro usb bzw. Lighting support.
pcmurx
Stammgast
#28 erstellt: 21. Apr 2016, 13:56
Doch, es wird billiger. Habe es geschafft auf einen frei gewordenen 219$ Pledge zu wechseln

Ich verstehe es nur nicht, warum sich in den Kommentaren alle aufregen..... die Spezifikationen sind hinreichend bekannt und die Funktionsweise auch, man muss halt nur mal etwas aufmerksam sein.
frix
Inventar
#29 erstellt: 21. Apr 2016, 14:21
ich hab nochmal über das prinzip nachgedacht.
Meine sorge ist, dass die vier kleinen treiber evtl. bassschwach sein könnten.
Dabei kann man bass aber einer gewissen frequenz ja eh nicht mehr orten.
Sprich sie könnten ja diese frequenzteile auf allen vier treibern pro ohr gleichzeitig ausgeben
und nur die hochfrequeten frequenzbereiche wo die anatomie der ohrmuschel eine rolle spielt
explizit dann auf die passenden treiber verteilen.
petitrouge
Inventar
#30 erstellt: 21. Apr 2016, 19:37
Na ja, ihr werdet es im nächsten Jahr wissen und ich hoffe Berichten.



Grüsse Jens
RichterDi
Inventar
#31 erstellt: 21. Apr 2016, 23:29

petitrouge (Beitrag #30) schrieb:
Na ja, ihr werdet es im nächsten Jahr wissen und ich hoffe Berichten.



Grüsse Jens

Kann es selbst kaum glauben, aber ich werde wohl früher berichten können: habe mich zu dem Innovator/Developer Package durchgerungen. Sollte also hoffentlich im August bereits meinen Prototypen bekommen. :-)
petitrouge
Inventar
#32 erstellt: 21. Apr 2016, 23:41
Na dann bin ich gespannt auf Deine Äusserungen zu dem Teil!

Grüsse Jens
RichterDi
Inventar
#33 erstellt: 21. Apr 2016, 23:46

petitrouge (Beitrag #32) schrieb:
Na dann bin ich gespannt auf Deine Äusserungen zu dem Teil!

Grüsse Jens

Werde berichten, versprochen.
petitrouge
Inventar
#34 erstellt: 21. Apr 2016, 23:51
Danke! Bin echt gespannt auf Deine Eindrücke!

Grüsse Jens
metze.b
Stammgast
#35 erstellt: 22. Apr 2016, 09:44
Hab mich vom Thread tatsächlich anfixen lassen...

Bin beim 249er pledge dabei. Freue mich jetzt schon und bin mega gespannt auf deine Eindrücke.
frix
Inventar
#36 erstellt: 22. Apr 2016, 09:54
Na dann sind wir hier ja schon zu dritt. Wenns nur nicht noch so lang hin wäre. Dazu kommen sicher noch verschiebungen. Ich hoffe ja so ein bisschen, dass das die occulus der audiowelt wird, nur ohne facebook.
RichterDi
Inventar
#37 erstellt: 28. Apr 2016, 22:15
Hier ist ein granz schöner Bericht über die Abbey Road Studio Demo: https://egl.tv/artic...ype-demo-impressions
musicreo
Stammgast
#38 erstellt: 28. Apr 2016, 23:17
Der Bericht klingt schon etwas wie Werbung und auch Inhaltlich stimmt da nicht alles
RichterDi
Inventar
#39 erstellt: 03. Mai 2016, 13:40
Mehr über das Innovation Abbey Road Thema, am Beispiel Ossic: https://monocle.com/radio/shows/the-entrepreneurs/236/
pcmurx
Stammgast
#40 erstellt: 20. Mai 2016, 09:28
Moin zusammen,

hat von euch schon jemand eine Anfrage bzgl. der Versandadresse bekommen?

Gruß, Stefan
frix
Inventar
#41 erstellt: 20. Mai 2016, 10:07
Ne bisher nix.
RichterDi
Inventar
#42 erstellt: 23. Mai 2016, 16:42
Nein. Angeblich soll es ja bis Ende dieser Wcohe kommen.
RichterDi
Inventar
#43 erstellt: 10. Jun 2016, 09:49
Spannender Artikel über einen der sowohl den Ossic Prototypen als auch den Smyth Realiser A8 gehört hat. Der Mann ist außerdem ein Profi und war Marketing Direktor von Dolby Labs.
The future of headphone listening


[Beitrag von RichterDi am 10. Jun 2016, 09:51 bearbeitet]
frix
Inventar
#44 erstellt: 10. Jun 2016, 11:14
liest sich doch ganz vielversprechend
VerloK
Stammgast
#45 erstellt: 02. Okt 2016, 14:13
Gibts schon Neuigkeiten? Sollten die ersten Exemplare nicht schon versand worden sein?

VerloK
RichterDi
Inventar
#46 erstellt: 10. Okt 2016, 23:37
Ach, hör bloß auf. Das ist ehrlicherweise sehr nah am Betrug.
Ich hatte ja das 1.000 Dollar Paket gewählt bei dem man angeblich den Prototypen (der ja bereits existierte) bereits im August zugesandt bekommen hätte. Tatsächlich kamen sie dann nach mehrfachen Nachfragen von mir um die Ecke, dass sie vielleicht im Dezember ein Vorserienmodell verschicken würden. Mein relativ wütende Email, dass das ja wohl nicht mit den Originalversprechungen zu tun hätte hat man relativ lapidar abgetan. Für mich ist Ossic mit diesem Verhalten eine Totgeburt. Sorry, aber den traue ich im Moment gar nicht mehr und auch gar nichts zu. Meines Erachtens konzentrieren die sich viel zu stark darauf irgendwelche Spiele zu testen und darüber zu schreiben, statt ihre Arbeit zu tun und bspw. Backern die 1.000 Dollar inverstieren die versprochenen Leistungen zukommen zu lassen.
petitrouge
Inventar
#47 erstellt: 11. Okt 2016, 14:50
Üble Geschichte.....hoffe auf das beste für die Käufer.

Grüße Jens
pcmurx
Stammgast
#48 erstellt: 11. Okt 2016, 15:53
Ich wäre da mal ganz vorsichtig mit irgendwelchen Aussagen zum Thema Betrug. Es ist halt ein Kickstarter Projekt. Es gibt dort ja keine Garantie, dass die Projekte tatsächlich so durchgeführt werden, wie angegeben.

Es ist immer schwierig, auf wütende Emails zu antworten. Was sollen sie denn auch sagen? It's done when it's done. Der Ossic X ist ein sehr komplexes Produkt, auch was die Software betrifft. Sowas geht eben nicht über Nacht und wenn sie jetzt in die Produktion der Vorserie starten, ist der Dezember nur realistisch.

Ich warte ehrlich gesagt lieber 3-4 Monate länger und bekomme dafür dann ein anständig entwickeltes Produkt, als auf die ursprünglich genannte Timeline zu beharren.

Hast du dir das Developer Package bestellt, weil du tatsächlich für und mit dem Ossic X VR entwickeln willst, oder weil du ein gehyptes Produkt vor allen anderen haben wolltest? In letzterem Fall ist der Frust natürlich zumindest teilweise nachvollziehbar.

Ich glaube nicht, dass eine Firma, die Unterstützung von THX Labs und Abby Road Red bekommt, ein so großes Kickstarter Projekt aus dem Boden stampft, um die Leute abzuzocken.

Wenn das Ding Retail jetzt noch mal 100$ teurer wird, bist du am Ende mit Einfuhrumsatzsteuer usw. bei 500€.

Ossic gibt ja auch als Versanddatum den Mai 2017 an für Pre-Order. Wenn du also im Januar einen der KHs bekommen solltest, kannst du dich immer noch glücklich schätzen. Ich weiß auch, dass es eigentlich der August sein sollte und ich hätte auch schon gern im Dezember einen Ossic X gehabt, aber ich habe mir das schon gedacht, dass es nicht so klappt wie angekündigt.

Wir werden sehen....

Viele Grüße,
Stefan
robodoc
Inventar
#49 erstellt: 11. Okt 2016, 19:06
Ich bin - indirekt - auch dabei. Ein Kollege hat das Teil für unser Labor bestellt. Ich sehe das ganze sehr relaxt.
RichterDi
Inventar
#50 erstellt: 12. Okt 2016, 08:03

pcmurx (Beitrag #48) schrieb:
Ich wäre da mal ganz vorsichtig mit irgendwelchen Aussagen zum Thema Betrug. Es ist halt ein Kickstarter Projekt. Es gibt dort ja keine Garantie, dass die Projekte tatsächlich so durchgeführt werden, wie angegeben.

Stefan


Hallo Stefan, nur zur Sicherheit. Das ist nicht mein erstes Projekt welches ich auf Kickstarter unterstütze und natürlich warte ich sehr gerne auch auf ein gutes fertiges Produkt. Hier verhält es sich allerdings etwas anderes da ich das Developer Paket gewählt habe wurde mir zugesagt, dass ich das fertige Produkt erhalten werde, auf das ich meinetwegen auch noch zwei Jahre warten, und direkt im August ihren aktuellen Prototypen. Ganz klar nicht das was ich jetzt machen, mir nämlich aus der ersten Serie einfach einen Kopfhörer zu schicken. Oder andersrum formuliert ein Vorserienmodell. Der Prototyp der versandt werden sollte existierte ja bereits und man hätte einfach diesen auf den verschiedenen Messen verwendeten Prototypen noch einmal nachbauen sollen und an die Backer des Developer Packets schicken.

Ich hatte übrigens bei der Messe in Paris dieses Wochenende die Gelegenheit mit Leuten aus der Branche darüber zu sprechen und sie zu ihrer Meinung zu der Angelegenheit zu fragen. Die hatten da genau wie ich das gleiche verstanden und waren auch sehr fasziniert, dass die Firma Ossic ihr Lieferversprechen was den Prototypen angeht einfach geändert hat.

Nur noch einmal damit es völlig 100 % klar ist. Ich warte meinetwegen auf das fertige Produkt drei Jahre. Aber wenn mir einer verspricht das er für den Aufpreis von doch immerhin 700 $ mir den Prototypen zusendet der bereits existiert, dann erwarte ich auch dass er genau das tut und nicht auf die Idee kommt mir knapp vor der Auslieferung des Seriemodels dieses zu schicken. Das ist für mich einfach sehr schlechtes Geschäftsgebaren und lässt tief blicken in die Art und Weise wie die Firma ihren Umgang mit Kunden versteht.
Rollensatz
Stammgast
#51 erstellt: 12. Okt 2016, 10:37
Wenn eine Firma satte 700$ mehr verlangt für die Anlieferung eines Prototyp zu einem bestimmten Zeitpunkt, dann wäre es sehr angebracht dies auch zu tun. Ich kann da RichterDi sehr gut verstehen. Es geht ja nicht um das fertige Produkt sondern um die Zusage der Lieferung des Prototyp´s.

Wenn das nicht zum angegeben Zeitpunkt abläuft, würde ich zumindest ungefragt eine Email mit einem verbindlichem Termin an die Käufer schreiben oder eine (Teil-) Rückerstattung des Betrags.

So wie man es liest, gehts natürlich nicht!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
3D Sound über herkömmliche Kopfhörer
Max.Headroom am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  23 Beiträge
Creative X-Fi und M-Audio USB
VerloK am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  3 Beiträge
Dolby Headphone vs X-fi CMSS-3D
MarGan am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  3 Beiträge
Frequenzgang Final Audio Design Piano Forte X
housemeister1970 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  3 Beiträge
Welcher Kopfhörer ist am besten für Spiele - X-FI CMSS-3d
Fetza am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  14 Beiträge
Kopfhörer
zzztwister am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  13 Beiträge
Kopfhörer für X-Fi
wrchto am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  19 Beiträge
Dolby Headphone vs X-Fi CMSS 3D Headphone
dragontown am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  58 Beiträge
Kopfhörer für DVD-Audio?
dj_oboe am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  6 Beiträge
Audio-Technica Kopfhörer allgemein
HifiMark am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  28 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • BRAGI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.581 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedOralohaye
  • Gesamtzahl an Themen1.368.396
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.063.179