Kopfhörer-Beratung die x-te...

+A -A
Autor
Beitrag
michaelst
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2005, 23:55
Hallo,

ich bin nun schon seit einiger Zeit im Forum am Suchen, bekomme aber nicht wirklich den Durchblick.
Ich hoffe, daß meine Probleme mit diesem Thread etwas schneller gelöst werden

Folgendes :
Ich bin ein absoluter Hifi-Fanatiker, höre unheimlich gerne Musik.
Jetzt würde ich klangmäßig gerne neue Wege gehen, da ich bis jetzt mit einem Bose TriPort am Werkeln war.
Ich muss gestehen, daß ich mich damals auch hatte vom großen Namen blenden lassen, bis mich der Verkäufer dann mit fadenscheinigen Argumenten zum Kauf überredet hatte.
Im Prinzip fand ich den KH nie soooooo schlecht, merke aber doch immer wieder, daß er hier und da irgendwie nicht so spielt, daß es einem die Tränen in die Augen treibt.
( Ihr wisst wohl alle was ich meine ; das Gefühl, das man nicht beschreiben kann, wenn die Lieblingsstelle der ganzen CD kommt...)
Da ich mir eine vollausgestattete Hifi-Anlage nicht leisten kann, die mich wirklich klanglich befriedigen würde, wollte ich nun einen Kopfhörerkauf für mindestens das nächste Jahrzehnt tätigen : Den Sennheiser HD 650.
Wie so oft gelesen, das absolute Nonplusultra der KH´s.

So weit, so gut. Wie ich auch noch verstanden habe, brauchts für den Sennheiser einen Verstärker.
Und hier gehen meine Probleme los : Ich kenne mich im Bereich der KHV´s absolut nicht aus.
Ich weiß nicht, ob der KHV den Klang nochmal beeinflussen kann, ob unterschiedliche KHV´s für unterschiedliche Musikrichtungen besser geeignet sind usw.

Könnt ihr mir nun eine Empfehlung geben, zu welchem KHV ich greifen sollte ?

Vorsorglich noch eine Angabe : Mein Musikgeschmack ist eigentlich recht weit gefächert ; von Linkin Park ( also sehr hart und laut ) über Instrumentale Stücke wie Soundtracks ( der Sturm, Green Mile, K-Pax u.a. ) über Rock ( Europe, Survivor ) bis hin zu Trance ( eher wenig, abhängig vom Gemütszustand ).

Ich wäre euch super dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet...

Gruß, Michael
Dynamikus
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2005, 01:24
Nach deinem Musikgeschmack zu urteilen würde ich dir eher eines der Grado modelle ans Herz legen zb. ein Grado SR255, allerdings müsteßt du dann beim komfort abstriche machen. Der HD 650 ist eher für klassik und Jazz geeignet.
michaelst
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Okt 2005, 09:54
Hallo,

erstmal Danke für deine Antwort.
Ja, ich muss nun nach weiteren Stunden des Lesens gestehen, daß der HD650 wohl doch eher dazu geeignet ist, klassische Stücke perfekt wiederzugeben.
Vielleicht muss ich meine Frage einfach anders formulieren :
Wie sähe mein Traumkopfhörer ( evtl. mit KHV ) aus, der das, was der HD650 mit Klassik macht, einfach auf meine genannten Genres überträgt.
Also guter Bass ( kein Instrument in dem Sinne, sondern eben Bass ) wobei aber auch gerade bei Liveaufnahmen von Gruppen die Dynamik da ist, und man auch mal etwas den Vol-Regler hochdrehen kann, ohne dem KH klanglich und körperlich das Genick zu brechen.
Ferner denke ich auch, daß es keine eierlegende Wollmilchsau unter den KH´s gibt, da ja gerade instrumentale Stücke und Linkin Park in völlig unterschiedliche Richtungen laufen.
Ich könnte jetzt noch eine Stunde herumschwafeln, weil ich einfach selbst nicht weiß, wie ich genau auf den Punkt kommen soll.
Helft mir !!!

Gruß, Michael
Gryphon
Stammgast
#4 erstellt: 31. Okt 2005, 10:15
@michaelst: Wie sieht denn deine bestehende Anlage aus? Hast du bereits einen Vollverstärker, Receiver o.ä. im Einsatz oder nur einen CD-Player? Wo ist denn dein finanzielles Limit für KH und KHV?
michaelst
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Okt 2005, 10:57
Hallo,

@Gryphon :

Ähm, bestehende Anlage...Niente...Habe wie gesagt seit langer Zeit einen TriPort, mit dem ich aber nicht wirklich zufrieden bin.
Finanziell muss ich natürlich Abstriche machen, und kann nicht zu einem High End Gerät für mehrere Tausend Euronen greifen.
Also KH max. 400 € und KHV um die 300 €, sodaß letztenendes 700€, MAXIMAL aber 800€ dabei herauskommen, und ich musikalisch für die nächsten Jahre "ruhiggestellt" bin
Ich hoffe, daß ihr damit etwas anfangen könnt.

Gruß, Michael

Edit : Ups, habe mal wieder schneller geantwortet als gelesen. Du meintest mit Anlage wohl die Musikquelle.
Eigentlich nutze ich den TriPort zu 80% an meinem Laptop, gelegentlich aber auch am tragbaren Thomson Lyra.
Allerdings ist mir auch bewusst, daß beim Musikhören das ultimative AHA-Erlebnis nicht bei mp3´s sondern nur bei echten CD´s rüberkommt.


[Beitrag von michaelst am 31. Okt 2005, 11:01 bearbeitet]
Dynamikus
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2005, 11:43

michaelst schrieb:
Hallo,
Also guter Bass ( kein Instrument in dem Sinne, sondern eben Bass ) wobei aber auch gerade bei Liveaufnahmen von Gruppen die Dynamik da ist, und man auch mal etwas den Vol-Regler hochdrehen kann, ohne dem KH klanglich und körperlich das Genick zu brechen.

Der Grado spielt sowohl trockene harte sowie weiche natürliche Bässe in sehr hoher Auflösung. Ich betreibe meinen Grado an einem umgebauten Btech 928, als quelle nehme ich den PC mit einer Terratec Aureon 5.1 Sky. Mir ist natürlich bewußt das dies nicht das optimale darstellt, aber wie ich finde habe ich mit dieser kombination schon einen wahnsinnig guten Sound. Dynamik hast du jedenfalls satt und genug desweiteren kannst du den Grado auch ruhig mal lauter stellen ohne das er verzehrt. Mir persönlich reicht es allerdings wenn ich den volume Regler meines Btechs auf 1/10 laufe lasse. Natürlich wirst du mit einer teuren kombination (Quelle, KHV,) ein noch besseres resultat erzielen, aber ob dies den preis rechtfertigt wage ich zu bezeifeln.
michaelst
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Okt 2005, 11:54
Hallo,

also so wie es ausschaut, habe ich nun schon mal ein Modell, mit dem ich mich näher beschäftigen werde.
Um noch einen KH in die Runde zu werfen : Ich habe im Forum dutzende Male den "AKG K701" ( hoffe, die Bezeichnung stimmt ) gelesen. Geht der klangtechnisch auch mehr so in die Richtung HD650 - also für Klassikliebhaber ?

Auf jeden Fall schon mal Danke bis hierher...Das Forum ist einfach klasse ! Man bekommt schnell Antwort, ohne daß irgendwelche Besserwisser immer einen reindrücken müssen ( kenn ich aus anderen Foren ), so nach dem Motto : "Was ? Du hörst Linkin Park ? Nee, Klassik ist das Nonplusultra..."

In diesem Sinne

Gruß, Michael
Taurui
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2005, 12:37
Gerade hier im Forum auf dieser Seite ist aktuell ein Thread namens "AKG K701", warum schaust du da nicht mal rein?
aphro1
Stammgast
#9 erstellt: 31. Okt 2005, 12:45
Servus

lös Dich von dem Gedanken hier aufgrund von Tips den für Dich perfekten KH zu finden.
Grundsätzlich ist Musik immer etwas subjektives und damit wird auch die Art der Darbietung / Anlage immer subjektiv anders wargenommen !!!!
D.h., daß es durchaus sein kann, daß wir beide im selben Moment etwas ganz unterschiedlich empfinden; mir kommen die Tränen vor Freude und Du bist total gelangweilt!

Vernünftge KH in diesem Bereich sind sicherlich der HD650, AKG701, verschiedene Grado-Modelle oder auch von Audio-Technika. Jeder hat seinen eigenen Charakter. Nimm die Aussagen hier im Forum nur als Information um Deine Suche einzugrenzen und gehe dann her und vergleich die Modelle einmal direkt für Dich persöhnlich ! Dann nimm Deinen Favoriten und vergleiche damit die verschiedenen KHV.
Und erst mit Dieser Kombi wirst Du wirklich für lange Zeit glücklich werden.

Es ging mir genauso, wollte mir blind einen Grado RS1 kaufen, landete dann aber doch bei einem ganz anderen Modell.

Liebe Grüße
Markus
michaelst
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Okt 2005, 13:01
Hallo,

ja, das mit dem Probieren ist so eine Sache.
Leider wohne ich abseits der großen Ballungszentren, in denen es meines Wissens keine Kopfhörerfachverkäufer gibt ( Hamm/westfalen ).
Und ich finde es ziemlich doof, zig Kopfhörer zu bestellen, um sie einmal probezuhören, und dann wieder wegzuschicken. Das ganze noch mit KHV´s das ist logistisch unmöglich.
Vielleicht kennt jemand von euch doch einen Laden in meiner Nähe, in der man solche KH´s probehören kann.

Trotzdem erstmal Danke

Gruß, Michael
audiomax
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Okt 2005, 13:04

aphro1 schrieb:

(alles was da stand...)


So wahr, dass man es gar nicht oft genug wiederholen kann...



Grüße
M

PS: Wo bist Du denn dann gelandet statt des RS1, Markus?
audiomax
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Okt 2005, 13:08

michaelst schrieb:
Hallo,

ja, das mit dem Probieren ist so eine Sache.
Leider wohne ich abseits der großen Ballungszentren, in denen es meines Wissens keine Kopfhörerfachverkäufer gibt ( Hamm/westfalen ).


Also, wenn Du 700 € für KH+KHV anvisierst, wird doch auch noch mal eine Fahrt von Hamm nach Dortmund drin sein?

Und ich sag nur "Köln ist immer eine Reise wert"

Mit besten Grüßen aus dem Rheinland
M
aphro1
Stammgast
#13 erstellt: 31. Okt 2005, 13:21

audiomax schrieb:

PS: Wo bist Du denn dann gelandet statt des RS1, Markus?


Servus

hab mich für einen AKG K1000 entschieden, nachdem ich bei RichterDi hier aus dem Forum mal ein ausführliches Vergleichshören vornehmen konnte.

Mein damaliger Thread: Grado RS1 / AGK k1000 als LS-Ersatz geeignet ?
http://www.hifi-foru...thread=558&postID=0#

Im Sommer lag mir aber HiFi absolut brach, so daß ich erst vor kurzem den K1000 bestellt habe und noch darauf warte.

Liebe Grüße
Markus
michaelst
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Okt 2005, 13:41

Also, wenn Du 700 € für KH+KHV anvisierst, wird doch auch noch mal eine Fahrt von Hamm nach Dortmund drin sein?


Achso, in Dortmund gibt es also Läden zum Probehören ?
Bei mir ist das weniger eine Sache der Finanzen als der Zeit.
Ich befinde mich gerade mitten in der Vorbereitung zum Abitur, und habe im Grunde genommen nicht mal am WE wirklich Zeit.
Und um irgendwelchen Kommentaren wie "Noch Schüler und trotzdem Kopfhörer für 700€..." vorzubeugen :
Ich bin jemand, der keinerlei unnötige Ausgaben tätigt wie Disko, Alkohol oder Zigaretten.
Ich arbeite in den Ferien, verdiene mir nebenbei in der Schule noch etwas ( nein, nicht mit dem dem, was nun einige von euch denken ), und halte dieses Geld konsequent zusammen. Von meinen Eltern bekomme ich finanziell keine Unterstützung für meine Hobbys.
Und so muss ich dann zusehen, daß ich mit dem Gesparten hinkomme.
Soviel dazu.

Um auf das Ursprungsthema zurückzukommen : Könnt ihr mir Läden in Dortmund oder Köln nennen ?

Gruß, Michael
RichterDi
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2005, 14:18

aphro1 schrieb:

audiomax schrieb:

PS: Wo bist Du denn dann gelandet statt des RS1, Markus?

Servus
hab mich für einen AKG K1000 entschieden, nachdem ich bei RichterDi hier aus dem Forum mal ein ausführliches Vergleichshören vornehmen konnte.
Mein damaliger Thread: Grado RS1 / AGK k1000 als LS-Ersatz geeignet ?
http://www.hifi-foru...thread=558&postID=0#
Im Sommer lag mir aber HiFi absolut brach, so daß ich erst vor kurzem den K1000 bestellt habe und noch darauf warte.
Liebe Grüße Markus


Hi Markus,

wollte nur kurz gratulieren zur Bestellung. Komm mal bei Gelegenheit wieder vorbei, sämtliche "Familienangehörige" sind natürlich eingschlossen! Habe hier eine erneuerte Kombi die Dir wirklich die Tränen in die Augen treibt!

PS: Einen Beteiligten kennst Du - den Audio Technika ATH W-1000

Viele Grüße, Reiner


[Beitrag von RichterDi am 31. Okt 2005, 14:27 bearbeitet]
RichterDi
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2005, 14:25

michaelst schrieb:
Edit : Ups, habe mal wieder schneller geantwortet als gelesen. Du meintest mit Anlage wohl die Musikquelle.
Eigentlich nutze ich den TriPort zu 80% an meinem Laptop, gelegentlich aber auch am tragbaren Thomson Lyra.
Allerdings ist mir auch bewusst, daß beim Musikhören das ultimative AHA-Erlebnis nicht bei mp3´s sondern nur bei echten CD´s rüberkommt.


Hi Michael,

wollte nur kurz zu meiner Erfahrung mit KH und KHV etwas sagen. Ich habe zunächst angefangen an dem Thema KH (Beyerdynamic DT 911) und habe mich dann so langsam dem Thema KHV genähert (Grado RA1). Nach vielen Zwischenschritten komme ich zu folgender Erkenntnis. KH und KHV sind beide wichtig. Noch wichtiger ist allerdings zunächst der CD Player und da durchaus beide Teile: Laufwerk und Wandler. Mein Vorschlag Du legst Dein Geld ersteinmal genau an dieser Stelle an. Mit etwas Glück findest Du auch ein Gerät welches bereits über eine sehr highendige Kopfhörer Buchse verfügt.

Mir ist klar, dass die Meinung vielleicht sehr unpopulär ist, da bei genauerem Nachfragen relativ viele im Forum bisher an diesem Ende gespart haben. Es ist aber offengesagt nach meiner bisherigen Erkenntnis das falsch Ende.

Viele Grüße, Reiner
Gryphon
Stammgast
#17 erstellt: 31. Okt 2005, 14:41
Wenn deine Quelle auch zukünftig der Laptop sein soll, dann solltest du dir mal die beiden Corda-KHV's mit USB-Eingang von Meier-Audio www.meier-audio.de ansehen.

Corda ARIA - 375 EUR
Porta Corda MK III USB - 230 EUR

So bist du gar nicht mehr auf die KH-Buchse des Laptops angewiesen. Natürlich haben beide KHV's auch einen normalen Eingang.

Zum Thema KH wurde bereits vieles geschrieben. In der Tat ist es schwierig, hier Empfehlungen auszusprechen. Ich bin z.B. vom Klang meines Ultrasone HFI-650 begeistert www.ultrasone.de . Das Modell liegt bei ca. 150 EUR. Dein Musikgeschmack deckt sich weitgehend mit meinem, daher wäre das vielleicht ein Tipp.

Gruß, Stephan
aphro1
Stammgast
#18 erstellt: 31. Okt 2005, 15:28

RichterDi schrieb:
Hi Markus,

wollte nur kurz gratulieren zur Bestellung. Komm mal bei Gelegenheit wieder vorbei, sämtliche "Familienangehörige" sind natürlich eingschlossen! Habe hier eine erneuerte Kombi die Dir wirklich die Tränen in die Augen treibt!

PS: Einen Beteiligten kennst Du - den Audio Technika ATH W-1000

Viele Grüße, Reiner



Servus Reiner

jederzeit gerne wieder. Wär vorallem wirklich familientauglich, nachdem sich beide Stefie`s gut miteinander verstanden haben !
Hab Deine "Versuche" aufmerksam verfolgt und wäre vorallem auf die klanglichen Einflüsse der Unterstellfüse sehr neugierig !

Hoffe bei Euch alles wohlauf!
Liebe Grüße an alle
Markus

PS: werde in meinem damaligen Thread dann mal meine Erfahrungen bezüglich LS gegen K1000 posten
RichterDi
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2005, 16:24

aphro1 schrieb:

... Hab Deine "Versuche" aufmerksam verfolgt und wäre vorallem auf die klanglichen Einflüsse der Unterstellfüse sehr neugierig !


Das darfst Du sein. Der Unterschied ist heftig.

Viele Grüße, Reiner
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 31. Okt 2005, 17:27

Um auf das Ursprungsthema zurückzukommen : Könnt ihr mir Läden in Dortmund oder Köln nennen ?


ich würde das saturn an der kö in düsseldorf empfehlen. zugegeben... man hat eine ziemlich große hörwand, die probehörmöglichkeiten sind in vielen studios besser...

...dafür ist die auswahl groß, und man kann ja mal lieb fragen, ob man die kopfhörer mal ausleihen, und an einen der herumstehenden hifi amps anschließen kann. die auswahl umfasst alle größeren senns bis zum hd 650, der neue akg 701, die großen sonys, beyer,...die kh findet man selten alle auf einem haufen.

200 meter weiter die steinstraße rauf findet sich auch ein etwas ruhiger hifi laden, der neben sennheiser auch grado, akg, imho auch beyer führt... und stax! in deiner preisklasse sicherlich auch nen versuch wert.

vor dem kaufen würde ich aber auch mal die ebay und amazon preise einholen. der hd 650 ist für gut 230 taler zu bekommen, sony, akg, beyer,... sind auch oft weit unter den mondpreisen vom saturn zu kriegen.
michaelst
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Okt 2005, 17:49
Hallo,

nunja, von Hamm nach Düsseldorf sinds noch gute 30 Minuten, aber ich denke mal, daß sich so ein Weg sicherlich lohnen würde.
Mal schauen, wann ich wieder ein paar Tage freihabe, dann werd ich mich kundig machen...
natürlich werd ich euch über meine Entscheidung informieren.

In diesem Sinne

vielen Dank

Michael
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Okt 2005, 19:22
falls du nicht so ganz weißt wie du da hin kommst, kann ich dir gerne per pm ne wegbeschreibung geben...

viel spaß und glück bei der suche.
morbo667
Stammgast
#23 erstellt: 31. Okt 2005, 20:19
Hi,

nach meiner Erfahrung kann man die Hörwände von Saturns und Mediamärkten im Grunde nur zum Aussuchen der Optik eines KHs nutzen. Die Soundqualität ist dort meist soo mies, dass man das Potential eines besseren KHs nichtmal erahnen kann.

Ich würde mit meinen Lieblings-CDs zwei oder drei Hifi-Läden abklappern. Die haben zwar oft nicht viel Auswahl bei Kopfhörern, werden aber auch den einen oder anderen KHV dort haben und Du kannst dort direkt Deinen Thomson Lyra mit einem echten CD-Player vergleichen.

Auch würde ich nicht 700€ in KH/KHV investieren, wenn die Kombination an einen Laptop oder DAP angeschlossen werden soll.

Eine Alternative wäre wie schon erwähnt ein KHV mit integriertem DAC wie der Corda Aria (was den Einsatz dann aber auf das Laptop einschränkt) oder direkt ein halbwegs vernünftiger CD-Player.
Die Marantz-Player, deren Kopfhörer-Buchse ich ausprobiert hab, haben einen überraschend guten Eindruck hinterlassen.

Viele Grüße

Markus

P.S.: @MusikGurke: Was wollen die im Saturn an der Kö für den K701 haben? Normalerweise sind deren Preise ja jenseits von Gut und Böse ... ich denk nur an den SA5000 für 650€ oder so, den ich dort letztens gesehen hab ... :cut.
michaelst
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Okt 2005, 22:42
Hallo,

um noch einmal Luft zu holen, bevor sich der Thread seinem Ende nähert :

Mir wurde jetzt empfohlen :

- Saturn in DD
- 200 Meter weiter, ein ominöser kleiner Hifi-Laden, den
ich aber wohl finden werde

Was ist mit dem Auditorium in Hamm ? Ist das auch gut ?

Wer noch eine Adresse hat, kann sie mir ja mal zukommen lassen...

In diesem Sinne

Gruß, Michael
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Nov 2005, 19:24

nach meiner Erfahrung kann man die Hörwände von Saturns und Mediamärkten im Grunde nur zum Aussuchen der Optik eines KHs nutzen. Die Soundqualität ist dort meist soo mies, dass man das Potential eines besseren KHs nichtmal erahnen kann.


stimmt... aber einen direktkonfort bei tragekonfort und eine gewisse klangcharacteristic kann man durchaus vornehmen. und da 200 meter hinter dem laden noch ein etwas ruhigeres hifi geschäft ist...

desweiteren hat das kö- saturn ja hinten auch noch nen recht ruhigen hörraum. wenn man sich kurz nen kh schnappt und dahin geht... die anschlüsse bei den dicken marantz amps die da stehen sollten zur beurteilung locker reichen.


@MusikGurke: Was wollen die im Saturn an der Kö für den K701 haben? Normalerweise sind deren Preise ja jenseits von Gut und Böse ... ich denk nur an den SA5000 für 650€ oder so, den ich dort letztens gesehen hab ...


selbstverständlich die uvp: 399 euro


- Saturn in DD


denk dran: die haben 2 saturne. einen an der kö, einen an der shadowstraße... 1500 meter entfernung luftlinie... ich meinte das an der kö.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose TriPort Kopfhörer
Bratmaxe77 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  11 Beiträge
Bose Triport .
Sandler.Patrick am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  9 Beiträge
Bose Triport ON ear
MeistaEDA am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht zu BOSE Triport IE
myfineart am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  6 Beiträge
Bose triport in ear kopfhörer
inearfan92 am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  14 Beiträge
Kabelbruch an Bose Triport Kopfhörer - Hilfe gesucht
xscout77 am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  5 Beiträge
Bose Triport IE oder MRD-EX90LP
timmymaxi am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  23 Beiträge
Neuling: Durchblick im KHV-Gebrauch benötigt /Beratung
Budi91 am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  3 Beiträge
Meinung, Erfahrung mit Bose triport in-ear headphones
em_phaser am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  94 Beiträge
Kopfhörer bis ca. 80?. [Neuling]
oR> am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.316 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedBackloop_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.825.418

Hersteller in diesem Thread Widget schließen