Kopfhörer Leistungsangabe

+A -A
Autor
Beitrag
weakbit
Stammgast
#1 erstellt: 24. Aug 2017, 19:18
Hallo HiFi Freunde,

möchte mir einen Audio-Technica 40,50 oder anderes ATH-MK3 Model kaufen habe max.150 und da steht z.B. Belastbarkeit: 1300 mW das sind eigentlich wenig ich weiß gar nicht was aus meinen Standverstärkern überhaupt für Leistung aus der Kopfhörerbuchse kommt? Hat Jemand eine Idee denn der AKG ist mit 3500mW angegeben. Nicht das den meine lieben Zuhause gleich killen und keiner war es wieder. Die Impedanz ist bei AT ca. 40Ohm bei AKG ca. 60Ohm.....
PAfreak
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2017, 15:15
Keine Angst. 1300mW dürfte ein Hifiverstärker in der Regel nicht über die Kopfhörerbuchse ausgeben. Realistisch dürften es bei vielen Modellen vielleicht 300mW sein. Außerdem: die meisten Kopfhörer liefern bei 1mW(!) bereits zwischen 90 und 120dB Schalldruck. Bevor die Kopfhörer aufgeben fallen Dir also auf jeden Fall die Ohren ab.


[Beitrag von PAfreak am 25. Aug 2017, 15:18 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2017, 17:54
Zwischen Amp und KH-Ausgang sind Widerstände, damit es deinen KH nicht zerstört. Sonst könnte kein KH an einem Amp o.ä. betrieben werden. In der Regel seht der Wert ist den technischen Daten deines Verstärkers.
weakbit
Stammgast
#4 erstellt: 26. Aug 2017, 04:41
Danke für die Antwort. Das bedeutet das die Impedanz der jeweiligen Kopfhörer auch die Ausgangsstrom bestimmt....
Was ich eben nicht verstanden habe ist das nieder Ohmige KH eher für Mobil geeignet sind - aber die brauchen ja mehr Strom.
Komisch - vieleicht haben die auch einen besseren Puntch. Ich habe mir die AudioTechnica 50 angehört die finde ich vom Klang zu Preis vertretbar - teurere kann ich mir nicht leisten.


[Beitrag von weakbit am 26. Aug 2017, 09:07 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2017, 06:11

weakbit (Beitrag #1) schrieb:
.....und da steht z.B. Belastbarkeit: 1300 mW das sind eigentlich wenig.......


Dann lies dich nochmal aber ein wenig ein!

Es gibt etliche KHV, die max. 500 mW abgeben, der Wirkungsrad v vielen KH ist so hoch, dass du dir mit wenigen MilliWatt die Ohren wegbläst.

1300 mW -oder gar 3500- sind sehr viel und reichen immer und für alle Gelegenheiten aus.

Wie bei Lautsprechern!
Die elektrische Belastbarkeit ist so gut wie nie limitierender Faktor, sondern die mechanische.

Es gibt hier genug "Experten", die kratzende Membranen beklagen, und dann stellt sich raus, dass sie zusätzlich zum voll aufgedrehten Bassregler auch noch Loudness eingeschaltet haben..
PAfreak
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2017, 06:33
Bei mobilen Quellen ist tatsächlich eher die Spannung der begrenzende Faktor. Einige Handys schaffen 1,3V RMS, viele aber auch nur 500mV.
Unbegrenzt Strom können die Geräte aber natürlich auch nicht liefern.

Das niederohmige Treiber quellseitig mit höherer Leistung versorgt werden können kennt man ja so auch von Lautsprechern. Man darf nur nicht den Fehler machen und das mit mehr Lautstärke gleichsetzen.

Edit: Wie sich Impedanzen auswirken ist hier, finde ich, ganz gut erklärt:
Shure Blog


[Beitrag von PAfreak am 26. Aug 2017, 06:37 bearbeitet]
weakbit
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2017, 20:12
das die Impedanz sich Frequenzabhängig verhält ist mir schon klar das ist das selbe wie bei einem Koaxkabel da gibt es am Weg lediglich einen Verlust R (jetzt vernachlässige ich einfach mal +-j) aber die Impedanz ist immer die selbe z.B. 50Ohm bei den Amateurfunkern. Erst bei einem Wellenstoß kommt es zu einer Rücklaufenden Welle und somit zu einem Impedanzwandel. siehe die S Parameter.

Die KH Ausgangsverstärker sind alle so Unterschiedlich da man mit einem Bereich der Last rechnet aber nicht jeder KH passt zum Verstärker am besten ausprobieren manche gehen gut manche sehr gut und manche sehr schlecht.......
apropos soll ich mir den ATHm50x kaufen oder den ATH-MSR7?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Belastbarkeit AKG K271
cherrypatch am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  5 Beiträge
Impedanz: AKG-Kopfhörer für iPod?
BaBueYu am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  23 Beiträge
AUDIO TECHNICA ATH-M40FS
cambridga am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  4 Beiträge
KHV für Audio-Technica ATH 900 sinnvoll?
DrKolossos am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  4 Beiträge
Audio Technica ATH-ES7 reparieren
Rochvellon am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  5 Beiträge
AKG 701 vs ATH-ESW9: krass, oder?
paffel am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  4 Beiträge
Grundrauschen bei AKG K324p
waxen am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  39 Beiträge
AKG Kopfhörer mit 55ohm?
Revox_B77 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  7 Beiträge
AKG Kopfhörer und portabler Kopfhörerverstärker?
Mechanic-Mike am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  6 Beiträge
Audio Technica ATH-ES7
MeistaEDA am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedheidi1901
  • Gesamtzahl an Themen1.386.419
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.297

Hersteller in diesem Thread Widget schließen