Sind alle Bluetooth-Kopfhörer so schlecht wie der Bose QC35?

+A -A
Autor
Beitrag
NoBody#
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2017, 17:33
Ich habe mir einen Bose QC35 geholt und war erstmal überrascht wie schlecht die Qualität ist. Ich finde sie klingen dumpf, zu starke Tiefen und Mitten und schwache Höhen, finde ich, aber ich kenne mich da nicht besonders aus.
Da finde ich meine Soundmagic E10 für einen Siebtel des preises klanglich besser (hab keine Soundkarte, bzw nur die OnBoard-Soundkarte).

Sind jetzt alle Bluetooth-Kopfhörer so schlecht? Denn ich würde schon gerne einen anständigen Bluetooth-Kopfhörer besitzen (für 200-300€).
Könnt ihr mir da etwas empfehlen (nicht so basslastig wie die Bose, ANC ist nicht nötig)?
Oder werden alle kabellosen Kopfhörer deutlich schlechter sein als ein kabelgebundener?

Danke für jede Hilfe!
wimpel69
Stammgast
#2 erstellt: 07. Nov 2017, 18:54
Grundsätzlich ist die Übertragung über Bluetooth immer komprimiert, gut konstruierte Kopfhörer klingen im Kabelbetrieb immer "besser" (d.h. besser auflösend, nicht notwendigerweise ausgeglichener) als über BT. Allerdings hat die BT Technologie in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und es gibt wirklich gut klingende BT-Kopfhörer, sogar für wesentlich weniger als 300 Euro (Was die Goldohren in diesem Forum natürlich niemals zugeben würden). Gerade habe ich einen BT-KH für 34(!) Euro über den Ohren (ohne ANC), der hervorragend klingt, so sehr, dass ich mich kneifen musste.

Man muss aber auch sagen, dass die On Board Soundkarte eines PCs die denkbar SCHLECHTESTE Quelle für vernünftigen Musikgenuss ist. Wie sieht es an deinem Smartphone aus?

Ich kenne den QC35 nicht, hatte aber über 3 Jahre einen QC25 (mit Kabel), den ich wegen des (zugegeben superben) Noise Cancelings als Reisebegleiter gekauft habe. Nach 3 Jahren war ich den matschigen Klang endgültig leid. Der QC35 soll dern Kritiken nach besser klingen, aber die gedungenen Hifi-Heftchen kann man nicht Ernst nehmen.

Ich habe einen hochwertigen Kopfhörer von Bowers & Wilkins (P7W), der knapp 400 Euro kostet und mir über BT auch zu bassbetont ist (über Kabel klingt er ausgezeichnet). Der Billigheimer für 34 Euro klingt im BT-Modus wesentlich ausgeglichener und aufgeräumter und hat trotzdem genug Punch, wo er nötig ist. Ich komme immer mehr davon ab, dass nur KH jenseits der 300 Euro wirklich etwas taugen (siehe meine Rezis zu günstigen BT Kopfhörern in diesem Subforum).


[Beitrag von wimpel69 am 07. Nov 2017, 19:17 bearbeitet]
mulfi
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2017, 19:45
Beoplay H4 oder Onkyo H500BT


[Beitrag von mulfi am 07. Nov 2017, 19:47 bearbeitet]
*rael*
Stammgast
#4 erstellt: 07. Nov 2017, 21:11
KOSS BT 540i (ohne ANC)

KEF Space One Wireless (mit ANC)

mag ich beide
coreasweckl
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2017, 07:03

NoBody# (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe mir einen Bose QC35 geholt und war erstmal überrascht wie schlecht die Qualität ist. Ich finde sie klingen dumpf, zu starke Tiefen und Mitten und schwache Höhen, finde ich, aber ich kenne mich da nicht besonders aus.
Da finde ich meine Soundmagic E10 für einen Siebtel des preises klanglich besser (hab keine Soundkarte, bzw nur die OnBoard-Soundkarte).

Sind jetzt alle Bluetooth-Kopfhörer so schlecht? Denn ich würde schon gerne einen anständigen Bluetooth-Kopfhörer besitzen (für 200-300€).
Könnt ihr mir da etwas empfehlen (nicht so basslastig wie die Bose, ANC ist nicht nötig)?
Oder werden alle kabellosen Kopfhörer deutlich schlechter sein als ein kabelgebundener?

Danke für jede Hilfe!


Jeder hört anders, du stehst allerdings mit deinem Urteil ziemlich alleine da...Der QC35 gilt als einer der neutralsten NC Hörer überhaupt, was eigentlich auch die Testergebnisse bzw. Frequenzgangmessungen nicht unserer Hifi Lachpresse, sondern unabhängige Fachleute wie z.B. "Inner Fidelity" die sich auschließlich mit Kopfhörern beschäftigen, bestätigen.Dort werden erschwingliche Kopfhörer bis hin zu sauteuren Elektrostaten, Magnetstaten und hochwertigen dynamischen KH alles getestet. (siehe YouTube)
(Ich selbst habe sonst noch einen HD 600, HD 25-1-II, DT 880, ATH50 und einen Stax SR 207 zuhause.Habe also ein wenig Vergleichsmöglichkeiten.)

Du hast ja jetzt einen In ear Hörer und bist die direkte Ankopplung im Gehörgang gewohnt, insofern sind das eh Äpfel und Birnen, da würde ich auch nur in der" in Ear" Ecke suchen. Vermutlich liegen dir aber eher "neutrale Hörer" sowieso nicht.Hängt ja auch immer von der Musik ab, die man gerne hört...

bin mir allerdings, ohne mich im "in Ear" Bereich auszukennen, daß Firmen wie z.B. Sennheiser, Beyer, Audiotechnica,Denon,Sony, AKG etc etc. da Modelle haben, die eine Steigerung zu deinen jetzigen Hörer bieten könnten. V

Ps: bei "Inner Fidelity" wurden/ werden vermutlich auch in Ear Modelle getestet. Einfach mal bei YouTube reinschauen
iel Glück bei der Suche bzw. beim Ausprobieren...


[Beitrag von coreasweckl am 08. Nov 2017, 07:35 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#6 erstellt: 08. Nov 2017, 07:34
Der Gesamtamplitudengang des QC35 ist zwar ziemlich flach, aber hat einen Tilt zur bassigen Seite.
Damit klingt er durchaus etwas dick und behäbig.
coreasweckl
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2017, 07:39
das stimmt sogar, aber ich höre damit unterwegs sehr viel gut aufgenommene Live Konzerte von Veranstaltern bzw. TV Sendern.
Der kann einen knorrigen Kontra- oder auch E Bass und Basedrums etc etc sehr glaubhaft reproduzieren, das klingt, von mir subjektiv empfunden, überhaupt nicht behäbig...

(und das NC ist natürlich Weltklasse, so ungestört konnte ich unterwegs noch nie Musik hören... )


[Beitrag von coreasweckl am 08. Nov 2017, 07:42 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2017, 07:50
Wenn man sich mal anschaut, wie er mit ANC Bass reproduziert, dann ist das schon ziemlich gut.
Ich höre gerade Daheim https://youtu.be/1DQnl0NsVUw mit ihm und das ist vollkommen in Ordnung.
coreasweckl
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2017, 08:02

ZeeeM (Beitrag #8) schrieb:
Wenn man sich mal anschaut, wie er mit ANC Bass reproduziert, dann ist das schon ziemlich gut.
Ich höre gerade Daheim https://youtu.be/1DQnl0NsVUw mit ihm und das ist vollkommen in Ordnung.



man kann halt mit sehr guten kabelgebundenen Hörern nicht durch die Gegend ziehen, mit den offenen KH´s in Cafes etc. sowieso nicht wegen Lärmbelästigung, mit den geschlossenen Ausführungen wiederum nicht, weil die nicht genug gegen Außengeräusche isolieren.
Mein HD 25 z.B. war in lauter Umgebung auch nicht ausreichend ...

ich finde auch,die Gesamtperformance des QC35 stimmt
Klang, Tragekomfort, Akkuleistung sehr gut

Früher hätte ich mich geschämt, mit Bose durch die Gegend zu laufen, aber dieses Produkt ist für den mobilen Einsatz wirklich klasse...


[Beitrag von coreasweckl am 08. Nov 2017, 08:02 bearbeitet]
wimpel69
Stammgast
#10 erstellt: 09. Nov 2017, 16:25
Goldohren bitte wegsehen.

Wer keine 200 oder 300 Euro investieren kann/will, der fährt mit diesem sehr gut: http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=894
badera
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2017, 09:42
Huch, sonst wird doch auch immer der B&O H7 erwähnt, warum diesmal nicht?
NoBody#
Neuling
#12 erstellt: 10. Nov 2017, 17:21
Was sagt ihr eigentlich zu den Sennheiser RS 175?
Inner Fidelity empfiehlt für zu Hause die Sennheiser RS 170, die so wie ich das verstanden habe die Vorgänger sind.

[url=http://https://www.innerfidelity.com/content/innerfidelitys-wall-fame-wireless]Inner Fidelity Sennheiser RS

Dann könnte ich mir auch eine Soundkarte mit dem restlichen Geld kaufen. (Das würde doch den Sound verbessern, oder?) (Diese Kopfhörer würde ich an meinen PC anschließen, falls das nicht klar ist.)
Wäre das dann klanglich besser als ein Bluetooth-Kopfhörer (für 200-300€)?

Und dann hätte ich noch eine Frage: Ist die Sound-Qualität mit Toslink besser als mit Klinke oder ist es kaum unterscheidbar?

Danke nochmal für die Hilfe hier


[Beitrag von NoBody# am 10. Nov 2017, 17:23 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#13 erstellt: 10. Nov 2017, 17:58

NoBody# (Beitrag #12) schrieb:
Was sagt ihr eigentlich zu den Sennheiser RS 175?

Ich hatte bzw. habe noch jeweils das bessere Modell, also den RS180 und den RS185.

Für gängige Rock- und Popmusik sind das schon ziemlich gute Kopfhörer. Keine Auflösungswunder, aber auch nicht wirklich schlecht, mit ordentlichen Bassfundament. Ich höre aber eben auch oft klassische Musik, und bei der diese Art haben diese Kopfhörer ihre Schwächen. Beim RS180 hat mich ein leises Fiepen bei leisen Passagen (z. B. bei Klaviermusik) gestört. Das hat der RS185 nicht. Der hat im übrigen auch eine deutlich bessere Reichweite. Dafür gibt es dort eine Art Squelch, ob zur Rauschunterdrückung oder zum Energiesparen, weiß ich nicht. Wenn also das Musiksignal unter einen gewissen Pegel fällt, der fast - aber eben nur fast - Stille bedeutet, dann schaltet er auf ganz stumm. Das hat bei manchen Passagen irritierende Wirkung, da hört man sonst noch ganz leise Raumgeräusche, leises Rauschen, aber da wird der Kopfhörer dann stumm. Wenn der Pegel dann wieder steigt, setzt er wieder ein, allerdings mit minimaler Verzögerung.

Wie gesagt, bei Pop/Rock unerheblich, mich hat es bei Klassik ziemlich gestört.
Ist übrigens auch beim RS220 so.

Ich bin aber nicht ganz sicher, ob das auch beim Nutzung des digitalen Eingangs so ist (den hat zumindest der RS185). Klanglich gibt es da aus meiner Sicht ansonsten keine Unterschiede.

Parrot
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind Bose Kopfhörer wirklich so schlecht ?
cheffe1008 am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  80 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
Mr.TNT am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  8 Beiträge
Bose ® Soundlink ® On-Ear Bluetooth Kopfhörer - zuviel erwartet?
Bluecharge am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  8 Beiträge
AKG 506 - sind alle Funkkopfhörer so schlecht?
Frank900 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Bose TriPort Kopfhörer
Bratmaxe77 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  11 Beiträge
Bose Soundtrue In Ear 2014 verbinden? (Bluetooth)
Jonazgul am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  2 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer wie verwenden?
baeschaa95 am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  8 Beiträge
Bose Kopfhörer Schrabbeln Hardware o. Software schlecht? Fake?
lover009 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  11 Beiträge
Was ist der beste Bluetooth-Kopfhörer? NC egal!
ipodman am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  34 Beiträge
Bluetooth Empfänger für Kopfhörer
ZeeeM am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedudnie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.312