Bose ® Soundlink ® On-Ear Bluetooth Kopfhörer - zuviel erwartet?

+A -A
Autor
Beitrag
Bluecharge
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Nov 2014, 23:22
Hallo zusammen,

mir ist bewusst, dass der Titel beim Leser eine gewisse Erwartungshaltung erzeugt (das hat besagter Kopfhörer bei mir auch getan ☺ ) aber ich schildere einfach mal meine Erfahrung damit und ihr könnt es dann kommentieren oder auch kritisieren. (Bitte sachlich bleiben!)

Ich benutze zum Musikhören am Samsung Tablet (Musikrichtung querbeet, Rock - Klassik - Vocal Chillout) bisher einen Koss Porta Pro. Der ist gar nicht so schlecht, hat aber dummerweise ein Kabel 😊
Um bei möglichst guter Tonqualität schnurlosen Musikgenuss zu haben, habe ich den Bose Soundlink On-Ear Bluetooth Kopfhörer zum Testen bestellt. Tolles Teil, super Bedienkonzept, gar keine Frage. Hat mich erstmal überzeugt.

Beim direkten Vergleich diverser .mp3 und .wav Musikstücke mit dem gleichen Abspieler und auf Koss sowie Bose machte sich allerdings eine gewisse Ernüchterung breit.
Wohlgemerkt, hierbei lief auch der Bose erstmal über Kabel. Das Klangempfinden für mich als "Laienconsumer mit mittlerem Anspruch" beschreibt sich als eher flach und wenig differenziert, mit etwas zuviel Ausdruck auf Mitten und oberen Bässen. Der Koss zeigt sich für mich deutlich ausgewogener im Klangbild, präziser und gefühlt viel breiter im Frequenzgang.

Lasse ich den Bose dann aber über Bluetooth laufen, klingt er plötzlich ausdrucksstärker und holt in der Dynamik deutlich auf. Allerdings, und das Gefühl werde ich auch nach längerem Hören nicht los, klingt er insgesamt weniger detailliert, scheint ganz leicht zu matschen - was bei vermutlich notwendiger Komprimierung über Bluetooth ja weder verwunderlich noch vermeidlich wäre. Das könnte darauf hindeuten, daß bei Betrieb über Bluetooth eventuell ein ziemlich guter Soundprozesser am werkeln ist, der gegenüber Kabelbetrieb nochmal was rausholt. Trotzdem, eigentlich dachte ich, dass der aptx Standard ja CD-Qualität über Bluetooth ermöglichen soll.

Keine Frage, es macht wirklich Spaß, endlich schnurlos Musik hören zu können. Aber vor allem bei dem Preis hätte ich doch irgendwie etwas mehr Klanggenuß erwartet. Wenigstens, wenn man den Bose per Kabel anschließt, hätte ich mir einen Vorsprung zum Koss gewünscht, der schließlich nur 1/6 dessen kostet, was man für den Bose hinlegt. Oder anders: die 200 Euro Aufpreis für die zugegebenrmaßen sehr gute Bluetoothfunktionalität sind es mir persönlich wahrscheinlich doch nicht wert.

Also, wie ist die Meinung? Hat vielleicht jemand eigene Erfahrung mit dem Bose?
Ich will hier keinem zu nahe treten, vor allem stolze Besitzer sind oft etwas empfindlich bei Kritik an ihrem Schätzchen. Mir geht es aber rein sachlich drum - habe ich vielleicht ein bisschen zuviel erwartet und mehr geht einfach (noch) nicht?

Grüße,
Peter
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2014, 10:55

Bluecharge (Beitrag #1) schrieb:
....Trotzdem, eigentlich dachte ich, dass der aptx Standard ja CD-Qualität über Bluetooth ermöglichen soll.....


das behauptet hauptsächlich die Werbung...

Ich habe noch keine kabellose "Lösung" gesehen, die einer auch nur mittelmäßigen Kabelanlage das Wasser reichen kann.

Bereits ein KH der Beyer DT 880 oder AKG 701 Klasse mit einem Thomann HP1 KHV spielt jede Funklösung dreimal an die Wand.
bartzky
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2014, 15:43

Allerdings, und das Gefühl werde ich auch nach längerem Hören nicht los, klingt er insgesamt weniger detailliert, scheint ganz leicht zu matschen - was bei vermutlich notwendiger Komprimierung über Bluetooth ja weder verwunderlich noch vermeidlich wäre.

Das Problem ist nicht der Bluetooth-Standard, sondern in der Regel die Wandlung des digitalen Signals zu einem analogen, die bei kabellosen Lösungen notwendigerweise im Kopfhörer stattfindet. Hier ist meistens kosten- und platzbedingt keine gute Hardware verbaut Von der Marketingseite holt man einfach eh mehr Leute heran, wenn man mit tollen Übertragungsstandards wirbt als mit guten DACs und guten Implementierungen...
Das spendet dir wahrscheinlich wenig Trost, aber bislang taugen wohl nur der große Sony und der große Logitech was im Bluetooth-Segment, manche sagen der Parrot wäre auch ganz gut. Trotzdem muss man sich auch hier mit dem üblichen 100-200€ Bluetooth-Aufschlag abfinden, die du auch bei deinem Bose hast. Daneben gibt es speziell bei Bose nochmal einen Bose-Aufschlag
Yappadappadu
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2014, 21:44

bartzky (Beitrag #3) schrieb:

Das spendet dir wahrscheinlich wenig Trost, aber bislang taugen wohl nur der große Sony und der große Logitech was im Bluetooth-Segment, manche sagen der Parrot wäre auch ganz gut.

Welchen Sony meinst Du? Den Sony MDR-1RBT?
bartzky
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2014, 10:56

Welchen Sony meinst Du? Den Sony MDR-1RBT?

Hab ich selbst nie auf dem Kopf gehabt, soll aber vergleichsweise ganz gut sein
frix
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2015, 21:12
Der bose kann kein apt-x, dafür aber aac, dass unterstützen aber auch nicht viele mobile geräte. Hauprsächlich apfel produkte.
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2015, 11:57
der vergleich ist aber auch "unfair".
der koss PP ist einer der kopfhörer mit dem besten preis-leistungs-verhältnis, die ich kenne.
dagegen ist selbiges bei bose eben bekanntermaßen extrem schlecht.
ich denke, wenn bose sowas wie den PP im programm hätten, würde der da auch nen hunni kosten.
padua-fan
Inventar
#8 erstellt: 18. Mrz 2015, 18:49
ganz kurzer halb OT einwurf:

Ich finde es hoechst amuesant, dass der OP die (R) zeichen ganz brav hinter jede marke gesetzt hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Soundlink On Ear Bluetooth - passender Bluetooth Sender/Transmitter?
spencerbudd am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  5 Beiträge
On-Ear Bluetooth Kopfhörer(Sport)
DenailX am 11.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  3 Beiträge
Bose On-Ear Headphones
sennrado am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  19 Beiträge
Bose Triport ON ear
MeistaEDA am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  6 Beiträge
Bose On ear Headset Problem?
hakeem18 am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  21 Beiträge
AVR X4100W und Bose® SoundLink
12Frank12 am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  5 Beiträge
Bose Quiet Comfort Over-Ear, On-Ear oder In-Ear?
Independence am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  5 Beiträge
On-Ear Kopfhörer - Eigenbau
Basstanienwald am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  5 Beiträge
Bose Soundtrue In Ear 2014 verbinden? (Bluetooth)
Jonazgul am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  2 Beiträge
BT Around ear: Bose Soundlink II und AKG K845BT
Hilikus am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedMilistar
  • Gesamtzahl an Themen1.420.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.042.327

Hersteller in diesem Thread Widget schließen