Bose On ear Headset Problem?

+A -A
Autor
Beitrag
hakeem18
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jun 2010, 19:58
Hallo alle miteinander,

und gleich an die Buletten:

Habe mir das Bose Mobile Headset von Cyberport gekauft:

http://www.cyberport...-schwarz-silber.html

Ich wollte halt tollen Klang UND ein Headset in einem haben. Beim Testen mit dem Samsung Galaxy S a.k.a. i9000 musste ich jedoch feststellen, dass der Klang absolut grottig ist. Dachte mir, kann doch nicht sein und es mit dem Sennheiser 280 HD getestet. Klang top!

Erneut mit dem Bose getestet und zufällig dann beim Musik hören die Annahme Taste am Kabel des Bose festgehalten und siehe da, einwandfrei und genialer Klang! Bei Anrufen funzt das Headset einfach gar nicht. Soweit zum Problem, jetzt kommt die Frage nach der Lösung. Seitens Bose kann man da denke ich nicht viel erwarten, außer es zurückzuschicken, was ich aber nicht möchte. Da das mitgelieferte Bose Set aus 2 Teilen (KH und langes Headsetkabel) besteht, dachte ich mir evtl. einfach ein anderes Kabel, was nen Mic und nen Knopf hat kaufen und ausprobieren. Was könnt ihr mir da raten? Gibts da ne Lösung bzw. habt ihr schonmal dasselbe Problem gehabt?

Btw: Habe es an allen Android Smartphones getestet und es funzt nur bei 2 Modellen: HTC Desire und Motorola Milestone


Danke im Voraus,
Hakeem
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Jun 2010, 21:00
Wenn ich das richtig verstanden habe klappt das Bose Mic mit deinem Handy nicht, ist aber ansonsten top in Ordnung?
Der Preis für die On-Ear inkl. Mic ist ein super Preis und die On-Ear sind ohne Mic schon schwer billiger zu finden.

Bose kann aber leider wohl kaum garantieren, dass alle Handy-Modelle unterstützt werden. Im Vordergrund bei der Entwicklung stand wohl wie immer Apples iPhone. Die Android-Handys sind auch erst nach der veröffentlichung des On-Ears (+ Mic) erschienen. Da bleiben dir also wohl nur zwei Möglichkeiten:
1. Zurück schicken und versuchen den Bose irgendwo billiger zu finden. (Viel Glück!)
2. Nur das Mobile Set zu verkaufen und noch selber 20 Euro rauszuschlagen. (Ich würds dir abkaufen.)
Dann musst du allerdings ein Ersatz-Mic finden, dass es eigentlich doch geben müsste.

Bei dem LG Secret z.B. war das Headset so, dass man NUR die Ohrstöpsel mit 3,5mm-Stecker entfernen konnte. So etwas wäre ideal für den On-Ear! (Gerade auch wegen des abnehmbaren Kabels.) Ob dein Handy jedoch so etwas anbietet kann ich dir leider nicht sagen.
hakeem18
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jun 2010, 21:10

Bei dem LG Secret z.B. war das Headset so, dass man NUR die Ohrstöpsel mit 3,5mm-Stecker entfernen konnte. So etwas wäre ideal für den On-Ear! (Gerade auch wegen des abnehmbaren Kabels.)


Und genau sowas suche ich! Ein 3.5 mm Klinkenstecker mit den Mic dran, wo man am Ende nochma ein KH der eigenen Wahl anstöpseln kann.

Du weißt nicht woher ich sowas zufällig finde oder HuoYuanjia?
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 26. Jun 2010, 23:29
Da würde ich als erstes im Zubehör deines Handyhersteller schauen, da kannst du dann auch sicher sein, dass es funktioniert.

m00h
Tob8i
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2010, 09:10
Ja, ich würde auch mal schauen, ob es so einen Headset Adapter nicht von Samsung selbst gibt.

Die Bose Kopfhörer sind ziemlich sicher einfach mit deinem Handy nicht kompatibel, da bei Headset Varianten immer gemeint ist,d ass sie fürs iPhone kompatibel sind. Und wenn Samsung da halt eine andere Pin Belegung verwendet, geht es halt einfah nicht.

Wenn du den Bose Kopfhörer zurückschickst, würde ich übrigens gleich einen Kopfhörer kaufen, der sein eher Geld wert ist statt wieder einen ziemlich überteuerten, z.B. einen HD25 II.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jun 2010, 18:28

Tob8i schrieb:
Wenn du den Bose Kopfhörer zurückschickst, würde ich übrigens gleich einen Kopfhörer kaufen, der sein eher Geld wert ist statt wieder einen ziemlich überteuerten, z.B. einen HD25 II.

Immer die gleiche Leier!

Der Bose ist auf jeden Fall mit Headset 150 € wert!

Ich habe jeweils verschiedene Ultrasone-, AKG- und Sennheiser-Modelle besessen und da war auch schon viel billig produzierter Schrott dabei.
Dir muss ja satter Sound und bebende Bässe nicht gefallen, aber dafür kann Bose doch nichts.

Der On-Ear ist und bleibt der bequemste KH den ich je anprobiert habe! Und das obwohl ich schon hochgelobte KH wie den DT880 oder HFI-780 hatte/habe. Alleine deswegen ist der Bose schon eine Referenz für sich!
Der Bose-Sound ist einzigartig - er wird auch nicht fürs Monitoring empfohlen, sondern einfach um Spaß an Musik zu haben.

Ich habe schon 15 Stunden im Flugzeug gesessen und habe den On-Ear nicht ablegen müssen - das ist für mich schon fast unbezahlbar, besonders da eine Reihe vor mir eine Mutter mit Baby gesessen hat!

Ganz abgesehen war dein Kommentar nicht nur unberechtigt, sondern auch völlig Off-Topic!
hakeem18
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jun 2010, 20:06
Da muss ich meinem Vorredner zustimmen. Schlecht sind die Bose auf gar keinen Fall. Habe zwar bishher keine breite Palette an Alternativen getestet, jedoch sind die Bose sau gemütlich und der Klang macht einfach spaß.

Jedenfalls hab ich heut im Flohmarkt für satte 2€ (gebraucht) ne gute Lösung gefunden :D, Das Nokia Express Music. Es bietet ein elegantes Headset mit 3.5 mm Stecker an, habs mit den Bose getestet, funzt einwandfrei. Klarer Sound, wie es sich gehört, Anrufe können angenommen und der letzte Anrufer kann mit einem Druck sogar zurückangerufen werden.

http://elemaxproducts.com/uploads/N5310_stereo.jpg

Das mitgelieferte Zwischenkabel mit Mic und Taste von Bose kann insofern eingepackt werden.
haudegen
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jun 2010, 21:55

HuoYuanjia schrieb:

Der Bose-Sound ist einzigartig -


einzigartig schlecht.
Tob8i
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2010, 22:25

HuoYuanjia schrieb:
Immer die gleiche Leier!

Der Bose ist auf jeden Fall mit Headset 150 € wert!

Ich habe jeweils verschiedene Ultrasone-, AKG- und Sennheiser-Modelle besessen und da war auch schon viel billig produzierter Schrott dabei.
Dir muss ja satter Sound und bebende Bässe nicht gefallen, aber dafür kann Bose doch nichts.

Der On-Ear ist und bleibt der bequemste KH den ich je anprobiert habe! Und das obwohl ich schon hochgelobte KH wie den DT880 oder HFI-780 hatte/habe. Alleine deswegen ist der Bose schon eine Referenz für sich!
Der Bose-Sound ist einzigartig - er wird auch nicht fürs Monitoring empfohlen, sondern einfach um Spaß an Musik zu haben.

Ich habe schon 15 Stunden im Flugzeug gesessen und habe den On-Ear nicht ablegen müssen - das ist für mich schon fast unbezahlbar, besonders da eine Reihe vor mir eine Mutter mit Baby gesessen hat!

Ganz abgesehen war dein Kommentar nicht nur unberechtigt, sondern auch völlig Off-Topic!


Zum einen habe ich etwas on Topic geschrieben und den Kommentar halt nur noch geschrieben, um zu sagen,d ass es noch Alternativen gibt.

Ist schon ein wenig her, dass ich mir die Bose mal angehört hab. Bequem sind sie wirklich, aber von der Verarbeitung her nicht so toll. Da sollte man für 150 Euro doch schon deutlich mehr erwarten können.

Und klanglich habe ich gar nicht die Abstimmung zu bemängeln, sondern eher dass es an Auflösung fehlt und alles etwas matschig klingt. Der Bose ist halt nicht so viel besser als ein K518DJ für 50 Euro und deshalb sind die hier so unbeliebt.

Auch ein HD25 II bietet sicher nicht die beste klangliche Leistung für seinen Preis, aber da bekommt man für 150 Euro einfach viel mehr als bei Bose. Er ist klanglich besser und deutlich robuster.
hakeem18
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jun 2010, 07:50
HD 25 II, K518DJ hin oder her. Eine der Haupgründe für den Kauf war auch, dass Bose eben diese Headset Funktion hat. Außer den Dr. Dre gibts da keins mehr soweit ich weiß.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Jun 2010, 08:35
Jetzt sind wir aber komplett im Off-Topic, doch das Problem wurde ja schon geklärt...

Tob8i schrieb:
Und klanglich habe ich gar nicht die Abstimmung zu bemängeln, sondern eher dass es an Auflösung fehlt und alles etwas matschig klingt. Der Bose ist halt nicht so viel besser als ein K518DJ für 50 Euro und deshalb sind die hier so unbeliebt.

Auch ein HD25 II bietet sicher nicht die beste klangliche Leistung für seinen Preis, aber da bekommt man für 150 Euro einfach viel mehr als bei Bose. Er ist klanglich besser und deutlich robuster.

Bei dem HD25-1 II kann man für 199 € Kopfschmerzen kaufen! Der gehört mit zum unbequemsten seiner Preisklasse - super Empfehlung!

Mir wurde damals statt dem Bose der AKG K450 empfohlen. Der AKG war der größte Schrott den ich je gehört habe - und das bei einem UVP von 99 €! Wenn mir da noch jemand ankommt der Bose klinge nicht besser, mit dem gehe ich gar keine Diskussion mehr ein. Ich habe verglichen und ich habe mir meine Meinung gebildet - den Trend Hauptsache Bose zu hassen kann ich nicht nachvollziehen.

Der On-Ear hat zwei Nachteile, weshalb ich auch jetzt noch auf der Suche nach einer besseren Alternativen bin (nun seit fast einem Jahr): 1. Der Bass ist etwas zu stark, aber problemlos mit EQ runter zu regeln (für iPhone benutze ich EQ-preset Acoustic) und 2. fehlt es ihm komplett an räumlicher Darstellung.

Ich kenne aber keine Alternative, die die oben genannten Kritikpunkte nicht hat und dabei 1. mindestens genauso bequem ist, 2. mindestens genauso portabel ist, 3. mindestens genauso gut abschirmt, 4. keinen KHV braucht und 5. nicht bescheuert aussieht (d.h. keine Übergröße)!

Bin gespannt auf Vorschläge!
Gl0rfindel
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jun 2010, 09:19
Jetzt bringst du aber einiges durcheinander

Bei Bose wird bloss kritisiert, dass der Klang dem Preis keinesfalls gerecht wird - was du ja selber nicht wirklich widerlegen willst.

Ich habe schon Bose gehört und das hatte mit Musik jetzt nicht mehr so viel gemeinsam. Ich würde lieber mit meinem alten, drei oder vier Mal günstigeren AKG K 44 hören.

Dann ist bequem natürlich von der persönlichen Kopfform abhängig. Portabilität, Abgeschirmtheit, Benutzung ohne Kopfhörerverstärker, das lässt sich eigentlich alles unter dem Punkt Portabilität zusammenfassen, da die andern beiden Kriterien sich hauptsächlich darauf auswirken.

Das macht der Bose schon nicht so ganz schlecht. Was allerdings nichts daran ändert, dass der Bose für seine Leistung viel zu teuer ist.

Der Bose ist kein schlechter Kopfhörer, aber seinen Preis ist er niemals wert. Dazu ist der Klang einfach zu grottig. Was nützt ein Kopfhörer, den man überall dabeihaben kann, wenn der Klang so mies ist, dass man ihn überhaupt nicht hören möchte?

Ach ja, um deine Frage zu beantworten: Diverse In-Ears machen das alles besser, und der Sennheiser MM 450 meiner Meinung nach auch.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Jun 2010, 09:38

Ellrohir schrieb:
Bei Bose wird bloss kritisiert, dass der Klang dem Preis keinesfalls gerecht wird - was du ja selber nicht wirklich widerlegen willst.

Ich habe schon Bose gehört und das hatte mit Musik jetzt nicht mehr so viel gemeinsam. Ich würde lieber mit meinem alten, drei oder vier Mal günstigeren AKG K 44 hören.

Das ganze Bose-Bashing hier im Forum kritisiert aber weit mehr als "nur den Klang".
Ich habe den AKG K-55 gerade hier liegen. Das war mein erster Kopfhörer und wenn du meinst dass dieser Schrott besser klingen soll als der Bose, dann habe ich hier im Forum anscheinend nichts mehr zu suchen!

Anscheinend ist mit meinen Ohren ja etwas komplett nicht in Ordnung. Dass der Bose-Sound ungenießbar ist, ist mir all die Zeit nicht aufgefallen!
Ungenießbar waren für mich bisher nur die portablen AKGs, Sennheisers Billigware und Apples Standardhörer.

Der einzige portable Kopfhörer der mich sonst noch überzeugen konnte war der Zino von Ultrasone. Allerdings ist der halb-offen und bei Weitem nich annähernd so bequem wie der Bose. Der S-Logic-Effekt kam auch nicht wirklich rüber, zumindest nicht im Vergleich zum HFI-780.
Ergo, keine Alternative.

Den Sennheiser MM 450 habe ich noch nicht gehört, doch für fast 300 € will ich das auch gar nicht. Auch das Tron-Geleuchte an der Seite schreckt mich etwas ab. Bluetooth ist zudem etwas unpraktisch (zumal viele MP3-Player kein BT haben).

Bitte deshalb um bessere Alternativen. Würde gerne mal den Fischer Audio FA-004 hören, doch außer über eBay ist der in Deutschland nicht erhältlich.


[Beitrag von HuoYuanjia am 28. Jun 2010, 09:43 bearbeitet]
Gl0rfindel
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jun 2010, 10:26
Sorry, ich meinte natürlich K 66

Und nur weil der nicht versucht, dem Hörer mit seinem Bass die Ohren abzureissen, ist er noch lange nicht schlechter.

Okay, er löst nicht so fein auf. Aber dafür baut er einem wenigstens einigermassen eine Bühne auf und dröhnt mich nicht dermassen mit Bass zu, dass ich lieber gar keine Musik höre.

Ist natürlich alles eine Frage des Geschmacks... Nur: Kühle Analytik ist kein Zeugnis von mangelnder Qualität. Eher das Gegenteil. Nur weil es nicht allen gefällt...
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2010, 11:20
Jetzt kommt mal beide wieder runter!

Tragt das per PM aus, wenn ihr nichts mehr zum Thema zu sagen habt.

m00h
Silent117
Inventar
#16 erstellt: 29. Jun 2010, 15:22

HuoYuanjia schrieb:
Ich kenne aber keine Alternative, die die oben genannten Kritikpunkte nicht hat und dabei 1. mindestens genauso bequem ist, 2. mindestens genauso portabel ist, 3. mindestens genauso gut abschirmt, 4. keinen KHV braucht und 5. nicht bescheuert aussieht (d.h. keine Übergröße)!

Bin gespannt auf Vorschläge!


Gern:
Mein ganzer High End In Ear Vergleich, da gibt es mit den Super.fi 5 Pro, Super.fi 5 Eb, den Sennheiser Ie8 , den Westone Um2 mindestens genau so bassige Alternativen die gleich viel kosten (die erstgenannten) mit einer viel besseren Qualität bei viel größerer Portabilität. Vergleiche hier den Komfort bitte nicht mit den Sennheiser Cx300 oder anderen Hörern , da hier ganz andere Prinzipien gelten (nicht die gleiche Technik , nicht die gleichen Aufsätze (die nebenbei erwähnt so viel kosten wie die Cx300 neu) und dadurch nicht vergleichbar sind).

Ich kenne den Bose In-Ear , den Bose On-Ear und den Bose Quiet Comfort (allerdings hier nur die 2 und nicht die aktuelle Fassung) und ich fand die Produkte sehr fragwürdig. Bequem sind sie , aber dort hört für mich die Liste der positiven Atribute auch auf. Ich hab kein Problem mit bassigem Sound (auch wenn es nicht so ganz meins ist) , aber das machen andere wesentlich besser. Die Verarbeitung war IMHO absolut mies (billigstes Plastik) und der klang ist mit "wollig breiig" noch Nett umschrieben. Einzig beim Qc2 fand ich das Noise-Canceling noch sehr gut gelungen , aber In-Ears isolieren trotzdem in allen Frequenzbereichen wesentlich stärker.

Wie gesagt , dies basiert auf meinem Höreindruck und nicht auf angelesenem Wissen.


[Beitrag von Silent117 am 29. Jun 2010, 15:23 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Jun 2010, 18:26

Silent117 schrieb:
Gern:
Mein ganzer High End In Ear Vergleich, da gibt es mit den Super.fi 5 Pro, Super.fi 5 Eb, den Sennheiser Ie8 , den Westone Um2 mindestens genau so bassige Alternativen die gleich viel kosten (die erstgenannten) mit einer viel besseren Qualität bei viel größerer Portabilität. Vergleiche hier den Komfort bitte nicht mit den Sennheiser Cx300 oder anderen Hörern , da hier ganz andere Prinzipien gelten (nicht die gleiche Technik , nicht die gleichen Aufsätze (die nebenbei erwähnt so viel kosten wie die Cx300 neu) und dadurch nicht vergleichbar sind).

Danke. Wollte eigentlich keinen IEM mehr, doch wenn die von dir genannten bequemer sind, werde ich nochmal einen Ton riskieren!

Mein Bose ist jetzt bei eBay und zum Testen habe ich mir mal einen Phonak Audéo bestellt! Ist zwar das krasse Gegenteil, doch die Verkäuferin meinte, dass ich ihn nicht kaufen muss sondern auch nur anprobieren darf.
Silent117
Inventar
#18 erstellt: 29. Jun 2010, 18:37
Komfort kommt hauptsächlich vom Aufsätzemarkt. Wie das beim Phonak Audéo ausieht weiß ich leider nicht.

Generell sind IEMs aber was ganz anderes als die Canalphones die es sonst so zu kaufen gibt. Allein die Balanced Armature Treibertechnik gegenüber den dynamischen Treibern (Sennheiser Ie8 nutzen auch noch dynamische Treiber) macht schon erhebliche Unterschiede im Klang (sehr schnelle und präzise Reproduktion der Tonaufnahmen).

Der Audéo ist sehr neutral (hab ich gehört , in meinen eigenen Ohren war der (noch) nicht) und könnte dir also viel zu Bassarm sein. Leider nutzt er auch nicht das Standard-Etymotic-Aufsatzsystem mit dem schmalen Schallkanal , dass die IE so vielseitig macht. Shure , Westone und Etymotic teilen sich ein Aufsatzsystem und sind dadurch sehr bequem zu tragen.

Wenn du in meiner Nähe wohnst , kannst du auch gerne mal bei mir Probehören.


[Beitrag von Silent117 am 29. Jun 2010, 18:38 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Jun 2010, 19:27
Das ist ein unglaublich nettes Angebot, doch im Moment habe ich für Ausflüge wenig Zeit.

Dass der Audéo PFE zu bassarm ist habe ich schon oft gehört, doch jetzt gibt es ja die 0xx-Modelle mit grünem Filter, die den Bass etwas verstärken sollen - zumindest laut Head-Fi. In etwa einer Woche weiss ich mehr.

Allerdings werde ich die Ausgeglichenheit des PFE wohl kaum zu schätzen wissen. Mir wäre auch ein warmer sanfter Klang am liebsten. Kannst du da einen bis etwa 150€ empfehlen?
Silent117
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2010, 22:22
Generell wären wohl die Westone Um2 (warmer klang) oder Sennheiser Ie8 (viel Bass aber auch eine Höhenbetonung) wirklich was für dich. Eher sogar noch die Um2 , aber mache dazu bitte einen Kaufberatungsthread auf , damit auch andere Leute die von Bose kommen über die Suche entsprechend fündig werden.

Gruß Silent


[Beitrag von Silent117 am 29. Jun 2010, 22:23 bearbeitet]
kris781
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jul 2010, 17:19
Um noch mal zur Ausgangsfrage zurückzukommen:

Würde so etwas vielleicht weiterhelfen? http://www.telefon.d...97&products_id=52861

Der Adapter dürfte ja mit dem Samsung Galaxy kompatibel sein. Oder kann es dann wieder passieren, dass das Bose-Headset nicht mit dem Adapter zusammen funktioniert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose On-Ear Headphones
sennrado am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  19 Beiträge
Bose Triport ON ear
MeistaEDA am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  6 Beiträge
Bose Quiet Comfort Over-Ear, On-Ear oder In-Ear?
Independence am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  5 Beiträge
habe mal den Bose on-ear ausprobiert.
a-lexx1 am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  30 Beiträge
Gamer Headset
stefanmu am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  3 Beiträge
Kopfhörerverstärker für Bose Around Ear?
SgtSkyfall am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  3 Beiträge
bose AROUND-ear headphones
mr_hunters am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  2 Beiträge
On-Ear Kopfhörer - Eigenbau
Basstanienwald am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  5 Beiträge
Bose Soundlink On Ear Bluetooth - passender Bluetooth Sender/Transmitter?
spencerbudd am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  5 Beiträge
Bose ® Soundlink ® On-Ear Bluetooth Kopfhörer - zuviel erwartet?
Bluecharge am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder909.023 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedDavidsof
  • Gesamtzahl an Themen1.517.845
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.868.573