In-Ear + schnurlos + PC

+A -A
Autor
Beitrag
Yavanna6
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2018, 00:17
Hallo,

ich suche In-Ear-Ohrhörer, die ich schnurlos am PC betreiben kann - für einfachsten Gebrauch, z.B. um nur mal bei YouTube reinzuhören; für "bessere" Zwecke habe ich große Beyerdynamics mit Strippe.

Dazu einige Fragen:

1. Gibt es In-Ear-Ohrhörer für den PC überhaupt? Ich finde in Beschreibungen nur die Zielrichtung Smartphones.

2. Falls es die gibt, z.B. mit Bluetooth, und ein Bluetooth-Adapter nötig ist (weil mein PC kein Bluetooth hat) - müssen beide Geräte dieselbe Bluetooth-Version haben?

3. Falls es die gibt: kann es sein, dass Ohrhörer einen Treiber brauchen?

Bitte um Antworten! Aber nicht solche wie "Kauf Dir Lautsprecher...". ;-)

Viele Grüße
Yavanna
Huo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Feb 2018, 10:46

Yavanna6 (Beitrag #1) schrieb:
1. Gibt es In-Ear-Ohrhörer für den PC überhaupt? Ich finde in Beschreibungen nur die Zielrichtung Smartphones.

Da gibt es keinen Unterschied. Der Kopfhörerausgang von einem Laptop oder PC ist mit dem von einem Smartphone (oder deren Dongles) vergleichbar,


Yavanna6 (Beitrag #1) schrieb:
2. Falls es die gibt, z.B. mit Bluetooth, und ein Bluetooth-Adapter nötig ist (weil mein PC kein Bluetooth hat) - müssen beide Geräte dieselbe Bluetooth-Version haben?

Nein, Bluetooth ist immer abwärtskompatibel. Wenn das eine Gerät nur Bluetooth 2.0 und das andere 5.0 hat, dann entspricht die ganze Übertragung der Geschwindigkeit vom schwächsten Glied. Theoretisch gibt es keine klanglichen Unterschiede zwischen den Bluetooth-Versionen. 1.0 macht das gleiche wie 5.0 auch, nur hat sich die Signalstärke mit der Zeit verbessert. Deswegen habe ich "theoretisch" auch in kursiv gesetzt. Die Übertragung vom Audio kann bis zu 372 kbps (48 kHz) betragen und sollte somit für fast alle Menschen transparent (ohne Qualitätsverlust) sein. Wenn das ältere Gerät mit Bluetooth 1.0 aber nur ein schwaches Signal hat, wird diese Datenrate nicht erreicht und die Musik kommt evtl. nur mit 128 kbps an. Für YouTube und co. nicht weiter tragisch.

Es gibt noch einen Unterschied, nämlich dass später verschiedene Codecs eingeführt wurden, die die Audiowiedergabe noch weiter verbessern sollen (z.B. AAC, aptX). Aber auch die sind von der Bluetooth-Version unabhängig.


Yavanna6 (Beitrag #1) schrieb:
3. Falls es die gibt: kann es sein, dass Ohrhörer einen Treiber brauchen?

Ich verstehe die Frage nicht. Alle Kopfhörer haben einen Treiber (technisch verallgemeinert).


Yavanna6 (Beitrag #1) schrieb:
ich suche In-Ear-Ohrhörer, die ich schnurlos am PC betreiben kann - für einfachsten Gebrauch, z.B. um nur mal bei YouTube reinzuhören; für "bessere" Zwecke habe ich große Beyerdynamics mit Strippe.

Ich glaube du stellst dir Bluetooth bequemer vor als es ist. Du musst an beiden Enden die Signalübertragung aktivieren, dann dauert es bis sich die Geräte gekoppelt haben, dann geht dem In-Ear die Batterie leer. Aufladen, warten, neu koppeln, Verbindungsproblem, neu koppeln, Störgeräusche (anderes Signal unterbricht), Ton bricht ab weil jemand im Weg steht, Ton ist asynchron mit dem Video, und und und.
Wenn du nicht gerade vor dem Monitor tanzen möchtest, sollte der kabelgebundene Kopfhörer eigentlich viel bequemer und weniger umständlicher sein.

Spar dir das Geld für einen Bluetooth-IEM lieber und gebe es am Valentinstag aus. Das sollte mehr Freude bereiten.


[Beitrag von Huo am 10. Feb 2018, 10:49 bearbeitet]
Yavanna6
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2018, 12:54
Hallo Huo,

vielen Dank - so bin ich wieder eine Ecke klüger!

Bei Frage 1 hab ich mich unklar ausgedrückt: Ich wollte wissen, ob es überhaupt SCHNURLOSE In-Ear-Ohrhörer für den PC gibt. Weil in allen Artikelbeschreibungen schnurloser Hörer nie die Verbindung zu PCs genannt wird.

Gestern wollte ich mich nur mal theoretisch schlau machen - nun will ich auch die Ursache meiner Fragen outen: Ich habe die Bluetooth-Ohrhörer Syllable D900MINI und den Bluetooth-Adapter FreeTec PX-1176-675 und versuchte bisher vergeblich, beide Geräte zu koppeln. Mein PC erkennt beide. Allerdings hat der Ohrhörer ein gelbes Ausrufezeichen - Windows 7 will einen Treiber (deshalb die Frage nach Treibern). Ich habe im gesamten Internet weder einen Treiber noch einen Hinweis darauf gefunden, dass die Ohrhörer tatsächlich für einen PC geeignet sind...
123sheep
Stammgast
#4 erstellt: 10. Feb 2018, 13:07
Vielleicht gibt es hier kompatibilitätsprobleme weil er Bluetooth 2.0 hat.
Das liegt dann nicht an Syllable, sondern an FreeTec.
Bei meinem 2 Euro Bluetooth Dingens aus China kann ich am PC Bluetooth In-Ear Kopfhörer verbinden. Ja, auch komplett kabellose.


[Beitrag von 123sheep am 10. Feb 2018, 13:08 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2018, 13:23
Ach, solche Treiber!
Sorry, da bin ich raus. Als Mac-User habe ich damit schon lange nichts mehr zu tun.
S0und
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2018, 13:35
Die Treiber sollten doch hinhauen?
Liegt definitv am FreeTec und nicht an den Hörern selbst.
Yavanna6
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Feb 2018, 18:00
@ S0und: Den Treiber hab ich installiert. Anscheinend wurde das Headset auch gefunden, zumindest sah es auf dem Menü-Bild so aus; am Headset befand sich ein grüner Haken. Trotzdem gab das HS keinen Ton von sich. Bei weiterer Rumspielerei in den Einstellungen stürzte der PC ab.

Gestern, ohne Installation des Sticks, hatte ich ebenfalls ein Bluetooth-Icon rechts unten am Monitor, und beim Anklicken dessen erschien das Headset mit richtigem Namen. Aber eben das verlangte einen Treiber, nicht der Stick. War das denn eine Spinnerei von Windows?

Nun hab ich wieder stundenlang herumgefummelt - erfolglos. Bzw. mit dem Erfolg, dass ich zu meinen "normalen" Ohrhörern zurückkehre und mir eine 4 m lange Verlängerung kaufe, weil sich der PC ein Stück weg vom Schreibtisch befindet.

Danke allen für die Ratschläge!
S0und
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2018, 18:16
Hast du das Headset mal mit einem Handy gekoppelt, um zu testen, ob sie da funktionieren?
Also der Hörer selbst kann unmöglich von Windows einen Treiber verlangen.
Was sein könnte, da bei Amazon steht " Die Übertragung der Stereo-Audiosignale findet ausschließlich per Bluetooth V4.1 statt", dass er tatsächlich nicht abwärtskompatibel ist, was ich mir aber auch nicht wirklich vorstellen kann.
Ich vermute du musst vielleicht in den Soundeinstellungen ein anderes Standardgerät wählen, aber bei Win7 bin ich raus, benutze ich seit Jahren nicht mehr.
Aber ich denke auch, dass du mit einem langen Kabel glücklicher wirst.
wegwespe
Neuling
#9 erstellt: 10. Feb 2018, 20:33

Ich glaube du stellst dir Bluetooth bequemer vor als es ist. Du musst an beiden Enden die Signalübertragung aktivieren, dann dauert es bis sich die Geräte gekoppelt haben, dann geht dem In-Ear die Batterie leer. Aufladen, warten, neu koppeln, Verbindungsproblem, neu koppeln, Störgeräusche (anderes Signal unterbricht), Ton bricht ab weil jemand im Weg steht, Ton ist asynchron mit dem Video, und und und.

Also ich sehe das nicht ganz so kritisch und habe damit selbst keine schlechten Erfahrungen gemacht. Sicher, das Koppeln dauert schon, aber wenn es mal geklappt hat, habe ich selbst bislang nie mit Verbindungsproblemen zu tun gehabt.

Allerdings glaube ich auch, dass in dem speziellen Fall hier ein langes Kabel wahrscheinlich die beste Lösung ist.
S0und
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2018, 20:52
Das Koppeln ist nach einmaliger Einrichtung eine Sache von Sekunden.
Problematischer sehe ich eher wenn du z.B. Youtube schauen willst und kein aptx LL (low latency) hast, dass du immer ziemlich starke Verzögerung zwischen Bild und Ton hast. Vergleichbar wenn im TV die Synchro nicht stimmt. Damit hat das Gehirn Probleme, da es etwas sieht, was nicht zum Gehörten passt.
Für reine Musik ohne Bild ist es wieder unproblematisch, da das Signal halt einfach konstant leicht zeitversetzt ist.


[Beitrag von S0und am 10. Feb 2018, 20:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schnurlos, solide und basslastig - eine Entscheidungshilfe
dj_darek am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  14 Beiträge
In-Ear vs. Out-Ear
barracuda1965 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  7 Beiträge
in ear
manuel774 am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  2 Beiträge
In Ear
chainman am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  5 Beiträge
Bose Quiet Comfort Over-Ear, On-Ear oder In-Ear?
Independence am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  5 Beiträge
Unterschied teure <-> günstige In-Ear?
nam am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  18 Beiträge
in ear-kopfhörer
tammor am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  12 Beiträge
Solide In-Ear-Kopfhörer
Gesichtsgünther am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
In-Ear Kopfhörer
Blechbubbi am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  8 Beiträge
In-Ear Kopfhörer Tests?
Childerich am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedmrlee9041
  • Gesamtzahl an Themen1.425.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.862

Hersteller in diesem Thread Widget schließen