Macht ein Kopfhörerverstärker überhaupt Sinn?

+A -A
Autor
Beitrag
r0bser
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2018, 11:48
Hallo,

Ich habe ein Huawei mate 10 mit einem USB c Ausgang und neulich erworbene beyerdynamic dt 770 pro 32 ohm. Der Klang ist gut, leider etwas anstrengend, gibt sich bestimmt.
Nun wollte ich mal fragen was so ein USB C Kopfhörerverstärker vom Klang her bringen würde?

Sind dann die Bässe zb. Nicht mehr so matschig, die Bühne klarer oder was kann man dabei erwarten, abseits davon, dass der Kopfhörer lauter wird? Liebe Grüße Robert
Deidara26
Stammgast
#2 erstellt: 11. Okt 2018, 12:16
Gleich vorweg: Einen Kopfhörerverstärker würdest du an den Klinkenausgang deines Smartphones anschließen, da dieser Ausgang nur ein analoges Signal ausgeben kann. Wenn du ein Gerät an den USB Anschluss deines Smartphones anschließt, handelt es sich um einen DAC, der das digitale Signal des USB Ausgangs in ein analoges Signal für deine Kopfhörer umwandelt. In dem Fall umgehst du den internen DAC deines Smartphones.

Ein Kopfhörerverstärker hat eigentlich nur eine Aufgabe: Das Signal zu verstärken, also lauter zu machen. Besser klingen wird das Ganze nicht, da das Signal des Klinkenausgangs einfach verstärkt und nicht verändert wird.

Bei einem DAC sieht das Ganze etwas anders aus. Verschiedene DACs können klangliche Unterschiede haben, aber diese Unterschiede sind nicht weltbewegend, wenn man zwei technisch ausgereift Produkte vergleicht.

Hat dein Kopfhörerausgang allerdings eine sehr hohe Ausgangsimpedanz und deine Kopfhörer sind niederohmig (z.B deine 32-Ohm DT770) kann der Klang sich verändern. (subjetiv ob es besser oder schlechter wird)

PS: Wenn etwas falsch sein sollte, darf man mich gerne korrigieren. Ich bin kein Fachmann oder sonstiges.


[Beitrag von Deidara26 am 11. Okt 2018, 12:17 bearbeitet]
Exploding_Head
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2018, 13:21

Deidara26 (Beitrag #2) schrieb:

Ein Kopfhörerverstärker hat eigentlich nur eine Aufgabe: Das Signal zu verstärken, also lauter zu machen. Besser klingen wird das Ganze nicht, da das Signal des Klinkenausgangs einfach verstärkt und nicht verändert wird.


Kann man mE so generell nicht sagen; es gibt durchaus KH, die an einem potenten Verstärker hörbar dynamischer klingen, nicht nur lauter. Mein K612pro klingt im Bassbereich an manchen Quellen arg mau, am KHV passt es. Auch auf die Ausgangsimpedanz empfindlich reagierende IEM können an einem KHV mit einer Ausgangsimpedanz gegen 0Ω anders klingen als an einer Quelle, die eine Ausgangsimpedanz >1Ω hat.
Deidara26
Stammgast
#4 erstellt: 11. Okt 2018, 13:38

Exploding_Head (Beitrag #3) schrieb:
Kann man mE so generell nicht sagen; es gibt durchaus KH, die an einem potenten Verstärker hörbar dynamischer klingen, nicht nur lauter. Mein K612pro klingt im Bassbereich an manchen Quellen arg mau, am KHV passt es. Auch auf die Ausgangsimpedanz empfindlich reagierende IEM können an einem KHV mit einer Ausgangsimpedanz gegen 0Ω anders klingen als an einer Quelle, die eine Ausgangsimpedanz >1Ω hat.


Das Kopfhörer anders klingen, wenn die Quelle eine hohe Ausgangsimpedanz aufweist habe ich bereits beschrieben, aber mir ist es (noch) nicht passiert, dass ein Kopfhörerverstärker den Klang merklich verbessert (bzw. beeinflusst). Ich habe aber auch nur ein Einsteigergerät (SMSL M3) und kann mich deswegen nicht hinreichend dazu äußern.
Ingor
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2018, 16:48
Kurz gesagt, ein schlechter Kopfhörer bleibt schlecht, egal woran man ihn anschließt. Da wird auch nichts besser mit der Zeit. Aber die Kopfhörerverstärker in den Smartphones sollen oft nicht gut sein. Daher empfehle ich Bluetooth koppeln oder direkt an den USB Anschluss einen DAC, wenn der Klang trotz gutem Kopfhörer schlecht ist.
OberstHorst
Stammgast
#6 erstellt: 15. Okt 2018, 07:10

r0bser (Beitrag #1) schrieb:
Der Klang ist gut, leider etwas anstrengend, gibt sich bestimmt.
Nun wollte ich mal fragen was so ein USB C Kopfhörerverstärker vom Klang her bringen würde?


Vermutlich nicht. Wenn der Kopfhörer anstrengend klingt wird er auch mit einem anderen DAC / KHV anstrengend klingen. Der Kopfhörer ist einfach nichts für dich
i.car
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2018, 15:51

Deidara26 (Beitrag #2) schrieb:
Gleich vorweg: Einen Kopfhörerverstärker würdest du an den Klinkenausgang deines Smartphones anschließen, da dieser Ausgang nur ein analoges Signal ausgeben kann. Wenn du ein Gerät an den USB Anschluss deines Smartphones anschließt, handelt es sich um einen DAC, der das digitale Signal des USB Ausgangs in ein analoges Signal für deine Kopfhörer umwandelt. In dem Fall umgehst du den internen DAC deines Smartphones.


Das Signal an einem Kopfhörerausgang (am Handy, oder sonstwo) ist bereits verstärkt und würde an einem (KH)V nochmals verstärkt werden. Optimal ist das nicht, muss aber deswegen nicht automatisch schlecht klingen.


[Beitrag von i.car am 20. Okt 2018, 15:53 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2018, 17:57
Der DT770 klingt einfach nicht besonders entspannt Teste mal einen DT250, ähnliche Preisklasse, aber für mich die deutlich bessere Klangsignatur!
comox
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2018, 18:15
Oder du entspannst ihn via Equalizer. Vor allem würde ich etwas Pegel zwischen 8 und 9 kHz rausnehmen. Hier gibt es eine Messung des DT770.
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2018, 18:26
^ Das ist aber die 600ohm Edition Version, die gibts ja schon lange nicht mehr. hier der 32er


[Beitrag von Basstian85 am 20. Okt 2018, 18:26 bearbeitet]
comox
Stammgast
#11 erstellt: 20. Okt 2018, 18:41
Oh, stimmt. Danke für die Korrektur.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer AMP-800 Kopfhörerverstärker
opa38 am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  8 Beiträge
Lohnt sich ein Kopfhörerverstärker überhaupt?
MartyR2 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  21 Beiträge
Macht ein KHV Sinn?
Rookie1982 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  34 Beiträge
Anschluss Kopfhörerverstärker
hansjs am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  3 Beiträge
kopfhörerverstärker
melachi87 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  17 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Yavem am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  12 Beiträge
Kopfhörerverstärker?!
hifi-chris am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker
ere am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  4 Beiträge
Kopfhörerverstärker
houdini am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedNiq1987
  • Gesamtzahl an Themen1.426.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.070

Hersteller in diesem Thread Widget schließen