Konzertakustik breiig mit Elacin Stöpseln und ohne

+A -A
Autor
Beitrag
KarlheinzGerd
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2018, 15:48
Hallo in die Runde,

bei der Frage bin ich mir nicht sicher bin, wo sie am besten hinpasst...

Ich bin seit nunmehr 3 Jahren vermehrter Konzertgänger (letzte Woche Powerwolf und VNV Nation, im Schnitt so 6-10/Jahr).

Auf Konzerten starte ich immer bei den Vorbands bzw. ersten Stücken der Hauptband mit meinen Elacin ER20 Ohrstöpseln da ich mich immer langsam an die hohe Lautstärke auf Konzerte gewöhnen muss. Ich scheine da auf Geräusche etwas sensibel zu reagieren - Staubsauger und Bohrmaschinen lösen bei mir z.B. Fluchtinstinkte/Panik aus. Naja entsprechend hör ich mich immer in Konzerte rein, nehme die Stöpsel aber immer im Verlauf raus um auch etwas vom Event mitgenommen zu werden weil ich mir Musik in Zimmerlautstärke ja nun auch zu Hause anhören kann und die ER20 das etwa auf solche Level dämpfen. Entsprechend sind Konzerte dann auch immer viel Spaß. Mir sind die Konzerte nach dem warmhören auch nicht zu laut und ich habe auch nach den Konzerten keine Hörschwierigkeiten, was ich erstmal als gutes Zeichen bewerten möchte.

Kommen wir zum Problem: Alle Konzerte auf denen ich jetzt war klingen für mich MIT UND OHNE Stöpsel breiig. Insbesondere die beiden letzten (o.g.) Konzerte im MEHR-Theater sollen laut meinen anwesenden Freunden wirklich herausragend gute Konzertakustik gehabt haben. Das ändert aber nichts daran, dass ich nun auch im dritten Jahr Konzerte immernoch alles sehr breiig und detailarm wahrnehme. Das hat Dimensionen wo ich teilweise die gespielten Stücke von mir **wirklich** gut bekannten Bands erst beim Refrain erkenne. Kennt das irgendjemand? Kann man da irgendwas machen? Ggf. irgendwelche speziellen Frequenzgang anpassenden Ohrstöpsel oder irgendwas? An meinen Ohren kann ich ja nun schlecht mit Schraubenzieher und Imbus rumschrauben.

Kommt das eventuell daher, dass ich abseits von Konzerten Musik hauptsächlich mit eher analytischen Kopfhörern genieße? Ich habe Sennheiser HD650, das Sennheiser "G4me" Headset für Telcos und die Sennheiser IE80 In-ears für unterwegs... also eigentlich nur die Einsteigerklasse.


[Beitrag von KarlheinzGerd am 06. Nov 2018, 15:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure SE215 - Elacin Gehörschutz - Adapterringe
eddox am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  17 Beiträge
ELACIN - 15er oder 25er Filter
Elacinos am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  28 Beiträge
Passen die Teac InCore ZE-1000 in den Elacin Gehörschutz ?
kingofthedogs am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  8 Beiträge
Kleiner Metallbehälter zum Anhängen an die Gürtelschlaufe für Elacin Otoplastik
DailyMac am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  2 Beiträge
Guter offener KH, der eine extrem hohe empfundene Lautstärke bringt?
Siljan6 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  3 Beiträge
Notebook beste Quelle? Vielleicht KHV? AKG 701
nepumuk12 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  5 Beiträge
Eindringtiefe des Schallkanals ändert "Klang"/ Shure E3
spacemarcy am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  5 Beiträge
KHV mit oder ohne DAC?
gerrard_8 am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  9 Beiträge
Kopfhörer mit oder ohne Polster?
anfaenger88 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  22 Beiträge
Kopfhörer in Otoplastik?
Thomas am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedDirk2411
  • Gesamtzahl an Themen1.422.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.084.739

Hersteller in diesem Thread Widget schließen