Beyerdynamic Lagoon ANC

+A -A
Autor
Beitrag
mulfi
Stammgast
#1 erstellt: 03. Mai 2019, 09:35
So, dann schildere ich mal meine ersten Eindrücke, nachdem ich im Internet in einem Forum schon mal Dinge gelesen habe, die ich absolut nicht bestätigen kann.

Den optischen und haptischen Eindruck fasse ich mal kurz zusammen. Viel Plastik (eigentlich nur), aber in einer wirklich guten Qualität. Da fühlt sich nichts klapprig an. Das Case ist sehr stabil und verfügt über spezielle Ausformungen und eine kleine Schlaufe für das Kabel. Mir persönlich sagt aber die Tropenform nicht so zu. Ist aber Geschmackssache. An das neue Logo kann ich mich aber immer noch nicht gewöhnen.

Der Ladevorgang wird von innen in unterschiedlichen Farben leuchtenden LED-Ringen begleitet. Diese sind aber aus meiner Sicht nicht mehr als ein nettes Gimmick. Eine einfache LED an der Außenseite der Muscheln hätte es auch getan. Aber so blinkt zumindest im Betrieb nix nach außen.

Nach dem Laden direkt gekoppelt und mittels der schon vom Aventho und Amiron bekannten App personalisiert. Das hat sofort reibungslos geklappt. Die Personalisierung lässt sich über einen Schieberegler in der Stärke anpassen. Ich habe mal 50 Prozent gewählt. Zum Effekt komme ich beim Klang noch.

Über einen Schiebeschalter an der rechten Ohrmuschel lässt sich das ANC in zwei Stufen einschalten oder ganz deaktivieren. Im ANC-Betrieb ist ein deutliches Grundrauschen zu hören. Das ist vom Charakter aber ganz anders als das „Zirpen“ beim Aventho. Es ist absolut gleichmäßig. Mein Bose hat das auch, aber in einer höheren Frequenz und etwas leiser. Das Rauschen ist aber bei Musik nicht mehr wahrnehmbar und in den Umgebungen, für die der Lagoon eigentlich gedacht ist, erst Recht nicht. Ohne ANC gibt es - anders als beim Aventho - übrigens absolut keinerlei Störgeräusche.

Das ANC funktioniert eigentlich ganz gut, zumindest, was tiefe Frequenzen angeht (gerade erst in der Straßenbahn getestet). Höhere Frequenzen und Stimmen werden weniger ausgefiltert. Insgesamt ist das ANC schwächer als beim Bose, dafür fehlt dem Lagoon aber der Saugglockeneffekt des Bose.

Die Ohrpolster sind weich, aber relativ klein. Schön finde ich, dass sie im Bereich unten hinter den Ohren dicker sind. Die Bose sind gefühlt bequemer, weil etwas größer. Ich kann sie aber auch mit Brille dennoch prima tragen. Sie haben einen relativ hohen Anpressdruck, der aber sicher noch etwas nachlassen wird (notfalls muss er mal ein paar Tage über ein paar Bücher gespannt werden). Ich habe das Gefühl, die Ohrpolster bestehen aus zwei unterschiedlichen Materialien. Die äußere Schicht direkt unter dem Kunstleder ist sehr weich, aber ziemlich dünn. Darunter scheint jedoch eine zweite Schicht aus einem festeren Material zu sein, das mit der Körperwärme weicher wird. Ich kann den Hörer jedenfalls problemlos auch längere Zeit tragen.

Im Internet habe ich einen Bericht gelesen, wonach die gleichzeitige Nutzung von ANC und Bluetooth zu katastrophalem Klang führen. Das kann ich in KEINEM Fall bestätigen. Bei meinem Exemplar gibt es in keiner Einstellung irgendwelche Störungen. Auch Verzerrungen kann ich – auch bei vollem ANC – nicht feststellen. Verbindungsabbrüche hatte ich bislang keine.

Nun aber zum Klang: Da bin ich noch etwas zögerlich. Den Vergleich mit dem Aventho und dem Amiron besteht er nicht. Er klingt nicht so „brilliant“, so wirklich fehlen tut aber auch nix. Eventuell ist das ja auch auf die Tesla-Treiber in den beiden Genannten zurückzuführen. Ich habe meinem Sohn mal den Bose und den Lagoon im Vergleich aufgesetzt. Er fand den Bose „halliger“ und den Lagoon ausgewogener. Negativ könnte man sagen, der Lagoon ist irgendwie langweiliger. Aber ich bin sicher, dass dies nur im direkten Vergleich so wirkt. Für mich muss er sich auch nicht mit dem Aventho, sondern z.B. mit dem Bose messen. Sehr positiv ist, dass der Klang sich mit ANC nicht verändert. Das ist beim Bose definitiv anders. Der klingt ohne ANC grausig. Den Effekt der Klangverbesserung kann man schwer beschreiben. Er ist da, aber vielleicht ist auch alles nur lauter, denn schon ab Werk klingt er prima. Allerdings hat die Anpassung auch – wie beim Aventho – eine leichte Hörschwäche auf meinem rechten Ohr ausgeglichen.

Ein paar Details am Rande: Der Akku ist wechselbar (aber durch Beyerdynamic) und er hat einen USB-C-Anschluss zum Laden.

Beyerdynamic ruft einen stolzen Preis auf und ich brauche noch etwas „Eingewöhnungszeit“. Aber der erste Eindruck ist schon mal absolut positiv.


[Beitrag von mulfi am 03. Mai 2019, 11:12 bearbeitet]
devilsown
Stammgast
#2 erstellt: 03. Mai 2019, 13:49
Ich besitze ihn ebenfalls seit gestern, wobei es mein erster ANC Kopfhörer ist - mit dem 10% Newsletter Gutschein war es für mich ein guter Deal (die Beat Byrd gibt es aktuell kostenlos dazu, da ich ohnehin In-Ear‘s für den Sport brauche, war es somit für ca. 335 € ein guter Deal), Beyerdynamic genießt bei mir einen Vertrauensvorschuss, da ich mit meinen T5P 2nd Gen. Kopfhörern (in Verbindung mit Oppo HA-2 SE und Audirvana) mehr als nur zufrieden bin. Klanglich kommt er da logischerweise (für ein Drittel der UVP) nicht hin, aber er gefällt mir trotzdem sehr gut. Klingt meiner Meinung nach recht ausgewogen, wie du auch erkenne ich zwischen ANC 1/2 on und ANC off klanglich nicht wirklich einen Unterschied. (Edit: Bei hoher Lautstärke hat er mit ANC 2 teilweise so ein "klackern", welches ohne ANC nicht vorhanden ist - zum testen die ersten 20 Sekunden von Anthony Rother - Father anhören, dort ist es mir aufgefallen). Beim Zugfahren hat er mir soeben schon recht gut gefallen, Stimmen werden etwas schlechter ausgefiltert, aber die nervenden Schienengeräusche höre ich kaum mehr. Verarbeitungsqualität ist gut, würde sagen der Preisklasse entsprechend. Das Case gefällt mir gut, wobei zB. der Sony XM3 eine Abbildung hat wie er richtig hinein gehört - gerade jetzt am Anfang muss ich immer etwas probieren wie ich ihn richtig verstaue, das sollte sich nach ein paar Tagen aber legen. Die Mosaic Optimierung habe ich gemacht, rein vom Gefühl her gefällt er mir aber besser ohne diese Optimierung, kann man ja "on the fly" ausprobieren. Ich habe ebenfalls keinerlei Störungen in Verbindung mit einem iPhone X, Apple TV 4k und Mac Book Air - egal ob mit ANC on oder off. Zudem habe ich von Beyerdynamic erfragen können, was der Akku Tausch nun kostet:


Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Mail. Der Akku kostet 10,84 € plus Mehrwertsteuer, für Arbeitszeit und Ersatzteil kommen Sie da auf Reparaturkosten von insgesamt etwa 35€ plus Versand.

Mit freundlichen Grüßen
KUNDENSERVICE / CUSTOMER CARE

T 00800 770 880 99
T +49 7131 617-300
help@beyerdynamic.com
www.beyerdynamic.com



Fairer Preis wie ich finde, besonders in Anbetracht dessen, dass man zB. bei Bose einen neuen Kopfhörer kaufen darf wenn der Akku hinüber ist. Ich werde ihn ziemlich sicher behalten.


[Beitrag von devilsown am 03. Mai 2019, 14:09 bearbeitet]
Luximage
Stammgast
#3 erstellt: 03. Mai 2019, 22:01
Doofe Frage,

wie kommst du denn einen 10% newsletter Gutschein.
Ich bin auch treuer Beyerdynamic Kunde und bekomme den Newsletter.
Auch den zum Lagoon. Da stand aber nix mit 10 %
devilsown
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mai 2019, 22:24

Luximage (Beitrag #3) schrieb:
Doofe Frage,

wie kommst du denn einen 10% newsletter Gutschein.
Ich bin auch treuer Beyerdynamic Kunde und bekomme den Newsletter.
Auch den zum Lagoon. Da stand aber nix mit 10 %


Habe mich neu registriert, würde notfalls an deiner Stelle eine "wegwerf" Mail Adresse benutzen, der 10% Gutschein kam ca. 2 min nach der Registrierung
https://tempr.email/

FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Mai 2019, 19:28
Vielen Dank für das Review! Ich schwanke derzeit zwischen dem Denon AH-GC30 und dem Beyerdynamic Lagoon. Allerdings bin ich etwas irritiert, dass Beyerdynamic nur Bluetooth 4.2 verwendet und nicht 5. Die Entscheidung kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum stützt man sich auf einen veralteten Standard?
mulfi
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mai 2019, 22:01
Bluetooth 4.2 ist keineswegs veraltet. Für die reine Audio-Übertragung bringt 5.0 eigentlich keine Vorteile. Die liegen eher in der Home-Automation. Die theoretisch erreichbare Reichweitenverlängerung ist für mein Nutzungsszenario bei Musik irrelevant. Zudem arbeitet 5.0 zum Stromsparen mit der Nutzung von kurzen Sendepausen. Gerade das ist aber bei Audio unbrauchbar. Für reinen Audiobetrieb vom Abspielgerät zum Kopfhörer ist 4.2 absolut aktuell.
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Mai 2019, 22:07
Gut zu wissen, danke für die Info!
cemetry
Neuling
#8 erstellt: 05. Mai 2019, 22:17
Bis auf das Soundproblem, decken sich meine Erfahrungen mit @mulfis im großen und ganzen:
Vorweg, der Vergleich findet gegenüber den AKG 60NC (onears, der Grund, warum ich mir die Lagoon bestellt habe) und den Sony XM3 (von einem Kollegen) statt.

Zu aller erst das wichtigste - der Klang.
Hierbei legen die BDs meiner Meinung nach in der Klasse schon etwas vor. Ggü. den Sony XM3 fällt auf, dass BD eine deutlich neutralere Abstimmung verwendet. Wenn gleich auch bei den Lagoon gesoundet wird. Ggü. den AKGs jetzt kein Quantensprung, aber eine Spur besser hören sich die BDs schon an.
NC rauscht leicht, wenn keine laute Umgebung vorhanden ist. Das währe aber jetzt nicht unbedingt neu und davon sind mehr oder minder alle NC-Kopfhörer betroffen. Leider muss man sagen, dass ggü. den Sonys, oder auch den AKGs, das NC deutlich schwächer ist. Dafür schirmen die BDs aber sehr gut mechanisch ab.

Verarbeitung:
Die Ohrpolster sind meiner Meinung nach gut verarbeitet. Auch der Bügel hat eine gute Steifigkeit, ohne (für mich) aufdringlich zu wirken. Morgen kommt dann mal der Langzeittest im Büro. Bis jetzt gefallen mir die BDs in der Disziplin aber sehr gut.
Einziger Wehrmutstropfen: Fast alles ist aus Kunststoff.

Technisches:
- LightGuide ist eine nette Spielerei. Mehr aber auch nicht.
- @mulfi: Meine Lagoon sind auf jeden Fall von dem Soundproblem betroffen. Wenn das ANC und die Klangverbesserung aktiv ist, rauschen die Lagoons, dass es leider nicht mehr feierlich ist. Ich würde schon fast sagen, dass der DSP-Prozessor überfordert ist. Vlt. auch der Grund, warum die Lagoons AptX HD nicht unterstützen. Es hört sich schon fast nach aussetzern an.
- Einen Minuspunkt gibt es, wie oben schon genannt, für fehlendes AptX HD

Wenn Beyerdynamic das Problem mit Mosayc und dem ANC noch in Griff bekommt, könnte das was werden. Aktuell habe ich so das Gefühl, dass mir die letzten 5% noch irgendwie fehlen. Das mag aber mit der neuen? Firmware noch kommen.

Grüße
KuekenMcNugget
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Mai 2019, 20:06
Ich bin eigentlich super zufrieden mit den Lagoon. Ich finde den Sound super und trifft genau auf meinen Geschmack.

Jedoch kann ich leider das von cemetry beschriebene Problem bestätigen. Das Problem tritt bei mir nur in der Kombination aktiviertes Mosayc + aktiviertes ANC + aptx-Codec auf. Sobald ich den Codec auf SBC reduziere (Entwickleroption bei Android), verschwinden die Soundprobleme. Da ein iPhone nur SBC als Codec verwendet, werden die Probleme hier nicht auftreten.
Meine derzeitige Lösung sieht vor, dass ich Mosayc deaktiviere, da ich diese Funktion eh nicht benötige. Ich hoffe dennoch, dass hier beyerdynamic durch ein Firmware-Update Abhilfe schaffen kann.
devilsown
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mai 2019, 06:59
Warum soll ein iPhone nur SBC verwenden? AAC ist der Standard des iPhones...
KuekenMcNugget
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Mai 2019, 10:26
Ok mit den Codec habe ich einiges durcheinander geworfen. Wenn das Problem aber nur mit aptx auftritt ändert das nichts an der grundsätzlichen Aussage.

Hier die Rückmeldung von beyerdynamic zum Problem:


die Zufriedenheit unserer Kunden sowie höchste Qualitätsansprüche an unsere Produkte stehen bei beyerdynamic jederzeit im Fokus. Alle Produkte unterlaufen zahlreiche Tests, bevor sie auf den Markt kommen. Dennoch mussten wir leider feststellen, dass es aktuell bei der Nutzung des LAGOON ANC-Kopfhörers in Verbindung mit einzelnen Android-Smartphones oder Win10-Geräten mit aptX® zu Einschränkungen bei der MOSAYC Klang-Personalisierung kommen kann, d.h. nach Anlegen des Hörprofils funktioniert diese derzeit nicht im vollen Umfang. Wir arbeiten intensiv an einer Lösung und werden schnellstmöglich ein Firmware-Update zur Verfügung stellen, um das volle Klangerlebnis des LAGOON ANC vollständig zur Geltung zu bringen. Wir empfehlen bis zur Bereitstellung der Lösung das angelegte Hörprofil in der MIY App zu deaktivieren - der Kopfhörer ist darüber hinaus voll funktionsfähig und bietet auch ohne Hörprofil ein erstklassiges Klangerlebnis. Eine Information zur Verfügbarkeit des Firmware-Updates folgt per E-Mail und auf www.beyerdynamic.de/lagoon-anc (>> registrieren für Benachrichtigung). Das update sollte innerhalb der 60-tägigen Rückgabefrist zur Verfügung stehen.


[Beitrag von KuekenMcNugget am 07. Mai 2019, 10:27 bearbeitet]
devilsown
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mai 2019, 13:27
Kam sogar als E-Mail Newsletter von Beyerdynamic... immerhin kommunizieren sie es transparent. Man darf die Kopfhörer auch bis zu 60 Tage nach Bereitstellung des Firmware Updates retournieren.
Was mich auch noch interessieren würde ist, warum der Lagoon ANC keine aptX HD Unterstützung bietet, der selbst bei Beyerdyamic aktuell um € 20,00 günstigere Aventho Wireless aber schon...


[Beitrag von devilsown am 07. Mai 2019, 13:45 bearbeitet]
n3
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mai 2019, 18:50
Habe ich mich auch gefragt und daher mal nachgefragt. Hier die Antwort:

Man hat sich bei dem Lagoon gegen aptX HD entschieden, um sich von den Topmodellen wie Aventho oder Amiron abzuheben.


Ich bin derzeit aber weg von ANC und favorisiere aktuell den Aventho. Derzeit höre ich den Denon AH-GC20 und weiß nicht, was ich vom Klang halten soll. Er ist so anders wie alle anderen KH. Die Stimmen wirken viel dumpfer und im Hintergrund.


[Beitrag von n3 am 07. Mai 2019, 18:51 bearbeitet]
devilsown
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mai 2019, 20:52
Und eins der „Topmodelle“ verkaufen sie dann selbst im Store um € 20 günstiger als den Lagoon, sehr sinnvoll - solche künstlichen Beschränkungen kann ich partout nicht ab, mich wundert es auch, dass sie das so ehrlich zugeben... danke für deinen Input
n3
Stammgast
#15 erstellt: 07. Mai 2019, 21:42
Ja, ich kann es auch nicht nachvollziehen. Gerade weil der Aventho preislich wie der Lagoon gehandhabt werden. Gerade den Klang sollte man nicht künstlich beschneiden. Man sollte immer alles aus den Treibern rausholen und den TOP-Modellen eben andere Treiber und Materialien verpassen. Aber hey, thats not my business...
RunWithOne
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2019, 17:13
Bei meinen ist das ANC ausgefallen und BT AptX produziert sporadische Aussetzer. Die App verbindet sich zwar mit dem KH, aber der Hörtest ist nicht durchführbar.

Da kommt Freude auf.
devilsown
Stammgast
#17 erstellt: 21. Mai 2019, 14:08
Firmware 1.0.16 ist draußen.

Edit: AptX (MacBook Air) produziert bei ANC 2 weiterhin Aussetzer, Mosaic ist aus!


[Beitrag von devilsown am 21. Mai 2019, 14:12 bearbeitet]
KuekenMcNugget
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Mai 2019, 18:03
Das liegt höchst wahrscheinlich nicht an den Kopfhörern, sondern an MacOS .

Versuch mal folgendes: https://www.macfix.de/entries/mix/578613

Das hat das Problem bei meinem MacBook Pro behoben. Ich habe keine Aussetzer, egal in welcher Kombination (Mosayc, ANC). Nach dem Firmware-Update funktioniert auch AptX mit Mosayc zuverlässig.


[Beitrag von KuekenMcNugget am 21. Mai 2019, 18:05 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#19 erstellt: 21. Mai 2019, 21:53
Vielleicht auch jemand eine Idee für mich?

Die App verbindet sich zwar mit dem Lagoon (Galaxy Note 8, Android 9), beim Start der Klangpersonalisierung kommt eine Fehlermeldung und das wars.

Neue FW ist auf dem KH, App erneut installiert, Cache geleert.
killertiger
Inventar
#20 erstellt: Gestern, 04:41
Scheint ja eine Baustelle und Beinahe Gurke zu sein. Aller Anfang ist schwer. Sony hat auch etwas gebraucht bis der XM3 gut wurde. XM4, wir warten.

Dieser Gehör Ausgleich bei Beyer ist natürlich genial, besonders wenn man fast 50 ist, aber das hat mein Samsung S8 in abgespeckter Form auch drin,
und es läuft auch über BT auf den XM3.

Und die Kombi aus Dolby Atmos on, Adapt Sound Profil, und ANC on, macht einen spektakulären Sound für so einen Plastik Bomber.
Nicht die reine Hifi Lehre, etwas Glanz im HT fehlt, aber harter Bass und eben spektakulär.

Wer denkt das ANC wäre nicht wichtig oder gar Klang schädlich, hier sieht man genau dass es den besten FQ Gang und zudem deutlich weniger Verzerrungen bringt. Für mich klingt der XM3 einfach besser mit ANC.

XM3 Messwerte
RunWithOne
Inventar
#21 erstellt: Gestern, 08:22
Prinzipiell stimme ich dir zu killertiger.

Das die Verbindung mit der App nicht richtig funktioniert ärgert mich sehr. Das und ANC war schließlich ein Kaufgrund. Die Rückgabefrist läuft seit gestern erneuert. Ich hoffe bd bekommt es innerhalbs der 60 Tage hin. Inzwischen werde ich den Sony XM3 meine Sohnes mit Samsung Adapt Sound mal antesten.

Dann werde ich entscheiden wie es weiter geht.
mulfi
Stammgast
#22 erstellt: Gestern, 08:48
Mir gefällt der Lagoon immer besser. Das ANC könnte etwas kräftiger zupacken, aber der Klang ist genial (und zwar auch ohne Personalisierung). Ich bin kein Freund davon, einen Kopfhörer noch mit etlichen Programm-Gimmicks pimpen zu müssen. Mosayc habe ich deswegen aktiviert, weil ich links und recht unterschiedlich gut höre. Allein dafür ist das klasse. Eines der beschriebenen Verbindungsprobleme habe ich nicht. Gab es nicht kürzlich auch ein Update für MacOS? Ich meine, mich zu erinnern, dass dort auch die Rede von irgendetwas im Bereich Audio zu lesen war.
Terrschi
Neuling
#23 erstellt: Gestern, 13:35
Hallo,

seit gestern gibt es ein Firmware Update für den Lagoon.

Kann das jemand testen? Gibt es merkliche Verbesserungen?

VG
KuekenMcNugget
Ist häufiger hier
#24 erstellt: Gestern, 14:02
Inwiefern merkliche Verbesserungen?
Klangpersonalisierung und ANC funktioniert jetzt auch bei AptX reibungslos. Das war der Punkt, der mich am meisten gestört hat.
ANC hat sich nicht verändert. Siehe auch hier:


Behobene Probleme

Digitale Verzerrungen bei gleichzeitiger Verwendung von Qualcomm® aptX™, Klangpersonalisierung und ANC treten nicht mehr auf
Hörbare Artefakte beim Bewegen des Reglers der Klangpersonalisierung in der MIY App wurden entfernt
Light Guide System zeigt ankommenden Anruf an
Light Guide System zeigt verlorene Bluetooth®-Verbindung an
Zuverlässige Sprachansagen nach erfolgreichem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
Zuverlässiges Übermitteln des Audio-Pegels an die Statistik-Funktion innerhalb der MIY App nach Erreichen der maximalen Lautstärke
Akkustand (Sprachansagen und in der MIY App) zuverlässiger
Empfindlichkeits-Einstellung des Touchpads in der MIY App wird zuverlässig an Kopfhörer übertragen


[Beitrag von KuekenMcNugget am 22. Mai 2019, 14:03 bearbeitet]
devilsown
Stammgast
#25 erstellt: Gestern, 17:49

KuekenMcNugget (Beitrag #18) schrieb:
Das liegt höchst wahrscheinlich nicht an den Kopfhörern, sondern an MacOS .

Versuch mal folgendes: https://www.macfix.de/entries/mix/578613

Das hat das Problem bei meinem MacBook Pro behoben. Ich habe keine Aussetzer, egal in welcher Kombination (Mosayc, ANC). Nach dem Firmware-Update funktioniert auch AptX mit Mosayc zuverlässig.


Danke, werde ich mal testen...
RunWithOne
Inventar
#26 erstellt: Heute, 16:36

mulfi (Beitrag #22) schrieb:
...Ich bin kein Freund davon, einen Kopfhörer noch mit etlichen Programm-Gimmicks pimpen zu müssen...

Am Ende sind doch alle KH gepimmpt. Wenn sie alle streng linear spielen würden, bräuchten wir nur einen einzigen Hersteller der einen einzigen KH fertigt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer an TV über optischen Ausgang
boris-xx am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  7 Beiträge
Beyerdynamic DT 801 - Kennt den jemand?
nebula_ am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  23 Beiträge
Welcher Verstärker+CD-Player für Klassik über beyerdynamic DT 880?
hiho am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  7 Beiträge
Beyerdynamic T90 wechsel
neudarkness am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  5 Beiträge
Case für AKG K7xx gesucht
SilentS am 03.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  2 Beiträge
Lohnt sich der Beyerdynamic Werksverkauf?
Mika. am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  8 Beiträge
Reparatur beyerdynamic DT 220; Lohnt sich das?
Xarnego am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  3 Beiträge
Sony WH-1000XM2 Klangunterschiede ANC AN/AUS
Detonator am 22.03.2018  –  Letzte Antwort am 28.03.2018  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro nicht so gut wie erwartet
romuser am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedCurrywurst888
  • Gesamtzahl an Themen1.441.369
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.427.743

Hersteller in diesem Thread Widget schließen