Welcher Verstärker+CD-Player für Klassik über beyerdynamic DT 880?

+A -A
Autor
Beitrag
hiho
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2007, 19:36
Hallo!

Ich habe früher nie viel Musik gehört, habe aber jetzt die Klassik für mich entdeckt! Ich höre hauptsächlich über Kopfhörer (natürlich höre ich auch mal über die Boxen, aber dann nicht konzentriert – z. B. auch Radio, so dass die Qualität diesbzgl. Nebensache ist). Habe mir den beyerdynamic DT880 gekauft, bin sehr begeistert, aber meine alte Anlage (ich meine Verstärker und CD-Player) ist zu schlecht für ihn (außerdem sind ein paar Regler am Verstärker innen oxidiert (?), so dass er manchmal kratzt und knarrt – muss also sowieso weg).

Ich habe heute in einem audio-Laden die Sherwood-Kombi RX-772 und CD-772 probegehört, weil sie mir empfohlen worden war. Aber ich finde, da ist so eine Art ‚Nebel’ im Hintergrund (vielleicht nennt man das auch ‚Weichheit’??), so dass ich z. B. die Instrumente sogar weniger klar unterscheiden konnte als auf meinem superalten Sony-Teil. Parallel zum Sherwood habe ich eine NAD Kombi ausprobiert, die mir schon besser gefiel. Der Verkäufer meinte, das liege hauptsächlich an der Qualität des CD-Players und weniger am Verstärker.

Ich habe mit seiner Hilfe herausgefunden, dass ich einen CD-Player mit ‚brillantem’ Klang haben möchte (alle Instrumente klar und gut zu unterscheiden). Er will mir jetzt ein NAD-Kombi aus dem guten CD-Player (Gerätebezeichnung weiß ich leider nicht mehr) mit einem kleineren Verstärker verkaufen (den konnte ich heute nicht probehören).

Ich bin unsicher und wollte mal fragen, was Ihr Experten für eine Kombi empfehlen würdet. Generell bin ich auch bereit, einen KHV zu kaufen (z. B. den Porta Corda Arietta). Wie gesagt, die Qualität über die Boxen ist wirklich Nebensache, Hauptsache ist das, was ausm KH rauskommt. Insgesamt denke ich, möchte ich 1000-1200 Euro ausgeben (am liebsten inkl. Arietta = 200 Euro).

Ich bin für alle Ratschläge offen!

Danke
hiho


[Beitrag von hiho am 09. Mai 2007, 19:41 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#2 erstellt: 10. Mai 2007, 05:07
Hi!

Das die Wahl auf den 880 gefallen ist, kann ich bei vorwiegender gehörter klassischer Musik nur bedingt nachvollziehen, halte ich den K 701 oder den HD 650 für diese Anwendung doch für wesentlich geeigneter. Aber ist sicher Geschmackssache.

Zu Deinem Anliegen:

1. Marantz SA 7001 (evtl. K.I.) mit einem ins Budget passenden Vollverstärker (z. B. Denon, Yamaha).
Der Marantz verfügt über eine recht aufwändige KHV-Platine und sollte als CD-/SACD-Player sehr gut klingen.

2. Meier-Audio Corda Aria KHV (375,- €) plus einem 200,- "teuren", ganz einfachen Vollverstärker. Restbudget geht in den CDP (oder in den CDP und einen zweiten KH :D).

3. Meier-Audio Corda Aria KHV (375,- €) plus einem knapp 100,- "teuren", guten gebrauchten Vollverstärker aus der Bucht. Restbudget geht in den CDP (oder in den CDP und einen zweiten KH :D).

4. Meier-Audio Corda Opera (975,- €) mit eingebautem höchstwertigem D/A-Wandler plus gebrauchtem Vollverstärker zum Antrieb der Boxen plus gebrauchtem CDP (oder ggf. preiswertem DVDP aus dem Discounter) mit Digital-Ausgang.
Ein späteres Upgrade des CD-Laufwerks aus optischen und Praktikabilitätsgründen sollten dann später für überschaubares Geld möglich sein.

5. Wie 4. ohne Vollverstärker. Gleichzeitig Verkauf der vorhandenen Lautsprecher und Anschaffung kleiner aber guter Aktiv-LS für die gelegentliche Hintergrundbeschallung. Z. B.
sowas hier.

Ich persönlich würde eindeutig für 5. votieren!

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 10. Mai 2007, 05:12 bearbeitet]
malchuth
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mai 2007, 06:24

Ich habe heute in einem audio-Laden die Sherwood-Kombi RX-772 und CD-772 probegehört, weil sie mir empfohlen worden war. Aber ich finde, da ist so eine Art ‚Nebel’ im Hintergrund (vielleicht nennt man das auch ‚Weichheit’??), so dass ich z. B. die Instrumente sogar weniger klar unterscheiden konnte als auf meinem superalten Sony-Teil. Parallel zum Sherwood habe ich eine NAD Kombi ausprobiert, die mir schon besser gefiel. Der Verkäufer meinte, das liege hauptsächlich an der Qualität des CD-Players und weniger am Verstärker.


Da bindet Dir der Verkaeufer offensichtlich einen Baeren auf. Der Klangunterschied zwischen Verstaerkern ist bei weitem deutlicher als der zwischen CD-Spielern. Es gab jahrelang Diskussionen darueber, ob es ueberhaupt Klangunterschiede bei CDP's geben wuerde. Falls Du nochmal in diesen Laden gehst, frag doch einfach mal ob Du den Sherwood Amp nicht mal mit dem NAD CD oder umgekehrt hoeren kannst.

Ich wuerde an Deiner Stelle so vorgehen:

1. Beim Radio/Fernsehtechniker Deines Vertauens fragen was der fuer das Ueberholen/reinigen Deines Verstaerkers haben moechte und ggf. einen Termin ausmachen, wann das stattfinden kann.

2. Mit Jan Meyer sprechen, ob er Dir zum Testhoeren gegen den von Hueb empfohlenen SA 7001 einen Corda Aria oder Opera zur Verfuegung zur Verfuegung stellen wuerde.

3. Einen 7001 mit 2 Wochen Rueckgaberecht kaufen und dann in der Zeit, in der Du sowieso keinen Verstaerker zur Verfuegung hast ausgiebig zu Hause vergleichen. Das Geraet welches Dir weniger gefaellt gibst Du wieder zurueck.

'nur so als Idee.

Dirk
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 10. Mai 2007, 16:02
Es lässt sich trefflich darüber streiten, ob klangliche Unterschiede zwischen Verstärkern hörbar vorhanden sind (Pegelabgleich und Blindtest vorausgesetzt). Hierzu sei auf die Suchfunktion verwiesen.

Bei Verstärkervergleichen ist ein genauer Pegelabgleich mit Hilfe eines Multimeters unumgänglich - ansonsten wird das lauter eingestellte Gerät als "besser" empfunden.

Grüße

Frank
hiho
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Mai 2007, 17:20
Hallo,

vielen Dank erstmal für eure guten hinweise.

Werde vermutlich wirklich erstmal 'cross-checken' und mich wirklich durchhören. Eilt ja alles nicht.

Und dieser marantz ist wirklich so gut? also so klar, wie ich das gerne hätte? verstehe schon, nur mit dem richitgen Verstärker (oder KHV)... Probieren geht über studieren.

@ Hüb' zum KH: Die Sennheiser, finde ich, sind vom Tragekomfort her unerträglich (buchstäblich), die quetschen einem ja so die Rübe zusammen, dass man schon nach 15 min neurologische Ausfälle erleidet . Den anderen, den du vorschlägst, kenne ich nicht. Ich bin aber mit dem beyer echt super zufrieden. Hatte vorher dazu auch den detaillierten Bericht eines Klassik-Hörers hier im Forum gelesen. Er vergleicht den HD650 mit dem beyer DT-880 (letzter schneidet für ihn insgesamt besser ab).


MAL EINE OFF-TOPIC FRAGE:
Ich hatte diesen Beitrag zunächst unter 'Kaufberatung' gestellt, der Moderator hat ihn aber jetzt in das 'Kopfhörer-Forum' verschoben, weil es nicht das richtige Forum gewesen sei. Bin ich etwas schwer von Begriff? Ich meine, ich will doch eine Kaufberatung (und zwar nicht für einen KH, sondern für CDP und Verstärker)... Verstehe ich nicht ganz. Ihr???

Gruß
hiho


[Beitrag von hiho am 10. Mai 2007, 17:25 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#6 erstellt: 10. Mai 2007, 17:22
Siehe meine jüngste PM.
Die "Verschoben-Mail" beinhaltet lediglich einen Standard-Text.

Grüße

Frank
hiho
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Mai 2007, 17:28
Hallo Frank,

nein, geht schon in Ordnung, ich vertraue auf deine Erfahrung

hiho
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT-880 - aber welcher ?
LedZep am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Edition
marci22 am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  8 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Kabelmod
Reviver am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Sibilanten
Lurtz am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  7 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Alp.traum am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  7 Beiträge
Beyerdynamic "DT-880" /Lautstärkebegrenzung?
michl1709 am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  10 Beiträge
Nennimpedanz Beyerdynamic DT 880
vintorez am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
BEYERDYNAMIC DT-880 EDITION
apsp am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Premium?
Skeip am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBrandmet
  • Gesamtzahl an Themen1.463.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.277

Hersteller in diesem Thread Widget schließen