Umbauten und DIY Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#1 erstellt: 16. Apr 2021, 19:04
Aus Langeweile habe ich mir einen alten LittleBigSound - Pod auf Kleinanzeigen Ebay besorgt,
mir ging es nur um das Gehäuse aus Holz.

Dann habe ich mir ein Pärchen 40mm Tymphany Lautsprecher bestellt,
anhand der TSP ging ich davon aus, dass sie in einem offenen Schalen/Gehäuse funktionieren könnten.

Gerade bin ich dabei, die Schalen anzupassen, wenn das alles fertig ist, werde ich versuchen den KH nach Gehör abzustimmen, eventuell habe ich auch irgendwann(diesen Sommer) einmal die Möglichkeit sie an einem richtigen Messsystem zu testen.

Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis, schlimmer, als die original
Kopfhörer können sie gar nicht klingen

Hier mal einige Fotos vom laufenden Projekt....


IMG_3325

IMG_3328

IMG_3330

IMG_3331

IMG_3332

IMG_3334

Wie man sehen kann, ist da noch sehr viel Schleifarbeit nötig,
dazu habe ich mir einen "Schleifkegel" aus einem Kerzenständer gebastelt.
Dann wird das alles noch geölt und poliert.
Eventuell noch ein Gitter, wenn es nicht klingen sollte,
lass ich das Gitter weg und mache ein Insektenhotel daraus




[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 16. Apr 2021, 19:13 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2021, 19:22
Respekt...
Bin gespannt was daraus wird.


Ich such aktuell einen offenen alten Beyer.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2021, 19:45
Ich würde ne Suchanzeige bei kleinanzeigen-ebay oder hier starten, eventuell hat ja jemand so einen KH im Keller, bestimmtes Modell?


[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 16. Apr 2021, 19:45 bearbeitet]
score_P.O
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2021, 20:46

Ghoster52 (Beitrag #2) schrieb:
Respekt...
Ich such aktuell einen offenen alten Beyer. :.

Könnte mir immer noch in den A... beissen, dass ich meinen 85er 990 vor 10 Jahren (nach gefühlt 17x Kabellöterei) einfach weggeschmissen hab.
Ghoster52
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2021, 06:54

bestimmtes Modell?

noch unentschlossen.....

Schwanke noch zwischen DT330 MKII, DT880 oder 990 (altes 80'er Beyer-Gestell)
und Denon AH-D2000, beide werden immer seltener und nicht günstiger.

Der D2000 ist zwar geschlossen, würde ich zu gern auf offen umbauen.
Gedanklich der kleine Bruder vom Fostex TH-909.

Passend dazu, der D2000 war mein erster KH den ich umgebaut habe,
das Bild dürftest Du kennen. (neue Schalen, Ohren-Sofas und Kabel)
Man hätte auch einen D5000 kaufen können, aber das wäre zu einfach....


Fat Lady (D5000)


und da wir schon beim "Umbau" sind, hier noch weitere Holz-Versionen,
keiner im Original-Zustand....

Sivga SV007, Blon B7s was dem Sivga SV003 entspricht, Fischer FA-011, Msur N650,
3 von 4 KH mit neue Treiber, Polster versteht sich selbst und 3,5 mm Buchsen.


KH mit Holzschalen
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2021, 19:34
Also die Tymphany/Peerless Lautsprecher klingen echt schon recht anständig,
kein Wunder, dass die Marke in einigen Kopfhörern zu finden ist.

Von denen gibt es übrigens auch 50mm Lautsprecher.

Ohne EQ klingen sie schon besser als die original verbauten Teile,
mit EQ wären sie eigentlich schon marktreif
zumindest habe ich schon enige KH gehört,
die schlechter geklungen und viel mehr gekostet haben


So schaut es aus

IMG_3339

IMG_3345

Am Iphone ein bisschen mit dem EQ gespielt....
IMG_3347

Ich werde am PC mit EQ APO noch etwas herumschrauben,
aber die Bastelei hat sich auf jeden Fall gelohnt
score_P.O
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2021, 19:42

Steven_Mc_Towelie (Beitrag #6) schrieb:

So schaut es aus

Oh, ein Grado mit besserer Verarbeitung...
MacFrank
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2021, 22:33

score_P.O (Beitrag #7) schrieb:
Oh, ein Grado mit besserer Verarbeitung... :L

...und garantiert besserem Komfort.
Schönes Projekt, viel Erfolg damit!
Ghoster52
Inventar
#9 erstellt: 06. Mai 2021, 17:22
Ich wollte mal wieder testen wie ein offener Denon / Fostex klingt,
hab ja noch 40mm CAL-Treiber mit Bio-Pappe...
Offenheit wäre schon ganz ok, nur muss ich jetzt noch eine "Klang-Feile" kaufen.
Ist erst mal nur provisorisch zum Testen...

Restpostn-KH
score_P.O
Inventar
#10 erstellt: 06. Mai 2021, 20:54

Ghoster52 (Beitrag #9) schrieb:

Ist erst mal nur provisorisch zum Testen...

Ach was, schreib Grado drauf, dann ist er fertig.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2021, 21:35
Moin Ghoster52

Obwohl von meinem Gehäuse nicht mehr viel übrig ist, bringt es mir diesen Buckel bei ca.200-300Hz,
der Tymphany würde ganz ohne Gehäuse im Rücken mMn sehr gut klingen.

In welchen KH sind denn Deine Treiber ursprünglich verbaut?

Ghoster52
Inventar
#12 erstellt: 07. Mai 2021, 15:41
Creative Aurvana Live!2 Link
Für 20 Flocken (WHD) konnte man ihn mal kaufen.


PS: der CAL-Treiber hat "offen" auch ein Bass-Buckel, deswegen diese "Sandwich-Bedämpfung" (2 lagig)
Am WE teste ich mal noch die 50mm "Brüllium-Treiber" aus CN, aber vermutlich landen die im Mü...


[Beitrag von Ghoster52 am 07. Mai 2021, 15:58 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2021, 17:24
Ahh, den Treiber habe ich schon öfter beim Ali in der Auslage gesehen,
wird dort glaube als Ersatz für B&W feilgeboten.

Die Treiber werden wohl für ein geschlossenes Gehäuse ausgesucht worden sein

Ich kann Dir wirklich die Tymphany Treiber ans Herz legen,
günstig und kommen aus der Nähe (tlhp aus Frankreich).

Wenn meine Möhre mal fertig ist und Du einen EQ hast, würde ich Dir den gerne mal schicken
da geht einiges für die paar Kröten
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2021, 22:59
Der Umbau, nach dem Umbau

Mit den 70mm original Schlappen konnte
ich mit meinen großen Lauschern nicht länger
als eine Stunde mit dem Kopfhörer hören,
also kurzerhand Adapterscheiben aus Holz gezimmert
und die Velour Pads vom DT770 aufgezogen.

So ist es dann auch sehr bequem mit dem KH.

Wie schon erwähnt, ist er nur mit EQ zu ertragen,
da mir die Holzschalen einen fröhlichen Bass-boost bescheren.

Selbst den Treiber mit Distanzröhrchen etwas von den Schalen
wegzubringen, hat hier nicht gefruchtet.

Aber mit EQ ist dieser 5€ Treiber echt unglaublich
und ich dabei kann nur rudimentär mit EQ APO umgehen.


IMG_3405


IMG_3410


IMG_3412

Sollte hier jemand Kopfhörer messen können, würde ich mich über eine PN freuen.

score_P.O
Inventar
#15 erstellt: 07. Mai 2021, 23:25
Das sieht sehr stimmig und cool aus...
Basstian85
Inventar
#16 erstellt: 08. Mai 2021, 06:31
Ja, finde ich auch, sieht super aus.

Wie stark senkst du denn den Bass ab? Bekäme man das evtl. mit den 990er Polstern etwas besser in den Griff?
Ghoster52
Inventar
#17 erstellt: 08. Mai 2021, 07:04
Im 1. Bild könnte man auf AKG tippen...
Gesamtbild von allen Seiten wirkt dann doch relativ eigenständig.


Die Treiber werden wohl für ein geschlossenes Gehäuse ausgesucht worden sein

Soweit wie ich das gestern ergoogeln konnte, wird dein T... -Treiber gern von Bose verwendet,
also auch eher für geschlossene KH. Der CAL-Treiber ist sehr ähnlich auf der Rückseite.
Bassport offen und 2 Löcher im Ring, so unterschiedlich sind Treiber eben nicht.
Der CAL-Treiber trotzt der allgemeinen Meinung, offene Hörer können keinen Bass.
Je offener = je mehr Bass, dicke glatte (Kunst) Leder-Polster gehen gar nicht, Hybrid ist grenzwertig
und am harmonischsten sind noch (für mich) Velourkissen.
Ohne rückseitige Bedämpfung klingt das für mich etwas nach BR-Box und mit wie eine straffe Hifi-Box,
subjektiv betrachtet...

Fazit: Der Versuch war wieder lehrreich und zeigte warum manche z.B. den iBasso SR2 mögen.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#18 erstellt: 08. Mai 2021, 14:42
Vielen Dank für das Lob

Aber wie so oft bei meinen Sachen heißt es hier;
form follows function" und die "Endfassung" ergibt sich
im Laufe der Arbeit.


Ich experimentiere ja noch mit APO herum,
derzeit sieht es so aus:

Screenshot (3)


Eventuell versuche ich es noch mal mit KU, aufgrund des QTS vom Treiber, dachte ich halt direkt an "offene Schallwand/free air".

Tymphany sind in vielen KH und Lautsprechern verbaut, die machen schon prima Zeug ohne Hokuspokus.

Was Bose oder andere Hersteller mit DSP zaubern, da ist die Treiber Auswahl wohl fast Wurscht, wenn ich mir zB den Valco und sein mini-Gehäuse angucke.
Bei dem kann man übrigens schön sehen, wenn der ohne DSP, also am Kabel läuft ist das ne ganz andere Hausnummer.

Ich hoffe ja noch auf eine Messung von dem Eumel hier,
dann könnte ich gezielter mit APO wurschteln.

Einen KH-Stammtisch in real live fände ich mal cool,
da könnte man einmal "Fachsimpeln" und nach Herzenslaune rumtesten....




[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 08. Mai 2021, 14:45 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#19 erstellt: 08. Mai 2021, 17:03

Einen KH-Stammtisch in real live ...

Wir sind doch nur zu zweit...

So die "Brüllium-Treiber" auf einer Superlux-Treiberplatte sind nun auch getestet.
Das Dejavu kam prompt, sind die gleichen Treiber wie im Phoenix.
Tonalität passt sehr gut mit Shure-Polster, aber bei der Bühne darf man keine Wunder erwarten,
weil der Treiber bis auf den Bassport geschlossen ist.
War jetzt nicht der Plan, aber wäre eine Alternative für mein Msur-Holz-Gestell.
Die Suche geht also noch weiter....

PS: der CAL-Treiber ist von Foster (399317), ein kleiner Bruder von der Denon- & Fostex-Serie

Testkandidat Nr.2
Brüllium-Test
Ghoster52
Inventar
#20 erstellt: 08. Mai 2021, 19:21
Hat mich doch keine Ruhe gelassen....
Ein neuer "Restposten-KH" ist fertig.
Basis ist ein Msur N650 mit Holzschalen, Treiberplatten von einem Superlux HDxxx
und Beryllium-Treiber aus CN (bekannt aus dem Sivga Phoenix)
Noch ein wenig mit der "Klang-Feile" (siehe Bild) bearbeitet und gut ist
Die etwas unterfütterten Shure 1840 Earpads passen gut zu diesem KH.
Ich habe fertig...

Klangfeile...
Bedämpfung-KH

Msur-Mix
Msur-Mix
xoggy
Inventar
#21 erstellt: 08. Mai 2021, 20:38

Ghoster52 (Beitrag #19) schrieb:

Einen KH-Stammtisch in real live ...

Wir sind doch nur zu zweit... :D


Nee, nee, ich denke, es gibt momentan nur noch mehr stille Mitleser wie mich, als solche, die das Ganze nachvollziehen (im ursprüngliche Wortsinn: nachmachen) können, und sich vielleicht deswegen mit Beiträgen zurückhalten.

Mir persönlich fehen noch die Möglichkeiten, das alles für Eigenbauten umsetzen zu können, aber solche Projekte – Anpassungen, Modifikationen – finde ich weitaus zielführender, als sich durch Hunderte von Hörern zu hören; ich nenne es quälen

Gruß

score_P.O
Inventar
#22 erstellt: 08. Mai 2021, 21:24

Ghoster52 (Beitrag #19) schrieb:

Wir sind doch nur zu zweit...


Ich kann nur KH entwerfen, aber keine bauen - Theoretiker halt...


[Beitrag von score_P.O am 08. Mai 2021, 21:24 bearbeitet]
+snofru+
Stammgast
#23 erstellt: 08. Mai 2021, 22:37
@Steven Mc Towelie: wäre es nicht sinnvoller Parametrische bzw Shelf-Filter in EQ APO zu nutzen?
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#24 erstellt: 08. Mai 2021, 23:56
@+snofru+
Du das wäre es bestimmt, nur bin ich da leider nicht in der Lage zu.

Ich kann mit Schritt für Schritt Anleitungen umgehen, nach Gehör und Bauchgefühl vorgehen,
aber für mehr reicht es bei mir nicht.

Ich weiß auch, wenn da jemand mit Ahnung dran geht, wird es noch besser,
aber selbst mit kleinem Aufwand, dem verschieben einiger Regler,
klingt es besser als vorher.

Was man aber mit APO erreichen kann, weiß ich seit den EQ-Presets von Oratory1990, damit klang bisher jeder KH wesentlich besser.

Ich könnte aber problemlos aus einem Streifen Tesa und ner Büroklammer
einen Kernreaktor basteln

@xoggy
Genau dafür sind mMn doch Foren da, um sich auszutauschen,
Erfahrungen und Ideen. Fragen stellen, jeder hat mal klein angefangen,
und Du siehst ja an mir, ich traue mich zwar wild drauflos zu basteln,
aber habe keine fundierten Kenntnisse von der tieferen Materie.
In meinem anderen Hobby, dem steampunk, habe ich aber auch die Erfahrungen gemacht, es muss nicht jeder alles können, man kann sich auch gegenseitig helfen und sich unterstützen.

Für mich ist das aber auch nur Spaß, Hobby und Entspannung
Ghoster52
Inventar
#25 erstellt: 09. Mai 2021, 11:11

Ich kann nur KH entwerfen...

a) weiß ich doch, kenne 2 Projekte von dir...
b) könnte noch von nutzen sein, 3D Drucker findet sich in der Sippe
score_P.O
Inventar
#26 erstellt: 09. Mai 2021, 11:20

Ghoster52 (Beitrag #25) schrieb:

Ich kann nur KH entwerfen...

b) könnte noch von nutzen sein, 3D Drucker findet sich in der Sippe
:prost

Aber immer doch...
Ghoster52
Inventar
#27 erstellt: 15. Mai 2021, 11:44

als sich durch Hunderte von Hörern zu hören; ich nenne es quälen

zum Teil wird es zur Qual, da hast Du vollkommen recht.


Ein neues "Opfer" / Projekt ist eingetroffen DT990 Edition
Wiedermal ein Treiber defekt.
Erst mal 3,5mm Buchse einbauen...

DT990 stock

25mm Loch in der Mitte offen ist was anderes
Lochsäge.... auf 60mm aufgebohrt.

DT990 offen

Meine Treiber-Auswahl ist zur Zeit begrenzt, also müssen die Foster-Treiber herhalten....
Experimente mit der Abstimmung, ohne "Zubehör" geht es leider diesmal nicht...
Die verwendeten "Sandwich-Scheiben" vor und hinter dem Treiber passen zu meinem Geschmack
und runden das Klangbild ab, kein Schönfärber - eher was zum stundenlangen relaxen.

DT990 Innereien

Welche Polster? Nein, diesmal keine Felldinger...
Hybrid-Polster müssen reichen, alternativ gehen auch Shure.
Kann sich sehen lassen und klingt für mich fast perfekt.
Kompromisse muss man fast immer eingehen.
Ich habe fertig und der DT ist nun wirklich offen...

DT 990 Edition offen

Fazit: Es geht auch ohne "Tesla-Technologie".
Normale Neodym-Treiber reichen vollkommen, meine Meinung!
Ghoster52
Inventar
#28 erstellt: 27. Mai 2021, 19:22
Es gibt wieder ein kleines Update, auch wenn nur provisorisch.
Ich habe zu viele geschlossene KH, deswegen hab ich den Msur (#20) kurzer Hand auf offen umgebaut.
(blöde Ideen wollen umgesetzt werden...)

Msur-Mix v2 offen
Die Treiber hab ich in die Holzschalen eingeklemmt und somit den Treiber-Abstand zum Ohr vergrößert.
Mit Shure-Polster hab ich jetzt ca. 40mm Luft zum Ohr. Vorteil kaum weitere Eingriffe notwendig.
Der Hörer ist wie der Phoenix leicht Bass-betont, aber liefert jetzt eine Bühne, klingt wie ein Offener.
Wäre es mir zu viel Bass bräuchte ich nur die Polkernbohrungen verschließen.

"Testaufbau" mit guten Klang

Msur-Mix 1

Msur Mix 2
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#29 erstellt: 27. Mai 2021, 19:52
Du hast ja richtig viel Bastelmaterial, soweit bin ich noch nicht

Mein Eigenbau ist noch bei Oratory1990 zum messen, bin da schon sehr gespannt.

Hast Du denn Möglichkeiten, Deine Umbauten zu messen,
würde sich ja bei der Menge schon lohnen, oder?
Ghoster52
Inventar
#30 erstellt: 28. Mai 2021, 15:25
Messen ist nicht alles....
Ich hatte ehrlich gesagt schon "schlimmere" Hörer die mir an sich gefallen haben,
nach dem Messen ist mir dann die Lust vergangen an den Hörer.

Wenn der Fostex mal hier war, schicke ich ein paar Hörer zu einem Foren-Freund,
bin selber neugierig auf eine Messung und 2. Meinung.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#31 erstellt: 01. Jun 2021, 23:49
IMG_3404


So sah mein letzter EQ am Iphone aus
und so schaut die Messung von dem Kopfhörer aus


diy kh1

Also ungefähr so, wie ich es gehört habe.

Es ist eindeutig der falsche Lautsprecher im falschen Gehäuse.

Wenn er zurückkommt werde ich es mir einmal mit dem EQ-Preset von
Oratory1990 anhören, den er mir freundlicherweise erstellt hat.

diy kh 3b

Ghoster52
Inventar
#32 erstellt: 04. Jun 2021, 16:17

Es ist eindeutig der falsche Lautsprecher im falschen Gehäuse.


nach dem Messen ist mir dann die Lust vergangen ...



Neues Spielzeug ist eingetroffen.
Die 2 Gehäuse aus Fernost sind heute gelandet.
Sehen wirklich gut aus und bei dem Preis kann man nicht meckern.

DIY Rohlinge

Erste Schritte sind vorbereitet, Treiber mit dünnem Vlies eingepresst,
bei Bedarf kann ich die einfach wieder entfernen, einkleben ist immer so endgültig.
Treiber-Platte (auch Holz) gleich noch ein Aufzieh-Schlitz verpasst und noch dünnes Dichtband aufgeklebt.
Treiber-Platte hatte ca. 1mm Spiel in der Holzschale, fand ich jetzt nicht optimal ...
Kabel war nicht dazu, aber hab ich lagernd.

Erste Schritte

Der Rest kommt später...


[Beitrag von Ghoster52 am 04. Jun 2021, 16:19 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#33 erstellt: 04. Jun 2021, 17:41
Mit Pattex Heißkleber hefte ich manchmal Sachen kurz an, oder nutze ihn zum fixieren beim endgültigen Verkleben, der lässt sich problemlos wieder entfernen.

Für die Treiber aus den HE 400se überlege ich, auch so ein schickes China-Teil zu ordern, mal schauen.

Deine waren aber recht fix hier, oder wann hast Du geordert?

Wie sind denn Kopfband, Bügel und Halterungen
der Chinesen?
Ghoster52
Inventar
#34 erstellt: 05. Jun 2021, 08:00

Für die Treiber aus den HE 400se...

Ein Freund hat sich die Bemaßung vom VK schicken lassen,
die Treiber vom HE-5LE passen da nicht rein.
Ich würde da mit Adpterplatte ein PM-3 Treiber einbauen.
Der Treiber ist kleiner aber spielfreudiger (Wirkungsgrad)

Deine waren aber recht fix hier, oder wann hast Du geordert?

Pfingsten, am 25.05. wurden die versendetet.
Hat übern Daumen nur 2 Wochen gedauert.

Wie sind denn Kopfband, Bügel und Halterungen der Chinesen?

Kopfband ist schön weich, die Bügelkonstruktion an der Höhenverstellung nur zusammen
gesteckt und die Gabeln könnten besser gebogen sein, kurzum billig
Man darf aber nicht vergessen der Bügel kostet (nur) 35€ und der von Hifiman fast 150€
An den Holzschalen finde ich keine Mängel...

Wenn der Fostex mal hier ist / war...

Der DT990 macht kein schlechten Eindruck im Vergleich zum Fostex,
dem DT hatte ich den "steroiden" Bass entfernt, passe ich beide etwas an, sind es typische Geschwister.

PS: Der geschlossene KH wäre gestern fertig geworden,
wenn ich mich beim "abstimmen" nicht verlaufen hätte.
Mehr dazu später...


[Beitrag von Ghoster52 am 05. Jun 2021, 08:18 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#35 erstellt: 05. Jun 2021, 19:57
Na endlich mal wieder jemand, der bastelt.
Bin schon neugierig, was Du aus den Gehäusen rausholst.

btw. dass die Gabeln nicht vernünftig rund gebogen sind, finde ich schade, die sehen nämlich gar nicht schlecht aus.
Ist das Edelstahl?

So als wenn jemand die ganzen misslungenen Versuche aus Hifimans Bastelbude aufgekauft hat, weil sie sonst im Schrott gelandet wären.


[Beitrag von Schlappen. am 05. Jun 2021, 20:03 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#36 erstellt: 06. Jun 2021, 08:17

Ist das Edelstahl?

Scheint Aluguss zu sein, mit viel Gefühl kann man das mit Hand nach biegen.


... weil sie sonst im Schrott gelandet wären

So schlecht ist der Bügel nicht, bei den alten HE-400 bis HE-6 oder beim neuen HE-400 SE
würde ich den Bügel sofort austauschen, dieser Bügel / Kopfband ist sehr weich & komfortabel.


Ich lasse euch noch ein wenig zappeln...

Hier noch 2 Fotos vom Zwischenstand.
Bügel komplett zerlegt:

Bügel Puzzle

Hier noch die halbfertigen Gehäusemuscheln
Die sehr kurzen Kabelstücke hab ich nicht verwendet.
(waren dazu und sind an den Enden bereits verzinnt)

Muscheln

Der Hörer ist jetzt fertig, muss aber noch bebildert werden.


[Beitrag von Ghoster52 am 06. Jun 2021, 08:18 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#37 erstellt: 06. Jun 2021, 13:15
Auf den Bildern sieht man ja ganz gut, dass die Gabeln nicht rund, sondern eher "eiförmig" gebogen sind.
Könnte mir schon vorstellen, dass es sich hier um "Ausschussware" irgendwelcher Firmen handelt, die billig abgekauft und nach Lust und Laune wieder neu zusammengesteckt wurden.

Trotzdem mir unverständlich, warum die es nicht gebacken bekommen haben, die vernünftig zu biegen. Im Grunde ist das doch alles maschinell erstellt, da wird man doch auch "maschinell" eine exakt runde Biegung hinbekommen.

edit: Ich hab da eine Vermutung und zwar könnte es sein, dass die Gabeln ursprünglich für einen Cup mit größerem Durchmesser gedacht waren. Deshalb diese Ei-Form.


[Beitrag von Schlappen. am 06. Jun 2021, 13:19 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#38 erstellt: 06. Jun 2021, 18:33
Auf dem Foto waren die Gabeln frisch aus der Verpackung,
nach gebogen hab ich Sie erst später...
Am Audezeverschnitt mit 105mm Muscheln sieht es in der Tat besser / runder aus.
Ghoster52
Inventar
#39 erstellt: 07. Jun 2021, 13:37
So mein Projekt "DIY-Denon" ist abgeschlossen, der Hörer ist zu meiner vollen Zufriedenheit fertig.
Vom Charakter kommt er der Denon- und Fostex-Familie sehr Nahe, es begeistert immer wieder.
Hier noch ein paar abschließende Fotos.

Treiber mit Polkern-Mod, das Stöffchen am Magnet kostet ca. 2-4 db Bass
PK-Mod

Treiber ohne Mod (aktueller Stand), der Bass ist einfach nur geil.
Treiber stock

nachgerüsteter Bass-Port, das meinte ich weiter oben mit "verlaufen"
Ohne den 5mm Bass-Port hab ich unter 100Hz kein Bass, ähnlich DT770M
Bass-Port

Hier nun der fertige Hörer mit "Wohlfühl-Sofas"
Ist zwar nur ein Zwilling vom "Superluxe HD660 v3", aber optisch viel ansprechender.

DIY Denon 1

DIY Denon2
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#40 erstellt: 07. Jun 2021, 18:34
Seht schick Dein Kopfhörer

Auf den Bildern sehen die Bügel und der Rest doch ganz ordentlich aus,
gar nicht so klapprig?

Ich habe hier noch ein Umbau-Opfer gefunden, der sieht sehr bequem aus mit seinen großen Schluffen, könnte auch endlich mal was für meine Löffel sein....

Hanadomi B8

Vielleicht können wir ja mal eine DIY Rundreise auf die Beine stellen,
in Deine Umbauten würde ich gerne mal ein Ohr reinhalten
Ghoster52
Inventar
#41 erstellt: 07. Jun 2021, 19:20
Klapprig hab ich auch nicht gesagt, es sind nur kleine optische Mängel, der Bügel an sich tut was er soll.
Für ca. 100€ Gesamt-Aufwand wirklich ein geklungener KH, der sich hinter keinen Denon verstecken muss.
Ist halt eher "badewannig" abgestimmt...

Der von dir verlinkte B8 ist auch nicht sonderlich groß Link
Vermutlich auch nur 60x40 Ohrausschnitt...
Den Treiber hab ich weiter oben im Msur 650 drin, macht im offenen Gehäuse eine bessere Figur.
Im geschlossenen B7s war das eine Bumm-Zisch Tröte, um ein Haar wäre er im Müll gelandet.
Zu seinem Glück hab ich ihn eine letzte Chance im offenen Gehäuse gegeben.

PS: ausleihen ist sicherlich mal möglich, für eine "DIY-Rundreise" werden wir zu wenig Interessenten finden.


[Beitrag von Ghoster52 am 07. Jun 2021, 19:21 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#42 erstellt: 16. Jun 2021, 09:25
Ein Freund hat den DT990-Mix (#27) jetzt mal gemessen,
kann sich sehen lassen, es ist mein erster offener Umbau!
Die Foster-Treiber waren vorher in einem geschlossenen KH und
die Brainwavz Hybrid sind auch nicht einfach zu handhaben...
(die haben gern mal einen fetten 4-6 kHz Peak, je nach Hörer).


DT-Messung
Ghoster52
Inventar
#43 erstellt: 04. Jul 2021, 17:35
Für Projekt "Audeze-Mix" hab ich endlich mal etwas Zeit finden können...

Schritt 1

Außengitter - Akustikvlies aufbügeln

Gitter

Schritt 2
Beim 1.Versuch ist mir leider eine Treiberplatte gebrochen , also
neue Treiberplatten anpassen und Treiber einkleben....

Treiber v2

Schritt 3
Frontplatten für die Polsteraufnahme anpassen...
Hab 2 alte Superlux-Treiberplatten aufgebohrt, sind jetzt nicht so schön, aber erfüllt den Zweck.

Frontplatte

Schritt 4

Bissel Feintuning und Shure-Polster aufziehen...

Audeze-Mix

Kann sich sehen und hören lassen und für ca. 100 € ein sehr schöner KH.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#44 erstellt: 05. Jul 2021, 12:03
Der Kopfhörer sieht echt wieder mal sehr gut aus,
da haben sich die Ausgaben für die Gehäuse/Bügel aus China doch gelohnt.
Was nimmst du da als Akustikvlies?
Auch die Messungen von deinem Beyer-Umbau sehen schon gut aus.
Schlappen.
Inventar
#45 erstellt: 05. Jul 2021, 12:09
Sehr geiles Endresultat.
Ghoster52
Inventar
#46 erstellt: 05. Jul 2021, 17:01

Was nimmst du da als Akustikvlies?

Von der "Elbphilharmonie" war noch etwas Akustikvlies über....
Was für Akustikdecken gut ist, kann für KH nicht schlecht sein....
Es ist durchlässig, dämpft aber etwas, sonnst wäre das Lochgitter zu groß für 50mm Treiber.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#47 erstellt: 19. Jul 2021, 22:33
@Ghoster52

Ich habe die ovalen Gehäuse im Auge für die Treiber des HE400se,
hattest du schon welche von denen, die gibt es ja auch noch als geschlossene Version?

khchina

Mir geht es um die Größe der Pads und ob ich dafür auch ein paar gelochte Echt-Leder Pads finden kann.



[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 19. Jul 2021, 22:34 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#48 erstellt: 05. Nov 2021, 00:32
Bald ist der 11.11. und man bekommt wieder alles geschenkt in China

Kennt ihr auf Aliexpress ein paar verlässliche Treiber und Händler, die auch etwas taugen?
Da sind ja unzählige Typen, zu allen erdenklichen Kursen im Umlauf, ich blick echt nicht durch und möchte da auch sehr ungern Geld versenken.

Am liebsten hätte ich ja etwas von Foster/Fostex/Denon....

Mein Umbau liegt hier nur noch gelangweilt herum und dafür ist er eigentlich zu schade.
Ghoster52
Inventar
#49 erstellt: 07. Nov 2021, 10:21
Schwierig zu sagen....
Ich achte darauf, das ein VK schon ein paar positive Bewertungen hat
und ich bestelle meistens einzeln, dann kann man "Schmerz befreit" mit PP zahlen,
hat man mehrere Sachen im Warenkorb ist nur Kreditkarte möglich.
Hätte ich nicht schon gefühlt zig KH, lägen schon ein paar "Denon-Treiber" im Warenkorb.
Dank gesundem "Bauchgefühl" sind bis jetzt alle Bestellungen vom Ali recht flott angekommen.
Ghoster52
Inventar
#50 erstellt: 05. Jun 2022, 10:15
Wie schon im "Heute gekauft... Fred" sind hier 2 sehr alte Beyer KH (DT811 & 990 old) gelandet.
Nicht mehr die Schönsten, aber technisch noch ohne Mängel.
Die üblichen Verschleißteile (Scheiben, Polster & Kopfband) wurden gewechselt und mal ein erster Klang-Check gestartet.
Für meinen Geschmack passt die Abstimmung der alten Beyer besser (weniger Mid-Bass und HT gezischel)...

Da bei mir kaum ein KH von der Stange ist und mich doch das leicht vergilbte Stöffchen am Außengitter gestört hat,
wurde aus dem "Oldtimer" mal eben eine (alte) "Black-Edition"
Durch das dünne schwarze Vlies ging leider auch etwas Offenheit & Bass flöten, also (mal wieder) Fellschluffen aufgezogen und mal rein gehört.
Naja, nun hat er wieder zu viel Bass, was so nicht gewünscht ist (jedenfalls nicht in dem Ausmaß)
Aus meiner "Erfahrung" heraus hab ich die Felldingen (sind im Prinzip Hybridpolster) am inneren Kunstlederring perforiert.
Hab einfach mal 4 Löcher mit d = 4mm ein gestanzt, (ähnlich Beyer-Pads) klappt ganz gut (je mehr Löcher = je weniger Bass).
Bin mit dem Resultat sehr zu Frieden, passt besser zu meinen "Beute-Schema" und der KH ist sehr leicht und sowas von kuschelig.
Der KH wiegt nur um die 220g ohne Kabel.


DT 990 old black


[Beitrag von Ghoster52 am 05. Jun 2022, 10:16 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#51 erstellt: 05. Jun 2022, 11:12
Jo, sehr geil

Hatte auf Head-fi einen Roten gesehen (hier) und wollte das demnächst auch mal machen. Dass es klangliche Auswirkungen haben kann/wird, hab ich garnicht mehr dran gedacht Mal sehen, mir schwebt ein chices "Petrol" vor

Schwarz ist aber auch sehr geil

..eigentlich ist alles besser als dieses "Beige"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY Kopfhörer
ZeeeM am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  2 Beiträge
Fostex TH-900 DIY Kabel
Herbert23* am 19.12.2020  –  Letzte Antwort am 15.01.2021  –  18 Beiträge
diy khv
antonsky am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  34 Beiträge
DIY Otoplastik?
Dr.Biggy am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  2 Beiträge
Audeze LCD - DIY Kabel
hippie80 am 27.11.2018  –  Letzte Antwort am 13.12.2018  –  9 Beiträge
DIY Inears und Inear Mods
bartzky am 30.06.2017  –  Letzte Antwort am 14.06.2018  –  81 Beiträge
DIY Knickschutz zum Selberbasteln?
secas am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  40 Beiträge
Fiio e12 DIY - Erfahrungen ?
mrfritzle am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2014  –  2 Beiträge
DIY crossfeed filter Kopfhörerfilter
tobbes_ am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2018  –  30 Beiträge
DIY Kopfhörerkabel Audioverse
punsch am 28.12.2021  –  Letzte Antwort am 05.01.2022  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedclydeinberlin
  • Gesamtzahl an Themen1.528.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.260

Hersteller in diesem Thread Widget schließen