Welche in ears für I pod Nano beim Joggen?

+A -A
Autor
Beitrag
Maro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2006, 10:59
Hallo zusammen,
ich weiss dass das Thema in ears schon öfters angesprochen wurde, aber vielleicht kann ich ja trotzdem ein paar Hilfestellungen bekommen .
Habe einen I pod Nano mit den original ipod Plugs. Leider rutschen die mir alle paar minuten beim Joggen raus, was ziemlich nervig ist. Auch bleibt durch den lockeren Sitz nicht viel vom Klang übrig .
Wie sind den eure Erfahrungen mit in ears beim Joggen bezüglich Halt, Nebengeräusche durch Kleidung, Schritte, usw??
Es soll seit dieser Woche eine Sport Serie von Sennheiser geben. Ich glaube MX 70, MX75 Sport,PMX 70 Sport LX 70 Sport. Gibts da schon jemanden der mehr weiss? Habe nur die Pressemitteilung von Sennheiser gelesen.
Oder alternativ CX 300,Ultimate Ears Super.Fi 3, Westone um1.
Ich höre eigentlich verschiedenste Musik, Rock, Pop, Brasil,KEIN Hip Hop etc. ...
Wichtig ist mir das der klang ausgewogen, nicht zu höhenlastig aber auch nicht dumpf sein sollte. Die KH sollten bequem sitzen und keine zu starken Nebengeräusche durch Schritte, Kleidung,etc übers Kabel übertragen.
Preis sollte nicht über ca. 100€ liegen.
Danke im voraus
Maro
alexfra
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2006, 12:28
Hallo!

Da gibt es In-Ears mit Bügel. Hatte den Koss ausprobiert, der war super bequem und hatte einen sehr guten halt im/am Ohr. Sound war aber grausig.
Anschließend habe ich mir den Shure E2c gekauft. Mit Schaumstoffpolstern hält er ganz gut. Klanglich ist er das Beste was ich an InEars gehört habe (das ist aber nicht viel). Bin mit ihm sehr zufrieden. Allerdings hast du einen relativ starken Mikrophonieeffekt, was aber bei fast allen isolierenden InEars so ist.
Ich habe mir zusätzlich (für etwas hektischere Sportarten -> Snowboarden) noch die Sony MDR-EX81SLW gekauft. Wenn sie vernünftig sitzen, klingen sie recht gut, sind aber nicht so bequem wie die Koss.

Zusammenfassend:
Sehr guter Sound, weniger Halt -> Shure
Sehr guter Halt, weniger guter Sound -> Sony
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2006, 13:00
Bei den von dir genannten bieten sie Super.Fi und Um1 mit Abstand den besten Klang. Wenn du also bereit bist soviel auszugeben, dann nimm welche von diesen beiden und vergiss alle anderen einfach.
alexfra
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 13:05
Klar, klanglich werden sie die anderen in den Schatten stellen. So schätze ich das auch ein, ohne sie gehört zu haben.

Bleibt halt nur die Frage, ob sie zu seiner Anatomie passen, sprich ob sie nicht ständig aus den Ohr rutschten beim Laufen.
Da ist man halt mit den Bügelstöpseln auf der sicheren Seite.
Ist die Frage was nun wichtiger ist.

Ich habe bei einigen Sportarten auf den besseren Sound verzichten müssen. Lieber schlechterer Klang als gar keiner
Maro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 14:33
Danke für die bisherigen Tips.
Wichtig sind mir guter Sitz und Klang. Wenn man bei in ears aber jedes Nebengeräusch (rascheln, Schritte...) abbekommt wäre das natürlich nicht so toll. Deshalb auch die Frage nach der neuen Sportserie von Sennheiser die keine in ear sind, sondern ear Plugs mit speziellen neuen Halterungssystemen für den Sport. Über den Klang ist leider noch nichts bekannt. Abwascbar, Wasserfest und robust sollen sie auch sein.
Grüße
Maro
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 15:56
@alexfra

ALLE in-ears die ums ohr getragen werden , d.h. das kabel um das ohr herum werden BOMBENFEST sitzen. Die schaumstoffteile halten das ganze ziemlich gut fest und die "muschel" der westone vor allem wird sich noch ziemlich gut ins ohr legen (nochmal mehr stabilität).

klanglich werden dir die super.fi´s besser liegen , die westone´s sind dir evtl leicht zu dumpf (abhilfe: EQ die höhen ca. 3db schub geben) aber dafür sitzen die Westone´s deutlich besser.

Kleines bild:



Ich habe zwar das dual driver modell die um2 aber von der form im ohr sind die ABSOLUT identisch.

Edit:
Die geräusche die durch das laufen entstehen werden auch hauptsächlich durchs kabel geführt (kleiner teil auch noch durch die knochen). Die durch das kabel entstandene Geräusche werden auch durch das "ums ohr wickeln" eleminiert.

Somit sollten die um1 vom sitz und klang her die beste kombination sein. Wenn du NUR klang haben willst: Super.fi3


[Beitrag von Silent117 am 12. Apr 2006, 15:58 bearbeitet]
alexfra
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 16:21
Hm, offenbar haben wir da etwas unterschiedliche Meinungen.

Klar sind alle InEars mit Ohrumlaufenden Kabel viel fester im Ohr als "klassische InEars". Da gebe ich dir Recht. Für´s Laufen reicht es bei mir zumindest.

Aber für andere Sportarten wie z.B. Snowboarden reicht es (bei mir) nicht. Durch die Jacke etc. kommt immer mal Zug auf´s Kabel, was die InEars allmählich rauszieht. Da geben die z.B. meine Sony mehr Sicherheit. Die bleiben sogar am Ohr wenn ich mich mächtig ablege.

Aber wie gesagt habe ich nur Erfahrung mit den Shure E2c. Der Microphineeffekt ist bei diesen Stöpseln übrigens nicht weg. Ich empfinde ihn aber auch nicht als störend. Habe ab und an gelesen, dass dies bei den Etys ausgeprägter ist.


Gruß Alex
da_kNuRpS
Inventar
#8 erstellt: 12. Apr 2006, 17:19
Hallo,

ich hoffe es stört nicht wenn ich mich auch einmische.
Ich würde vor allem zum Laufen keine In Ears empfehlen. Aufgrund sehr guten Schallabschirmung zur Außenwelt merkt man die eigenen Geräusche Kleidung und die Erschütterung bei Bodenkontakt doch sehr merklich.
Ich hab Super.Fi 3 und würde jetzt nicht unbedingt mit denen joggen, rumgehen ist ok.
Was den Klang anbelangt braucht man über Super.Fi natürlich nicht diskutieren
Maro
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Apr 2006, 18:12
@da_kNuRpS

da habe ich ja schon mal ne gute Info, auch wenn sie mir nicht wirklich gefällt .
Ich suche was speziell zum laufen. Vielleicht muss ich doch warten bis die Sport Serie von Sennheiser erhältlich ist.
Für weitere Ideen bin ich dankbar. Ich will halt keine Bügelhörer oder sowas in der Art.
Grüße
Maro
Silent117
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2006, 18:39
@daknurps

bei den super.fi´s ist das extrem dies bitte nicht auf alle IEM´s übertragen. Die shure´s sind da weniger empfindlichen und etymotic bilden die spitze!

@alexfra

die shure´s liegen "auf" dem ohr aber nicht in der ohrmuschel. Wenn du dir das bild von meinen Westone´s anschaust siehst du das diese in der Ohrmuschel liegen und sich so fest verankern. Und du solltest das kabel beim sport hinter dem Kopf entlang laufen lassen. Dadurch wird der halt nochmal stabiler da das kabel nicht im bewegungslauf ist.

Die Westone´s klemmt man in die Ohrmuschel. Das sieht man auch an ihrer form.



Dies ist bei Shure´s weniger der Fall. Deswegen sitzen diese auch wackeliger

Kann dir gern mehr bilder machen wenn dich das überzeugt. Die um2 hab ich hier und ne cam auch ^^
alexfra
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 20:58
@Silent117

Stimmt. Bei den Shure sitzt das Gehäuse nicht sonderlich tief in der Ohrmuschel. Das könnte bei deinen allerdings besser sein.
Das Kabel führe ich sowieso hinterm Kopf und dann den Rücken runter. Anders geht das doch gar nicht.

Über ein weiters Foto würd ich mich freuen.

Auch wenn ich momentan mein Geld für KHV´s und ´nen AKG ausgegeben habe, wächst grad wieder der Wunsch nach ´nem ultimativen InEar (soweit bezahlbar). Mittelfristig ist es ´ne Option.
da_kNuRpS
Inventar
#12 erstellt: 13. Apr 2006, 11:15
Hallo,

mag sein das das bei den Super.Fi extrem ist, trotzdem bleibt die Frage ob In Ear gerade beim Joggen das beste System ist oder ob es nicht für sportliche Betätigungen bessere Alternativen gibt.
glubsch
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2006, 11:45
Würde mit IEMs nie joggen gehen, viel zu nervig das ganze. Man joggt ja eigentlich meist ohnehin an Orten, an denen man nicht sooo viel Isolierung benötigt, oder nicht Zum joggen nehme ich den Porta Pro, der mir sonst für alles andere zu hässlich ist.


[Beitrag von glubsch am 13. Apr 2006, 11:46 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#14 erstellt: 13. Apr 2006, 11:55
@ glubsch

bin ganz deiner Meinung.
Ich glaub ein High-End In Ear ist wirklich nicht das optimale Sportgerät. Ein In Ear dichtet das Ohr immer ziemlich ab wodurch man die Atmung etc. stark selbst wahrnimmt und von dem perfekten Sound hat man beim joggen auch nicht so viel.
Welche alternativen Kopfhörer oder welches andere Tragesystem man wählt ist dann Geschmackssache. Der Porta ist sicherlich ne Option allerdings auch nur zum Laufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohrhörer Für I Pod Nano
Skydiver690 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  52 Beiträge
In-Ears zum Joggen!
Mooch am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Mp3 / I-pod Kopfhörer
wusel123 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  23 Beiträge
I POD KOPFHÖRER
MONTE_CARLO am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
In-Ear für I-Pod Nano und Metal(core)
Special_<K> am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  8 Beiträge
geschlossener Kopfhörer für I pod
regimatt am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  7 Beiträge
In ear KH für i pod Classic
Lukas_D am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  26 Beiträge
In-Ears für iPod nano
podder81 am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2008  –  14 Beiträge
In-Ear + Mütze + Joggen = unbrauchbar?
Otscho am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  12 Beiträge
InEars für´s Joggen
Löckschen am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  55 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedrainerba
  • Gesamtzahl an Themen1.463.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.827.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen