Sennheiser HD600 + Denon 2106, geht das bedenkenlos ?

+A -A
Autor
Beitrag
Lilebror
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2006, 19:40
Vorab:
Guten Tag alle zusammen, ich bin auf dem Gebiet Kopfhörer ein absoluter Neuling, deswegen bitte ein wenig Geduld haben.

An was ich interessiert bin:
Ich bin generell interessiert an einem Sennheiser HD600, konkreter ist der Wunsch nach einem Kopfhörer geworden, weil ich die Gelegenheit hatte die Super Fi5 Pro in Ears an meinem Reciever zu testen (Denon 2106)bzw. heraus gefunde habe das der Kofhörerausgang qualitativ gesehen annehmbar ist (von meinem Standpunkt aus betrachtet).

Sennheisers HD600 Konkret deshalb, weil ich mit ihm eine Kunstkopfaufnahme gehört habe, welche mich im übrigen komplett vom Hocker gerissen hat. Die Kopfhörer haben wir in unserer Firma (Head Acoustics) nämlich zum testen im Ganzen Hause, an jeder Ecke hängen.

Was ich wissen möchte:

Kann ich diesen Kopfhörer problemlos mit meinem AV-Reciever, Denon-2106, betreiben oder könnte es da zu irgendwelchen Problemen kommen über die ich informiert sein sollte ?

Gibt es einen anderen Kopfhörer den ihr an dessen Stelle empfehlen würdet, mit der Beschränkung das jener nicht teurer sein sollte als der Sennheiser HD600, also 200€ ?

-Will keinen KHV

PS: ich habe mich schon ein wenig hier im Forum zu dem Kopfhörer informiert aber bin noch nicht wirklich schlüssig ob mein Reciever geeignet ist um den Kopfhörer an ihm zu betreiben, ich habe offtmals davon gelesen das der Kopfhörer in gewisser Hinsicht probleme bereitet weil er eine Impedanz von 300 Ohm aufweist.


[Beitrag von Lilebror am 22. Sep 2006, 19:40 bearbeitet]
MP3-Freak
Stammgast
#2 erstellt: 22. Sep 2006, 19:57
Netter Nick
Allerdings hätte ich Doppel-L genommen - aber das ja künstlerische Freiheit

Moin erstmal.

HD600 - hm...

Willst damit Musik hören ? Welche ?

Aber im Grunde hast das Problem schon selbst erkannt - 300Ohm-KH braucht guten Zuspieler um sein Bestes zu zeigen.

Sicher kannst den auch an deinem Reciever betreiben - nur ist die Frage ob Du denn mit nem Niederohmigen KH nicht das bessere akustische Elebnis haben wirst.

Richtig abrocken wird der mal nicht - aber soll er vielleicht ja auch nicht - also sag was

byby - Thomas
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2006, 19:59

Lilebror schrieb:
Gibt es einen anderen Kopfhörer den ihr an dessen Stelle empfehlen würdet, mit der Beschränkung das jener nicht teurer sein sollte als der Sennheiser HD600, also 200€ ?

Für den Preis kannst du mit etwas Glück "in der Bucht" auch einen HD650 kriegen. Wobei die Entscheidung HD600 <-> HD650 auch Geschmackssache ist, der HD600 ist etwas heller abgestimmt.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2006, 20:21

MP3-Freak schrieb:
Aber im Grunde hast das Problem schon selbst erkannt - 300Ohm-KH braucht guten Zuspieler um sein Bestes zu zeigen.

Sicher kannst den auch an deinem Reciever betreiben - nur ist die Frage ob Du denn mit nem Niederohmigen KH nicht das bessere akustische Elebnis haben wirst.

Nachdem ein typischer RehZiehWa eine recht hohe Ausgangsimpedanz hat, halte ich es für wenig sinnvoll, da extra was niederohmiges ranzustöpseln. Daß ein KH wie der HD600 noch ganz ordentlich skaliert und vielleicht nicht optimal aufspielen wird, sei unbestritten, aber das hängt nicht an der Nennimpedanz per se - oder sind AD2000 (40 Ohm) und K701 (62 Ohm) etwa keine Top-Kopfhörer? Meinem alten HD420SL (600 Ohm) würde ich das dagegen nicht unbedingt zusprechen wollen.
Lilebror
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Sep 2006, 20:27
Juhu, danke schon mal für die vorläufigen Antworten

Also ich habe wie gesagt ne super dolle Kunstkopfaufnahme mit so nem Ding gehört, selbstverstädnlich natürlich mit einem Kopfhörerverstärker, welcher mit üblichen jedoch nicht zu vergleichen ist, da es da wirklich um Präzision geht, aber gut.

Sie werden wohl wegen ihrer Wahrheitsgetreuen Wiedergabe bevorzugt von unserer Firma gekauft und für zweifelsfälle gibt es dann ein paar gute Stax oder wie die dinger heißen

Jedenfalls bevorzuge ich deshalb den HD600 da er, laut aussagen anderer die wahrheitsgetreuere wiedergabe macht.

Musik möchte ich damit "quer durchs Bet" hören, also von Metal, über qualitativ eher schlechten Punkrock aber auch mal gerne ein bissl Hip Hop, nur auf Techno bzw Geräusche wie ich es gerne nenne habe ich keinen Bock, achja und neuerdings habe ich auch Spaß an klassischen sachen, also recht vielfälltig.


[Beitrag von Lilebror am 22. Sep 2006, 23:14 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2006, 20:33
Techno mit dem HD600? Der wäre mir zu neutral dazu...
Peer
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2006, 21:31
Neutrale Wiedergabe Mit dem HD600
Ich lasse mich ja gerne eines Besseren belehren, aber ich dachte immer, dass der HD600 einer der extremen Warmspüler von Sennheiser ist. Das hat sich während meinem ersten Probehören von dem Teilchen auch so angehört.
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2006, 21:33

dmcom_u10 schrieb:
Techno mit dem HD600? Der wäre mir zu neutral dazu... :L


Techno ja gerade nicht.

Mit dem HD600 machst du da nicht wirklich was falsch.

m00h
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2006, 21:37

p32r schrieb:
Neutrale Wiedergabe Mit dem HD600
Ich lasse mich ja gerne eines Besseren belehren, aber ich dachte immer, dass der HD600 einer der extremen Warmspüler von Sennheiser ist. Das hat sich während meinem ersten Probehören von dem Teilchen auch so angehört.


Nein, der HD600 ist eher ein der "neutraleren". Der HD650 ist wirklich fies warm, aber der HD600 geht.
Ist im Mitteltonbereich dem DT880 gar nicht mal unnähnlich.

Der HD600 übertreibt's halt nirgendwo. Weder zu viel Bass, noch zu fetter Grundton, noch zu schlanke Mitten oder nervige höhen. IMHO besser als der HD650 und meine Wahl, wenn ich nur einen von Sennheiser haben dürfte.

m00h
Peer
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2006, 21:39
Alles klar, 650 mit 600 verwechselt, immer diese blöden Zahlen
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2006, 22:15
Ich werde dafür mit dem HD580 (klingt ja wohl fast identisch zum HD600) nicht recht warm - und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, der Klang ist mir einen Tick zu kühl und distanziert. Da haben wohl HD590 und HD420SL ihre Spuren hinterlassen... Sollte mir unbedingt mal einen HD650 anhören (und wenn der nix ist, dann gibt das ein Problem). Tja, die Geschmäcker sind halt verschieden. Davon abgesehen dürfte man sowohl mit dem HD600 als auch dem HD650 vollauf zufrieden sein können. (Wasn Satz - sorry, bin etwas µD.)


[Beitrag von audiophilanthrop am 22. Sep 2006, 22:16 bearbeitet]
burki_111
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Sep 2006, 22:48
Hi,
kenne die Klinke vom Denon nicht, doch wird IMHO gerne mit dem "Leistungsdurst" eines 300-Ohm-KHs übertrieben.
Halte den HD-600 für einen recht "unkomplizierten" KH, bei dem ein KHV zwar etwas bringen kann, aber kein Muss ist.

Apropos HD-600 <--> HD-650:
Setze beide ein und bevorzuge durchaus recht häufig den HD-600.
Von "neutral" bei einem KH zu reden, ist m.E. recht schwierig und auch nicht immer zielführend, aber der HD-650 ist der durchaus "dunklere", während IMHO der HD-600 für mich einer der KHs ist, der mit fast jedem Quellmaterial recht gut kann und damit als universeller KH auch seine Vorteile hat.
Gruss
Burkhardt
Lilebror
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Sep 2006, 23:18
Das er neutral ist erklärt dann wohl auch automatisch, warum die Firma in der ich arbeite diese dinger für ihre Kunstköpfe nutzt, verglichen mit absolutem Hig-end, ist der ja noch recht billig.

Wenn ich mir das so anhöre, mache ich mit dem Kopförer nichts falsch. Dann muss ich jetzt nur noch gucken wo ich mir den kaufe, bei Amazon gibts den imo für 185€, ich wollte noch bis Montag oder Dienstag abwarten und mal unverbindlich fragen ob ich einen bei meinem jetzigen Arbeitnehmer abstauben kann.
Die haben teils sehr abgefahrene Toleranzen in die sie rein passen müssen, damit man wirklich von einer wahrheitsgetreuen und räumlichen Widergabe ausgehen kann, da fällt wohl hin und wieder mal was ab , vielleicht kann ich ja da einen günstig erstehen.


[Beitrag von Lilebror am 22. Sep 2006, 23:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD600?
AndreasBloechl am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  19 Beiträge
Sennheiser HD600 vs. AKG K 601
Undertaker_1 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  23 Beiträge
Sennheiser HD600 - scheppernder Bass
Flaneur am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  7 Beiträge
Sennheiser HD600 Tuning?
ugoria am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  7 Beiträge
Sennheiser HD595 oder HD600
blackpanther30 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
Unterschied Sennheiser HD600 und HD600 Avantgarde?
Budi91 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
Sennheiser HD600.. KHV Nötig?
NoAngel62 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  32 Beiträge
KHV und Sennheiser HD600
roryvated am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
Neues Kabel für Sennheiser HD600
dnspics am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  5 Beiträge
Sennheiser HD600 vs. Grado SR125
Casaya am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedStarRanger2004
  • Gesamtzahl an Themen1.463.172
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.825.488

Hersteller in diesem Thread Widget schließen