Anfängerfrage zu Kopfhörernverstärkern

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 25. Sep 2006, 09:04
Bin Kopfhöreranfänger. Was bewirkt eigentlich ein Kopfhörerverstärker?
Schließt man diesen an den normalen Vollverstärker an oder
an den CD-Player? Wenn beides möglich ist, was hätte Vorteile?

Habe mir einen Akg 81 DJ bestellt, würde durchen einen Kopfhörerverstärker der Klang besser?

für euren Rat wäre ich dankbar,

gruß Wilke
Musikaddicted
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2006, 10:38
Die meisten KHVs für zu Hause schließt man per Cinchkabel an den CDP oder den Tape-Out des Verstärkers an. Manche bieten ein Loop-Out, so dass man von dort weitere Teile anschließen kann (entweder den Verstärker, wenn man direkt vom CDP kommt, oder am Tape-Out halt noch das Kassettendeck selbst).
Die portablen KHVs werden zumeist per 3,5mm Klinke angeschlossen.

Und schließlich: Zum K81 lohnt sich ein KHV für zu Hause eigentlich nicht. Dann lieber das Geld in einen besseren KH stecken. Für unterwegs muss man es selbst wissen - ich benutze ihn ohne KHV, da es mir primär um die kompakten Ausmaße geht.
Hüb'
Moderator
#3 erstellt: 25. Sep 2006, 11:19
Hi!

Zu KHV im Allgemeinen würde ich mal die Suchfunktion bemühen. Da sollte Einiges zu finden sein.

Ein bißchen was über einen Gattungsvertreter, was vom Anspruch her sicherlich auf die meisten KHV übertragen werden kann, findet man hier.

Ansonsten stimme ich meinem Vorredner zu: das Geld für einen KHV wäre im Zweifel besser in einen hochwertigeren KH investiert.

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 25. Sep 2006, 11:21 bearbeitet]
Peer
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2006, 13:02
Finger weg von einem KHV mit dem K81. Total sinnlose Aktion für diesen Einstiegsklasse Kopfhörer.

Ein KHV ist generell dazu da, aus höherwertigen Kopfhörern noch mehr rauszuholen. Wo allerdings nicht mehr ist...
Accuphase_Lover
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 00:27
KHV können auch noch andere Zwecke haben !
Class_B
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 08:49

KHV können auch noch andere Zwecke haben !

Na,das nenne ich mal einen sinvollen Beitrag.
(Genauso sinnvoll wie meiner)

Gruß
Thomas
a-lexx1
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2006, 09:12
na ja, ich wuerde nicht behaupten, dass ein billig-KH nicht von einem KHV profitiert. Ist eh eine Frage des KHVs selbst.

Z.B. mein ksc-75 klingt auch an dem portabeln Player nicht schlecht und braucht wirklich nicht mehr Power. Aber, an dem Roherenamp zu Hause (ja, ist zum Totlachen, ein 15 Euro KH an einer 1300 Euro Kette) klingt er einfach viel schoener, fast wie ein grosser KH. Haette es selbst nicht erwartet und habe es nur zum Spass ausprobiert, aber die Unterschiede in SQ sind gewaltig. Seitdem hoere ich des oeffteren mit dem ksc75 auch an meiner grossen Anlage.

An anderen Transistoramps klingt der kleine Koss uebrigens nicht viel anders als an dem portablen Player, also ist es keine Frage der Leistung sondern die des Timbre und der tonalen Balance. Auch mit dem EQ kann ich meinen portablen nicht dazu bringen, wie der Roehrenamp zu klingen, waere wahrscheinlich nur mit einem DSP-Programm moeglich.

-Alex
Silent117
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2006, 10:12
a-lexx1

das habe ich auch beobachtet und das ist auf head-fi auch schon bekannt. Die koss serie profitiert von einem KHV.

Allerdings Akg K81 nicht!
Peer
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2006, 12:21
Dem K81 einen KHV zur Seite zu stellen ist und bleibt reine Geldverschwendung. Lieber nen besseren KH, in der unteren Preisklasse bringt das mehr als jeder KHV!
_Scrooge_
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 11:28
Tach schön...

Ganz sinnlos ist ein Kopfhörerverstärker auch in der K81 Kopfhörerklasse nicht immer...

Man denke an Soundkarten!!!

Gerade wenn man zu Hause am PC viel Musik hört, ist es doch viel pratischer, nen kleinen Btech auf dem Tisch stehen zu haben, daß man die Lautstärke direkt regeln kann, oder???

Beim Klang bringt es natürlich keine neuen Welten, wenn man einen "kleinen" Kopfhörer an einen KHV anschließt...


_Scrooge_
Peer
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 11:44
Die Lautstärke regeln, dafür braucht man doch keinen KHV? Da stellt man sich für 5€ aus dem Conrad eine externe Lautstärkeregelung auf den Tisch.

Der K81 profitiert klanglich nicht vom B-Tech, ich habe es eben noch einmal getestet.
_Scrooge_
Inventar
#12 erstellt: 08. Okt 2006, 12:48

Die Lautstärke regeln, dafür braucht man doch keinen KHV? Da stellt man sich für 5€ aus dem Conrad eine externe Lautstärkeregelung auf den Tisch.


Das ist sehr praktisch, reicht aber oft nicht... Mir persönlich sind Sounkarten zu leise...

Ich bleibe dabei... Ein Btech, mit rausgebissener Klangregelung, sollte an Soundkarten angebaut sein...

Vielleicht klanglich nicht sinnvoll beim K81 und beim Koss PP sogar zum Fürchten... Aber ansonsten eigentlich immer irgendwie zu gebrauchen...


_Scrooge_
Peer
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2006, 12:52
Also bei leisen Soundkarten tuts auch ein cMoy
Andeas
Stammgast
#14 erstellt: 08. Okt 2006, 20:39

Accuphase_Lover schrieb:
KHV können auch noch andere Zwecke haben !

z.B. Stromkosten senken.
Allerdings kann es lange lange dauern bis es...
Wilke
Inventar
#15 erstellt: 09. Okt 2006, 07:20
Bringt ein Röhrenverstärker wirklich mehr als ein extra-Kopfhörerverstärker?gruß Wilke
Hüb'
Moderator
#16 erstellt: 09. Okt 2006, 07:30

Wilke schrieb:
Bringt ein Röhrenverstärker wirklich mehr als ein extra-Kopfhörerverstärker?gruß Wilke

Die Frage ist unsinnig, da ein separater KHV ein Röhrenverstärker sein kann.

2 Fragen in diesem Zusammenhang muss jeder für sich selbst klären:

1. Benötige ich einen separaten KHV? (Röhre oder Transistor)
2. Wenn ich 1. Bejahe, gefällt mir Röhre oder Transistor besser? (ist letztlich aber von den jeweiligen Konzeptumsetzungen abhängig; von einer klaren Überlegenheit des einen oder des anderen Ansatzes kann man sicherlich nicht sprechen)

Grüße

Hüb'
Wilke
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2006, 09:50
nicht ganz unsinnig, meine Frage bezog sich auf dieAntwort
von Alex 1, der meinte , dass sein 15 Euro Kopfhörer sich
an seinem 1300 Euro - Röhrenampere (=Vollverstärker?!) sehr gut klingt!
a-lexx1
Inventar
#18 erstellt: 12. Okt 2006, 17:11
Ist wohl nur ein kleines Misverstaendnis
Natuerlich habe ich von meiner KH-Anlage gesprochen und folglich von einem KH-Roehrenamp

Ich hoere ja nicht mit einem KH an meiner LS-Anlage
SRVBlues
Inventar
#19 erstellt: 13. Okt 2006, 21:00
Vielleicht hat er sich von den "1300 Euro für eine Kette" etwas verwirren lassen. Doch, doch, es geht "nur" um KH-Kette

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerverstärker an Vollverstärker anschließen
Leckogecko am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  3 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker?
diabolus am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  28 Beiträge
Infos zu Kopfhörerverstärker?
DaMü am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  3 Beiträge
AKG Kopfhörer und portabler Kopfhörerverstärker?
Mechanic-Mike am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker ?
Xedrani am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  6 Beiträge
kopfhörerverstärker
melachi87 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  17 Beiträge
Zwei Kopfhörerverstärker?
parzeval23 am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  4 Beiträge
Anschluss Kopfhörerverstärker
hansjs am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  3 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Griffo am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedFORARTfe
  • Gesamtzahl an Themen1.463.706
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.020

Hersteller in diesem Thread Widget schließen