Kopfhörerverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
diabolus
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Feb 2007, 01:23
Hallo,
jetzt muß ich doch mal dumm fragen.
Ich habe sehr viele Beiträge zum Thema Kopfhörer gelesen, weils einfach interessant ist. Immer wieder taucht der Kopfhörerverstärker auf. Nun meine Frage: Benötigt man diesen auch an einem Vollverstärker?? Oder nur für MP3 Player, I-Pod, Vorstufen usw??

Diabolus
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2007, 07:06
Hallo Diabolus !

Den benötigst Du, wenn Du

- einen superguten KH hast und ein „normaler“ Verstärker Dir nicht mehr gut genug dafür ist
- also das Letzte an Klangqualität herausholen möchtest
- keinen Verstärker oder anderes Gerät mit KH-Ausgang hast
- schon immer mal einen KH-Verstärker haben wolltest
- zu oft davon gelesen hast

( bitte nicht zu bierernst ansehen - die ersten 3 Punkte sind aber wirklich wahr )


Gruß
Nattydraddy
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2007, 07:30
Kopfhörerverstärker dienen nicht dazu mehr Lautstärke zu liefern, sondern mehr Soundqualität. Um so höherwertiger dein Kopfhörer ist, um so eher reicht die gebotene Leistung deines Vollverstärkers / mp3-Players nicht aus, damit dein KH seine Fähigkeiten voll ausspielen kann.


[Beitrag von Nattydraddy am 22. Feb 2007, 07:31 bearbeitet]
diabolus
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Feb 2007, 11:51
Morje,
erstmal vielen Dank für eure Antworten
( Man will ja nicht dumm sterben )

Ach so bei mir siehts so aus: AV Receiver Onkyo TX-DS 555
Kopfhörer ( noch ) : philips SBC HP 890

Gruß
Diabolus
Nattydraddy
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2007, 12:00
Der Philips SBC HP 890 kostet bei Amazon.de 45,- Euro. Da wird dir ein KHV nichts bringen.

Viel wichtiger als ein KHV ist für den Klang ein guter Kopfhörer. Wenn du da mal aufrüsten möchtest, dir aber keinen KHV zulegen willst, kannst du nach Kopfhörern Ausschau halten, die niedrige Anforderungen an die Verstärkung stellen, so dass du sie auch ohne KHV betreiben kannst.
BrandishedSteel
Neuling
#6 erstellt: 22. Feb 2007, 16:32
Ich hab kaum Ahnung von HIFI und deshalb eine Frage zum allgemeinen Verständis: Wie kann ein KHV den Klang denn besser machen? Für mich hat ein Amplifier immer nur lauter gemacht, in dem er das Signal verstärkt hat. Aber besser machen? Für mich war die Definition des "besten Klanges" immer die des natürlichsten Klanges. Beim besten KH ever, dürfte man nach meinen Vorstellungen keinen Unterschied zwischen reeller Violine und aufgenommer Violine hören.
Aber die Realitätsnähe kann ein KHV ja nicht erhöhen.
Was also macht ein KHV um den Klang zu verbessern und wie ist das möglich, bzw. wie ist "besser" hier definiert?

Ich freue mich auch über Links, ich konnte zu dem Thema nichts nützliches finden.


[Beitrag von BrandishedSteel am 22. Feb 2007, 16:33 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2007, 16:38
@branishes steel

stell dir das so vor:
Deine quelle gibt ein signal ab das exakt dem Material entspricht (cd) , dies erfordet schonmal ein höchstmaß an aufwand!

Dann brauchst du einen verstärker der genug Stromstärke und genug spannung liefern kann (spannung = lautstärke) , wenn die stromstärke leidet dann auch der klang. Dies verstärker muss perfekt linear spielen und vor allem auch die phasen nicht ändern , d.h. signal ABCD (sehr kurze abstände) darf nicht als CBAD rauskommen nur weil C und A andere frequenzen haben oder weil die phasen nicht richtig liegen.

D.h. ein guter verstärker erfordert ein höchstmaß an aufwand , das kannst du in einem Ipod oder so vergessen ^^ Deswegen einen kopfhörerverstärker.

Andererseits versteht man somit wohl auch das wenn man einmal ein niveau erreicht hat , die unterschiede nur noch winzig gering werden

Es gibt allerdings Kopfhörer die profitieren kaum von einem KHV da sie:
1. zu billig sind d.h. selbst schon ABCD nicht mehr von CBAD oder XYZT unterscheiden können (alles unter 100€ sicherlich mal! eher richtung 200€ gehend)
2. nicht viel strom brauchen und dadurch den KHV nicht viel abverlangen und somit auch an schlechten quellen gut klingen , 5% mehr geht trotzdem meistens noch.
beispiel: Audio Technica A900 und Hd25-1 von Sennheiser.


[Beitrag von Silent117 am 22. Feb 2007, 16:39 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2007, 16:49
Ein Kopfhörer hat einfach andere Anforderungen an die Verstärkung als eine Box, auf Grund der viel höheren Impedanz und der Eigenheiten von Kopfhörern, die in der Praxis mit Mikrofonen mehr gemein haben als mit einem Lautsprecher. Nicht zuletzt auf Grund des geringen Abstands zum Ohr...

Lautsprecheramps werden ja auch speziell dafür gebaut um Lautsprecher anzutreiben, wenn du dann einen KH dranhängst -meist einfach nur über einen (sehr) hohen Widerstand - klingt es eben auch entsprechend bescheiden.

Ein KHV vermittelt viel bessere Kontrolle, Detail und Neutralität gegenüber den Ausgängen von Verstärkern oder CDPs (obwohl letzte meist schon "hörbar" sind).
Der Ausgangswiderstand hat da oft eine große Rolle mitzureden, er verbiegt nämlich den Frequenzgang - als am besten weg damit (es gibt auch Ausnahmen, KHs die an 120Ohm am besten klingen).

m00h
diabolus
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Feb 2007, 22:27
Hallo, Aufrüstung kommt bestimmt. Ich werde mich aber erstmal schlau machen über die verschiedenen Bauweisen, Offene, Geschlossene,Halboffene....stören werde ich keinen mit meinem Kopfhörer, da wenn ich höre, alles schläft( HiHi ). Musikrichtung ist Heavy Metal.

Hat evtl. jemand einen Link, wo nachzulesen ist, welche Bauart zu welchem Typ passt??

Diabolus


[Beitrag von diabolus am 22. Feb 2007, 22:34 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2007, 09:12

diabolus schrieb:
Hat evtl. jemand einen Link, wo nachzulesen ist, welche Bauart zu welchem Typ passt??


Wie "Typ"?

m00h
diabolus
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Feb 2007, 10:42
Hallo, na vielleicht hätte ich mich so ausdrücken sollen:
.............zu welchem `Typ Mensch´ passt

Gruß
Diabolus
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 23. Feb 2007, 12:13
Ich glaube nicht, dass man da eine Verbindung herstellen kann. Du nimmst halst einen geschlossenen, wenn du die Isolation wirklich brauchst, ansonsten halt einen offenen, da sie in der selben Preisklasse besser klingen und man keine heißen Ohren bekommt.
Halboffene sind in der Praxis oft wie offene...

m00h
diabolus
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Feb 2007, 20:30
Hallo, habe noch keinen offenen Live erlebt, wie ist es denn mit der Lautstärke des KH nach aussen hin, wenn man mal laut hört?
Bei meinem geschl. weis ich es ja. Bei meinem KH hab ich immer das Gefühl, das sich nach längerem hören irgendwie ein Druck im Ohr aufbaut.

Diabolus
Tebasile
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2007, 17:50


Auch, wenn ich mich wiederhole:
Ihr solltet nicht immer den Preis eines KH heranziehen, wenn es darum geht, ob er einen KHV braucht oder nicht.

Ich habe einen mod. btech an meinem Kenwood CDP (MIT KH-Ausgang) und das, obwohl ich "nur" einen k301 XTRA (ca. 80€) daran betreibe. Den Unterschied höre ich sehr deutlich. In einem Blindtest (mein Mann hat wahllos umgestöpselt) habe ich die KH-Buchse JEDES MAL richtig erkannt!

Gut, Ihr sprecht von der Tendenz. Aber wenn hier ein Neuling nachfragt, bekommt er den Eindruck, daß jeder KH unter 100€ Mist ist. (Leicht überspitzt!) Das stimmt aber so nicht. Der k301 ist gut genug um unterschiedliche Verstärker unterscheiden zu können.

So, das mußte jetzt mal sein... Seid mir nicht böse!

Tebasile
Silent117
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2007, 19:00
@diabolus

stell dir laustprecher in der grösse vor , dann hast du auch die abstrahlende lautstärke...

@tebasile

das stimmt , nur die frage:
100€ für mod. btech + 80€ kopfhörer

oder 180€ kopfhörer gewinnt der 180€ kopfhörer um längen , deswegen immer die empfehlung!
Nattydraddy
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2007, 19:27

diabolus schrieb:
Hallo, habe noch keinen offenen Live erlebt, wie ist es denn mit der Lautstärke des KH nach aussen hin, wenn man mal laut hört?
Bei meinem geschl. weis ich es ja. Bei meinem KH hab ich immer das Gefühl, das sich nach längerem hören irgendwie ein Druck im Ohr aufbaut.

Diabolus


Also ich mal einen offenen KH in der Bahn getragen und das hat eine Mitreisende gestört. Da habe ich mir lieber einen geschlossenen DJ-Kopfhörer gekauft. Sind für das Mitnehmen auch viel besser geeignet.

Wenn du nur Angst hast, der KH dröhnt durch die Zimmerwände. kann ich dich beruhigen. Der Klang ist leise und ziemlich in den Höhen, ähnlich wie wenn du einen geschlossenen KH offen auf dem Tisch liegen lässt.
diabolus
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Feb 2007, 01:00
Hallo, da bin ich ja froh schon wieder was gelernt zu haben, habe auch schon einiges über die Bauarten gelesen, so wie ich es bei den Herstellern erlesen konnte, ist die offene bauweise Klanglich besser als die Geschlossene...ja???? Werde mir auf jedenfall mal einen händler in unserer Gegend suchen, der AKG, sennheiser und Beyer hat. Preislich wird es sich wohl bei 150- 180 Eus einpendeln( Internet Preis).
Aber dafür werde ich wohl mal einen anderen Thread eröffnen.

Diabolus
hAbI_rAbI
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2007, 01:20
Im Normalfall ja. Im Hochpreissegment gibt es aber einige geschlossene KH, die über jeden Verdacht erhaben sind. Die AT W5000 wären so ein Beispiel.
Tebasile
Inventar
#19 erstellt: 27. Feb 2007, 17:15

Silent117 schrieb:

@tebasile

das stimmt , nur die frage:
100€ für mod. btech + 80€ kopfhörer

oder 180€ kopfhörer gewinnt der 180€ kopfhörer um längen , deswegen immer die empfehlung!


Mmh, kann man so nicht sagen. Wenn ich mir einen 180€ KH kaufen würde und an meinen CDP-KH-Ausgang anschließen würde, hätte ich nichts gewonnen. Ich würde nur noch mehr hören, wie schlecht der Ausgang ist... Perlen vor die Säue - sozusagen.

Mir wurde ja auch schon geraten, keinen btech modden zu lassen und stattdessen in einen teureren KH zu investieren. Jetzt hat es sich anders ergeben (hatte einen Mängel-Exemplar-btech für 'nen 10er gekauft und Peer hat ihn gemoddet) und ich bin recht zufrieden. Weil - wie gesagt - alleine der teure KH hätte mir nichts genutzt, da ich ja nix vernünftiges zum anschließen hatte. So weiß ich aber, daß der k301 wirklich sein Leistungs-Maximum erreicht.

Schöne Grüße,
Tebasile
Silent117
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2007, 17:28
@tebasile

was nun wenn ich sage:
perlen vor die säue klingt besser als ein gemaxter "kleiner" kopfhörer... Klar irgendwann kippt das verhältniss aber selbst ein hd650 klingt am mp3player noch sehr gut...

Deine Lösung wird für dich das richtige gewesen sein , aber oBdA kann man eigentlich davon ausgehen das ein teurer kopfhörer (auch an einer schlechten klinke) besser spielt...

Der schallwandler beeinflusst eben doch die wiedergabe erheblich mehr als der gesamte rest (incl. quelle , verstärker , kabel usw)
Tebasile
Inventar
#21 erstellt: 27. Feb 2007, 17:33
@Silent:

Mmh, bin noch nicht überzeugt. Vielleicht finde ich mal jemanden, der mit einem Hifi-KH bei mir vorbeikommt.

Ich stelle es mir so vor, daß ich mit einem besseren KH nur NOCH besser höre, wie schlecht der Ausgang ist. Ein wirklich guter KH beschönigt ja den KH-Ausgang nicht, im Gegenteil: Er stellt nur noch klarer dar, was vorhanden ist und das ist eben mies bei meinem CDP-KH-Ausgang.
M.E. ist es so, als wenn ich ein grob gerastertes Bild habe und dann auch noch ein Lupe nehme, um es mir anzusehen...
Denkfehler?

Grüße,
Tebasile
Silent117
Inventar
#22 erstellt: 27. Feb 2007, 17:44
Der Bild vergleich ist gut , stelle dir das so vor:

Du hast ein hochauflösendes bild (cd als quelle) der cd-player macht am KH ausgang daraus ein weichgezeichnetes bild (d.h. es wird leicht unscharf). 2 kopfhörer sind eine kleine und große lupe...

Du mit der großen lupe trotz leichter unschärfe mehr details erkennen als mit der kleinen lupe...

So jetzt nehme mal eine knackscharfe quelle (d.h. cdplayer mit khv) und nehme die kleine lupe... Wo siehst du mehr?

kleine lupe: 3cm durchmesser , große lupe: 10 cm...

Die unterschiede zwischen kopfhörer sind faktor 10 grösser als die zwischen quellen , wenn man das letzte aus seiner kette rausholen will oder man irgendwann mal 1m große lupen besitzt sollte man da was ändern (d.h. 300€+ kopfhörer) aber vorher lass alles wie´s is... So schlimm sind cdp nicht ^^
Tebasile
Inventar
#23 erstellt: 27. Feb 2007, 17:56
Ich hatte eher gedacht, ich habe ein Zeitungs-Bild. Also so ein grob gerastertes Teil.
Mein günstiger KH = KEINE Lupe;
ein teurer KH = Lupe.

So, wenn ich mit bloßem Auge das Zeitungsbild angucke, sehe ich ein schlechtes Bild.
Wenn ich aber eine Lupe nehme, sehe ich nur viele kleine graue Punkte.

Es ist bei meinem CDP so schlimm, daß ich schon dachte, der k301 taugt nix.
KH an die Buchse, Soundtrack Gladiator "The Battle" angemacht und.... *würg*
In dem Lied kommen viel tiefe (Kriegs-)Trommeln vor. Am CDP hörte ich nur verschwommenes tiefes Grummeln... Ich wollte den KH schon zurückbringen.
Dann: KH an das MindPrint TRIO am PC: Siehe da - Trommeln vorhanden, schön sauber und trocken.
Als ich dann den btech hatte: Gleicher Test. The Battle ist zwar etwas wummeriger am btech als am TRIO, aber trotzdem trocken. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zum CDP-Ausgang.

Jetzt ist die Frage:
Höre ich mit einem teureren KH
1) genau das gleiche nur auf einem höheren Niveau;
oder
2) fällt mir das miese Brummen im Bassbereich noch stärker auf?

Also: Macht ein guter KH das Schlechte besser oder schlechter?
Das ist jetzt auch eine Frage an alle anderen! Bitte schreibt Eure Erfahrungen, bin gespannt!

Tebasile
Silent117
Inventar
#24 erstellt: 27. Feb 2007, 18:25
w0w muss ja ein schrecklicher cdp sein , dann nehme ich natürlich meine aussage zurück , das hört sich an als würde er schlechter als jeder 20€ mp3player klingen , dagegen hilft nich viel ^^

Mein tipp:
achte mal auf die impendanz des KH ausgangs des cdp hört sich stark nach 120 Ohm ausgang an...
Tebasile
Inventar
#25 erstellt: 27. Feb 2007, 18:42

Silent117 schrieb:
w0w muss ja ein schrecklicher cdp sein , dann nehme ich natürlich meine aussage zurück , das hört sich an als würde er schlechter als jeder 20€ mp3player klingen , dagegen hilft nich viel ^^


Naja, der CDP ist ganz okay, nur der KH-Ausgang.. *schüttel*



Mein tipp:
achte mal auf die impendanz des KH ausgangs des cdp hört sich stark nach 120 Ohm ausgang an...


Oki, sobald ich zuhause bin, wird das geprüft... (Hoffe, ich kriege das raus.)

Grüße,
Tebasile
m00hk00h
Inventar
#26 erstellt: 27. Feb 2007, 19:08
Normalerweise ist es wirklich so, dass ein besserer Kopfhörer um einiges mehr bringt als ein KHV für den "kleinen" KH.

Beispiel:
HD580 Jubilee gegen HD595. Letzterer am Aria, ersterer am 630(!) Ohm-Ausgang des AX-596.
Und dennoch hört man immernoch deutlich, dass der HD580 eine Klasse über dem HD595 spielt.
Am KHV werden dann locker 3 Klassen daraus.

m00h
Nattydraddy
Inventar
#27 erstellt: 01. Mrz 2007, 11:32
Dafür haben KHV den Vorteil erheblich länger zu leben als Kopfhörer. Und der B-Tech hat Ihr ja nicht viel gekostet. Einen Kopfhörer muss man pfleglich behandeln. Ich musste bei meinem AKG K-400 in den 15 Jahren seiner Existenz schon das Kabel und einen Treiber wechseln lassen.

Und zumindest mein K-400 klingt nicht schlecht, nur sehr basslos und luftig. Mein neuer K-701 ist natürlich besser, in der Praxis klingt er vor allem anders.
Musikaddicted
Inventar
#28 erstellt: 01. Mrz 2007, 14:22
Du hast den B-Tech ja noch keine 15 Jahre...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mp3 / I-pod Kopfhörer
wusel123 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  23 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Griffo am 13.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker
Yavem am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  12 Beiträge
Kopfhörerverstärker an Vollverstärker anschließen
Leckogecko am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  3 Beiträge
Kopfhörerverstärker
houdini am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker für Inears
troet64 am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  16 Beiträge
Kopfhörerverstärker
MFredel am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  2 Beiträge
Kopfhörerverstärker ?
Xedrani am 11.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  6 Beiträge
Kopfhörerverstärker für 20 Kopfhörer?
fabian42 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  18 Beiträge
Kopfhörerverstärker Frage
kakashi am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedmarkifisch24
  • Gesamtzahl an Themen1.464.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.844.437

Hersteller in diesem Thread Widget schließen