btech piepen

+A -A
Autor
Beitrag
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2006, 16:41
hallo,
habe nun einen gepimpten btech an meinem tapeout.(daran einen dt 880).
nun habe ich festgestellt dass ein leises,helles piepen auf dem kopfhörer zu hören ist, wenn ich ihn in meinem btech habe. beim kh-ausgang meiner anlage ist dies nicht der fall.

hat da jemand ne idee?

danke im vorraus
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2006, 18:11
Bei dir piept's wohl ... kleiner Scherz in der Peripherie. Stöpsel den BTech doch mal direkt an z.B. den CD-Player an, pfeift's da auch? Oder wähle am Amp mal einen anderen Eingang, ändert das was? Ansonsten wird da wohl entweder im Amp eine Einstreuung sein oder eine Masseschleife für den Ärger sorgen (wobei ich nicht sehe, wo die herkommen sollte, den Ausgang am BTech wirst du ja kaum nutzen).
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Okt 2006, 18:26
grade probiert,erst am cdplayer, dann am md ausgang. ...immer noch da
Peer
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2006, 18:48
Ist der selbst-gepimpt?

Hast du noch einen anderen Kopfhörer zur Verfügung?

Kannst du auf der Platine nachsehen, ob irgendwo vielleicht ein offensichtlicher Fehler zu sehen ist? Z.B. halb gebrochene Bauteile-beinchen oder ob der Kondensator am OP-AMP immer noch fest sitzt.
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Okt 2006, 18:52
nein,nicht selbst gepimpt.

an dem kh liegt es nicht, am kh ausgang meiner anlage ist kein geräusch und mit anderen kh ist es auch da.
kann evtl mal aufschrauben, auch wenn ich da nicht so den plan habe.
Peer
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2006, 18:54
Weißt du wer den gepimpt hat?

Aufschrauben wäre ganz gut, wenn da offensichtlich irgendwas kaputt ist wissen wir wenigstens schonmal worans liegt.
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Okt 2006, 18:55
achja, ich betreib den btech mit 12 v /500 ma. könnte es daran liegen?
Peer
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2006, 18:58

snt schrieb:
achja, ich betreib den btech mit 12 v /500 ma. könnte es daran liegen?

Im Prinzip nein. Der B-Tech ist dafür ausgelegt, mit 14-18V zu laufen, er zieht dabei bis zu 200ma. Wenn du irgendein Schrottnetzeil mit schwankender Ausgangsspannung (<- nicht stabilisiert) o.Ä. hast, sieht die Sache schon anders aus.

Wie kommst du eigentlich auf die Idee, nicht das original Netzteil zu verwenden?
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Okt 2006, 19:01
ich hab den gekauft und der verkäufer hatte das netzteil ausgetauscht gegen dieses stabilisierte.
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Okt 2006, 19:14
also, ohne dass ich jetzt groß was drüber weiß: das innenleben sieht gesund aus,hab mal mit nem bild der platine aus dem pimpthread verglichen: scheint beim ersetzen die gleichen teile verarbeitet zu haben und sieht im großen und ganzen gleich aus(für mein laienauge)

was ist dieses kondensatorteil am op-amp?


[Beitrag von snt am 14. Okt 2006, 19:15 bearbeitet]
Peer
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2006, 19:16
Das ist auf der anderen Seite der Platine, unter dem großen schwarzen Ding mit den 8 Beinen in der Mitte.
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Okt 2006, 19:21
sieht aus als wäre es fest.
Vul_Kuolun
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2006, 20:31
Hängen alle Geräte an der gleichen Steckdose? Falls nein, ausprobieren.

Hängt am Receiver/ Verstärker der Fernseher/Tuner mit Antennenkabel dran? Falls ja: Probeweise Antennenkabel abziehen.


[Beitrag von Vul_Kuolun am 14. Okt 2006, 20:37 bearbeitet]
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Okt 2006, 20:41
hängt an nem seperaten 3erstecker der sich ein/ausschalten lässt, dieser ist dann inem anderen 3erstecker wo verstärker und cd-player dran sind. dieser dann an der steckdose.

fernseher ist nicht dran
Vul_Kuolun
Inventar
#15 erstellt: 14. Okt 2006, 20:59
Und der Tuner?
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Okt 2006, 21:03
verstärker/tuner ist bei mir in einem. habe ne yamaha pianocraft.

hab den btech grade mal an meinen pc angeschlossen.
gleiches piepen.

ist wie gesagt wirklich nur leise, allerdings höre ich es.
audiophilanthrop
Inventar
#17 erstellt: 14. Okt 2006, 21:19
Laß den BTech mal eine Weile laufen. Wird der Opamp sehr warm (erstmal Gehäuse anfassen bzw. erden und OP-Gehäuse vorsichtig anlangen, man will dem ja schließlich keine statische Entladung verpassen)? Falls ja, schwingt die Schaltung. Ist er kaum oder höchstens lauwarm, kommt das Problem woanders her.
BTW, beschreib mal das Netzteil - ist es eher schwer (Trafo) oder ziemlich leicht und sehr kompakt (Schaltnetzteil)? Im letzteren Fall könnte das Pfeifen die (dann recht niedrige) Schaltfrequenz sein. Ich würde so einen Amp immer nur mit einem stabilisierten Trafonetzteil betreiben.
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 14. Okt 2006, 21:31
ja, btech ist jetzt seit ca. 30 minuten an. gehäuse kalt.

das netzteil ist recht schwer,regelbar und sollte auch stabilisiert sein.
Vul_Kuolun
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2006, 22:55
Ähem, gemeint war wohl, daß Du erst das Gehäuse anfasst, um evtl. eletrostatische Aufladung deiner Person abzuleiten, damit Du beim anschliessenden Temperaturfühlen des möglicherweise kränkelnden Käfers diesen nicht durch deine Aufladung beschädigst. Ist ja in der Hinsicht ähnlich wie ein Computerprozessor, das arme sensible Kerlchen.

Daß ein schwingender OP-Amp das Gehäuse fühlbar aufheizt, wird nicht passieren.

Will sagen: Probiers nochmal. Verstärker laufen lassen, Gehäuse anfassen, sicherheitshalber Steckernetzteil abziehen, OP-Amp anfassen.

P.S.: Hat der PC Verbindung zur Anlage?
snt
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Okt 2006, 22:33
das problem is mitlerweile keines mehr
es war tatsächlich das netzteil. hab mir ein anders besorgt. damit war das geräusch direkt verschwunden.

also danke nochmal an euch alle
-resu-
Inventar
#21 erstellt: 16. Okt 2006, 18:21
Fazit: B-Tech hat hochwertige, stabilisierte und von Hand rausgefilterte Edel-Netzteile beiliegen!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CMoy oder BTech?
Garfield360 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  30 Beiträge
BTech oder Philips? Und welcher CD-Spieler?
Garfield360 am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  34 Beiträge
BTech und DT990 in den USA
Dake am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  7 Beiträge
Fubar-> BTech(mod)-> DT880: was meint ihr dazu? Alternativen?
Andeas am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  44 Beiträge
Merkwürdiges Kopfhörer piepen
Skotska am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  2 Beiträge
Hilfe: btech modden zum Steuern per IR-Fernbedienung
ludi1 am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  4 Beiträge
Dt 880 vs a 900
PeAzZe am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  26 Beiträge
Verzerrungen beim DT 880
kuba.1971 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  9 Beiträge
Wie viel hören andere von DT 880?
DunklerStaub am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  4 Beiträge
DT 880 im Test
hifi-liebhaber am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTecknix
  • Gesamtzahl an Themen1.463.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.302

Hersteller in diesem Thread Widget schließen