Verzerrungen beim DT 880

+A -A
Autor
Beitrag
kuba.1971
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mrz 2006, 08:14
Hallo ihr Lieben !!!

Habe den Beyerdynamic DT 880 (new edition) gekauft; höre überwiegend Rockmusik und habe einen Verstärker von Rotel (RA 1062); der Klang ist absolut geil; keine Frage; aber: Bei einigen Aufnahmen treten im Höhenbereich leichte Verzerrungen auf (bei Gesang oder Gitarre); nun meine Frage: Hat mein KH zu wenig Ohm (250 Ohm) oder benötige ich einen KH - Verstärker ??? Oder kann es sein, dass meine neue Anlage von Rotel sehr detailgetreu wiedergibt und ich daher kleinste Verzerrungen eher wahrnehme ??? Habe auch meinen alten KH von Sennheiser (HD 540 II) angeschlossen; das gleiche Problem; hat aber auch nur wenig Ohm !!! Was meint ihr ???

Viele Grüße kuba.1971 !!!
-resu-
Inventar
#2 erstellt: 06. Mrz 2006, 10:27
Hallo,
ich denke, dass du nun einfach einige Fehler in der Musik hörst, die du mit Boxen nicht hörst.

Wenn es Verzerrungen gibt (von einer Überlastung her), dann doch eher in den Bässen.

Zuwenig Ohm hat der KH sicher auch nicht - wenn überhaupt zuviel
Ein KHV wäre in jedem Fall irgendwann mal sinnvoll - alleine schon um noch mehr aus dem DT-880 rauszuholen.
Eventl. wird er dann auch in den Höhen noch etwa gezähmt, wordurch die Verzerrungen eventl. etwas weniger werden. (m00hk00h sprach glaube mal von etwas in der Richtung)

Gruss
Frank
kuba.1971
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Mrz 2006, 10:42
Vielen Dank für Deine Antwort !!!

Ich glaube auch, dass es an den Aufnahmen liegt; sind ja auch nur einige wenige; z.B. Songs for the deaf von Queens of the stonage oder Californication von den Red hot chili peppers; diese Aufnahmen sind m.E.sowieso ziemlich übersteuert !!!

kuba.1971
pundm
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mrz 2006, 10:57

kuba.1971 schrieb:
Vielen Dank für Deine Antwort !!!

Ich glaube auch, dass es an den Aufnahmen liegt; sind ja auch nur einige wenige; z.B. Songs for the deaf von Queens of the stonage oder Californication von den Red hot chili peppers; diese Aufnahmen sind m.E.sowieso ziemlich übersteuert !!!

kuba.1971


Hallo kuba,

so ist es. Fall gelöst!

Gruß
Christian
-resu-
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2006, 11:02
Hi,
hab gerade mal in Californication reingehört (MP3, dyn. Bitrate) - habe die Verzerrungen ebenfalls.
Meiner Meinung nach verzerrt hier teilweise die Gitarre, welche zwischen dem Gesang zu hören ist. Plus irgendein hohes, undefinierbares etwas

KANN zwar auch an dem MP3 liegen, allerdings ist "by the way", aus der gleichen RHCP-Sammlung, problemlos und 1A!

Gruss
Frank

P.S. Queens of the stoned age hab ich leider nit hier - meine MP3-Sammlung is noch ausbaufähig :-(
pundm
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mrz 2006, 11:20

-resu- schrieb:
Hi,
hab gerade mal in Californication reingehört (MP3, dyn. Bitrate) - habe die Verzerrungen ebenfalls.
Meiner Meinung nach verzerrt hier teilweise die Gitarre, welche zwischen dem Gesang zu hören ist. Plus irgendein hohes, undefinierbares etwas

KANN zwar auch an dem MP3 liegen, allerdings ist "by the way", aus der gleichen RHCP-Sammlung, problemlos und 1A!

Gruss
Frank

P.S. Queens of the stoned age hab ich leider nit hier - meine MP3-Sammlung is noch ausbaufähig :-(


Hallo Frank,

hab's auf CD - und auch da ist die Übersteuerung der Californication deutlich zu hören; da muss ich noch nicht mal einen KH für bemühen...

Gruß
Christian
kuba.1971
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Mrz 2006, 11:28
Vielen Dank für Eure Hilfe !!!

Allerdings habe ich die genannten Verzerrungen bei einigen Tracks auf der "By the way" auch; allerdings nicht so stark; aber egal; bei fast allen anderen CD´s gibt es bei mir keine Probleme; somit ist es definitiv kein KH - Problem :o)))

kuba.1971
The_figurehead
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Mrz 2006, 11:40
Auf Musikproduktionen finden sich, wenn man ein wenig sucht, mehr Aufnahmefehler als einem manchmal lieb ist - wobei manche Unsauberkeit aber auch beabsichtigt ist. Der "Fluch" guter Wiedergabegeräte ist, dass man diese Fehler und Unsauberkeiten hört. Ebenso hört man leider auch, dass relativ viele Aufnahmen klanglich eher Durchschnitt sind. Der DT880 als Klanglupe macht es hörbar. That's all.


[Beitrag von The_figurehead am 06. Mrz 2006, 11:41 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 06. Mrz 2006, 12:16

kuba.1971 schrieb:
... Californication von den Red hot chili peppers; diese Aufnahmen sind m.E.sowieso ziemlich übersteuert !!!


Hab dieses Album auch und finde es mit unhörbar mit den DT880s. Mit unseren Elac Boxen gehts noch.

Und ja, ein potenter Verstärkr bändigt die Höhen des DT880. Er kann ohne dann und wann etwas zu schrill klingen...

Fall gelöst.

m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT 880 ?
Mr._Blonde am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  40 Beiträge
Unterschied DT 880 und DT 880 Pro?
Big_Jeff am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  13 Beiträge
Räumlichkeit beim Beyerdynamic DT 880
speckham am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880 Sibilanten
Lurtz am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  7 Beiträge
DT 880 Problem Komfort!
Sebastian_01 am 10.11.2019  –  Letzte Antwort am 14.11.2019  –  13 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Bootsharry am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 880
Alp.traum am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  7 Beiträge
KHV für DT 880
FreierMitarbeiter am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  7 Beiträge
DT 880 vs. K701
ax3 am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  37 Beiträge
DT 880 neu & alt ???
LaChatte am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKaqaztikSkalay
  • Gesamtzahl an Themen1.463.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.838.346

Hersteller in diesem Thread Widget schließen