Kopfhörer für Yamaha RX V2600 - Surroundfähig

+A -A
Autor
Beitrag
doubleyou
Neuling
#1 erstellt: 08. Nov 2006, 18:46
Hallo,
ich überlege mir - nach Beschwerden über die Lautstärke meines 7.1-Lautsprecherset - die Anschaffung eines Kopfhörers, der so gut wie möglich Surround-Sound resp. 5.1 Dolby resp. DTS wiedergibt.
Mein Receiver bietet mit der 'Silent Cinema'-Option ein Setup an, dass bei Anschluss eines Kopfhöreres an die dafür geschaffene Frontbuchse die Lautsprecher ausstellt und die Surround-Signale an den Kopfhörer angeblich optimal weitergibt. Im Yamaha-Menue gibt es sogar verschiedene Einstellungsoptionen nur für den Kopfhörer.

Hat das schon jemand probiert? Wenn ja, mit welchem Kopfhörer und welchem Erfolg?

Alternativ könnte ich mir den Philpps SBCHD1500U vorstellen, der teilweise sehr gute Kritiken bekommen hat, aber nicht den Verstärkers im Receiver nutzt, sondern einen eigenen Verstärker mitbringt. Er schleift das digitale Audiosignal durch, d.h. wird 'zwischen' bspw. DVD-Spieler und Receiver gehängt. Da er mehrere Eingänge hat, kann man auch den SAT-Receiver-Audioausgang an den zweiten digitalen Eingang des Kopfhörer-Verstärkers setzen. Ich frage mich nur, ob ich diesen Kopfhörer mit eigenem Verstärker brauche, wenn ich doch schon im Yamaha ein extra-Verstärker-Setup für Kopfhörer habe. Der SBCHD1500U scheint mir eher für die Fälle gedacht, wo es keinen Receiver gibt.

Was empfiehlt Ihr?
Besten Dank für Eure Hilfe!
lini
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2006, 20:24
dy: Also mit dem Kopfhörer selbst hat die Qualität der Surround-Umsetzung eigentlich weniger zu tun (außer bei rein mechanischen Ansätzen wie Ultrasones S-Logic - was aber zumindest für meine Ohren nichts zu bringen scheint - oder bei diesen unsäglichen Multitreiber-Lösungen aus der PC-Gamer-Ecke...). Sprich: Nimm einfach den Kopfhörer der Dir für Stereo gefällt und dazu die Virtualisierungslösung, die Dir am besten gefällt.

Die besseren Lösungen arbeiten eigentlich alle mit einer Kombination aus HRTF-basierter Frequenzganganpassung für die Ortung und Aufprägung eines Raumechos mittels Faltungsalgorithmus zur Externalisierung, also um dem sonst eher kopfzentrierten Eindruck bei der Wiedergabe über Kopfhörer entgegen zu wirken. SilentCinema hab ich allerdings noch nicht wirklich ausprobiert. Ganz brauchbar schienen mir bislang CMSS 3D Headphone (zumindest in der jüngeren Variante in Verbindung mit Creatives X-Fi-Produkten) und - für meinen Geschmack etwas weniger gelungen - Dolby Headphone. SRS TruSurround XT Headphone und AKGs IVA fand ich nicht so überzeugend... Was Dir die Suche erleichtern könnte: Für einige der genannten Lösungen gibt's Herstellerdemos im Web - etwa für Dolby Headphone: http://www.dolby.com/consumer/technology/headphone.html

Grüße aus München!

Manfred / lini
celebrex
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Nov 2006, 10:01
Hallo an alle!

Seit längerer Zeit lese ich in diesem Forum mit und habe mich jetzt entschlossen auch selbst aktiv zu werden.
Da ich einen Heimkino-Kauf in der nächsten Zeit beabsichtige (nach mehr als 3 Jahren Suche, Sparen und Zuwarten) und aufgrund Familie/Nachbarn zu einer KH Lösung greifen muss hae ich mich mit diesem Thema schon beschäftigt (zugegeben rein theoretisch ohne wesentlicher praktischer Erfahrung).

Surround im KH bislang mir bekannte Optionen:

- die Yamaha Eigenlösung kann ich nicht beurteilen, hier findet man im Web nahezu keine Berichte, von der sporadischen Erwähnungen scheint diese Lösung der Dolby Headphone unterlegen. @doubleyou: es wär gut, wenn du hier deine Eindrücke schildern würdest, danke.

-HRTF-basierte Frequenzganganpassung ist AFAIK noch nicht erhältlich und wird wohl mehrere tausen Euro Kosten, die Qualität sollte dementsprechend hoch sein.(leider nicht meine Preisklasse).

- die vom lini bereits erwähnten rein mechanischen Ansätze werden überwiegen negativ beurteilt

-Dolby Headphone: scheinbar die einzige z.Z. verfügbare Lösung mit einigermassen erhaltener Qualität, wobei mE die angesprochen Kombination CMSS 3D Headphone in Verbindung mit Creatives X-Fi-Produkten wohl nur für HTPC ist. Weiter gibt es noch von JVC und Creative Labs noch eine Art "Zwischenreceiver" (keine Ahnung wie ich das bezeichnen soll, sie werden einfach zwischen den Audio Ausgang und den KH eingeschaltet ) die den mit der DH Technologie arbeiten. Beide haben den Nachteil, dass sie batteriebetrieben sind, dies Lösung kommt für mich persönlich nicht in Frage (Es wurde die relativ kurze betriebsdauer bemängelt, insg. sind diese Produkte eher für PC oder tragbare Geräte gedacht).
Was bleibt übrig? (im Rahmen der DH Technologie).
Pioneer SE DIR800c KH mit infrarot Übertragung, den Erfahrungen nach ist er de Philips SBCHD1500U unterlegen.
Der Philips hat den Vorteil eines mitgeliferten KHV mit 2 KH Ausgängen, hier kann man gute kabelgebundene KH anschliessen (das ziehe ich z.Z. vor da ich mit meiner Frau zusammen Filme schauen möchte), wenn an mit dem mitgeliferten SBC HD 1505 U KH (RF Übertragung) nicht zufrieden ist, oder gleichzeitig mehrere SBC HD 1505 U KH benutzen.
-mit DH ausgestattete Receiver gibt es meist erst ab der Mittelklasse (und nicht alle Hersteller), falls man es nur auf die DH Technologie abgesehen hat zahlt man auch viele "überflüssige " Extras- allerdings ist es dann ausbaufähig mit entsprechender möglichkeit der Integration ins Heimkino und Zukunftsfähigkeit. Preislich fängts meines Wissens bei ca 350 Euro an. (Kenwood 8090). Hier ist THX Postprocessing zu erwähnen der (falls vorhanden und man investieren will und darauf abgesehen hat) wohl die überschüssigen Höhen niveliert (einfach ausgedruckt, das Thema wird in zahlreichen Threads besprochen), was auch immer man davon denkt.
-hochklassiege DVD Player haben DH vorhanden (z.B. Marantz 9600, Preis ca 2000 Euro) hier ist die Frage ob sich derartige Investition für eine "unterlegene" Audio Lösung lohnt

Letzendlich noch um doubleyou´s Frage "welche KH zum surround Hören (gemeint jetzt Filme meinerseits) zu beantworten.Die Mehrheit der von mir durchgelesenen Beiträge in diversen Foren (wie gesagt seit 2004) favorisiert denn Sennheiser HD 600/650.

edit:ganz vergessen habe ich AKG Hearo 999: hier sind die Meinungen geteilt. Nach der anfänglichen Begeisterungsphase geht jetzt der Vorteil leicht an die DH Technologie, wobei man hier am besten selbst zuhören sollte.


Ich freue mich auf Ergänzungen/wietere Infos/Korrekturen.


[Beitrag von celebrex am 10. Nov 2006, 10:18 bearbeitet]
lini
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2006, 16:26
Hmja, doch, 'ne HRTF ist typischerweise schon drin, aber eben eher eine gemittelte als eine individuelle (wobei es da wohl von AKG auch schonmal weiter reichende Ansätze gab, wenn ich mich recht entsinne...) - und dann ist natürlich noch die Frage, wie komplex die dann beim jeweiligen Virtualisierungsverfahren aussieht. Individuell angepasste Lösungen sind aber im Kommen - und die Anpassbarkeit selbst ist auch nicht das Teure dran, sondern die Ermittlung der individuellen HRTF.

Achja, X-Fi CMSS 3D gibt's jetzt auch als externen Nachbrenner - a la Dolby Heandphone im Creative HQ2300D und in den Lösungen von HCT/Guillemot und JVC - namens "Xmod". Und die Dinger sind in der Tat alle im Wesentlichen für Batterie-/Akkubetrieb ausgelegt, lassen sich aber meist auch via Netzteil betreiben (wobei zumindest beim Guillemot das mitgelieferte Schaltnetzteilchen/Ladegerät den Sound massiv stört, also eigentlich nur als Ladegerät zu begrauchen ist - hab aber nicht ausprobiert, ob's mit einem anderen (z.B. konventionellem, linear geregeltem) Netzteil besser wird...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zwei Kopfhörer an Yamaha AVR RX-A730
*TheJoker87* am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  7 Beiträge
Hat der Yamaha RX-397 einen Kopfhörerverstärker?
yosh7 am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  6 Beiträge
AKG K 701 an Yamaha RX-V1067
Wolf3 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
Klang am Kopfhörerausgang Yamaha RX-473
anelmarie am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  8 Beiträge
Grado-Kopfhörer für Yamaha Pianocraft
RobertNesta am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  5 Beiträge
AKG K 701 und Yamaha RX-V4600 passt das?
avmavm am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  4 Beiträge
Kopfhörer bis 200?
kakao am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  6 Beiträge
Surround Kopfhörer
roki19 am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  3 Beiträge
Kopfhörer für Yamaha YSP-1100 (Funk)
federmannw am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  10 Beiträge
Bitte um Kauftip für Kopfhörer
educatler am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.778 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedNafury
  • Gesamtzahl an Themen1.463.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.841.534

Hersteller in diesem Thread Widget schließen