KH und KHV für die Rezeption und Produktion (Metal, Rock, Klassik)

+A -A
Autor
Beitrag
HevyDevy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2007, 04:25
Hi,

ich möchte auch endlich in den audiophilen Genuß kommen und versuche den Einstieg so kostengünstig wie möglich zu gestalten.
Ich habe zu Hause eigentlich überhaupt keine vernünftige Anlage stehen, und vom Budget her stehen mir insgesamt 500 - 600eur zur Verfügung.

Jedenfalls ist mein Wunsch, meine Genres (Metal, Rock, Klassik) in einer akustisch anspruchsvollen, voluminösen, klanglich farbvollen Qualität erleben zu dürfen, und nun ist halt die Frage, wie ich dieses Ziel preiswert erreichen könnte. Da ich selber mir diese Antwort nicht geben kann, erhoffeich mir Rat von eurer erfahrenen Community.
Zudem ist mein großes Ziel, auch selber später Musik zu produzieren (wenn ich endlich ein Instrument beherrsche), halt am Computer oder wie man das heutzutage zu Hause machen kann, und da wäre es toll, schon jetzt ein Equipment anzuschaffen, das sich dafür auch später eignet
Hochwertige Kopfhörer gehören da, denke ich, einfach dazu.

Ich habe über die Weihnachtszeit schon folgende Kopfhörer in Vewrbindung mit dem MP3-Player Iaudio U3 probegehört (befinden sich noch bei mir zu Hause, gehen aber wieder zurück zu Amazon):

* Sennheiser HD555 - mein erster Kontakt mit einem sog. High Quality-Kopfhörer, dementsprechend erst einmal ein höherwertiges Klangerlebnis als zuvor bei meiner billigen Anlage, das Klangerlebnis war aber gerade bei bassfordernden Musikstücken nicht wirklich zufriedenstellend. Gehört habe ich damit Alben wie Synchestra und Terria, mit denen der Hörer sichtlich überfordert gewesen ist. Bei Spock's Beards Five tat er sich dann wieder gut, hatte ich den Eindruck.

* PX200 - bei Ian Andersons Secret Language Of Birds war das Klangerlebnis ziemlich beeindruckend in Kombination mit meinem Iaudio U3, Stimmen und Flöten wirkten viel betonter und klarer als mit dem HD555; für Metal sind diese Hörer aber absolut ungeeignet, wie ich finde. Bass können die nicht, aber gut, mit dem Iaudio U3 werde ich Kopfhörer wohl auch nie wirklich auf ihre Basstauglichkeit prüfen können, dazu muß ein vernünftiger Verstärker her.

Jedenfalls war mir schnell klar, daß die Verbindung Iaudio U3 und so ein High Quality-Kopfhörer wie der Sennheiser HD555 nicht wirklich passt und ich für ein vernünftiges, vollwertigeres Klangerlebnis einen Verstärker brauchen würde. Ich muß noch dazu sagen, daß ich bei einem Freund die Gelegenheit hatte, den HD555 an seinen Verstärker anzuschließen; damit habe ich Spock's Beard und Devin Townsend angehört: meine Vermutung, daß der HD555 für Bässe nicht wirklich geeignet ist, hat sich da bestätigt, von druckvollen Bässen konnte nicht die Rede sein, wenn auch das Klangerlebnis am Verstärker im Vergleich zum MP3-Player deutlich besser und vollwertiger gewesen ist. Bei Spock's Beards Five machte sich der HD555 an diesem Verstärker allerdings ausgesprochen gut.Jedoch habe ich nicht wie ihr echte Vergleichsmöglichkeiten und auch überhaupt keinen audiophilen Erfahrungsschatz.

Gut, ich bin hier eh ein bißchen Offtopic, aber da ich nicht wußte, wo genau ich meinen Beitrag hätte veröffentlichen sollen, da er mehrere Bereiche anschneidet, und ich halt hier gerade mitgelesen habe, mag mir die Moderation es verzeihen und - wenn möglich - den Beitrag in einen sinnvolleren Thread verschieben.

Um jetzt irgendwie mal auf den Punkt zu kommen: ich suche ein audiophiles Klangerlebnis (so nennt man das glaube ich bei euch :P) zum möglichst günstigen Preis. Da ich noch über keinerlei brrauchbare Hardware dafür verfüge, wäre jetzt mein Wunsch einfach, daß ihr mir Vorschläge macht, welche Komponenten ich mir da am besten zulegen sollte. Auf Boxen kann ich sehr gut und werde ich auch zugunsten von Kopfhörern verzichten, und nach allem, was ich hier gelesen habe, würde ich wohl mit den AT A900 sehr gute Headphones bekommen. Wenn ich das richtig geblickt habe, kann ich diese hier für 153eur erwerben (inklusive der Versandkosten über Airmail).
Für den Rest der Ausrüstung (also Verstärker, CD-Player oder was man halt noch so braucht für ein audiophiles Klangerlebnis) könnte ich dann noch so um die 500eur max. ausgeben. Was genau empfehlt ihr mir da für Komponenten (ideal wäre für mich noch die genaue Bezeichnung der Modelle, die ihr mir empfehlen würdet)?
Und im Hinblick auf die eigene Musikproduktion: was benötige ich da später einmal für Komponenten (nur damit ich da schon jetzt mal eine ungefähre Vorstellung bekomme, weil ich darüber auch noch gar nichts weiß)?

Ich bin für jeden Rat in diese Richtung sehr dankbar.

Grüße,
Sascha


[Beitrag von HevyDevy am 09. Jan 2007, 19:27 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2007, 08:00

HevyDevy schrieb:
Hi, fühle dich bitte nicht auf den Schlips getreten, MCML, aber dein Auftritt hier braucht sich vor Nicholsons Rolle in "Shining" nicht zu verstecken.


????

Vielleicht nicht so der geeignetste Einstieg f den ersten Post...
hAbI_rAbI
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2007, 12:02
Den Thread hat Hüb gesplittet.
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2007, 14:05
Mein Vorschlag hört sich erstmal unkonventionell an, sollte aber deinen Angaben entsprechen.

Und zwar bist du für für das Musikhören mit dem A900 auf dem richtigen Weg. Er kann dir den Bass bescheren, den du beim HD555 vermisst hast.
Aber zum produzierne oder zum Hörern von "besserer" Musik halte ich ihn nur bedigt füür geeignet.
Daher solltest du zusätzlich zum alten DT880 für ca. 180€ greifen und die für den einen B-Tech (KHV) modden lassen.

Dann bist du auf lange Sicht versorgt und hast dein Budget mit etwa 480 auch ganz gut ausgereitzt.

ABER: Ich würde vorher dem A900 unbedigt erst den DT880 bestellen. Die Chance ist ganz gut, dass er dir alles bieten kann, was du suchst. Dann kannst du dir die max.200€ für den A900 sparen (nicht aber den B-Tech).

www.thomann.de DT880 Thoman Edition inklusive Versand und 30 Tagen Rückgaberecht.

m00h
HevyDevy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2007, 15:15
Hi M00h, vielen Dank für deine Hilfe :).

Also, über den DT880 habe ich hier schon Gutes lesen können, und wenn du mir den empfiehlst, greife ich auf jeden Fall mal zu. Zurückschicken geht ja immer noch. Der Preis bei Thomann ist stark mit 179eur.


M00h schrieb:
Daher solltest du zusätzlich zum alten DT880 für ca. 180€ greifen und die für den einen B-Tech (KHV) modden lassen.

Das habe ich nicht verstanden. Was meinst du mit "B-Tech modden lassen"? Du mußt wissen, daß ich absoluter Laie bin :P.

Also, im Prinzip habe ich keine Anlage zu Hause stehen, mit der ich Musik hören kann. Daher wäre es super, wenn ihr mir da empfehlen könntet, wie ich für wenig Geld (max. 500eur Kopfhörer NICHT miteingerechnet) ein gutes Paket (CD-Player brauche ich wohl und Verstärker, oder?) bekomme, das mir wirklich eine tolle Klangbühne und farbenfrohes Klangerlebnis beschert.

Zur Musikproduktion noch was: ich möchte eigentlich jetzt schon mit der Stimme gezielt arbeiten können. Dazu brauche ich logischerweise ein gutes Mikrophon, aber welche Komponente brauche ich noch, um das dann an den Computer anschließen und damit eine gute Klangqualität erzielen zu können?

Grüße,
Sascha


[Beitrag von HevyDevy am 09. Jan 2007, 15:16 bearbeitet]
Peer
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2007, 15:30
http://www.hifi-foru...m_id=110&thread=2285
Ließ dir das einmal zum B-Tech durch.

Zur Anlage: Bitte nicht im Kopfhörerforum diskutieren, sondern hier mal fragen. Zur Arbeit mit der Stimme, geht es hier weiter.
HevyDevy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 15:31
Ok :).

Edit: noch ne Frage zu diesem KHV: woran müßte/könnte ich den jetzt anschließen? An PC, an CD-Player, und schon habe ich eigentlich alles, um Musik vernünftig hören zu können?

@P32: in dem B-Tech-Thread stand, daß ich mich bei INteresse bei dir melden sollte. Das tue ich hiermit :D. Könntest du mir ungefähr beschreiben, was für ein klangliches Niveau so ein gemoddeter B-Tech erreicht (im Vergleich zu anderen (hochwertigen) KHVn und mir mal ne Preisliste machen, wieviel mich das ungefähr kosten würde?

Grüße


[Beitrag von HevyDevy am 09. Jan 2007, 16:12 bearbeitet]
HevyDevy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 14:39
Hi,

gestern habe ich den DT880 Thomann Edition für 179eur bestellen wollen, heute habe ich erfahren, daß er ausverkauft ist. Was nun?

Ich habe nun noch folgende Möglichkeiten und bitte um eure Einschätzungen:
Beyerdynamic DT 880 Modell 2005 inkl. Softtasche für 199eur bei Hifinesse.de (zum Vergleich: dasselbe Modell kostet bei Thomann 239eur).
BEYERDYNAMIC DT-880 PRO für 219eur bei Thomann.de

Ihr ratet mir wohl zum Modell 2005, oder? Klanglich handelt es sich schon um dieselben Modelle, oder? Zumindest sind die technischen Daten ja identisch.

Thx 4 help,
Hevy
Peer
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2007, 14:42
Klanglich sind es NICHT die selben. Der PRO ist ein anderer Kopfhörer, imho NICHT so gut wie der DT880 in der 2003 oder 2005 Version. Demnach nimmst du am Besten die 2005 von hifinesse
HevyDevy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 14:45
Ok.
Du würdest aber jetzt nicht sagen, daß der 2005er schwächer als der 2003er wäre, oder?

Grüße
Peer
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 14:46
Höchstens marginal, hörbar nur für Goldöhrchen.
HevyDevy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jan 2007, 14:48
Ok, also irrelevant für meine Schweinsöhrchen :P.

Dann bleibts bei dem 2005er
BeastyBoy
Inventar
#13 erstellt: 12. Jan 2007, 16:42
vielleicht für dich interessant: ein Kopfhörerverstärker aus dem Studiobereich wie der Lake People G93 oder G99 !
fabifri
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2007, 17:25

HevyDevy schrieb:
Hi, gestern habe ich den DT880 Thomann Edition für 179eur bestellen wollen, heute habe ich erfahren, daß er ausverkauft ist.


super ich wollte mir noch bis februar zeit nehmen um den DT880 (180€) zu bestellen, damit ich erstmal meinen btech im jänner machen kann. naja jedenfalls danke für die info, jetzt muss ich schauen, dass ich anderwertig einen guten KH besorgen kann, mehr wie 180€ is ned drinnen und der DT880 2003 war eigentlich meine wahl...aber mehr ist jetzt OT

mfg fabi
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2007, 17:28

HevyDevy schrieb:
Hi,

gestern habe ich den DT880 Thomann Edition für 179eur bestellen wollen, heute habe ich erfahren, daß er ausverkauft ist.


Haben wir es also endlich geschafft.


m00h
fabifri
Inventar
#16 erstellt: 12. Jan 2007, 17:34
..und für mich keinen mehr übrig gelassen
McMusic
Inventar
#17 erstellt: 12. Jan 2007, 17:50
Ich hätte noch nen W5000 für Dich

Nur Spass


[Beitrag von McMusic am 12. Jan 2007, 17:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Portabler KH für Rock/Metal
MCMLXXXVII am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  14 Beiträge
Kopfhörer für Rock/Metal ohne KHV
Hausfreund am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  4 Beiträge
Portabler KH, Rock/Metal, bis 100?
Sathim am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Metal/Rock
jochn am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  16 Beiträge
KH für Rock und Matal (incl KHV ca 200?)
sneud am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  38 Beiträge
geschlossener KH für Rock - welcher?
-resu- am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  4 Beiträge
kh/khv einspielen? faq?
civicep1 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  17 Beiträge
InEar KH für Rock (<50eur)
norc am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  3 Beiträge
Kaufen: KH (evtl KHV) unter 150?
otho am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  18 Beiträge
Kopfhörer für Rock und Metal
icemen84 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-gerold-
  • Gesamtzahl an Themen1.464.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen