Sennheiser HD-555 vs. MB Quart QP 280

+A -A
Autor
Beitrag
floschn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2007, 22:33
Hallo zusammen,

ich möchte das hifi-Forum mal um einen "lebendigen" Erfahrungsbericht in Sachen Kopfhörertest bereichern. Das soll heißen, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fertig mit dem testen bin und im Laufe der nächsten Tage mehr über meine Erfahrungen mit den o.g. Kopfhörern schreibe.

Vorgeschichte
Da ich vor einiger Zeit in einen Altbau umgezogen bin und in der Wohnung über mir auch direkt meine rüstige Vermieterin wohnt, ist es leider nicht mehr möglich, zu später Stunde auch mal mit etwas gehobener Lautstärke Musik zu hören oder einen Film zu gucken. Zwar macht Musik hören mit meiner Anlage (Sony SCD 770QS, Pioneer A-757, Canton Karat M80DC) auch "leise" Spaß, Filme "erleben" jedoch nicht ganz so. Zudem steht mein Computer in meinem Schlafzimmer und wenn die Freundin schon schlafen will und ich noch ne Runde (am Computer ;-)) spielen möchte, passt das auch net so ganz. Daher die Entscheidung: Ich brauche einen Kopfhörer!

Kopfhörer wie Sand am Meer...
... und dann auch noch "geschlossene" und "offene" Kopfhörer. Ich dachte immer KH=KH. Anscheinend doch net. Mit dem wissen, dass bei offenen KHs die Umgebung mithören kann, fielen diese Modelle (eigentlich) schon aufgrund der Kombination Schlafzimmer-Freundin-Computer raus aus der Marktanalyse. Eigentlich. Uneigentlich habe ich eine Wochenendbeziehung und uneigentlicher kommts net so oft vor, dass ich noch Ton am PC brauche, wenn sie schlafen will.

Nach stundenlangem recherchieren im Internet hier im Forum über verschiedenste Kopfhörer lies sich meine Vorauswahl dann auf wenige offene Modelle eingrenzen:
Sennheiser HD 515/555/595
AKG K 301Xtra/ K 530

Allerdings sollten es nicht mehr als 100€ werden. Der Sennheiser lag aber knapp 30€ drüber, doch je nach dem wie er im Vergleich zum 555 abschneiden sollte, wäre er vielleicht doch wieder interessant.

Also ab zum Saturn probehören.

Saturn zum testen?

Eine ernüchtende Erfahrung. Da musste ich erst 10 Minuten nach so nem Marsmenschen suchen, der mir die Kopfhörerwand aktiviert, dann hatten ALLE Kopfhörer ein Grundrauschen (kein Wunder, wenn da 30 Stück oder so angeschlossen sind), die Musik war volle Kanne laut und ich hatte keine Möglichkeit die Lautstärke zu regulieren. Zudem der "Lärm" der anderen Saturnbesucher. Keine Chance, einen Unterschied zwischen 515/555/595 herauszuhören. Die Preise (von wegen geiler Geiz...) waren nur eines: galaktisch hoch!
floschn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Feb 2007, 22:40
Ab zum "richtigen" Vorab-Soundcheck
So habe ich am nächsten von der Arbeit aus per Telefon einen Termin bei einem nicht allzuweit entfernten Hifi-Händler ausgemacht, bei dem ich auch meine eigenen CDs mitbringen konnte. Dort angekommen habe ich mich dann nach KHs der 100€-Klasse erkundigt und nach dem, etwas teuereren HD555 gefragt. Als günstigen Beispielkopfhörer hatte er mir einen MB Quart QP 140 sowie als Vergleich den HD555 gegeben. MB Quart kannte ich bisher nur aus der Auto-Hifi Sektion im Blöd-Markt, aber nun gut.

Meine mitgebrachten Test CDs waren: Mariah Carey - Daydream , Oleta Adams - The very Best Of , Toto - IV (SACD)
Die Test-Anlage war eine Marantz SA / PM 7001-Kombi (hätt ich auch gern ;-) )

Mein erste Eindruck vom MB Quart, noch vorm drücken auf die Play-Taste, war: man, sitzt der bequem :-) Nach dem drücken der Playtaste und anwählen von "Get here" (Oleta Adams) dachte ich einfach nur: wow. Ich habe (bis dahin) noch nie so einen guten KH gehört. Die Klavierklänge waren angenehm klar, die Stimme hatte den gewohnten leichten Hall und ein sehr warmen Grundton. Die "Wanderung" auf der Harfe (?) bei Minute 1:22 mit dem "Pling" am Ende wurde sehr schön dargestellt, ebenso der Regen ab 1:40 und das merklich einsetzende Schlagzeug. Da ich nicht ewig Zeit hatte, hab ich da "stop" gedrückt. Dann Mariah Carey und Daydream rein in den Marantz. Aufgefallen ist mir bei "Underneath the Stars" dieser tolle "Stereo-Effekt" des nachhallenden Irgendwas-Instruments. Skip zum nächsten Track "One sweet day" mit dem tollen Schlagzeug in den ersten Sekunden und der fantastischen schwarzen Stimme des Boyz II Men-Sängers. Das gesamte Klangbild war irgendwie rund. Es gefiel mir einfach.

Der nette Hifimensch kam dann "nur zum Verlgeich" mal mit einem Modell, "drei bis vier Klassen über dem 140er" an und überreicht mir den MB Quart QP 280. Mit dem dann nochmal One sweet day angewählt dachte ich: nanu? Hatte der 140 überhaupt Bass - waren das vorher Höhen oder nur Matschepampe? Mal ganz abgesehen davon, dass ich den Verstärker erstmal leiser drehen musste, weil der Wirkungsgrad viel höher war... von diesem Moment an dachte ich, es muss mindestens der 280er sein um mich glücklich zu machen. Und meinen Geldbeutel traurig, lag er doch trotz größerer Reduzierung (weil Auslaufmodell) um 40 € unter UVP, über meinem 100€-Freundin-kompatiblen Limit.

Im Vergleich zum 140er klang er in den Höhen einfach viel klarer, weiter und "luftiger" (ich hasse diese blumigen Umschreibungen...), in den Mitten viel solider und im Bass um einiges kräftiger. Da konnte der 140er nicht mithalten - obwohl er bestimmt kein schlechter KH ist! Ein schönes Beispiel für den Bass war "Africa" von Toto. Den Punch, den der QP 280 in Richtung Gehörgang jagte, war knackig-trocken, ohne zu dröhnen. Beim 140 hatte ich das Gefühl, er muss sich ganz schön anstrengen um auch nur in die Nähe davon zu kommen, wie es der 280 machte. In die Nähe kam er aber nicht.

Da der QP 280 preislich höher angesiedelt war als der Sennheiser HD 555 dachte ich nun, eine Enttäuschung bei meinem eigentlichen FAvoriten zu erleben. Doch dem war nicht so. Der 555 war noch lauter (bei gleicher Reglerstellung am Marantz) und noch kräftiger im Bass (nach in-etwa-Lautstärkenabgleich). Er bot noch mehr Tiefgang, wenngleich auch er auch nich ganz so trocken rüber kam wie der 280 und auch in den höhen nicht ganz so luftig war. Aber irgendwie war dieses wärmere Klangbild sehr angenehm. Zigfaches hin-und-her-stöpseln der KHs brachte keine wirklichen Fortschritt in meiner Kaufentscheidung mehr. Und der Schlafmangel der letzten Nacht machte sich auch langsam bemerkbar.

Mit dem Wissen, den Sennheiser für unter 100€ im Internet zu bekommen und ohne vorher jemals was über einen MB Quart KH
gelesen zu haben, machte ich mich nach Hause, um weitere Recherchen anzustellen...

Fortsetzung folgt!
outis
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Feb 2007, 22:44
Ketzerische Randbemerkung: Mich könnte interessieren, ab welcher Preisklasse man hört, ob die Harfe eine Harfe ist.
floschn
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Feb 2007, 16:58
Also ab 78,90€ tut mans
Allerdings: ist es überhaupt eine Harfe? Da hätte ich damals im Musikunterricht beim "Instrumente raushören" mehr aufpassen sollen...
BolleY2K
Inventar
#5 erstellt: 28. Feb 2007, 14:39

Mit dem Wissen, den Sennheiser für unter 100€ im Internet zu bekommen und ohne vorher jemals was über einen MB Quart KH
gelesen zu haben, machte ich mich nach Hause, um weitere Recherchen anzustellen...


Der arme Hifi-Mensch gibt sich da richtig Mühe, lässt Dich testen, das verpflichtet doch eigentlich schon dazu, dort auch zu kaufen. Zumindest wenn man menschlich nicht ganz neben der Spur läuft...

Kopfschüttelnde Grüsse,

Fabian
floschn
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2007, 17:42

Der arme Hifi-Mensch gibt sich da richtig Mühe, lässt Dich testen, das verpflichtet doch eigentlich schon dazu, dort auch zu kaufen. Zumindest wenn man menschlich nicht ganz neben der Spur läuft...


Da hast du sehr wohl Recht.... Ich bin (zum Ärger meiner Freundin) der Typ, der eher nen paar Euro mehr ausgibt, wenn die Beratung gut war, als überall den letzten Cent rauszuholen. Für mich als Studenten sind 40€ Preisunterschied bei einem Kopfhörer allerdings ein entscheidender Faktor (bei einer Investion von 500€ oder mehr wäre das eine andere Sache).

PS: heute ist der Sennheiser angekommen. Den werde ich nun ordentlich gegen den QP 280 antreten lassen. Morgen oder übermorgen kommt dann die Fortsetzung :-)


[Beitrag von floschn am 28. Feb 2007, 18:22 bearbeitet]
lutzlee
Neuling
#7 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:38
Hallo zusammen, also ich konnte die Kopfhörer beide testen und sogar mit einem alten Audio Testsieger von 1994 (Vivanco SR 2000ifI) vergleichen, kurzum der MB Quart ist der Bessere.
Klang und Tragekomfort um Klassen besser, der etwas zurückhaltendere Bass ist genau richtig, Sennheiser trägt zu dick auf und der alte Vivanco hat seinen Bass wohl in den Jahren verloren. Doch wie heist es so schön, entscheiden muss sich immer der Hörer/Kaufinteressent selbst.
Flo viel Spass beim Kopfzermürben
floschn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:53
Tja, ich bin soweit es die Zeit zulässt, immer noch am testen. Allerdings wird es mit dem nächsten Teil des Berichtes noch ein paar Tage dauern, da meine Festplatte die Grätsche gemacht hat. Bevor ich mich also dem Testberichte schreiben wieder hingebe, muss ich meine Computer erst mal wieder fit machen
DER-Optimist
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mrz 2007, 00:16
Interessanter Bericht!
Da ich zur Zeit vor einem ähnlichen Problem stehe. (allerdings werde ich meine KHs wahrscheinlich am meisten in der Bahn brauchen, also geschlossene nehmen)
Aber das Verhalten mit der Beratung versteh ich echt nicht! Ich bin AUCH Student und AUCH arm, weil ich neben meinem Chemie Studium keine Zeit zum Arbeiten habe. Aber bei so einer Beratung kaufe ich dann auch dort und nicht im I-Net. Übrigens: Was hat DEINE FREUNDIN in deinem GELDBEUTEL verloren? DAS (prophezeih ich jetzt einfach mal) geht auf die Dauer ganz schön böse in die Hose, wenn du dich da so unterbuttern lässt. Das ist schließlich DEINE Kohle!!!

MfG
Optimist

Ps: Wenn der Unterschied wirklich so groß ist, geh zum Händler sag ihm, dass du gerne bei ihm kaufen willst, wegen der guten Beratung, du aber die 40€ Preisunterschied als Student einfach nicht wirklich links liegen lassen kannst. Vielleicht geht er noch 20 runter, dann ists ja auch wieder ok - gehst du halt 3-4 Mal NICHT Party machen ...
no.no
Neuling
#10 erstellt: 26. Jun 2007, 11:46
Jetzt wäre es ja schon schön zu lesen, was aus Deiner Entscheidung geworden ist...
Ich habe den MB Quart QP 400 (leider noch einen Tick teurer, aber ich bin ja auch schon länger fertig mit Studieren
Ich bin begeistert und trau dem 280 auch allerhand zu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MB Quart 450 QP
bebego am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  3 Beiträge
Infos zu MB Quart QP 450 Pro
ruedih am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  2 Beiträge
MB Quart QP 400, wer konnte sie vergleichen ?
Leisehöhrer am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  26 Beiträge
Sennheiser 555 vs Shure 840
amelie am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  8 Beiträge
Sennheiser HD 555
Gummiente am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  7 Beiträge
Sennheiser HD 555?
bannette am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  2 Beiträge
Sennheiser HD 555
LaVeguero am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
Sennheiser HD 555 + Kopfhörerverstärker ?
Grammar am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  15 Beiträge
Ersatzpolster MB Quart 805
floehchen am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  3 Beiträge
MB Quart 400
frale am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedpoloboy06
  • Gesamtzahl an Themen1.464.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.841.960

Hersteller in diesem Thread Widget schließen