Schöner DAC mit KHV - Empfehlung ?

+A -A
Autor
Beitrag
Uli72
Stammgast
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 07:16
Hallo,

bin soeben auf folgendes Gerät gestoßen:

http://cgi.ebay.de/Z...ZphotoQQcmdZViewItem
http://www.tianyun100.com/products/jiemaqi/jiemaqi5.htm

Sicher kein Gerät der absoluten Nobelklasse, für den Preis aber sicher interessant. Eure Meinung ?

Viele Grüße,
Uli.


[Beitrag von Uli72 am 11. Aug 2007, 07:20 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 09:54
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)
In einem Garantiefall kannst du das Ding sonst gleich in die Tonne kloppen.

Gruß
Thomas
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2007, 10:00

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)
In einem Garantiefall kannst du das Ding sonst gleich in die Tonne kloppen.

Gruß
Thomas


Was bei dem Preis auch (fast) egal wäre.

Die Bauteile sind jedenfalls gut...

m00h
Class_B
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Aug 2007, 11:02

m00hk00h schrieb:

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)
In einem Garantiefall kannst du das Ding sonst gleich in die Tonne kloppen.

Gruß
Thomas


Was bei dem Preis auch (fast) egal wäre.

Die Bauteile sind jedenfalls gut...

m00h


Naja,bis auf Poti und Klinkenbuchse
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 11. Aug 2007, 16:08
Also zumindest die Buchse sollte OK sein, die 3,5mm-Version davon verbaut Jan im Move.
Und die macht in Natura einen guten Eindruck.

m00h
Class_B
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Aug 2007, 16:12
ok,dann hab ich nichts gesagt
THK666
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Aug 2007, 17:04
Moin,

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)

wenn ich das recht sehe wird eine Kombination aus DAC (hat digitalen optischen und/oder digitalen coaxialen Eingang) und KHV gesucht. Das wird hier für unter 200,- EUR geboten.

Dein Tip ist Meier Audio. Dort gibts das ab knapp 1000,- EUR.

Äpfel und Birnen? Oder habe ich etwas übersehen?
Uli72
Stammgast
#8 erstellt: 11. Aug 2007, 17:23

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)


Gerne, nur leider gibt´s das Teil dort nicht.



tontom schrieb:
In einem Garantiefall kannst du das Ding sonst gleich in die Tonne kloppen.


Ich sehe einen Garantiefall nicht als das potentielle Problem an, da Ausfälle bei rein elektronischen Komponenten eher seltener sind. Sind die verwendeten Bauteile am Markt verfügbar, sehe ich in einer Reparatur kein Problem. Natürlich sollte das Gerät funktionsfähig ankommen.

Da die OP gesockelt sind, werde ich mir es wohl nicht verkneifen können, diese gegen andere Typen zu tauschen und zu vergleichen. Sollte hierbei wirklich mal was schief (und kaputt) gehen, wird aus dem "Garantiefall" schnell ein Streitfall.
Class_B
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Aug 2007, 18:31

THK666 schrieb:
Moin,

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)

wenn ich das recht sehe wird eine Kombination aus DAC (hat digitalen optischen und/oder digitalen coaxialen Eingang) und KHV gesucht. Das wird hier für unter 200,- EUR geboten.

Dein Tip ist Meier Audio. Dort gibts das ab knapp 1000,- EUR.

Äpfel und Birnen? Oder habe ich etwas übersehen?


Mit USB für 325 €
Class_B
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Aug 2007, 18:35

Uli72 schrieb:

tontom schrieb:
Ich würde dir raten bei einem Händler in Deutschland zu kaufen.(z.Bsp.meier -audio)


Gerne, nur leider gibt´s das Teil dort nicht.



tontom schrieb:
In einem Garantiefall kannst du das Ding sonst gleich in die Tonne kloppen.


Ich sehe einen Garantiefall nicht als das potentielle Problem an, da Ausfälle bei rein elektronischen Komponenten eher seltener sind. Sind die verwendeten Bauteile am Markt verfügbar, sehe ich in einer Reparatur kein Problem. Natürlich sollte das Gerät funktionsfähig ankommen.

Da die OP gesockelt sind, werde ich mir es wohl nicht verkneifen können, diese gegen andere Typen zu tauschen und zu vergleichen. Sollte hierbei wirklich mal was schief (und kaputt) gehen, wird aus dem "Garantiefall" schnell ein Streitfall.


Dann viel Spaß
und berichte mal wie das Teil so klingt.

Gruß
Thomas
lotharpe
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2007, 18:42
Eigentlich wollte ich ihm eine kleine Phase 24 mit Arietta empfehlen.
Aber der Aria für 325.- ist billiger und klingt auch gut.

http://www.meier-audio.homepage.t-online.de/aria.htm

Viele Grüße


[Beitrag von lotharpe am 11. Aug 2007, 18:43 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2007, 18:51
Auch ein guter Vorschlag.
Bei diesen Importen habe ich immer ein schlechtes Gefühl,
unter den Headroom Sachen ist in letzter Zeit nicht nur der Amp und DAC abgeraucht sondern auch gleich der angeschlossenen KH.

Gruß
Thomas
NoXter
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Aug 2007, 18:54
Wofür soll der DAC überhaupt genutzt werden? Eine firewire/USB Lösung ist halt nur für PC's nutzbar.
THK666
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Aug 2007, 20:23
Hallo Lotharpe und Tontom,
natürlich auch den Anderen,


lotharpe schrieb:
Aber der Aria für 325.- ist billiger und klingt auch gut.


könntet Ihr bitte erklären, wie man an ein Gerät mit USB Anschluss ein S/P DIF oder Toslink Kabel anschliesst.

Das von Uli72 gezeigte Gerät hat nämlich genau solche Eingänge. Sollte man nicht davon ausgehen, dass er diese Schnittstellen benötigt, anstatt von USB oder Firewire oder xyz?

Ich bleibe dabei, von Meier Audio gibt es sowas leider erst ab knapp 1000,- EUR.

Ich gehe mal davon aus, dass an dem Ort an dem der Amp genutzt werden soll keine hochwertige analog Quelle vorhanden ist. Bei den günstigeren Meier Amps hat man dann leider nur die Möglichkeit einen PC zu nutzen (welcher meist laut, gross und stromfressend ist).

CD Player mit Digitalen Ausgängen sind gebraucht günstig zu bekommen. Hätten die Meier Amps in der Regel nicht nur den digitalen USB Eingang, liesse sich preiswert eine TOP Kopfhöreranlage aufbauen.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2007, 18:14
Hast du das ding gekauft Uli72??? ich bin auch an sowas interessiert würde das teil nich so viel versand kosten könnte ich mir gut vorstellen da zu zuschlagen.

Fall du das ding jetzt hast wäre ein kleiner bericht nich schlecht wie es klingt.

Falls du dich für ein ähnliches produkt entschieden hast was so um die 150€ kostet schick mir bitte mal ne PM, vielleicht is es ja auch für mich interessant.
lorenz4510
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2007, 18:35
den aria hat meier nicht mehr im program!!!!
er hat mir einen aria mit abgeschaltetem DAC angeboten.

sein letzter aria.
lotharpe
Inventar
#17 erstellt: 29. Sep 2007, 19:18

lorenz4510 schrieb:
den aria hat meier nicht mehr im program!!!!
er hat mir einen aria mit abgeschaltetem DAC angeboten.

sein letzter aria. :D


Kann man den, mit ein wenig Basteln nicht wieder aktivieren?
Peer
Inventar
#18 erstellt: 29. Sep 2007, 19:30
Kauf dir das Teil! Für 112€ gibt es NICHTS, aber auch GARNICHTS vergleichbares auf dem deutschen Markt! Wenn es nicht klingt, kannst ud es immernoch weiterverkaufen. Und wenn das nicht klappt, dann nehme ich ihn dir ab
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#19 erstellt: 29. Sep 2007, 20:23
ich hab ma ne dumme frage: kann man mit optischen o. koaxialen kabeln überhaupt 24bit/192kHz daten übertragen? is es richtig das maximal 24bit/48kHz oder 16bit/96kHz gehen, und wenn ja welchen sinn macht dann dieses gerät mit 24bit/192kHz wenn man so hoch aufgelöste daten garnich auf das gerät kriegt?
Uli72
Stammgast
#20 erstellt: 30. Sep 2007, 12:06
Ja, ich habe mir den DAC gekauft. Die Abwicklung lief problemlos. Leider hat der Versand ein paar Tage gedauert, und zusätzlich hat das Teil eine Ehrenrunde beim Zoll gedreht, die ich mit 56 €uro entlohnen durfte.

Das Gerät präsentiert sich so wie auf den Fotos. Die Verarbeitung ist in Ordnung. An einigen Stellen wären jedoch etwas mehr Sorgfalt (Drehknopf: Ungleichmäßiges Profil und scharfkantiger Rand) und Sauberkeit (Lötstellen, Flecken auf der Frontplatte) angebracht.

Das Platinenmaterial dünstet aus und stinkt erst einmal ein paar Tage ordentlich nach Chemie.

Im Originalzustand klingt das Gerät "kräftig", d.h. bassstark, dynamisch und auch die Höhen kommen nicht zu kurz. Das geht für mein Empfinden für den Preis in Ordnung, ich wünsche es mir jedoch etwas musikalischer und feinfühliger.

Deshalb: Die OPs (2604 und 5523) habe ich gegen LM4562 getauscht und die "Cerafine"-Elkos im Signalweg durch Silmic (was Besseres wie Black Gate geht natürlich auch) ersetzt.

So klingt der DAC schon etwas ausgeglichener, weniger grobschlächtig und deutlich offener und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.
Nickchen66
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2007, 12:54
Ja, dieser Chip ist echt ungeheuerlich, ich liebe ihn. Demnächst sollte ich den LM4562 mal probehalber im Mörser zerstoßen und zu mir nehmen, vielleicht wird meine Performance dadurch auch etwas durchschlagender.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#22 erstellt: 30. Sep 2007, 13:08
scheiß zoll, das sin ja dann ziemlich genau 200€ wenn das bei mir och beim zoll landen würde was ziemlich warscheinlich is
Peer
Inventar
#23 erstellt: 30. Sep 2007, 13:31

der_typ_der_sich_der_typ_nennt schrieb:
:| scheiß zoll, das sin ja dann ziemlich genau 200€ wenn das bei mir och beim zoll landen würde was ziemlich warscheinlich is :{

Und? 200€ sind weiterhin ein Wort...
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#24 erstellt: 30. Sep 2007, 14:03
200€ sind viel geld für mich...

wenn man schon im ausland bestellen muss könnte man für das geld z.b. auch ne Onkyo SE-90PCI(infos) + nen getunten b-tech bekommen was beides ja auch ein super preis/leistungs verhältniss haben soll. naja 200€ wäre noch akzeptabel aber vorher:

*pusch* post nr.19 *pusch*
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#25 erstellt: 02. Okt 2007, 16:06
hm naja ich glaub ich werd mir das ding demnächst mal leisten wenn ich das geld dazu hab so in den nächsten 2 wochen.
ich hoffe das geld lohnt sich.

hab aber grad gesehen: Menge: 0 von 2 verfügbar
hoffentlich kommen da wieder paar

weis wirklich keiner ob 24bit/192kHz über spdif möglich is?
Hansaatic
Stammgast
#26 erstellt: 02. Okt 2007, 16:23

der_typ_der_sich_der_typ_nennt schrieb:
hm naja ich glaub ich werd mir das ding demnächst mal leisten wenn ich das geld dazu hab so in den nächsten 2 wochen.
ich hoffe das geld lohnt sich.

hab aber grad gesehen: Menge: 0 von 2 verfügbar
hoffentlich kommen da wieder paar

weis wirklich keiner ob 24bit/192kHz über spdif möglich is? :(

Es soll nicht möglich sein, da SPDIF zu wenig Bandbreite hat.
Bitte lesen.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#27 erstellt: 02. Okt 2007, 16:50

Hansaatic schrieb:

Es soll nicht möglich sein, da SPDIF zu wenig Bandbreite hat.
Bitte lesen.


hmm aber HiFi_Addicted schreibt in dem thread das er eine 176,4khz SPDIF verbindung hingekriegt hat was nach der bandbreiotenrechnung eigentlich auch nicht gehen dürfte (8,26 Mbit/s)
koniiz
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Okt 2007, 17:08
Der sieht ja genau wie der Zhaolu von diylitsaus. Klicke auf das Zhaolu D2.5 DAC bild fur technische informationen. Ich wurde mir lieber den Zhaolu kaufen nicht nur weil es billiger ist aber es ist auch viel bekannter in der DIY community. Google Zhaolu DAC oder suche in Headfi, es gibt tonnen weise informationen und modifikationen. Und fur $50 kannst du einen Discrete Headphone Amplifier Module einbauen lassen zum platz der normale headphone out.

Zum Thema Klang kann ich nichts sagen, vielleicht ist der Zero besser? Habe es nie gehort. Ich habe schonmal von diykits bestellt, schnell und ohne probleme.
Artemus_GleitFrosch
Stammgast
#29 erstellt: 03. Okt 2007, 18:32

koniiz schrieb:
Der sieht ja genau wie der Zhaolu von diylitsaus. Klicke auf das Zhaolu D2.5 DAC bild fur technische informationen. Ich wurde mir lieber den Zhaolu kaufen nicht nur weil es billiger ist aber es ist auch viel bekannter in der DIY community. Google Zhaolu DAC oder suche in Headfi, es gibt tonnen weise informationen und modifikationen. Und fur $50 kannst du einen Discrete Headphone Amplifier Module einbauen lassen zum platz der normale headphone out.

Zum Thema Klang kann ich nichts sagen, vielleicht ist der Zero besser? Habe es nie gehort. Ich habe schonmal von diykits bestellt, schnell und ohne probleme.

sieht wirklich sehr interessant aus auch der Zhaolu 3 mit der TG-Link karte. Wie siehts denn allgemein bei den Zhaolus mit dem KHV aus? ham die keinen oder is der nich so gut und der upgrade KHV is besser?

wenn wikipedia recht hat ist DIY = Do it yourself. Da stellt sich mir die frage ob man ne tüte einzellteile kriegt und selber zu lötkolben greifen muss oder ob das ding einigermaßen zusammengebaut kommt?
koniiz
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Okt 2007, 07:15
Kann ich nicht sagen, ich habe mal die alte Zhaolu 2.0 gehort aber mit einen externen KHV durch RCA/cinch und es klang wirklich gut. Ich glaube sie haben ein normales KHV so wie in einen PC oder ipod aber wenn du hohere impedenz KH benutzen mochte so wie AKG K701 oder Sennheiser HD600/650 dann ist es besser den Discrete Headphone Amplifier Module einbauen lassen oder einen externen KHV anzuschliessen. Solche KH klingen einfach besser mit einen guten KHV der power hat, sie benotigen es nicht aber benifizieren davon. Suche in headfi uber den upgrade KHV furs Zhaolu, ein paar leute dort haben erfahrung damit.

Die Zhaolu sind zusammengebaut und du kannst es gleich benutzen. Fur den preis klingt es auch sehr gut aber viele leute kaufen es um zu experimentieren und tauschen die OP und chips aus. Warum? Weil der Zhaolu relativ billig ist, mann hat raum, es gibt viele informationen uber andere leute ergebtnisse mit ihren experimenten und der circuit nicht zu kompliziert ist. Na ja leute tuhen es einfach um genau den Klang zu bekommen die sie mochten oder der am besten mit ihren KHV/Verstarker und KH/Lautsprecher harmonisieren.

Fur information ich habe den Super Pro DAC mit USB von diykits und bin zufrieden damit. Es ist klein genug um in meine laptop tasche zustecken und uberall mit mir zugehen. Der KH ausgang ist nicht so gut aber angeschlossen mit meinen portablen KHV ist es in eine andere liga und harmonisieren ziemlich gut mit meine Sennheiser HD600.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KHV mit DAC (400?)
Kamikatze123 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  14 Beiträge
KHV/DAC DT880 600Ohm
Thryym am 30.05.2018  –  Letzte Antwort am 30.05.2018  –  3 Beiträge
KHV/DAC sinnvoller/nötig?
sheises am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  95 Beiträge
KHV > DAC, oder umgekehrt?
Heraklit am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  2 Beiträge
KHV/DAC und Handys
Knutze am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  11 Beiträge
DAC an KHV anschließen
BigKa am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  6 Beiträge
DAC/KHV am PC
Evandure am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 29.03.2018  –  15 Beiträge
KHV mit oder ohne DAC?
gerrard_8 am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  9 Beiträge
KHV mit DAC und Bluetooth
Revilo67_2 am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  2 Beiträge
Empfehlung: KHV aus China
shadownikon am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.642 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedelias_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen