Schon gesehen > Shure SE110 ?

+A -A
Autor
Beitrag
thenewbeat
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Aug 2007, 07:27
Hallo,

bin grade auf eine interessante Neuankündigung eines Low Budget In-Ear Ohrhörer von Shure bei OHRDIO.de getroffen
http://www.ohrdio.de/Kopfhoerer/Earphones/Shure-SE110-Sound-Isolation-In-Ear-Ohrhoerer-schwarz::271.html

... und hier die Pressemitteilung bei OHRDIO.de
http://www.ohrdio.de/News/Shure-setzt-mit-dem-SE110-neue-Massstaebe-im-Bereich-Personal-Listening:=:8.html

Hat schon jemand etwas von dem Shure SE110 gehört oder konnte ihn sogar schon Probehören?

VG
forc
Neuling
#2 erstellt: 19. Nov 2007, 21:00
Hi!
Das würde mich auch interessieren:)
Wie ist die Bass Qualität?
sophus-virgo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Jan 2008, 21:18
Ich habe mir vor gut zwei Wochen einen Shure SE110 zugelegt und möchte mich nun etwas näher dazu äussern.

Optik:
Abgesehen von dem etwas billig wirkenden Kunststoff das als Material für die Kopfhörer benutzt wurde, macht der Kopfhörer einen robusten, unverwüstlichen Eindruck. Die anfängliche Vorsicht, beim Wechsel der Buds etwas abzubrechen,verschwindet sehr schnell! Das Kopfhörerkabel ist zweigeteilt und hat, wie in dieser Preisklasse üblich, vergoldete Anschlüsse.

Die Handhabung:
Im Lieferumfang sind zweimal drei verschiedene Größen an Aufsätzen vorhanden (S/M/L). Von diesen ist eines aus Schaumstoff, das andere aus Gummi.
Rein subjektiv finde ich den Tragekomfort mit den Schaumstoffaufsätzen wesentlich besser. Selbst nach 9 Stunden Dauerbetrieb hatte ich keine unangenehmen Trageerscheinungen. Besonders postiv fällt hier auf, dass die Hörmuscheln mit dem Kabel nach oben in den Gehörgang eingesetzt werden. Das Kabel wird dann hinter dem Ohr "verlegt" und im Nackenbereich mit dem Kabelstop straff gezogen. Der Sitz ist gigantisch fest. Ich vermute, dass selbst Hardcore-Moscher (Headbanger) stundenlang in Action sein können, ohne das sich der Kopfhörer löst!!!!
Zuletzt habe ich jedoch das Gefühl, dass nur die Schaumstoff-Buds die versprochene Isolation der Außengeräusche erreichen.

Sitzt der Bud ersteinmal richtig im Gehörgang, ist es fast schon gespenstig. Man hört nur noch seinen eigenen Atem und Musikgenuss ist nun endlich auch, in von Menschen überfüllten Räumen, auf gehörgangfreundlicher Lautstärke zu hören. Selbst ein schreiendes Kleinkind verschwindet völlig bei Zimmerlautstärke. (Die Ohren werden es danken)

Der Klang
Hier muss man zuerst einmal in zwei Bereiche unterteilen.
Erstens das portable Hören und zweitens das Hören an installierten Geräten (Anlage/PC/etc).

Meiner Meinung nach kann man Aufgrund der Kompression der MP3s (was nun hauptsächlich auf dem mobilen Gerät zu finden ist) die Leistung des KH gar nicht richtig erfahren. Hier sollte man sich besonders auf Player konzentrieren, die eine starke Ausgangsleistung bieten (zum Beispiel Cowon)und dafür Sorge tragen, dass man möglichst gering kompressierte Tracks auf den Player läd.

Hat man aber alles aufeinander abgestimmt und verwendet nicht gerade 128kbit Tracks auf dem Player, bekommt man ordentlich was auf die Ohren.

Der Bass arbeitet dezent im Hintergrund, lässt sich aber über einen Equilizer etwas stärker rauspressen - was man meiner Meinung nach aber nicht braucht. (Wer auf fette Bässe steht, sollte zu einem anderen KH greifen)

Die Mitten kommen klar und deutlich, sind weder den Höhen, noch den Bässen untergeordnet, was mir persöhnlich besonders gut gefällt.

Die Höhen sind ebenfalls klar und auch im äusseren Bereich nicht schrill oder verzerrt.

Das gesamte Klangerlebnis ist beeindruckend ausgewogen und man hat zunehmend den Eindruck, man befinde sich "LIVE" dabei.

Schließt man den KH nun an ein feststehendes Gerät (Verstärker/PC/etc) an, ist man gut beraten, das Lautstärke-Level vorher auf null zu setzen.
Sowohl bei meinem Laptop, PC, und an meinem Technics-Verstärker ist ein Lautstärkegrad von 10%-25% GEWALTIG!!!!!

Es macht den Anschein, als könne der Shure SE110 gar nicht genug Power bekommen. Ich war schlicht erschlagen von der Soundkraft und der damit einhergehenden Klangqualität. (Als Medium diente eine Audio-CD).

Fazit:
Der Shure SE 110 ist ein hervorragender KH für alle Musikliebhaber, bei denen nicht Bassleistung an erster Stelle steht. Zur portablen Verwendung ist ein leistungsstarker Player zu empfehlen. Die Abschirmung ist gut und der Tragekomfort gut bis sehr gut.

Für Einsteiger im High-End-Kopfhörer-Segment definitiv eine gute Alternative zu anderen Kopfhörern in der Preisklasse bis 100 Euro.
travolta999
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2008, 03:03
Habe sie mir zugelegt und muss sagen ich bin begeistert.
Die 110er hängen bei mir am Archos 104 und spielen schön auf. Und wirklich, Basslastig ist was anderes. Wer das will, muss sich def. nach was anderem umsehen.

Habe mich innerhalb 1 Woche zu den Shure "hochgearbeitet". Zunächst die beigepackten Hörer des Archos ausgetauscht gegen Sony Standard zu 10Euro... ausgeliehen von einer Freundin. Danach von einem Kumpel ein Paar AKG 324P, gefiel mir auch nicht.

Dann im Geiz ist Blöd Markt unter Vorbehalt ein Paar Sennheiser zu 40Euro, weiss schon nicht mehr wie die heissen... lol. Der Typ dort war echt nett, meinte hör Dir die Dinger in Ruhe zu Hause an und wenn sie Dir nicht zusagen, finden wir schon was für Dich. Einen Tag später stand ich dann wieder dort und da man die Shure dort Probe hören kann, habe ich mir die 110er vorgenommen. In aller Ruhe fast eine Stunde mit meinem Player alles mögliche rauf und runter.

Es mag vllt. für weniger Euro vergleichbares geben. Mir sagen sie ausserordentlich gut zu. Recht ausgewogen, keine nervenden Höhen und kein Bass der die Mitten zuklatscht. Bin eh nicht so der Bassfreund.

Tragekomfort kann ich nur bestätigen. Die Gummi-Buds habe ich nur mal testhalber so ins Ohr gesteckt. Kann mir nicht vorstellen, dass die sich so anpassen wie die Schaumstoffbuds. Ich denke damit fährt man am besten. Persöhnlich lege ich die Kabel hinters Ohr und ziehe das Kabel dann unter dem Kinn zusammen; auch eine Möglichkeit. ...und sie sitzen bombenfest.

...laufe im Moment sogar in der Wohnung mit Player rum. Müssen ja eingehört werden...


EDIT:

Also die mitgelieferten Gummibuds sind absolut für die Tonne. Sie passen sich dem Ohr nicht an und das Klangbild klingt völlig verschoben. Nahezu gar kein Bass (was rede ich? schlichtweg gar kein Bass)und alles andere dermassen dünn, dass man sich schon fragt was ist mit den Hörern los... kaputt? ;-)

Selbst wenn man sie ne Nummer grösser ins Ohr presst kommt nichts anständiges bei rum.

Die Schaumstoffbuds zu verwenden ist Pflicht! Und dann bitte die richtige Grösse... habe jetzt in aller Ruhe nochmal rumprobiert. Zu kleine zu nehmen taugt nicht... logisch. Aber einfach eine Nummer Grösser, nach dem Motto "schön zusammendrücken" und rein damit funktioniert auch nicht.

Sie sollen sich schon angenehm einführen lassen im leicht zusammengedrücktem Zustand. Sie dehnen sich aus, liefern gute Passform und entfalten so ihren Klang.


[Beitrag von travolta999 am 23. Jan 2008, 14:34 bearbeitet]
chrisonic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Mai 2008, 19:50
Habe auch Interesee an den ES 110. Wie muss ich mir den "nicht basslastig" genau vorstellen? Habe zur Zeit die Creative EP 630 und brauche neue Hörer. Ist der Bass mit den Creative vergleichbar? Oder eherkräftiger/ schwächer?
Tob8i
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2008, 19:59
Die EP630 haben übertrieben viel Bass. Wenn dir das gefällt und du das auch nicht ändern willst, vergiss die SE110 einfach. Der Bass ist leicht angehoben, aber bei weitem nicht so stark wie beim EP630. Dafür bekomsmt du halt einen viel detailierteren Klang.
chrisonic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Mai 2008, 20:17
Höre hauptsächlich Rock und Metal. Ein wenig Bass wäre nicht schlecht. Übertrieben stark soll er nicht sein, dass wäre dann wohl eher was für Hip Hop und Techno Fans was. Also mal bestelle? Was meint Ihr? Wo liegt denn eigentlich der Unterschied zum Shure E2 C? Sind die beiden vergleichbar?
Tob8i
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2008, 20:58
Also wie gesagt. Wunder dich nicht. Ich finde zwar, dass man mit ihm auch gut Rock hören kann, aber es ist halt deutlich weniger Bass als der EP630. Ist halt ein ganzes Stück teurer als der EP630, aber für den Preis bekommt man dann auch schon einiges.
Der E2C ist vor allem für Sprache geeignet. Muik hören geht damit nicht so gut.
chrisonic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mai 2008, 20:59
Was wäre denn eine gute Alternative für mich?
Tob8i
Inventar
#10 erstellt: 16. Mai 2008, 21:46
Ich hab nicht gesagt, dass der SE110 schlecht ist. Wenn du ihn kaufst, solltest du aber nicht gleich sagen, dass er schlecht klingt. Lass ihn sich einspielen und gewöhn dich an den Klang.
Rock kann man gut damit hören. Nur der Bass ist nicht so überpräsent und dröhnt nicht so wie beim EP630. Außerdem ist er präzisier anstatt so matschig.
Der EP630 ist ein guter Einstiegshörer, vor allem um zu testen, ob man mit In-Ears klarkommt. Beim Umstieg auf einen höherwertigen gibt es dann aber Alternative mehr mit so viel Bass.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SHURE SE110
Gaia1 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  8 Beiträge
Shure SE110 für 49,99
angst?comeon am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  6 Beiträge
Alternative Foamies für Shure SE110?
travolta999 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  3 Beiträge
[eBay Angebot] Shure SE110 + SE210 zum Preis von einem?
JimDeeson am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  2 Beiträge
Shure SE115
HeadphonE-UseR am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  33 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer AKG IP 2 vs. Shure SE110 ua.
andreki am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  7 Beiträge
Shure E500PTH
mikabini am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge
in-ear bis 75? (metro.fi vs. um1 vs se110)
Sealer83 am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  4 Beiträge
Shure SE420
Gaia1 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  19 Beiträge
Shure SE535 & Shure SE215 Fake?
Varaju am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2018  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied/Mikka/
  • Gesamtzahl an Themen1.509.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.747

Hersteller in diesem Thread Widget schließen