Kopfhörer an LS-Klemmen

+A -A
Autor
Beitrag
ron6s
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Dez 2007, 17:22
Hallo


Ich weiß das Thema ist schon ein paarmal behandelt worden aber bin mir da immer noch im Unklaren

Hab mir jetzt nen 6W Röhrenverstärker gebaut. Nur der hat keinen KH-Ausgang. Jetzt würd ich aber gern die KH anschließen.Köpfhörer wären AKG 271 (max Input : 200 mW; 55 ohm Impedanz).

Kann ich den Kopfhörer einfach an den Lautsprecherausgang (8Ohm) anstecken und macht es da einen Unterschied ob es ein Röhren oder Transistorgerät ist?.


mfg Claus


[Beitrag von ron6s am 14. Dez 2007, 17:23 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2007, 00:18
Ist das Gerät leerlauffest? Solche mit Ausgangsübertragern sind es i.d.R. nämlich nicht.

Ersteres einmal vorausgesetzt, dürfte der Rauschpegel bei direktem Anschluß des Hörers etwas hoch ausfallen. Das ist ein Fall für einen Spannungsteiler, versuch's mal z.B. mit 220 Ohm und 10 Ohm (der effektive Ausgangswiderstand sollte deutlich kleiner als die Nennimpedanz sein).
ron6s
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Dez 2007, 02:34
Hallo


Ich glaube auch nicht das er leerlauffest ist. Kann aber noch einmal bei der Firma nachfragen. Aber das ist ja nur wichtig, wenn ich den Amp ohne Angeschlossene Lautsprecher/Boxen betreibe oder?.

Auf der Seite (http://headwize.com/faqs.htm) hab ich das Bild da gefunden:

http://headwize.com/images/faq1.gif

Meine Frage ist:

Die Kopfhörer haben ja 3 Anschlüsse für Stereo. Der Amp aber nur 2 Anschlüsse am Ausgang(Ist ja ein Mono mit nur einer Box). Laut dem Bild muss ich einen Anschluss von der Box auf Masse legen? - stimmt das?. Und dann werd ich mir wohl ne Umschaltbox basteln müssen weil ich die Kanäle ja auf beide ausgänge von den KH legen muss?. Kann ich dann die halben Widerstandswerte nehmen?.

Und wieviel Watt sollten die Widerstände denn aushalten können?.


mfg Claus
cosmopragma
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2007, 07:59
Mono?
Hältst du die Wonne der Stereophonie für überschätzt?
ron6s
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Dez 2007, 08:36

cosmopragma schrieb:
Mono?
Hältst du die Wonne der Stereophonie für überschätzt?


Hallo

Nö, Stereo ist schon cool nur mein Gitarrenverstärker kann nur Mono (und "Stereo" wo er 2 mal das Mono-Signal für den Linken und Rechten Ausgang verwendet zähle ich nicht als Stereo ;)).

Kenn eigentlich keinen Stereo-Gitarrenverstärker.



mfg claus
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2007, 11:21

ron6s schrieb:

cosmopragma schrieb:
Mono?
Hältst du die Wonne der Stereophonie für überschätzt?


Hallo

Nö, Stereo ist schon cool nur mein Gitarrenverstärker kann nur Mono (und "Stereo" wo er 2 mal das Mono-Signal für den Linken und Rechten Ausgang verwendet zähle ich nicht als Stereo ;)).

Kenn eigentlich keinen Stereo-Gitarrenverstärker.



mfg claus


Ich fasse mal zusammen:
- selbst gebaut ohne KH-Ausgang
- nicht klar, ob kurzschlussfest
- nicht leerlauffest
- evtl. suboptimaler Betrieb mit Spannungsteilernetzwerk
- nur mono

Ergo:
warum bastelt man an einer Lösung mit soviel Nachteilen?!? Ist mir schleierhaft. Das was rauskommen kann, ist auf jeden Fall so viel v den Möglichkeiten einer halbwegs adäquaten KH-Kette entfernt, dass mE die ganze Arbeit vor die Säue geworfen ist.

Aber: wer's mag...
ron6s
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Dez 2007, 16:01
[/quote]
Ich fasse mal zusammen:
- selbst gebaut ohne KH-Ausgang
- nicht klar, ob kurzschlussfest
- nicht leerlauffest
- evtl. suboptimaler Betrieb mit Spannungsteilernetzwerk
- nur mono
...[/quote]


1. Habe ich den Plan nicht selber entworfen
2. Bin ich Hellseher?. Hab ja gesagt ich müsste das bei der Firma erfragen.
3. Röhrenamps neigen nunmal dazu im Leerlauf nicht lange zu laufen.
4. Falls sich das auf das Anschließen von KH am LS-Ausgang bezieht: besser suboptimal als kaputte KH.
5. Wieviele Gitarrenverstärker kennst du die Stereo sind. Wie soll das funktionieren?.

Claus


[Beitrag von ron6s am 16. Dez 2007, 16:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH an Lautsprecherausgang anschliessen
cs74la am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  4 Beiträge
Kopfhörer an Lautsprecherausgang?
der_pinguin am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  9 Beiträge
Impedanz und Leistung KH
Paulovic am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  35 Beiträge
Kopfhörer direkt an Lautsprecherausgang?
lavache am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  6 Beiträge
Kopfhörer-Impedanz / Fehlanpassung ...?
arminl am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  13 Beiträge
Impedanz: AKG-Kopfhörer für iPod?
BaBueYu am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  23 Beiträge
Impedanz Kopfhörer?
cruiser am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  3 Beiträge
Frage zur Impedanz bei KH-Ausgang
mwaltz am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  4 Beiträge
AKG K701 an Lautsprecherausgang anschließen ?
n3v3rmind am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  4 Beiträge
Kopfhörer anschließen an Verstärker ohne KH-Ausgang ?
Rüdi74 am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedFloppotron
  • Gesamtzahl an Themen1.464.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.213

Hersteller in diesem Thread Widget schließen