AKG K141 Reparatur

+A -A
Autor
Beitrag
nikoh
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Sep 2008, 13:30
Hallo!

Ich habe letztens auf dem Dachboden einen AKG 141 gefunden, der meines Wissens ca. 18 Jahre alt sein müsste. Nun hat sich leider im Laufe der Zeit das Ohrpolster (auf-)gelöst und generell könnte er auch mal ein neues Kabel vertragen, dennoch hört er sich immernoch sehr gut an.

Nun habe ich eine Mail an den auf der AKG Homepage stehenden Service Firma geschrieben aber bisher noch keine Antwort bekommen.

Könnt ihr mir einen Tip geben ob sich eine Reparatur lohnen würde und wo man diese fachmännisch durchgeführt bekommt?

Gruß,

nikoh
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2008, 13:38
Also hier bekommst du Kabel, Polster und noch eine Schaumstoffscheibe, die hinter den Polstern sitzt, die sollte auch porös sein.

http://www.thomann.de/de/akg_2144.htm
http://www.thomann.d...171240271_studio.htm
http://www.thomann.de/de/akg_schaumnetzscheibe_141.htm

Das kannst du eigentlich alles selber wechseln.


[Beitrag von zuglufttier am 22. Sep 2008, 13:42 bearbeitet]
nikoh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Sep 2008, 13:42
Das Kabel ist ziemlich verdreht und der Stecker sehr stark Oxidiert. Ob nun nen neues her muss oder nicht weiss ich nicht genau, bei den Polstern fang ich erstmal an.

Das Dumme ist nur, dass die Polster geklebt sind und ich den KH nicht beim Austausch auseinander reißen will, deswegen wäre es mir recht wenn es irgendwer macht der sich damit auskennt (kann man die auch direkt an AKG schicken?)
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2008, 13:46
Ich hab meinen Beitrag editiert

Aber die Pads müsste man eigentlich so lösen können. Zumindest kenne ich das nicht anders. Vielleicht mal ein bisschen dran drehen. Womöglich sind die irgendwie geklemmt.
nikoh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Sep 2008, 13:56
Danke für die Links - die Polster sind definitiv gekelbt, also müsste ich sie vorsichtig lösen.

Leider finde ich auf der AKG Homepage kein Bauplan für den alten K141 - nur die neueren Sudio und Monitor. Sind die in etwa baugleich? Also der Kabeleingang sieht schonmal sehr anders aus...

Gruß,

nikoh
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2008, 14:01
Kabeleingang? Meinst du damit die Klinke, die du in den Verstärker steckst? Das liegt daran, dass der bei Thomann 3,5 mm groß ist! Normalerweise ist der Adapter auf 6,3 mm nur geschraubt.

Also sowas: http://www.thomann.d...tereoklinke_mini.htm

Aber bei deinem alten Hörer kann's natürlich sein, dass das noch anders ist. Hat dein Hörer denn die Möglichkeit das Kabel abzutrennen?
nikoh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Sep 2008, 14:07
Mit Kabeleingang méine ich den Platz wo das Kabel in den Kopfhörer geht. Ich habe jetzt nochmal auf der AKG Homepage geschaut und da steht bei der Teileliste K141eine Unterscheidung zwischen dem alten und dem neuen, ist auch ein anderes, klbendes Ohrpolster.

Müsste bis auf die Schaumstoff disc und die Polster sonst noch etwas ausgetauscht werden? Wie sieht es mit diesem "Foam strip" aus? wenn der auch aus Schaumstoff ist, dann hat der sich doch bestimmt auch schon aufgelöst...
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2008, 14:32
Was der "foam strip" ist, weiß ich beim besten Willen nicht. Schätze das sitzt im Hörer zur Dämpfung und sollte wahrscheinlich ausgetauscht werden.

Wenn's nur zur dazu dient Staub etc. abzuhalten, dann kannst du das auch weglassen und ordentlich sauber machen. Allerdings weiß ich das nicht.

Wenn dein Kabel jetzt aber nicht mehr erhältlich ist, würde ich glatt mal fragen, wieviel die haben wollen, wenn du gegen ein aktuelles Modell eintauscht.

Manchmal sind die Firmen da recht kulant. Ein paar zehn Euro würdest du auch ja zahlen müssen, wenn du Polster und Kabel tauschen wolltest.

Ansonsten kannst du auch einfach einen neuen Stecker an dein altes Kabel löten. Sollte nicht weiter problematisch sein. Bzw. kannst du das auch machen lassen.
nikoh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Sep 2008, 14:54
Das mit dem Tauschen ist eine gute Idee - zwar scheue ich die Reparatur nicht, aber andererseits hat der KH ja schon einiges mitgemacht in den 20 Jahren... Wo muss man denn da konkrekt nachfragen?
zuglufttier
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2008, 14:55
Hervorragende Frage Keine Ahung, ich selber hab mit denen noch nichts zu tun gehabt. Ich glaube, ich würde einfach mal anrufen, das ist manchmal einfacher.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ohrpolster für AKG K141
Django8 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  7 Beiträge
AKG K141 Studio
crazymike am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  3 Beiträge
AKG 701 Kabel defekt, Reparatur ?
exlka am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  7 Beiträge
Kopfhörer-Reparatur AKG K701 in München
ParsivaI am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  4 Beiträge
AKG K240
van.sky am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  7 Beiträge
AKG K141 oder AKG K 240
gorecki7 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
HD 555 oder AKG K141 Studio
stuntmaennchen am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  2 Beiträge
Ohrpolster für AKG K530?
kasir am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  13 Beiträge
Kopfhörer-Reparatur AKG K301, K500
Elwood am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  9 Beiträge
Hörmuscheln für AKG K 141 Vorgänger
eltom am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder903.005 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMoeses
  • Gesamtzahl an Themen1.505.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.645.733

Hersteller in diesem Thread Widget schließen