Röhrenradio -> Was dann? Musiktruhe?

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 29. Mrz 2007, 18:32
Hallo!
Ich habe in meiner Küche ein altes Röhrenradio, Nordmende Fidelio. Das gefällt mir vom Klang her wirklich gut und ich höre damit sehr gerne Radiokonzerte etc.

Meine Frage: Was wäre der nächste Schritt, wenn man es etwas grösser haben will, fürs Wohnzimmer?
Musiktruhen?
Habe danach gerade mal bei Ebay geschaut - was wäre da gut?

Andererseits habe ich mal ein Bild von einem "Röhrenradio" gesehen, das separate LS, ebenfalls in "Bezug"-Design hatte. Wie nennt man sowas?

Grüsse
E130L
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2007, 06:13
Hallo,

nehme ein Röhrenradio anfang der 60er Jahre, was schon einen Stereoverstärker hat und achte darauf das ein Stereodekoder eingebaut ist (gab es oft nur gegen Aufpreis).
Wenn das Gerät nicht sowieso externe LS benötigt, kann man mit Sicherheit externe LS Anschliessen.
Darauf achten, das es kein Philips ist, der 800 Ohm LS benötigt.
Passende Geräte kann man evtl beim Radiomuseum.org heraussuchen.

In Frage kommen z.B.
Philips Jupiter 531
Telefunken Opus 2550 (Gegentaktendstufe mit EL95, in der Bucht sehr teuer gehandelt)

MfG Volker
Zweck0r
Moderator
#3 erstellt: 31. Mrz 2007, 23:40
Moin,

es gab bei mehreren Herstellern feste Namen für die Spitzenmodelle, z.B.

Nordmende Tannhäuser,
Saba Freiburg,
Telefunken Opus,
Graetz Fantasia,
Philips Capella.

Davon erschien dann fast jedes Jahr eine neue Variante. Typische Ausstattung: große Lautsprecher, leistungsfähige (ca. 12 W Sinus bei 2xEL84 ) Gegentaktendstufen. Empfangsstarke Tuner mit Späßen wie Motor-Sendersuchlauf (Freiburg). Ende der 50er Stereoverstärker, ab 1963 fing es dann so langsam an mit UKW-Stereo.

Die Receiver Opus 2550 und Freiburg Studio A sind leider total überteuert und werden auch nur selten komplett mit den Originalboxen angeboten, was die Preise dann noch weiter klettern lässt

Als Alternative könnte man zwei gleiche Mono-Radios als Aktivboxen zweckentfremden. Vorteil: man kann z.B. zwei Tannhäuser mit EL84-Gegentaktendstufe nehmen. In den Stereo-Spitzenmodellen waren zwar auch Gegentaktendstufen verbaut, allerdings mit kleineren Röhren wie EL95, ELL80 oder ECLL800. Wovon die beiden letzteren auch noch ziemlich anfällig sind.

Stereoendstufen mit vier EL84 gab es nur in ganz wenigen Super-Musiktruhen.

Grüße,

Zweck
xlupex
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 09:52
Irgendwie hatte ich sawas im Kopf:
http://www.exdreamnet.de/forum/user/High5/DSCF1976-1.JPG
Weiss jemand was das ist?
Zweck0r
Moderator
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 16:09
Das Logo erinnert ein bisschen an Philips. Wirklich erkennen kann ich aber nichts. Die Anlage sieht allerdings sehr selten und sehr teuer aus

Grüße,

Zweck
E130L
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2007, 16:48
Hallo,

ich halte es für einen reinen Verstärker, aber nicht Philips, das Oberteil der Front und Rückseite ist Lochblech.

MfG Volker
Arcolette
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Apr 2007, 10:19
Hallo Xlupex,

es gibt noch ein paar Geheimtips, die sich gegenüber z.B. Telefunken 2430 oder 2550 in mind. 2 Dingen auszeichnen: bessere Qualität und viel günstigerer Preis:

- Rossini 6010 von Goldpfeil Hartmannsdorf (HF-Stereo, Endstufen mit 2 x EL95)

- Capri, auch von Goldpfeil Hartmannsdorf (2 unterschiedliche Versionen: eine mit, eine ohne Steredekoder, aber stets Stereo-Endstufe mit je einer EL84 und ECC83)

Der Preisabschlag resultiert daher, dass zum einen diese Geräte (noch) weniger bekannt sind, andererseits DDR-Geräten immernoch der Ruf anhaftet, nicht so gut gewesen zu sein. Das trifft zumindest auf diese beiden Geräte definitiv nicht zu, sie sind erstklassig. Beide Geräte haben 4 eingebaute Lautsprecher: je 2 Stck. 6W Breitbandlautsprecher frontseitig und je 2 Stck. Hochtöner in den Seiten. Der Klang ist mindestens so gut wie bei einem Saba Freiburg, der Bass eher trockener, tiefreichender und kerniger. Ich habe den Capri als Stereo-Aktivbox hinter dem LCD-Monitor missbraucht. Dank der seitlichen Hochtöner ist die Stereobasisbreite mehr als ausreichend und der Sound schlägt jeden käuflichen PC-Brüllwürfel um Lichtjahre... Natürlich kann man bei beiden Geräten auch externe Lautsprecher anschließen. Bei einem Mono-Capri kann man als Fachmann recht einfach den Stereodekoder nachrüsten. Der ZF-Teil erlaubt einen Stereo-tüchtigen Abgleich und hat dank 14 FM-Kreisen auch genügend Selektivität.

Viele Grüße

Arcolette
DB
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2007, 13:03

Arcolette schrieb:
bessere Qualität und viel günstigerer Preis:

- Rossini 6010 von Goldpfeil Hartmannsdorf (HF-Stereo, Endstufen mit 2 x EL95)

- Capri, auch von Goldpfeil Hartmannsdorf (2 unterschiedliche Versionen: eine mit, eine ohne Steredekoder, aber stets Stereo-Endstufe mit je einer EL84 und ECC83)


Diesmal brauchte ich es wenigstens nicht zu schreiben...

MfG

DB
xlupex
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2007, 15:10
Danke euch!
Was meint ihr denn, sind die Lautsprecher in dem von mir verlinkten Bild selbstgebaut und auf Antik gemacht, oder gab es sowas früher schon?

Zum Klang: Mir gefällt mein Nordmende Fidelio besser als ein grosses Grundig mit Stereodekoder das ich mal von Zweck bekommen habe. Für mich also eher der warme, weichere Klang.

Ich werde mal nach den genannten Geräten schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Defektes Röhrenradio
Uran_238 am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  9 Beiträge
Musiktruhe Caterina 112
Muchel21 am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  8 Beiträge
Blaupunkt Röhrenradio
Jim! am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  4 Beiträge
Röhrenradio klingelt
micsimon am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  3 Beiträge
Musiktruhe warten - wie?
Dikkker am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.03.2005  –  13 Beiträge
Röhrenradio und Kopfhörer
mash2000 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  3 Beiträge
Reparatur Röhrenradio
waschbär21 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  9 Beiträge
Suche Röhrenradio
Ingelen_2009 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2009  –  5 Beiträge
Röhrenradio Schaltplan
röhren1991 am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  7 Beiträge
Röhrenradio: Kaufempfehlung
8bitRisc am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRobertOliynuk
  • Gesamtzahl an Themen1.454.636
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.224

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen