PrimaLuna Prologue Two und ein paar Gedanken.

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf_II.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2007, 15:02
Hallo nette Leut'

Also ich bin neu hier und wahrhaftig nicht der große Forenschreiber. Die meißte Zeit lese ich mich durch verschiedenste Foren und nur ganz selten kann ich mich dazu durchringen selber zu schreiben. Ihr werdet also auch in Zukunft nicht viel von mir mitbekommen bzw. aushalten müssen. Nur ab und zu muß es halt raus. Man möge mir also meine unfachmännischen und subjektieven geistigen Ergüsse verzeihen.

Seit ich hier im Forum so mitlese ist immer wieder mal die Frage aufgetaucht was man denn von der PrimLuna Prologue Serie halte. Und sogleich entfachte diese oder ähnlich Fragen eine elends Diskussion von wegen Nachahmungsgerät von Cayin, billiger Abklatsch, Chinesische Firmen bzw. Vertriebspolitik und was weis ich. Eine recht umfangreich Hintergrundgeschichte kann man, wer will, hier nachlesen: http://www.hifi-foru...um_id=111&thread=779

Nun, mir ist das alles viel zu kompliziert. Ganz ehrlich, wenn sich jemand für eine Hifi-Gerätschaft interessiert diese probehört und für gut befindet, warum sollte sich derjenige auch gleich für die gesamte Firmenpolitiksgeschichte begeistern? Also mir perönlich ist das original wurscht. Ich habe mir im Winter vergangenen Jahres den Prologue Two gekauft und ob das nun ein Chinaholländer oder Chinadeutscher od ein von einem Voodooprister zusammengelöteter Verstärker aus Südostsuaheli ist,..... wen juckt's? Nein wirklich, WEN JUCKT'S? Und ob die Preise für Röhrengeräte zugrundegerichtet werden weil halt in China produzierte bzw. teilproduzierte Ware billiger ist als eine rein aus Deutscher, Holländischer, Österreichischer oder sonst wo Mitteleuropäischer Herkunft stammende Gerätschaft, na und kann mir nur recht sein. Eine brutale Einstellung denkt ihr, dann schaut doch mal auf die Klamotten die ihr trägt, oder schaut in euren Kleiderschrank. Wer jetzt immer noch ein reines Gewissen hat der werfe den ersten Stein.

Dann gibt es noch die Elektronikprofis die irgendeinem Neueinsteiger allen ernstes raten sich doch besser dieses oder jenes Gerät anzulachen dort und da ein paar Änderungen vorzunehmen, ein bisserl Lötilöti hier und ein paar Modifikationen da und schon hat man, vorausgesetzt men ist der selbe Profi, ein absolutes Topgerät und noch dazu gleich ein paar Euro gespart. Haaaaalllllloooooooo, nicht jeder der eine gute Anlage will ist automatisch im Umgang mit dem Lötkolben geübt. Derlei Kaufhilfen sind in den meißten Fällen Keine. Ich für meinen Teil würde nie auf die Idee kommen mir einen Verstärker zu kaufen dann noch schnell einen Elektronikschnellsiederkurs absolvieren um dann vielleicht das gewünsche Ergebnis erzielt zu haben.

Den Verstärker selber finde ich ausgesprochen gut und sein Geld wert. Mir stellte sich bei der Kaufentscheidung das Problem, dass ich einen viel zu weit gefächerten Musikgeschmack habe. Ich höre Klassik, Pop, Punk, viel Jazz, Blues, viel Hardrock, klassischen Techno wie Kraftwerk, ab und zu guten alten Rap und was weis was nicht sonst noch alles. So, jetzt finde mal einen Verstärker der damit zurecht kommt. Von allen Verstärkern die ich probegehört habe, schickte sich der Prologue Two am besten an. Jetzt wird gleich wieder die Kritik laut, ja aber diese Chinaröhren oder Chinaböller. Kommt halt auf die Musik an. Es gibt Musik, "die mag das". Aber es stimmt auch das z.B. ein Tom Waits oder Element of Crime nicht gut rüberkommt. Aber das ist halt der ewige Jammer mit Röhren, den absoluten Alleskönner gibt es nicht. Hier mein unfachmännischer Tip für alle die schon einen PrimaLuna haben oder trotz allem einen kaufen wollen: Einen Satz EH (Vor- und Endstufe) und schon rücken die Stimmen zu den Instrumenten auf, der Bass ist nicht mehr sooo dominant und das gesamt Klangbild wirkt, verzeiht mir die unfachmännische Ausdrucksweise, quitschiger und quirliger und im gesamten ausgeglichener. Mehrkosten für die Russischen EH's halten sich wirklich in Grenzen. Von irgendwelchen NOS-Experimenten halte ich nichts da viel zu kostenaufwendig. Ganz abgesehen glaube ich nicht das diese Dinger um das besser klingen was sie mehr kosten. Aber letzt endlich spielt natürlich auch ein gewisser "haben will Faktor" eine Rolle und wer es sich leisten kann, wieso nicht.


So, das war's auch schon wieder. Die Luft ist jetzt raus und ich fühle mich gleich wieder besser. Zum Abschluss bleibt noch zu sagen: Danke für die Geduld für alle die, die bis hier hin gelesen haben.

Wolf II.
WenigWatt
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mai 2007, 10:59
Hallo Wolf II.,
in den meissten Punkten stimme ich Dir zu. Habe selbst mit Prima Luna keine Erfahrung,von den Bildern die ich bisher gesehen habe machen die Geräte einen ordentlichen Eindruck.Aus Anwendersicht halte ich die Bezugsquelle für wichtiger als den Produktionsort. Bei Geräten aus dubioser Quelle,von irgend einem Schlafzimmerhändler erworben,sitzt man im Schadensfall dumm da
Es sind aber auch durch die aktuelle Mode bedingt, Geräte im Umlauf die elektrisch nicht sicher sind.Auch wird bei Billig-Geräten meisst am Netzteil gespart (unzureichende Spannungsfestigkeit bei Elkos),da ist dann der Bastler gefragt,ausser man kann Garantieansprüche realisieren.
Zu Nos: nur weil eine Röhre alt ist muss sie noch lange nicht gut sein. Mit EH,Sovtek und EI etc. habe ich bislang gute Erfahrungen gemacht.
Gruß Micha
xenokles
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mai 2007, 14:49
Zustimmung!
Sharangir
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2009, 00:12
http://www.audio-ref...ologue_two.html?dp=0

Ich interessiere mich stark für das Gerät, habe auch schon angefragt, ob es einen Schweizer Händler gibt!

Aber mehr als 800€ kann ich unmöglich berappen..
(Student mit starkem Verlangen, eine Röhre am Plattenspieler zu haben!)

Vielleicht wird's dann auch der Prologue One, da ich die Hoffnung, einen gebrauchten Two zu finen, aufgegeben habe...


Wie würdet Ihr ihn von der Leistung her einstufen?

Betrieb vorerst an:

B&W dm685


nächstes Jahr (hoffentlich) dann an:
B&W CM5

oder

Focal Profile 908

welche von beiden oder ob eine ganz andere, soll sich noch zeigen, dann



Und taugt die integrierte (auf Wunsch) Phono-Vorstufe etwas oder doch lieber die Oehlbach XXL Phono pre? (ebenfalls knapp 150€)


Grüsse
jurgen54
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Mai 2009, 16:29
Hallo Sharangir,

da hast Du aber ein ganz altes Thema wieder hochgeholt.

Grüße Jürgen
Sharangir
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2009, 19:34
Sollte ich denn jedes mal ein neues Thema aufmachen, wenn sich meine Frage perfekt an einem bestehenden Fred anhängen liesse..

auch wenn dieser schon älter ist, ist er ja nicht sinnlos, sonst könnte man ihn löschen


In der Schweiz kostet der One 1400€ UVP und der Two über 2'000€

Den One habe ich "gebraucht" bei nem Händler gefunden, für umgerechnet 1'000€...

da bestelle ich wohl lieber aus Deutschland und zahle 800€ + Versand und 7.6% MwSt für ein Neugerät..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PrimaLuna ProLogue...?
xenokles am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  15 Beiträge
Erfahrungen PrimaLuna Prologue Three / Four
terry69 am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  3 Beiträge
Neue Röhren für Primaluna Prologue One
niesfisch am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit PrimaLuna ?
jenska am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  3 Beiträge
Röhrenwechsel u.r simply two
max_samhain am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  7 Beiträge
Unison Siply Two
hifigunter am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  17 Beiträge
EL 34 bei Unison Simply Two wechseln
max_samhain am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  21 Beiträge
Unison S2K / PrimaLuna Prologe 2 / Leben CS-300
njokugo am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  2 Beiträge
Welchen Röhrenverstärker kaufen (Liste)?
Patte25 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  20 Beiträge
Cayin A-50T versus PrimaLuna One versus Jadis Orchestra
federleicht am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedJosephpiede
  • Gesamtzahl an Themen1.451.601
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.619.777

Hersteller in diesem Thread Widget schließen