Störrauschen bei Röhrenvorstufe

+A -A
Autor
Beitrag
langenb
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2007, 21:39
Hallo,

ich habe seit einigen Monaten eine Röhrenvorstufe (zusammen mit der passenden Hybrid-Endstufe) von ATT (Advanced Tube Technology) und seit einiger Zeit habe ich auf einem Kanal ein Störrauschen (wohlgemerkt ein Rauschen, kein Brummen). Klingt ungefähr so, als würde der Wind durch meine Boxen blasen, ist also kein konstantes Rauschen, sondern wechselt ständig ein bisschen in seiner Intensität.

Ursache ist ziemlich sicher die Vorstufe, denn wenn ich deren Ausgänge vertausche (linker und rechter Kanal), wechselt das Störrauschen auf den anderen Kanal. Mir ist klar, dass jeder Verstärker ein gewisses Grundrauschen produziert (und auch das ist bei diesem durchaus hörbar), aber hier handelt es sich eindeutig um eine Fehlfunktion, zumal das ja auch nur auf einem Kanal auftritt und für ein Grundrauschen viel zu laut ist. Der Händler hat die Vorstufe aber bereits durchgemessen und behauptet, sie wäre ok.

Hat irgendjemand eine Idee, was die Ursache sein könnte oder eine Idee, was ich noch ausprobieren könnte (Trenntrafo, Netzfilter, etc.)? Ist vielleicht eine der Röhren hinüber? Ich habe den Eindruck, dass das Rauschen stärker wird, je länger die Anlage läuft, worauf lässt das schließen?

Bin für jeden Tipp dankbar, da die Vorstufe klanglich wirklich top ist (hab sie mal gegen meine alte Rotel im Vergleich gehört und da liegen wirklich Welten dazwischen) und von ihrer Klangcharakteristik auch super zu meinen Lautsprechern passt.

Viele Grüße, Markus
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2007, 22:49
Moin,

hört sich nach einer faulen Röhre an, wenn sonst alles gut klingt.
Da die Röhren meist kanalgetrennt eingesetzt sind, kannst du jeweils eine Röhre zur Zeit gegen dieselbe des anderen Kanals tauschen. (dabei Alles ausschalten!)

Wenn der Fehler dabei mitwandert war´s die Röhre.

Dann möglichst beide Röhren gleichzeitig erneuern, damit gleiche Voraussetzungen für beide Kanäle geschaffen werden. (hört man meist nicht, aber für´s Gewissen)

ECC83 und ECC82 kosten nicht die Welt.

Eine weitere aber eher unwahrscheinliche Möglichkeit für den Fehler wären leicht oxydierte Kontakte an Sockel oder Fassung der Röhre.

Das lässt sich leicht beheben (zum Probieren) indem man an den Röhren etwas wackelt. (im Betrieb)
Verschwindet bei einer Röhre das Rauschen oder kracht es, sind deren Pins oder ihre Fassung oxydiert oder verschmutzt.

Beim Wackeln an den Röhren können sehr laute Geräusche entstehen, unabhängig vom Lautstärkeregler!
Falls die Endstufe einen Kopfhörerausgang hat, bitte damit testen.

Die Endstufe (Transistor) oder die Lautsprecher können sonst Schaden nehmen.

Eine reine Röhrenendstufe wäre da unempfindlicher.

Gruss, Jens
langenb
Neuling
#3 erstellt: 26. Mai 2007, 18:48
Hallo Jens,

vielen Dank für Deine Antwort. Habe die Vorstufe jetzt erneut zum Händler gebracht und der hat sie nochmal durchgemessen und dabei einen Wackelkontakt an der Hauptplatine festgestellt (ist ihm beim ersten Mal wohl irgendwie entgangen). Jedenfalls ist jetzt wieder alles in Ordnung und ich bin glücklich. Werde darauf heute Abend erstmal einen trinken...


Viele Grüße
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Advanced Tube Technology??
-scope- am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  11 Beiträge
Röhrenvorstufe macht seltsame Geräusche
BushFeind am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  2 Beiträge
Röhrenvorstufe mit Transistorendstufe für Röhrenklang
FostexFan2 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  64 Beiträge
Röhrenvorstufe selberbauen?
Caisa am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  47 Beiträge
Röhrenvorstufe ???
tomasso am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  2 Beiträge
Röhrenvorstufe
gummibaer am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  8 Beiträge
Jadis Röhrenvorstufe rauscht zu stark
Bernhard_Vaihinger am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  2 Beiträge
Röhrenvorstufe von r.zur Linde
highfreek am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  4 Beiträge
Einseitiger Brumm bei Röhrenvorstufe
Tunfisch am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  3 Beiträge
Röhrenvorstufe - Einstieg in Eigenbau
HCumberdale am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  87 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedunsurtotoind1
  • Gesamtzahl an Themen1.452.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.630.494

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen