Newbie Frage(n) zum Bau und Design eines Röhren Preamp

+A -A
Autor
Beitrag
DarkPheanix
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2012, 17:19
Hallo an alle,

ich bin sichtbarerweise komplett neu hier und möchte gleich mit einer (vermeintlich?) schwierigen Sache an euch Wenden. Die da wäre:

Ich würde mir gerne einen Stereo Röhrenvorverstärker bauen. Die Überlegung ging dahingehend das ich mir als 2tes Röhrenprojekt (nach einem simplen Steckbrett Kophöreramp) ein größeres Röhrenprojekt *antuen* möchte, mir aber ein Röhrenvollverstärker erstmal etwas zu komplex ist und ich tunlichst den Ausgangsüberträger aus Technischen und Budgetgründen vermeiden möchte, zudem würde dann noch ein AMP rumstehen.

Bevors weitergeht in guter alter Vorstellungstradition zu mir ... Ich bin Ingenieursstudent, und dieses Semester keimte in der E-Technik Vorlesung der Wunsch nach etwas (man verzeihe mir den Frevel) *Audiobastelei* auf . Röhren haben mich schon immer fasziniert deswegen die Idee.

Ich hab bis dato versucht mich etwas in die Materie einzulesen auf diversen Röhrenwebsites und vom Design her gefällt mir der Aikido sehr gut vA da dieser recht simpel gehalten ist. Die 24V Version klingt zudem recht ungefährlich ... Bekanntlich ist der Aikido idr. ein 4 Röhrendesign (selten 3) aber für die 4 Röhren (als bsp die 6sn7) pro Röhre 20 euro ausgeben für mein *Einstiegsprojekt* und als Student ist doch etwas happig.

Deswegen hab ich mich jetzt erstmal nach möglichen Röhren umgesehen und bin auf einen Elektronikversender namens Po... (Ich weiß nicht ob ich das hier Posten darf) gestoßen der viele versch Röhrentypen zu annehmbaren Preisen hat (meist unter 6 euro) und ich da ehschon Kunde bin die Röhren also einfach mitbestellen könnte.

Mein Problem als Kind der Bits und Bytes Generation ich hab absolut keinen Plan welche Röhre sich in welcher Kombination sich als Preamp realisieren lassen würde und noch ganz gut klingt ...



Zuerst ein kurzes Lastenheft ^^:

Vorverstärker Stereo (vll. sogar erweiterbar mit Eingangsquellenschalter)
erschwingliche Röhren
einfacher Aufbau (wie Aikido zB)
wenn möglich Verwendung von fertignetzteilen



Mein Frage jetzt an euch ... Wie könnte ich das realisieren?
Da seid ihr die Profis

Nachtrag:
Ich dachte jetzt spontan an eine Trioden/Pentoden Kombination mit PC86 und PCL 805, gibts dahingehend Erfahrungswerte?

(sollte ich noch eine Liste mit den Röhrentypen bei PO.. Posten?)

Grüße


[Beitrag von DarkPheanix am 10. Apr 2012, 17:53 bearbeitet]
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2012, 08:07
hallo und herzlich willkommen im forum!

ich würde 6SN7 nehmen die bekommst du preiswert, oder ECC83 die sind ebenfals noch gut zu bekommen.
optisch aber besser die 6SN7 mit ihren oktalsockel.

die aikido 24 volt version läuft doch mit der ecc86? oder nicht?
mit P röhren ist es immer so ne sache wegen dem heizstrom und heizspannung.
EF83 wäre auch noch was für eine vorstufe.

ein fertignetzteil wirst du so nicht bekommen für die hochspannung.
kennst du "jogi´s röhrenbude"? da sind einige vorverstärker selbstbauten zu sehen,mit beschreibung,schaltplänen und vielen bildern.desweiteren schau mal im forum hier nach dem röhrenverstärker selbstbau thread,da siehst du auch einige VV aufbauten.

gruss
bo
Macdieter
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2012, 08:12
hier noch 2 schöne Beispiele zum Aufbau und Schaltungen.
1.
http://www.roehrenkramladen.de/
2.
http://www.bonavolta.ch/hobby/en/audio/audioel.htm

mfg Dieter
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Apr 2012, 13:00
Zuerst mal ein Link "im Hause":
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=83
Und wenn Du die ganze Geschichte als PDF möchtest sende mir Deine E-Mail-Adresse.

Kurz und allgemein: Es gibt Spezialröhren, welche für Autoradios gebaut wurden und mit einer Betriebsspannung von 12V auskommen. Und es gibt Röhren wie etwa die 6SN7, welche für Spannungen bis 400V konstruiert sind. Was glaubst Du wie sich diese gute Röhre an 24V fühlt?
Weiter ist eigentlich nicht die Frage ob Röhre oder was im Vordergrund, sondern was das ganze werden soll. Ein Vorverstärker, der z.B. einen CDP mit einer Endstufe verbindet ist unnötig, denn der CDP liefert mehr als genug "Saft" für die Endstufe. Der Vorverstärker macht Sinn, wenn Du neben der Lautstärke auch Klangregler möchtest und verschiedene Quellen anwählen willst und ausserdem einen Plattenspieler betreiben willst.
Also, daher meine Frage: Was soll es werden?

Erst wenn das klar ist kann man sich an die Röhrentechnik wagen. Und das mit den Fertignetzteilen kannst Du gleich vergessen. Röhre geht normalerweise mit Spannungen um 250V und da ist nichts mit fertig gekauft. Ausserdem ist Röhre deutlich teurer als Transistor und das ist teurer als IC. Wenn also der Preis eine Rolle spielt dann geht Röhre gar nicht, denn wenn es etwas "hochwertiges" sein soll, das Du auch in 5 Jahren noch betreiben möchtest, dann sind da einige 100€ schon mal abzubuchen.



Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhren-PreAmp
kbwericmdt am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  9 Beiträge
Bau eines Röhren-Vollverstärkers mit Gegentakt-Endstufe
magisches_Auge am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  26 Beiträge
Billige Röhren-PreAmp?
cherokee am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  15 Beiträge
benötige Hilfe zum Bau eine Verstärkers mit russischen Miniaturröhren
stern71 am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  4 Beiträge
Darkvoice 336SE Röhren Preamp - Brauchbar?
boep am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  19 Beiträge
"Dummi" Frage eines nur Röhren- Hören Nutzers
PeHaJoPe am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  8 Beiträge
allgemeine Frage zu Röhren
eppic am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  7 Beiträge
SPL Goldmike Röhren PreAmp an HIFI Anlage ?!?
Xenion am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  2 Beiträge
Solid State Preamp an Röhren-Endstufe
Cpt_Chaos1978 am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  3 Beiträge
d/a Wandlung verbessern - DAC oder Tube-Preamp?
Thomas2013 am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.205 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMepugoro
  • Gesamtzahl an Themen1.394.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.555.124

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen