6SL7GT oder 6H9C oder die allgemeine Qualitätsfrage !

+A -A
Autor
Beitrag
stern71
Stammgast
#1 erstellt: 12. Dez 2005, 21:45
Hallo,

Die 6H9C ist ja die russische Antwort auf die 6SL7GT.
Welche Erfahrungen habt Ihr mit den klanglichen Eigenschaften dieser Röhren gemacht ?
Wie gut sind die neu produzierten 6SL7 von JJ.
Diese werden ja zu einem Super Preis bei BTB angeboten.
Ich habe schon einige Meinungen gehöhrt die mit der Qualität von JJ nicht zufrieden waren.

Irgendwie kann ich mir nicht erklären warum Leute für eine alte (evtl. auch verbrauchte) Telefunken ECC83 horende Summen ausgeben wo eine neue funktionstüchtige von JJ zum Preis von 6,80 Euro erhältlich ist.
Kann jemand mal Licht ins Dunkel bringen.
Was ist denn schon an einer Telefunken so besonderes .
Eine eingepresste Raute im Glasboden, das kanns doch nicht gewesen sein !

Danke für die zahlreichen Antworten, Heiko
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Dez 2005, 01:02
Hallo Heiko..

Hab mir nen paar russische 6SL7-GT´s bestellt, kommen bald an, dann kann ich sie gegen Brimar´s testen, die klanglich erste Sahne sind.
Teure Liebhaberstücke wirds immer geben, siehe KT88 GoldLions oder Mullard ECC32.. wer braucht bzw hat nur zu, mir ist das klar zuviel des Guten

Info´s über die 6SL7 Versionen gibts hier:
http://www.audiotubes.com/6sl7.htm

Gruß Ralph
Fidelio
Stammgast
#3 erstellt: 13. Dez 2005, 07:48
Hallo Ralph

An Deinem Vergleich wäre ich sehr interessiert, da ich den Vergleich anders herum machen will. Ich habe russische 6SL7GT und wäre an Brimar interessiert.

Lass´ uns wissen, was rausgekommen ist. Da ich eine komplett andere Schaltung für die 6SL7 nutze als Du, wird Deine Aussage nur bedingt helfen, aber immerhin...
Quästor
Stammgast
#4 erstellt: 13. Dez 2005, 08:00
Moin,

die russischen Röhren sind unbedingt zu empfehlen wenn sie aus Militärfertigung stammen.
Dickeres Glas und eng tolerierte Triodensysteme bei Doppeltrioden gerade bei den 6H9C und 6N8C sind ein Garant für minimale Microphonie. Also unbedingt auf den Aufdruck FOC achten.

Ciao
Quästor


[Beitrag von Quästor am 13. Dez 2005, 08:01 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2005, 11:26
Moin zusammen

Also ich habe zufallig gerade gestern dieses hier getippt - und jenes gelesen...

Demnach gäbe es ja gar keine aus Militärfertigung..?!


[Beitrag von LiK-Reloaded am 13. Dez 2005, 11:29 bearbeitet]
Arcolette
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Dez 2005, 13:22
Hallo Loch_im_Kopf,

es stimmt, die russischen Vergleichstypen zur 6SN7 (6N8S bzw. 6H8C auf kyrillisch) und 6SL7 (6N9S bzw. 6H9C) hat es nie als Militärversion gegeben. In der MIG sind auch keine Oktalröhren mitgeflogen. Russische Militärröhren erkennt man am Kürzel -E (erweiterte Lebensdauer von typisch 3000h, manche Typen auch bis 10.000h) und -V (erhöhte Schockfestigkeit). Manche Röhren wie z.B. die 6N1P-EV oder die 6N2P-EV haben beide Kürzel und sind demnach long-life Typen mit erhöhter Schockfestigkeit (siehe auch www.jogis-roehrenbude.de unter Russische Röhren, dort sind alle Kürzel genau erläutert). Wie gesagt, es hat nie eine 6N8S-E oder 6N9S-V oder auch Kombinationen davon gegeben. Die 6N8S und die 6N9S sind also ganz normale Radio- und TV-Röhren. Allerdings wird im originalen russischen Datenblatt für beide Typen eine Lebensdauer von immerhin 1000h angegeben. Das ist deutlich mehr, als für Westeuropäische Radioröhren (typisch 500h). Meine Erfahrungen mit beiden Röhren sind sehr positiv, wenn man sie mit amerikanischen oder englischen 6SN7 oder 6SL7 vergleicht. Bzgl. der 6SL7 würde ich aber immer die 6N2P-EV vorziehen (entspricht der E83CC bis auf die Heizungsanschlüsse), da die 6SL7 doch deutlich weniger linear ist. Das gilt aber nur für Selbstbau-Geräte, da die 6N2P-EV einen ganz anderen Sockel hat. Natürlich ist die 6SL7 einfach die schönere, nostalgischer anzusehende Röhre... Und weil wir einmal beim Thema sind: Auf ebay tauchen immer wieder Scharlatane auf, die 6SN7 und 6SL7 mit Telefunken-Label anbieten. Beide Typen sind nie von Telefunken gefertigt worden. Es hat auch nie 6SN7 oder 6SL7 mit Telefunken-Label gegeben. Aber es ist natürlich recht einfach, eine Röhre in Russland oder China zu beschaffen und dann zu bestempeln, um damit richtig Kohle zu machen...
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Dez 2005, 17:56
Hi Rainer..
leider sind sie heute wieder nicht angekommen die kleinen Tuben, denke am WE kommt dann mein kleiner Bericht
Gruß Ralph
Tulpenknicker
Inventar
#8 erstellt: 13. Dez 2005, 21:37

Belzebub69 schrieb:
Hallo Heiko..

Hab mir nen paar russische 6SL7-GT´s bestellt, kommen bald an, dann kann ich sie gegen Brimar´s testen, die klanglich erste Sahne sind.
Teure Liebhaberstücke wirds immer geben, siehe KT88 GoldLions oder Mullard ECC32.. wer braucht bzw hat nur zu, mir ist das klar zuviel des Guten

Info´s über die 6SL7 Versionen gibts hier:
http://www.audiotubes.com/6sl7.htm

Gruß Ralph


Hallo Ralph,

wie sieht es denn mit den Endröhren aus, hast Du diese auch endlich mal gewechselt, oder die Kolben immer noch mit dem Aufdruck "Cayin" verziert?

Glaube mir,

Endröhren tragen auch deutlich zum Klang bei....

Gruß,

Nils
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Dez 2005, 22:54
Hi Nils
Dazu hab ich was in den CayinThread gepostet erst lesen dann schimpfen
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#10 erstellt: 14. Dez 2005, 08:14
Wusste gar nicht, das es von JJ jetzt auch 6SL7 gibt
Habe ja 4 E34L von JJ ( Red Label )in der Endstufe,..dann passen die doch ganz gut dazu..Habe jetzt 2 Silvanas bestellt..bin gespannt wie die sind
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Dez 2005, 18:48
Hallo..

heute sind die langersehnten Röhren angekommen, 4x russische 6SL7 und 4x KT88 Svetlana Wing-C..

Die 6SL7 hab ich gerade durch den Tester gejagt, alles im grünen Bereich

Diese werden heute abend noch eingebaut zum einspielen, bauliche Unterschiede zu den Brimar 6SL7 sind vorhanden, sind aber minimal..
Gruß Ralph
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Dez 2005, 22:04
Zu den Unterschieden Brimar und russisches Modell:
Hier die Brimar:


und dazu im Vergleich die russische 6SL7-GT:


Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#13 erstellt: 20. Dez 2005, 08:52
Hallo
Habe gestern von Tubetown die 6SL7 von Sylvania ( JAN-CHS-6SL7GT-VT 229 )bekommen.
Erster Eindruck im Vergleich zu den Sovtec..viel weicherer Klang und bessere Auflösung im Mittel/ Hochtonbereich.
Auf der einen Packung stand 2.5/1.9 und darunter 2.4/1.9
und auf der anderen 2.5/1.6 und darunter 2.6/1.7
Ich nehme an das sind Messwerte.
Kann mir jemand sagen ob die Werte jetzt zu stark voneinander abweichen?....
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2005, 14:57
Hallo

Die Werte sind eigentlich ok, leider weiß man nicht bei welcher Spannung die Röhren getestet wurden. Nach der Einspielzeit liegen die Messwerte idR höher als die die Du jetzt auf den Tuben ablesen kannst.
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#15 erstellt: 21. Dez 2005, 07:56
Danke Belzebub für die Auskunft.Hatte mal was gelesen hinsichtlich Balanced Röhren und so.
Hoffentlich sind das auch NOS. Bei den Sovtec waren die oberen Glimmerplatten ganz durchsichtig und bei diesen ist eine etwas durchsichtig und die andere ganz weiss


[Beitrag von HifiRalli am 21. Dez 2005, 12:12 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Dez 2005, 13:32
Könnt sein das Du unterschiedliche Baureihen erwischt hast, bauliche Unterschiede innerhalb einer Röhre vom gleichen Hersteller kommen schonmal vor.. hatte letztens Sovtek KT88er hier, sollte ein gematchtes Quad sein, waren aber alle unterschiedlich. War ein Versehen und wurde anstandslos umgetauscht.. shit happens
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jan 2006, 08:15
Hi Belzebub
Habe gestern über Umwege eine 6SL7 bekommen die mich echt umgehauen hat. Orginal in alter Schachtel.Kann aber mit der Aufschrift nichts anfangen:
Auf der Schachtel steht C.V. 1985 und 6SL7 GT FB auf der Röhre selbst nur auf dem braunen Sockel HJ und CV 1985 KB/FB sind die von Brimar? Habe auf der Seite von www.machnet.com unter cv 1985 ein Bild gefunden das passen könnte.Wenn der Preis 2x 49 Euro für ein gematches Paar stimmt, wundert mich auch mein Höreindruck nicht mehr..


[Beitrag von HifiRalli am 05. Jan 2006, 08:18 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2006, 11:02

HifiRalli schrieb:
Hi Belzebub
Habe gestern über Umwege eine 6SL7 bekommen die mich echt umgehauen hat. Orginal in alter Schachtel.Kann aber mit der Aufschrift nichts anfangen:
Auf der Schachtel steht C.V. 1985 und 6SL7 GT FB auf der Röhre selbst nur auf dem braunen Sockel HJ und CV 1985 KB/FB sind die von Brimar? Habe auf der Seite von www.machnet.com unter cv 1985 ein Bild gefunden das passen könnte.Wenn der Preis 2x 49 Euro für ein gematches Paar stimmt, wundert mich auch mein Höreindruck nicht mehr.. ;)


Alles was ich unter dem Link finde, ist blödsinnige Werbung. Da gehen, trotz Werbeblocker, sogar gleich vier Fenster auf - super Seite, toller Tip... . Die Suche dort, nach "cv 1985", bringt übrigens auch nichts... Aber so konnte ich wenigstens den neuen Smilie mal testen
HifiRalli
Stammgast
#19 erstellt: 05. Jan 2006, 11:21
Sorry,..verschrieben...hatte das über Google gefunden..probier mal das www.machmat.com und www.upscaleaudio.com


[Beitrag von HifiRalli am 05. Jan 2006, 11:32 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#20 erstellt: 05. Jan 2006, 12:50
...jene?



Brimar 6SN7GT/CV1988 - Made in England. Greater sense of depth, slightly relaxed on top. In NATO military boxes so if nothing else you can play homage to the Cold War. Driver grade $100 each. No preamp grade available at this time.
Click here for a more in depth discussion on how we grade tubes.
Buyer's Club Pricing: $50 each.

This tube is available with clear glass, or smoked glass. We cannot guarantee specific look. Label and glass may vary from picture above.


Link


[Beitrag von LiK-Reloaded am 05. Jan 2006, 13:06 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Jan 2006, 02:06
Jo Jochen.. sieht aus wie ne Brimar
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jan 2006, 08:24
Denke auch es ist ne Brimar..allerdings auf dem Bild von Loch im Kopf ist es ne SN7GT und keine SL7GT.
Sag mal Belzebub,wo hast du denn deine Brimar her und was haste dafür bezahlt?
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jan 2006, 17:11
Hi Ralf..

Von den Birmar´s gibts beide versionen, also SL und SN, CV1985 und CV1988 wenn ich micht nicht irre
Meine 3 Sätze SL-Brimars hab ich mir mühevoll zusammen gesammelt, und günstig waren die nicht gerade Im Auktionhaus liegen sie gerne deutlich über 60€/Paar.. recht hochpreisig wie ich finde, dennoch klingen sie sagenhaft
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jan 2006, 09:18
Ja..Sie klingen wirklich gut,..mal sehen ob der Bekannte meines Bekannten mir sein Päärchen verkauft.


[Beitrag von HifiRalli am 10. Jan 2006, 08:46 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Jan 2006, 22:35
Hallo..

Sorry hat etwas gedauert, nun hab ich aber endlich ein paar russische 6SL7 drin, und bin vom ersten Eindruck sehr positiv überrascht, ich kann beim besten Willen keinen auffallenden Unterschied raushören, keinerlei Nebengeräusche der Röhren.
Werd sie nach 100Std nochmal durchmessen..
Gruß Ralph
HifiRalli
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2006, 08:55
Ich fand die russischen 6SL7 ( Sovtek ) auch nicht schlecht,..aber vom Klang etwas hart, da gefallen mir die Brimar besser. Habe den Bekannten meines Nachbarn jetzt erweichen können,..er hat mir die Brimars für 60 Euro das Paar gelassen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
allgemeine Frage zu Röhren
eppic am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  7 Beiträge
allgemeine frage zur röhre...
oliverkorner am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  17 Beiträge
Allgemeine Frage zu Röhren
Belzebub69 am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  240 Beiträge
Allgemeine Frage zu Röhrenversterker
Breaks am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  7 Beiträge
Allgemeine Frage zu E-Röhren:
Tulpenknicker am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  18 Beiträge
Röhrenamp mit EL34 / Allgemeine Fragen
AR9-lover am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  7 Beiträge
Ederer, Tektron oder Sun Audio?
franz79 am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  19 Beiträge
allgemeine Frage zur ECC83 als Vorstufenröhre und der EL84
stern71 am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  5 Beiträge
Röhren Gold Ausführungen pro/kontra
Macdieter am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  5 Beiträge
Röhreneinfassungen zum Verstärkerbau gesucht ?
stern71 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedVultureGT
  • Gesamtzahl an Themen1.454.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.242

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen